Vogelbeinchen gelähmt

Diskutiere Vogelbeinchen gelähmt im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, meine Rosenköpfchenhenne Clyde ist seit gestern total in ihrer Bewegung eingeschränkt. Gestern sah es noch so aus, als ob sie...

  1. #1 Knöpfchen, 9. Mai 2008
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Hallo zusammen,

    meine Rosenköpfchenhenne Clyde ist seit gestern total in ihrer Bewegung eingeschränkt. Gestern sah es noch so aus, als ob sie ein Füßchen schont, weil es wehtut und heute kann sie sich kaum noch bewegen und ihre beiden Beine wirken wie wenn sie eine Streckspastik hätten! Sie kann nicht mehr richtig laufen und zieht sich mit dem Schnabel vorwärts, dann zieht sie die Füßchen hinterher. Zum Glück habe ich nachher einen TA-Termin in Karlsruhe. Sie wirkt, wie wenn sie Schmerzen hätte und döst viel. Aber trotzdem unterhält sie sich zwischendurch mit ihrem Partner und frisst ein wenig von der Kolbenhirse, die ich ihr direkt vor den Schnabel gehängt habe. Sie kann noch nicht mal mehr zu ihrem Futternapf klettern :heul:

    Hilfe... Hab echt Angst um die kleine Maus. Ich schmeiß immer gleich meine Nerven weg, wenn mit den Geiern was ist. 0l:heul:

    Habt ihr eine Ahnung, was das sein könnte??? Habe schon an Vitamin B-Mangel gedacht, aber sie bekommen immer Prime als Vitamin- und Mineralstoffpräparat ins Wasser.

    Verzweifelte Grüße,
    Knöpfchen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Knöpfchen,

    das kann jetzt wirklich sehr viel sein und ich denke, hier sollte man keine Mutmaßungen äußern. Zudem würden sie dich vielleicht noch mehr beunruhigen, und das eventuell noch grundlos.

    Du bist mit Clyde in Karlsruhe in sehr guten Händen. Sie werden finden, was der Kleinen fehlt.

    Ich drücke ihr fest die Daumen. Ich bin gespannt, was du berichten wirst.

    Alles Gute :0-!
     
  4. #3 Knöpfchen, 9. Mai 2008
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Hallo,

    ich bin wieder vom Arzt zurück - alleine, denn Bonny und Clyde mussten dortbleiben. Clyde geht es schlecht, ihr ging es mit der Zeit immer schlechter, so dass ich zwischendrin dachte, dass sie jeden Moment sterben würde. Sie wurde abgetastet und geröngt - kein Bruch, keine Schwellung, keine Vergiftung. Wir sind alle ratlos. Vielleicht ist es ein Bandscheibenvorfall, oder ein Problem im Wirbelkanal, welches auf den Nerv drückt, oder gar ein Tumor...??
    Nun musste sie dortbleiben und hat ihren geliebten Bonny als Verstärkung mit dabei.

    Leute, ich bin so traurig, fühle mich so hilflos und so elend, weil sie nun in fremder Umgebung (aber in besten Händen) sind und habe ein so schlechtes Gefühl bei der ganzen Sache... :heul:
     
  5. #4 Munia maja, 9. Mai 2008
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2004
    Beiträge:
    4.680
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Bayern
    Hallo Knöpfchen,

    wenn beide Beine betroffen sind, sind es oft Nierenprobleme. Das sollte auf jeden Fall abgeklärt werden und dementsprechend Vorsorgemaßnahmen getroffen werden (viel Flüssigkeit!).
    Wie oft hast Du denn Prime gegeben?

    Viel Glück für die Kleine...

    Mitfühlende Grüße,
    Steffi
     
  6. #5 Amadina, 9. Mai 2008
    Amadina

    Amadina Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe zur Zeit ein ähnliches Problem mit 2 Vögeln. War heute auch in der Tierklinik. Sie mußten auch beide da bleiben. Hoffentlich kann man ihnen helfen.
    Ein schlechtes Gewissen brauchst du nicht haben. Sie ist doch in guten Händen. Und ein guter TA kann im Moment mehr für sie tun.
    Gruß Mandy
     
  7. #6 Knöpfchen, 9. Mai 2008
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Prime kriegen sie jeden Tag ins Trinkwasser, 1 Meßlöffel auf 88ml Wasser. Ich habe vorhin nochmal angerufen, doch es ist noch alles unverändert. Ich zucke jedes Mal zusammen, wenn Telefon oder Handy klingeln, denn sie haben gesagt, sie melden sich, wenn es ihr schlechter geht... Morgen früh wissen wir hoffentlich weiter.

    Ich bin ja schon froh, dass sich Bonny und Clyde gegenseitig zum Trösten haben, das ist sicherlich im Moment auch eine große Stütze für beide.

    @ Mandy: Da können wir uns ja die Hand geben... Ich wünsche deinen Geiern und dir alles Gute, hoffentlich wirds wieder!


    Traurige Grüße,
    Knöpfchen
     
  8. #7 Andrea 62, 9. Mai 2008
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Knöpfchen,
    das finde ich sehr viel. Prime enthält viel Kalzium und Aminosäuren, ich würde solche Präparate nur bei starker Mauser oder Krankheit geben. Oder gibt es einen speziellen Grund für diese tägliche Dosierung?
    Ich würde das mal beim TA ansprechen, ob es nicht einen Zusammenhang geben könnte. Ich denke nämlich auch in Richtung Nierenprobleme ...
    Hoffentlich geht es Deinem Pieper bald wieder besser.
     
  9. #8 Knöpfchen, 9. Mai 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2008
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Bonny hatte einen Kalziummangel und die Dosis entspricht der auf der Packung angegebenen. Laut Tierarzt sollten sie Prime bekommen.

    Mit Meßlöffel meine ich dieses kleine Löffelchen, welches schon beim Prime dabei ist. Keinen normalen Eßlöffel!

    Sind Nierenprobleme auf dem Röntenbild zu erkennen?


    :heul: Ich habe ein total schlechtes Gefühl...
     
  10. #9 Knöpfchen, 9. Mai 2008
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Wenn dies Nierenprobleme wären, so wie ihr vermutet, gibt es dafür eine Therapie?

    Hoffentlich übersteht sie die Nacht!
     
  11. #10 Knöpfchen, 11. Mai 2008
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Bis Dienstag müssen die beiden auf jeden Fall noch in der Klinik bleiben. Alle Blutwerte sind in bester Ordnung, eine Nierenerkrankung ist es nicht. Die Ärzte tippen nun darauf, dass mit den Nerven etwas nicht stimmt und da Nervengewebe Medikation nur sehr langsam aufnimmt, bleibt uns im Moment nichts anderes, als abzuwarten. Clyde bekommt weiterhin verschiedene Vitamin B-Präparate und Infusionen.

    Es ist so leise und leer in unserer Wohnung...
     
  12. 1amina1

    1amina1 Mitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2008
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hallo Knöpfchen,

    erstmal gute Besserung für die Kleinen!!

    Ich habe Deinen Thread mit Interesse verfolgt, das ganze erinnert mich an das Problem, was ich zur Zeit mir meinem Kanarienpärchen habe. Die Henne hatte vor ca. 4 Wochen starken Kalziummangel, hat dagegen Kalzium und eine Vitaminlösung (A,C,D,E) ins Trinkwasser bekommen. Der Hahn hat das natülich auch getrunken, dem ging es aber sowieso bestens.

    Dann hat die Henne 2 Eier gelegt (also hat das mit dem Kalzium gut hingehauen). Seit 2 Wochen nun hat der Hahn extreme Beweglichkeitsprobleme, fällt beim Landen immer wieder rückwärts von der Stange, weil er sich nicht festhalten kann. Auch die Henne ist nicht so leichtfüßig unterwegs wie sonst. Beide Vögel fressen, trinken, baden ganz normal.

    Aber der Hahn fällt eben ständig von der Stange wie ein Stein. Wir waren beim vogelkundigen Tierarzt. Ergebnis: nichts! Der Hahn kann gut gucken, daran hätte es ja auch liegen können. Auf dem Röntgenbild konnte man nichts erkennen. Blutabnehmen ist bei Winzlingen wie Kanarien leider nicht drin, eine Vergiftung schließen wir auch aus. Der Arzt ist ratlos. Er tippt auf die Nerven. Jetzt bekommen die beiden eine Lösung mit Phosphor sowie Nekton B. Getan hat sich aber bis jetzt nichts.

    Ich bin vollkommen hilflos...

    Ich wünsche Dir von Herzen, dass Deine Lieblinge schnell wieder auf die Flügel kommen.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 Knöpfchen, 11. Mai 2008
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Hallo amina,

    na klasse,da können wir uns ja ebenfalls die Hand geben... Auf die Nerven wird bei Clyde ja auch getippt...

    Abwarten, Tee trinken, die Vögel in guten Händen wissen und das Beste hoffen! Alles Gute für dein Pärchen!
     
  15. Kleene04

    Kleene04 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    756
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo Knöpfchen,

    haben Deinen Thread eben erst entdeckt, wir hatten mit unserer Graupidame ähnliche Probleme - ist ne lange Geschichte...könntest Du hier nachlesen:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=158167

    Aber was uns viel mehr interessiert: Wie geht's denn Deinem Piepmatz heute? Hast ja lange nichts mehr geschrieben... hoffentlich ist alles ok :?

    Uns ist echt anders geworden, als wir das eben gelesen haben :traurig: Irgendwie kam uns das alles bekannt vor.

    Wir drücken alle Daumen und Krallen :prima:
     
Thema:

Vogelbeinchen gelähmt

Die Seite wird geladen...

Vogelbeinchen gelähmt - Ähnliche Themen

  1. Meine Bronze Pute Elfi hockt sich hin und jammert! :(

    Meine Bronze Pute Elfi hockt sich hin und jammert! :(: Heute als ich meine Tiere in den Stall bringen wollte, hat sich meine Bronze Pute Elfi auf einmal vor meine Füße gehockt und war wie gelähmt :(....
  2. gelähmtes Bein bei Aymarasittich

    gelähmtes Bein bei Aymarasittich: Hallo, meine Aymarahenne schwächelt seit Monaten und wir finden nicht heraus, woran es liegt (trotz mehrmaliger Besuche bei der allgemein...
  3. Taube mit gelähmten Beinen

    Taube mit gelähmten Beinen: Hallo Taubenfreunde, habe heute (kurz vor einem heftigen Unwetter) eine Stadttaube aufgelesen, die sich nicht mehr selbstständig bewegen kann -...
  4. Gelähmtes Bein und offene/verkrustete Stelle

    Gelähmtes Bein und offene/verkrustete Stelle: Hallo zusammen, ich habe ein Problem mit einem meiner Wellensittiche. Ich war in der zwischenzeit 3 mal bei zwei verschiedenen TA, dennoch...