vogelbestattung

Diskutiere vogelbestattung im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Meine Tiere bleiben bei mir! Hallo Also mein Ehemann ist seid 8 Jahren krank ich seid 3 . In dieser Zeit hat sich jeder Freund "verabschiedet"...

  1. #21 Spaiengirl, 23. März 2008
    Spaiengirl

    Spaiengirl Guest

    Meine Tiere bleiben bei mir!

    Hallo
    Also mein Ehemann ist seid 8 Jahren krank ich seid 3 . In dieser Zeit hat sich jeder Freund "verabschiedet" und nicht mehr sehen lassen!
    Unsere 3 Hunde und unsere 3 Edels ist alles was wir haben.
    DER HUND BLEIBT DIR IM STURME TREU ;DER MENSCH NICHT MAL IM WINDE!!!!!!!
    Deshalb bleiben unsere Tiere auch nach dem Tod bei uns im Garten!
    Wir hatten mal eine Dogge und sie war sehr gross und schwer, auch sie wurde in ihre Lieblingsdecke gewickelt bekahm ihr Schmusetier mit und wurde im Garten beerdigt (rausgetragen mit 4 Leuten)
    Tiere sind die besseren Menschen!
    Frohe Ostern.
    Gruss Bine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    Wenn der Zeitpunkt bei meinem Hund kommen sollte, dann wird er eingeäschert und die Urne bekommt einen Platz im Haus.
    Aufgrund seiner Größe wird es mit dem Vergraben schwer werden hier im Garten, da ab 2m Tiefe irgendwelche Rohre unter dem Rasen verlaufen :(

    Einen Geier würde ich aber ohne zu Zögern im Garten begraben :(
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Tote Tiere darf man ab einer gewissen Größe doch ohnehin nicht einfach im Garten verbuddeln, oder?
     
  5. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Stimmt. Man darf zB Hunde nur bis zu einer gewissen Größe im Garten vergraben. Und da gelten auch Bestimmungen wie tief usw. Allerdings weiß ich nicht ab welcher Größe das Vergraben nciht mehr erlaubt ist.

    Katzen, kleine Hunde und Kleintiere darf man im eigenen Garten beerdigen.
     
  6. #25 LittleRickySon, 23. März 2008
    LittleRickySon

    LittleRickySon Guest

    @Moni

    da iss was dran, genaueres weiß ich nicht.

    aber wo´s kein kläger gibt, da gibt´s auch keinen beklagten...

    alternativ gäbe es noch die möglichkeit der "tierverwertung" ( zu deutsch: "landet auf dem kompost" )

    hätte damals gerne eine obduktion bei meinem hund gemacht, aber mit dem resultat, das er der "tierverwertung" zugeführt wird.

    & deshalb kam er in den garten :zwinker:

    & mein freund blieb mir auch in der trauer erhalten ...
     
  7. #26 Spaiengirl, 23. März 2008
    Spaiengirl

    Spaiengirl Guest

    Darf man nicht!

    Also wenn man sich an ALLES was man darf und nicht Darf halten soll, kann man sich direckt mit beerdigen lassen!
    WER will mir das verbieten?
    Wir haben für das Begräbniss der Dogge den "dunklen" abend ausgesucht, und ich glaube nicht, das irgendein " Gesetzesman"in meinem Garten buddelt!
    Und kommt mir nicht mit "Grundwasser" verschmutzung, er kahm mit seiner Decke in einen Alukoffer (Überseekoffer" und den haben wir versiegelt!
    Wenn man danach geht, dürfte auch kein Mensch beerdigt werden!
    Wie LRS schon sagte Wo kein Kläger da kein Richter!
    Gruss Bine
     
  8. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Menschen werden ja auch nicht im Garten verbuddelt - es soll spezielle Friedhöfe geben, munkelt man ;) Wer Dir das verbieten will? Nur wieder irgend so ein blödes Gesetz, an das man sich eh nicht zu halten braucht.
     
  9. Anton

    Anton Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2006
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hemer - NRW
    In meinem Garten mache ich was ich will, und wenn ich 5 tote Hunde dort begraben würde ...
    Mein Onkel hat seinen Schäferhundrüden ebenfalls im Garten begraben, Nando kam in eine Wolldecke und das Loch wurde vorher mit reichlich Kalk ausgeschüttet, als Nando drin lag kam nochmals Kalk drüber. Das soll wohl Würmern, Maden etc etwas entgegenwirken.
     
  10. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Soweit ich weiß, geht es um das Grundwasser, bin mir aber nicht 100% sicher. Sollte das aber mal irgendjemand in den verkehrten Hals kriegen, kann das durchaus Ärger geben.
     
  11. #30 Spaiengirl, 23. März 2008
    Spaiengirl

    Spaiengirl Guest

    Das ist richtig Moni Grundwasser! Aber auf den Ärger bin ich vorbereitet!
    Wer sagt den das kein Grundwasser auf "speziellen" Plätzen ist?
    Es gibt immer irgendwelche "besserwisser"
    Gruss Bine
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Ich glaube, das gibt sogar Geldstrafen schlimmstenfalls. Aber es muss ja jeder für sich selbst wissen...
     
  13. #32 Spaiengirl, 23. März 2008
    Spaiengirl

    Spaiengirl Guest

    WEr will mir den was beweisen?
    Und für meine Tiere ist mir das auch egal können sich alle hinten anstellen, wollen noch mehr Leute Geld!:D:D
    Gruss Bine
     
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    124
    Ort:
    CH / am Bodensee
    In der Schweiz darf man Tiere bis zum Gewicht von 10 Kilo im eigenen Garten begraben. Alle unsere früheren Piepmätze (Wellis, Kanarien, Prachtfinken) sowie drei Katzen haben dort ihren Platz gefunden. Bei den Vögeln waren damals unsere Kinder noch klein und da konnte man sowieso ein geliebtes Vögelchen nicht einfach in der Tonne oder auf dem Kompost entsorgen. :traurig:
     
  15. wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Meine Vögel (Wellis und Großsittiche) werden alle begraben, entweder im Garten einer Freundin (habe keinen eigenen) oder im Wald. Da habe ich auch absolut kein schlechtes Gewissen - erstens ist von so einem begrabenen Vögelchen nach kurzer Zeit schon nicht mehr viel übrig und zweitens sterben ja auch Wildtiere mal - die äschert auch keiner ein oder bringt sie auf einen Tierfriedhof.
    Ich persönlich könnte kein Tier, mit dem ich jahrelang zusammen gelebt und zu dem ich eine emotionale Bindung aufgebaut habe, über die Mülltonne entsorgen, aber ich kann schon verstehen, dass Leute mit wirklich vielen Vögeln das alles etwas pragmatischer sehen...

    Viele Grüße,
    Petra
     
  16. papageier

    papageier Retestriergir Bteueznr

    Dabei seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    junge ich glaube es sind größere vögel gemeint als deine piepmatze
    was hätte wohl der liebe sigg dazu gesagt???????
    bestimmt nichts weil er es geschnallt hätte,
    vergleicht keine papageien mit euren gartenvögeln oder ist das hier ein forenkampf indem züchter papageienliebhaber dumm anmachen
    kommt mir langsam echt so vor hier
    und wenn du sigg so sehr vermisst dann folge ihm doch aber nervt nicht länger mit euren sig(g)naturen
     
  17. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ach? Erzähl, bis zu welcher Größe, ab welcher Größe machst du was mit dem toten Vogel?
     
  18. Püppchen

    Püppchen Guest

    Mein erster Welli landete auch im Müll, tut mir heute noch leid. Meine Grauen kommen in meinen Garten. Dort sind sie in guter Gesellschaft, neben einer Katze, zwei Nympfen und zwei Hunden. Der Gedanke, Tiere die mich jahrelang begleitet und erfreut haben, in den Müll zu werfen, ist mir unerträglich.
     
  19. #38 papageier, 24. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. März 2008
    papageier

    papageier Retestriergir Bteueznr

    Dabei seit:
    16. Oktober 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    ich glaube dieser trhread betrifft hauptsächlich papageien oder vögel an deren besitzer hängen
    vögel die das halbe leben an deiner seite leben
    und keine zuchtvögel die zu hunderten in großvolieren gehalten werden, und nur einem zweck dienen provit daraus zu machen

    wenn einer meiner papageien nach 20 jahren stirbt, und mich würde jemand auslachen weil ich um diese tier trauere, wie zum teil das hier gemacht wird
    der kann das hier im forum vielleicht tun
    aber glaube mir er würde es mir nie ins gesicht sagen
    leut wisst ihr überhaupt von was ihr redet
    und überhaupt kommt mir es so vor das sich hier manche nur einmischen um ihren frust los zu werden xxxx

    und mir ist auch klar das nicht jeder züchter tierlieb ist
    aber WIR papageienbesitzer sind es
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    LittleRicky, ich denke du solltest es - wenn es denn mal so weit ist - so handhaben, wie du es für dich richtig empfindest.

    Wir haben unsere Joschka (Graupapagei) damals auch einäschern lassen und seither steht ihre kleine Urne mit Bild und Gedicht im Wohnzimmer.

    Soll's albern, sentimental oder "rausgeschmissenes Geld" finden wer will - ich finde es schön und ich schaue oft das Bild an und fühle mich ihr nah und wenn die anderen drüber hinwegsausen denke ich oft "sie ist dabei".
    Wie gesagt - ich bin eben so und ein anderer findet das vielleicht lächerlich :o

    Jeder sollte nach seinem Ermessen und seinen Möglichkeiten entscheiden.
     
  22. Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Hallo,

    entschuligt, das ich auch als Züchter dazu etwas sage, wer sagt Züchter lieben ihre Tiere nicht, der hat einfach keine Ahnung und Provit kann man mit Zucht schon gar keinen mehr machen.
    Vielleicht haben manche Züchter einen abgeklärteren Blick was Tod und Vergänglichkeit angeht, aber Tierliebe gehört schon zur Zucht, auch wenn das mancher nicht glaubt.
    Ich hänge an jedem einzelnen Vogel meiner Schar, sie gehören zu meiner Familie.
    Wenn also einer stirbt, wird er im Garten begraben. Gott sei dank stirbt nicht sehr oft ein Vogi oder ein anderes Tier.
    Jeder meiner verstorbenen Vögel liegt in einem selbstgezimmerten Sarg begraben, einfach weil ich nicht wollte das die Würmer da dran gehn. Ich habe im Leben für sie gesorgt, warum sollte ich dann nicht auch die Führsorge im Todesfall übernehmen.
     
Thema:

vogelbestattung