Vogelburg, Gnadenhof, NOP,........

Diskutiere Vogelburg, Gnadenhof, NOP,........ im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mich würde einfach mal interessieren was habt ihr mit solchen Vogelauffangstationen für Erfahrungen gemacht. Einerseits finde ich es sehr gut,...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Mich würde einfach mal interessieren was habt ihr mit solchen Vogelauffangstationen für Erfahrungen gemacht.
    Einerseits finde ich es sehr gut, wenn man solche Stellen hat, denn wieviele Vögel sind nicht mehr erwünscht.
    Ich denke aber wenn meine in solch eine Station kämen wären einige zu Tode betrübt, denn der menschliche Anschluß den sie bisher kennen wäre nicht mehr da.
    Ausserdem frage ich mich wie man bei solch vielen Vögeln die Übersicht behalten kann, und Verhaltensänderungen oder gesundheitliche Veränderungen bemerken kann, auch die Medikamentengabe bei einzelnen Vögeln die in der Gruppe gehalten werden finde ich schwierig.
    Ich bin wie ihr sicher merkt hin und her gerissen wie ich grundsätzlich zu solchen Einrichtungen stehen soll.
    Wie ist es auch wenn man dann mit den Pfleglingen das große Geschäft wittert und durch Spenden, Eintrittsgelder und Vogelverkäufe Geld mit ins Spiel kommt.
    Wie geht es euch denn so mit diesen Einrichtungen?
    Ich habe schon etwas hinter die Kulissen schauen dürfen, und was da so alles zu sehen war, entsprach nicht so dem was ich mir vorgestellt habe, da war die Rede davon Vögel verbleiben bis zum Lebensende dort, und dann treffe ich Bekannte und wo haben die die Vögel her eben gerade von dort, gegen eine Spende. Oder der Dreck lag auf dem Boden so hoch wie er bei mir nicht liegt auch wenn ich mal Krank bin und so gut wie nichts machen kann, und das noch auf der Krankenstation. Und und und,.....
    Das hat mir gar nicht gefallen.
    Ich bin immer dafür Tieren in Not zu helfen aber ob diese Einrichtungen dafür geeigenet sind, das ist für mich immer wieder die große Frage.
    Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?
    Welche Eindrücke konnten ihr sammeln als ihr einmal oder öfter dort wart?
    Was sagt euch euer Gefühl dazu?
    ?????????
    Über eine ehrliche Diskussion wäre ich wirklich dankbar.
    denn es geht um solche Tiere und wer will da nicht helfen?
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nicolaus

    nicolaus Guest

    Hallo Mona :0- ,

    ich kann leider nur von unseren Besuchen in der Vogelburg Hochtaunus berichten.

    Bei unserem ersten Besuch als blutige Empfänger, grenzenlose Begeisterung. Fast alle Vögel zutraulich, sie lassen sich füttern, quatschen Dir die Ohren voll, bieten sich zum Kraulen an. Vor fast jedem Vogelhaus hängt ein Kasten mit Sonnenblumenkernen, wo man fast sein ganzes Haushaltsgeld reinstecken könnte.
    Wir schwören uns hoch und heilig, möglichst bald wiederzukommen.

    Beim zweiten Besuch stark auf andere Besucher geachtet. Welche Begeisterung die zutraulichen, possierlichen Tierchen hervorrufen, wie Kinder voller Entzücken an den Gittern rütteln, vor Freude schreien. Erwachsene, die sich darüber unterhalten, dass man unbedingt beim nächsten Besuch in der Zoohandlung mal fragen muss, was ein Grauer oder so ein lustiger vor sich hin brabbelnder Beo kostet.
    Die Heimfahrt wird grübelnd verbracht.

    Beim dritten Besuch auf die Volieren, den jeweiligen Besatz, die Licht- und Temperaturverhältnisse geachtet, das angebotene Futter genauestens beguckt (teilweise eklige Sonnenblumenkerne, die wir in den Mülleimer feuern, weil sie vor sich hinschimmeln, verrotendes Obst), die Tiere stundenlang aufmerksam beobachtet.
    Mein Mann, der Ara-Narr, verbrachte geraume Zeit mit den "unbeschnittenen" Aras am Eingang, "die nur durch ihre starke Paarbindung nicht entfliegen wollen".
    Ich bezog Wachposten bei einem kl. GWK, der als absoluter Kinderhasser deklariert wurde. Schild: "Vorsicht beißt nur Kinder".
    Vertrieb immer jähzorniger Mütter mit ihren Kindern, die rüttelnd am Gitter stehen.
    Stundenlanges Dahinschmelzen meinerseits vor dem kleinen Häuschen, wo ein Inka mit Amazonen sitzt. Ständig darüber nachdenkend, welche Privatperson so ein Wesen dort abgeben könnte und warum er wohl bei Amazonen sitzt.
    Teilweise verletzte Tiere in den Volieren.

    Hhm ... merkwürdig ... überall Nistkästen ...
    Wo verbleibt wohl der Nachwuchs? Wieso tragen so viele Tiere keine Ringe. Antwort des Betreibers "damit sie sich nicht verletzen".
    Kakadus, Graue, die schreiend und bettelnd am Gitter hängen, sich halb massakrieren, um durchzuschlüpfen. Zu starke Menschenbindung. Warum gibt man so ein Wesen dort ab, wo es doch so stark auf Menschen fixiert ist? Tut man ihm tatsächlich damit einen Gefallen?

    Heimfahrt mehr als gedrückt, teilweise laufen mir die Tränen, mein Mann eisern schweigend.
    Nie mehr Vogelburg.

    Nun zu den vorsichtigen Andeutungen anderer Züchter. "Man kann tauschen, der Nachwuchs wird verkauft".
    Ein anderer Fall auch: Es wurde ein Grauer dort abgeben, der leider verstarb. Beim nächsten Besuch des ehemaligen Besitzers, kommt laut rufend (ein ihm beigebrachtes bestimmtes Wort) und pfeifend ein merkwürdig identischer Vogel heran. Laut Auskunft des Betreibers reiner Zufall! Muss dieser Grauer wohl vor dem Tod des "richtigen" Tieres erlernt haben.

    NIE MEHR !!!
    Dies sind jetzt natürlich nur meine und Klaus ganz persönlichen Eindrücke! Ob die vorsichtigen Andeutungen anderer Züchter stimmen, ob die Geschichte des "verstorben" Grauen stimmt ... Hhm ... will keine Gerüchte verbreiten ... uns ist der Betreiber aber zu suspekt.
     
  4. Rena1

    Rena1 Guest

    gnadenhof.....

    das ist fünferl....handaufzucht/1999 (gnadenhof)

    heute keinen schnabel und gerupft.....mehr sage ich nicht.
     

    Anhänge:

  5. Rena1

    Rena1 Guest

    und

    nochmals das fünferl/GHK
     

    Anhänge:

  6. TanjaS

    TanjaS Guest

    Entschuldige Rena, verstehe wieder mal nicht, was Du sagen willst. Der kleine GHK wurde 1999 handaufgezogen und jetzt hat er keinen Schnabel mehr und ist gerupft? Und in welchem Zustand kam er zum Gnadenhof?

    LG
    Tanja
     
  7. Rena1

    Rena1 Guest

    Geburtsort:Gnadenhof...
     
  8. TanjaS

    TanjaS Guest

    0l 0l 0l Rena!!!!
    Ja, und wer hat ihn denn dann so zugerichtet??? Andere "Mitinsassen" oder war die Betreuung angeblich so "schlecht"? Was sollen denn diese Andeutungen! Schreibe doch mal bitte einen ganzen Satz.

    LG
    Tanja
     
  9. #8 flamingoroad, 7. Januar 2003
    flamingoroad

    flamingoroad Guest

    ...

    ich habe sowohl bei meiner suche nach einem partner für mayo als auch bei der abgabe einer amazone vor einigen jahren schlechte erfahrungen mit solchen institutionen machen...wenn ich dort nachfragte ob sie evtl. ein tier auch in partnerhaltung und natürlich in lebensstellung abgeben würden kamen nur unseriöse und freche äusserungen von wegen ob ich ihnen ein tier abschwatzen wollte und mir keines vom züchter leisten könne bzw. ihnen meine mayo nicht bringen wollte da sie es dort ja sowieso besser hätte...
    bei der abgabe meiner bahia amazone(war aggressiv gegen menschen wegen schlechter erfahrungen sollte deshalb in einen voliere)riefen mich leute an mit den worten wann kann ich kommen den vogel abholen...natürlich sollte der vogel kostenlos dort abgegeben werden...und ich hätte den vogel auch nicht bringen solln geschweige denn mir vorher mal die unterbringung ansehn können...da könnte ich noch so einiges erzählen aber ich denke das reicht erstmal...
    nicht jeder gnadenhof oder jede auffangstation hält auch die versprechungen die sie vorher machen!auch wenn viele verhaltensgesörte vögel dort noch einzuhause finden...oft werden sie enfach zusammengesteckt ...egal ob sie sich verstehn oder nicht..dadurch müssen die armen tiere teilweise noch mehr stress ertragen als in ihrem bisherigen leben...die stationen die ich gesehn habe waren von unterbringung und verpflegung der tiere höchstens mittelmässig...denn so eine institution zu betreiben kostet ja nicht nur viel geld sondern auch zeit und aufwand!viele haben auch einfach keine ahnung von der papageienhaltung...die mehrzahl der leute öffnen solche höfe aus falsch verstandener tierliebe...siehe regelmässige inserate: ich nehme kostenlos papageien auf...usw...viele der tiere werden dann als billige alternative zu teureren zuchttieren missbraucht dabei kommen dann gestörte,kaum sozialisierte und kranke tiere raus mit denen der ganze mist von vorn losgeht... wenn auch noch eintrittsgelder verlangt werden die damit gerechtfertigt werden das ja irgendwo geld herkommen muss fehlt mir das verständniss!wenn die ex-besitzer die tiere besuchen kommen ist das okay aber wenn täglich 100 leute mit kreischenden kindern an den volieren stehn und die sowieso schon gestressten tiere noch mehr aufregen ist es kein wunder das viele der tiere dort nicht mehr lang leben...das mag nun alles hart klingen aber es sind meine erfahrungen und meine meinung!ich selbst bin überregional beim tierschutz aktiv und habe bisher viele tiere genommen die sonst keiner mehr haben will oder die krank oder gestört sind etc. und tue es noch...aber wenn die kapazitäten bez. zeit,geld und kompetenz erschöpft sind sage ich auch mal nein zum wohle des tieres!und das tun viele dieser vereine leider nicht...:0-
     
  10. hera10

    hera10 Guest

    Hallo Moni,

    ich finde es gut, dass es so Einrichtungen, Vereine etc. gibt, schwarze Schafe gibts natürlich auch hier. Aber im großen und ganzen denke ich, auch wenn viele Einrichtungen nicht das gelbe vom Ei sind, haben es viele Vögel da doch wesentlich besser als in ihren vorherigen Verhältnissen.

    Was den Sinn und Zweck dieser Einrichtungen betrifft, sehe ich einen Unterschied zwischen den Vogelparks und –burgen (die Großen eben), und den kleineren Auffangstationen, Gnadenhöfen etc.

    Bei den größeren Einrichtungen geht es ums Geschäft, da wird viel Schönmalerei betrieben, einige lassen ja sogar regelmäßig ein paar Wildfänge importieren (für die Zucht) und dem Besucher wird ein falsches Bild vermittelt.

    Bei den kleineren Einrichtungen geht es noch mehr um das Tier, da wirkt ein Besuch eher frustrierend, wenn man die ganzen Rupfer und gestörten Vögel sieht und weil das Drumherum fehlt, sieht man eben der Wahrheit ins Gesicht.

    Geld machen viele mit dem Verkauf von einigen Vögeln, ich denke aber dass den kleineren Einrichtungen manchmal nichts anderes übrig bleibt, weil das Geld einfach nicht ausreichend ist. Und solche Stationen zu unterhalten kostet auch eine menge Geld und Zeit, da bleibt die persönliche Vogelbetreuung leider zwangsläufig etwas auf der Strecke.


    Ich war auch so manches mal nicht gerade begeistert (Vogelburg). Die Vogelhäuser waren kalt, dunkel und feucht, schlieriges Wasser, Dreck überall etc..
    Mag sein, dass es ein schlechter Tag war und Helfer krank waren, vielleicht ist es mittlerweile auch besser aber ich habe halt auch im www von anderen gelesen, die die Ausflüge ähnlich negativ erlebt haben. Also scheint ja doch etwas dran gewesen zu sein oder ist es vielleicht immer noch?!

    Was mich allgemein bei den größeren Parks/Zoos/Burgen stört ist, dass man den Besuchern nicht deutlicher vermittelt warum die meisten Vögel alle da sind. Oder warum die Tiere fast immer falsch gehalten werden.... Da wird doch erzählt, dass die netten Besitzer eine Allergie hatten... aber (:s ganz wichtig) die Vögel sind alle zahm und viele können sprechen.....

    Es soll doch eigentlich ein zu Hause für die Vögel sein, warum passt man Vogelhäuser lieber an die alten Mäuerchen und der Umgebung an, anstatt sie an die Bedürfnisse der Vögel anzupassen? Hauptsache es sieht für den Besucher gut aus? (Vogelburg) 8(

    Die Besucher sehen viele bunte Vögel und toll, dass viele aus der Hand fressen und so zutraulich sind ... Alle sind begeistert und wollen auch so einen kuscheligen Papageien haben, vor allem die Kinder ...super! 0l ( ...hätten sie ihn gerne als Geschenk verpackt mit roter Schleife?)

    Sicher, man muss den Leuten ja auch was bieten und Geld muss ja auch rein kommen. Sehe ich ja alles ein und ist auch ok.

    Aber ich frage mich warum es eher ein Museum mit alten Käfigen gibt anstatt mal Bilder und Videos von Wildfängen, schlechter Haltung und deren Folgen oder zum mitnehmen viele Tips und Beispiele, wie man es besser machen kann? Warum immer alles schön reden, dann ändert sich doch nie etwas.

    Das finde ich echt Schade und traurig für die Tiere.

    Gruss
    Claudia
     
  11. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,flamingoroad

    dur hast es richtig erkannt.....dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.

    traurig aber wahr!"
     
  12. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Irgendwie bin ich froh hier solche Antworten zu lesen, ich dachte bisher nur ich habe so ein schlechtes Gefühl im Magen und bin ein Exot auf diesem Gebiet.
    Ich versuche auch immer wieder Tieren zu helfen die irgendein Problem haben.
    Habe nun schon 6 Papageien aufgenommen die niemand mehr haben will und teilweise noch im Bestand oder an für sie geeinetere Plätze vermittelt.
    Z.B. ein Mohrenkopfpaar das absolut panisch auf Menschen reagiert, ist einfach in einer Wohnung an der falschen STelle sie leben jetzt in einer Voliere wo weniger Menschen vorbeikommen.
    Oder ein Mohrenkopf, der absolut nicht mit anderen Vögeln gehalten werden kann, habe ich aus einer dunklen Ecke bei einem Züchter geholt und der ist nach 2 Jahren hier nun in einem Haushalt ohne andere Vögel und der STar der Familie, da er auch sehr anhänglich ist, oder............
    Mir ist als kl. Züchter wichtig wenn ich Tiere abgebe und verkaufe dass ich die Leute anschaue, bzw. Kontakt zu ihnen halte, und es ist mir aber ebenfalls wichtig Tieren in Not soweit es meine Möglichkeiten zulassen zu helfen, nur so kann ich verantworten auch Tiere zu züchten.
     
  13. #12 Alfred Klein, 7. Januar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Moni

    Habe vor einiger Zeit mal was mitbekommen betreffend solcher Einrichtungen. Es war eine ganz bekannte, viele Leute sind der Meinung die seien erstklassig.
    Leider geht es in dieser Einrichtung, wie wohl in allen solchen, offensichtlich nur um Geld. Das ganze drumherum ist anscheinend nur Schau um möglichst viele Spenden zu bekommen. Offensichtlich kann man sehr gut davon leben wenn man sozial handelt oder wenigstens so tut.
    Ich halte das für ein Geschäft, es hat mit den Tieren wenig zu tun, die sollen nur den Umsatz bringen.
    Im Übrigen gilt das nicht nur für Tiere. In dem Bereich soziales für Menschen ist es nicht anders, da habe ich schon dahintergeblickt, davon weiß ich mehr als genug.
     
  14. Rena1

    Rena1 Guest

    X..sorry...war doppelt
     
  15. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,alfred

    besser hätte man es nicht formulieren können,kann denn da den tieren nicht besser geholfen werden....????:?
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    ICh frage mich auch immer wieder, wie kann man denn wirklich helfen, mit Spenden sicher nicht, aber irgendwie?
    Was hilft auch um solche arme Kreaturen vorher vor schlimmen Schicksalen zu bewahren.
    Und ob es immer besser ist, dort zu sein, als Vogel, darüber bin ich mir auch nicht immer so sicher.
     
  17. Rena1

    Rena1 Guest

    also,ich bin der meinung...den papas sollte die chance gegeben werden ein schönes zu hause zu bekommen um nicht ihr lebenlang dahin vegetieren zu müssen(bereits doch menschenbezogen).
    ich kann mir nicht vorstellen 100 oder mehr papas gerecht zu werden.

    ist doch wahr...ich bin traurig...sollte das die endstation für diese herrlichen tieren sein ??

    Ps.nicht zu vergessen,krankheiten die durch stress ausgelöst werden können.
     
  18. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Also so in Art einer Vermittlungsstelle, oder so ?
     
  19. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,moni

    es gibt genügend interessenten die so ein armes tierchen aufnehmen würden...haben aber meist keine chance.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Hein

    Hein Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    1
    nabend zusammen,

    wenn mrs. tweety über ihre erfahrungen mit der vogelburg schreibt, kann ich sie angreifen, nachfragen, oder über ähnliche oder andere erfahrungen berichten. das ist ok, eine klare und handfeste sache.

    alles andere ist in meinen augen nur verbreitung von gerüchten.


    @ rena: wenn du die geschichte vom fünferl erzählst, dann erzähl sie bitte ganz und ehrlich und ohne diese ewigen andeutungen. meine version geht so:

    die eltern von fünferl, pacito und lisa, haben ein gelege gehabt, das gegen gipseier ausgetauscht wurde. ein ei wurde unbemerkt nachgelegt, daraus wurde fünferl. fünferl wurde von seinem vater gebissen und schwer am fuß verletzt, und die eltern fütterten es nicht mehr. also wurde fünferl handaufgezogen.
    aufgrund der aggressivität des vaters ihm gegenüber kam fünferl dann in eine voliere mit artgenossen, wo es monate später von einem ghk-weibchen angefallen und der schnabel abgebissen wurde. eine aufwendige ärztliche behandlung, u.a. auch mit stützenden metallschienen hat nichts gebracht, da der schnabel zu weit zerstört war.

    so rena, und jetzt kommst du. weis mir nach, daß meine version falsch ist. wenn du es kannst, werde ich mich bei dir in aller form und öffentlich entschuldigen.

    ansonsten habe ich nur die eine bitte: hör auf, solchen unfug zu schreiben und sachverhalte in einem dermaßen falschen licht anzudeuten (von "darstellen" kann ja wohl kaum die rede sein).
     
  22. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,hein

    dein wort in meinen ohren.... was meinst du,ich vesteh nicht.....komisch...woher kennst du das fünferl und wie lange?????

    Fragen:

    kann man ein gipsei nicht unterscheiden von einen brutei?
    bei 2x maliger fütterung(nehm mal an)saubermachen der käfige usw.vergessen wieviel gipseier ins gelege getan wurden.
    bekanntlich macht 1 u. 1. zwei,stimmts?
    und wenn ich richtig verstanden habe...nicht gewollt!

    mit anderen worten(kein brutkasten)gelege wo?
    schätze von keiner übersicht eines gelege kann hier die rede nicht sein.

    ok,das heißt wiederrum für mich..."Gnadenhof mit Zuchtgenehmigung!"
     
Thema: Vogelburg, Gnadenhof, NOP,........
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageienkrankheit vogelburg

    ,
  2. weißstirnamazone zacherl

Die Seite wird geladen...

Vogelburg, Gnadenhof, NOP,........ - Ähnliche Themen

  1. Sittichpalast - Gnadenhof für Sittiche mit PBFD, wer kennt ihn?

    Sittichpalast - Gnadenhof für Sittiche mit PBFD, wer kennt ihn?: Kennt jemand den "Sittichpalast - Gnadenhof für Sittiche mit PBFD", wenn ich mich nicht täusche, müsste er in Pulheim /Köln-Erftkreis liegen. Hat...
  2. Vogelburg Weilburg

    Vogelburg Weilburg: Hallo...kann mir jemand seine Erfahrungen mit der Vogelburg Weilburg zum Thema Dauerunterbringung mitteilen? Vielen Dank
  3. 4 Pfautauben Pärchen suchen Zuhause auf Lebenszeit (Hunsrück)

    4 Pfautauben Pärchen suchen Zuhause auf Lebenszeit (Hunsrück): Ihr lieben, heute habe ich ein trauriges Anliegen... Meine 4 Pfautauben Pärchen suchen ein neues Zuhause. Ich muss mich aus privaten Gründen...
  4. Vogelburg Weilrod im Taunus

    Vogelburg Weilrod im Taunus: Wer es nicht gesehen hat, am 22.1. gab es im HR3 im "Hessentip" eine Sendung über die Vogelburg Weilrod im Taunus Hier der Link zur Sendung: wird...
  5. Gnadenhof Lehnitz (bei Oranienburg) geschlossen.

    Gnadenhof Lehnitz (bei Oranienburg) geschlossen.: Hallo. Weiß nicht so recht, wo ich die Info am besten unterbringe, aber "TIERE IN DEN MEDIEN" und darunter viele Vögel sind definitiv betroffen:...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.