Vogelburg, Gnadenhof, NOP,........

Diskutiere Vogelburg, Gnadenhof, NOP,........ im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; somit würden meine info´s mit deinen ja übereinstimmen,liebe fliegenbein. ich konnte lange nicht unterscheiden,was denn nun wahr...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rena1

    Rena1 Guest

    somit würden meine info´s mit deinen ja übereinstimmen,liebe fliegenbein.

    ich konnte lange nicht unterscheiden,was denn nun wahr sei...tatsächlich muß ich jetzt feststellen,daß es der wahrheit entspricht.

    danke dir dafür!

    jetzt sind meine zweifel behoben die mich jahrelang beschäftigten.





    :s :s
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo Fliegenbein,
    erstmal finde ich klasse, dass du so offen berichtest, denn das kann wirklich helfen mit offenen Augen solche Einrichtungen anzuschauen und nicht nur auf öffentlichen Ruf zu vertrauen.
    Hast du eigentlich Einblick wie es dort mit der Quarantäne ist, denn es ist ja sicher auch ein großer Platzmäßiger Aufwand Neuaufnahmen erst mal einige Zeit extra zu halten so wie es jeder Züchter machen soll laut Zuchtgenehmigung.
    ICh habe bei einer Einrichtung hier Einblick erhalten und was da war, war furchtbar. Dreck, Engen, Luft zum Schneiden, wenig Licht, ...............


    @Rena:
    natürlich kann man anprangern warum hilft man dann nicht wenn man es erkennt, aber so einfach ist das dann auch nicht, in meinem Fall wurde ich mit Einschreiben vom Anwalt mit Geldbusen bedroht.
    Es ist sehr schwer solches zu Beweisen und wie Fliegenbein schon geschrieben hat, muss man die Tiere sehen was hilft es denn wenn geschlossen wird und die Tiere verteilt werden, haben sie es dann 100% besser oder nicht?
    Ich wäre dafür dass sich hierzu Betroffene zusammenschliesen, und dann gemeinsam auftreten.
    Und vor Gericht zu sein ist auch nicht jedermansache.
    Ich will auch helfen, aber wie weiß ich auch noch nicht so recht.
    Vielleicht kann man irgendwann mal erwirken dass solche Menschen ein Tierhaltungsverbot ausgesprochen bekommen, das ist momentan alles was mir einfällt, aber dazu müssen viele mitmachen.
    Traurig, dass gerade solche Leute oft ein Carisma haben und andere Leute sehr stark beeinflussen können und wie schon weiter oben bezeichenet fast als Vogelmafia bezeichnet werden können. Leider.

    Und noch ein Nachtrag zu gerade geschriebenen, bist du sicher, dass ihr den gleichen Gnadenhof meint, nicht dass es hier wiedermal Gerüchte gibt.
    Also bitte langsam mit Urteilen, ist immer gefährlich.
     
  4. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo.a.canus

    ich glaube schon...?? ich lernte die einrichtung anfang 1998 in nassenhausen kennen.

    wenn fliegenbein die gleiche einrichtung meint...:? :? :? :?
    :0-
     
  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    genau das meinte ich Rena, da muss man aufpassen, es kann die gleiche Einrichtung sein es muß aber nicht.

    Insgesamt ist es mir nun wichtig, dass uns allen klar ist, solch große Stationen sind notwendig aber bergen immer eine Gefahr in sich, weil sie von Menschen geleitet werden die einfach nicht fehlerfrei sind.
    Und es ist einfach schwer dort hinter die Kulissen zu schauen.
    Bitte alle die ihre Tiere dort abgeben müssen oder die welche dorthin vermitteln, schaut bitte mehrmals genau hin, denn dass es schwarze Schafe gibt war mir klar aber in solch einem Ausmaß das war mir nicht klar.
    Helfen wir doch alle dort wo wir direkt können, jeder mit seinen Mitteln, dann machen wir das Tierleid auf unsere Weise kleiner.
    Alle Kreaturen die leiden können wir nicht retten so gerne wir das täten, aber wenn jeder auf seinem Platz das notwendige tut dann ist schon an vielen Plätzen ein weinig geholfen und viel wenig gibt auch groß und viel...........
     
  6. Rena1

    Rena1 Guest

    sorry,a.canus

    sind dann irgendwann umgezogen....eging am see.

    hab´ich vergessen zu schreiben.;)
     
  7. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich dachte in Eging am See die Einrichtung wurde aufgelöst?
    Bin ich da jetzt falsch informiert?
    WErden dort noch Vögel gehalten?
     
  8. #127 fliegenbein, 12. Januar 2003
    fliegenbein

    fliegenbein Guest

    Hallo a.canus,

    Deiner Pn ist im Grundsatz nichts zuzufügen.

    Vorsicht und ein gesunde Misstrauen sind immer angebracht.
     
  9. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    ICh habe gerade nochmal alles gelesen, und dabei fiel mir dies auf, hast du den Besuch am Samstag gemacht?
    Wie war es denn so, wie geht es deinem Vogel ?
     
  10. Rosi.N.

    Rosi.N. Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorsten NRW
    schwierig

    Für jemanden der die hier beschriebenen Einrichtungen nicht selbst gesehen hat ist es schwierig der Diskussion zu folgen.
    Mir fällt nur auf, daß immer häufiger Leute angeben nun eine Auffangstation für die armen Papageien zu gründen weil Tierheime mit dem Thema überfordert sind (was meistens leider stimmt).
    So gab dies auch wieder vor ca 10 Tagen ein Züchter aus NRW bekannt.
    Da drängt sich mir sofort der Verdacht auf das hier nur nach billigen Zuchtpaaren gesucht wird und die Zeitung hilft noch dabei.
    Es gibt auch Stationen wo Papageien sachkundig betreut werden aber gleichzeitig mit den Abgabevögeln gezüchtet wird mit der Begründung anders können wir das nicht finanzieren .
    Dann gibt es noch gleichlautende Berichte von Bekannten die die ein oder andere Auffangstation besichtigt haben und mir berichten das eine Menge Vögel Paarweise sitzen und alle einen Nistkasten in ihrer Voliere haben.Dort wird aber nie bekannt,das Nachzuchten verkauft werden.Welchen Reim soll ich mir darauf machen???
    liebe Grüße
    rosi.n.
     
  11. #130 fliegenbein, 12. Januar 2003
    fliegenbein

    fliegenbein Guest

    Hallo Rosi,

    leider passieren derartige Vorfälle allerorts. Eine Dunkelziffer zu diesen Thema würde uns wahrscheinlich alle im Forum umhauen.
     
  12. Rena1

    Rena1 Guest

    0l 0l 0l 0l 0l

    dann wird es aber zeit,daß wir alle aufstehen und keine vogelstraußpolitik betreiben und diesen machenschaften ein ende bereiten.
     
  13. #132 Coco´s Boss, 12. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    OK Rena.
    dann sag uns, was man in so einem Fall machen soll,oder besser machen soll.

    Viele Leute warten sehnsüchtig auf konkrete Lösungen!
    Mach doch mal konkrete Vorschläge zu dem Fall!
    Du kennst ihn doch.....
    Bitteschön!
    LG.
    Joe.
    :0-
     
  14. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Sorry, bitte wir wissen nicht ob wir den gleichen meinen.
    Und bitte wir sollten doch versuchen, miteinander eine Lösung zu finden.
    Mir brennt die ganze Sache auch auf der Seele aber manchmal ist Eile mit Weile besser.
    Hast du vielleicht auch eine Idee?
    Ich denke man muß wirklich aufpassen dass es den Tieren nachher besser geht und nicht noch schlechter, und das ist wichtig.
    Und nochmal wir können nicht das Leid der ganzen Welt retten, nur jeder in seinem Umfeld, du , Rena, ich und alle alle, dann ist schon viel getan, oder?
     
  15. #134 fliegenbein, 12. Januar 2003
    fliegenbein

    fliegenbein Guest

    Hallo a. canus,

    Du hast recht.

    Man muss sehr darauf achten, dass man keine sinnlosen und vor allen keine persönlich, verletzenden Hetzjagden veranstaltet.

    Unüberlegte Emotionen sind meist nicht der Sache dienlich sondern komplizieren sehr oft die Thematik.

    Lieber verhalten, mehr information und ständiges ausbauen der Beweislast ist unserer Meinung nützlicher.
     
  16. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    ich denke du wirst sammeln, und wenn möglich daraus dann auch handeln. Wenn ich irgenwie helfen kann dabei bitte melden, ich bin gerne bereit dazu, soweit ich das kann.
     
  17. #136 fliegenbein, 12. Januar 2003
    fliegenbein

    fliegenbein Guest

    Hallo Vogelfreunde,

    Fliegenbein muß ins Bett. Morgen heist es Geld verdienen für den Strom des Computers!

    Gute Nacht
     
  18. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Dann schlaf gut, du Fliegenbein, und lege das Bein und was dazu gehört ins Heiabettchen. :D
    ICh werde auch wieder mal viel nachdenken und grübeln fürchte ich.
     
  19. Rena1

    Rena1 Guest

    hallo,fliegenbein

    bei diesen satzungen ist da auch mit beinhaltet,wieviel papas auf qm ????

    bei meinen info´s beliefen sich die stückzahl auf 120 und z.T. über 200 papas...dies ca. auf 160qm.

    was mir jetzt nicht aus dem kopf geht.....sind die gefahren einer krankheit nicht groß ????
    ich meine,das man ja von einer massenhaltung ausgehen kann.

    weißt du da näheres darüber??? bin mal wieder neugierig:D

    :0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Cora W.

    Cora W. Guest

    Hallo Fliegenbein,

    Schlechtere Verhältnisse, inwiefern?

    Auf was genau bezieht sich das? Auf Unterbringung, Pflege und Ernährung oder auf die Tatsache, dass 1. Vorstand und Leitungsperson ein und dieselbe Person waren und es dadurch zu Problemen kam, die Tiere aber nicht direkt darunter leiden mußten?

    Ich würde gerne wissen, wenn es sich auf die komplette Unterbringung bezogen hat, was dort für Mängel herrschten und ob es möglich gewesen wäre, die ohne großen Kostenaufwand zu beheben?

    Welche Satzungen wurden nicht befolgt und gab es eine Begründung für das Nichtbefolgen?

    Ich frage das nur, weil es evtl. Situationen geben könnte, wo, wenn man zum Wohle der Tiere handeln will (Ausnahmesituation), man eine Satzung besser übergeht bzw. sich nicht daran hält oder war das grundsätzlich der Fall, dass bestimmte Satzungen übergangen wurden?

    Wie ist Deine Aussage zu bewerten, dass der Gnadenhof zum Gnadenhof für die Familie wurde und nicht mehr seinen eigentlichen Zweck erfüllt hat? Es wäre m.E. wichtig für uns alle, zu wissen, was sich da zugetragen hat.

    Du hast bereits am Anfang dieses Threads geschrieben, genauen Wortlaut weiß ich jetzt nicht mehr und bin zu faul zu suchen :), dass man "den Papageien die Schüsseln leergefressen hat"!

    Sorry, das verstehe ich jetzt nicht ganz! Ich denke, die Tiere wurden aus Kellerhaltung usw. freigekauft?

    Oder meintest Du damit, dass sich der optische und gesundheitliche Zustand der Tiere während des Aufenthaltes auf dem Gnadenhof verschlechtert und sich jetzt wieder alles gebessert hat, seit sie auf den neuen Plätzen untergebracht sind?

    Dem stimme ich vollkommen zu!

    Aber das reicht meiner Meinung nach noch nicht aus, denn Paten und Spender bekommen lange nicht den Einblick, wie Du ihn beschreibst und ich überlege gerade, ob es nicht doch sinnvoll wäre, wenn einige Tiere (bitte nicht falsch verstehen!) darunter leiden müßten, aber man dagegen vorgeht und so den vielen nachfolgenden Tieren, auf lange Sicht gesehen, helfen könnte!

    Ich beziehe das ausdrücklich nicht nur auf den von Dir geschilderten Fall, sondern spreche ganz allgemein und beziehe selbstverständlich auch sämtliche anderen Einrichtungen da mit ein!

    Traurig, dass man schon soweit ist, sich solche Gedanken zu machen :( :( , wo einem doch das Wohl und das Leben jeder kleinen Seele so wichtig ist!!! (spreche jetzt von mir)
     
  22. Bell

    Bell Guest

    Wenn man das hier so liest, dann überlegt man sich wirklich zig Mal, ob man sich hier oder andernorts überhaupt noch als Auffangstation outen soll oder lieber den Mund hält, um nicht Zielscheibe irgendwelcher Angriffe zu werden.

    Ich habe mich dann aber doch dazu entschlossen, etwas zu dem Thema zu sagen.

    Ich bin eine Auffangstation für Vögel, die man nicht mehr will und ich stehe dazu. Meine Kapazität ist zwar erschöpft und ich nehme keine neuen Vögel mehr auf, aber wenn jemand unbedingt und sofort seinen Vogel loswerden will nehme ich ihn bevor er in falsche Hände gerät oder als Beute eines einheimischen Greifvogels endet. Ansonsten biete ich meine Hilfe bei der direkten Vermittlung des Tieres an.
    Ist das ein Grund mich zu verurteilen ?

    Wer mich kennt, weiß wie gründlich ich die zukünftigen Halter dieser Vögel aussuche. Das hat natürlich zu Folge, daß die Vermittlung länger dauert und ich für diese Zeit überbelegt bin.
    Kann man mich deswegen verurteilen ?

    Ich gebe auch nur Vögel gegen Schutzvertrag ab, manchmal nehme ich auch eine kleine Schutzgebühr. Selbst dieser Schutzvertrag, der besagt, daß der Vogel nicht weitergegeben werden darf und nur zu mir zurück darf, wird von einigen Leuten herangezogen, um zu behaupten, man wäre ein Vogelverleih, denn man würde den Vogel dann ja wieder erneut gegen Schutzvertrag und Gebühr abgeben.
    Da steigt mein Adrenalinspiegel in´s Unermeßliche !

    Ich biete auch bei bestimmter Vogelart an, daß ein Einzelvogel sich einen Partner bei mir aussucht. Wenn dieser Partnervogel dann ein ehemaliger Abgabevogel ist, soll ich sie dann wieder trennen ?

    Wenn jemand seinen Vogel bei mir abgeben möchte, dann kommt es auch vor, daß man mir das Zubehör (Käfig, Futter etc.) schenken will. Da ich es sowieso nicht brauchen kann, lehne ich das ab. Aber selbst wenn ich es brauchen könnte sage ich den Besitzern sie mögen es anderweitig verkaufen oder ich würde es tun und der Erlös käme dem Vogelschutz zugute.
    Das mache ich allein aus dem Grund, weil ich nicht möchte, daß mir jemand unterstellen kann, ich würde mich bereichern wollen.
    Das hat aber auch zur Folge, daß der finanzielle Aufwand als Auffangstation sehr hoch ist.
    Wenn ich dann so Sachen höre, daß man nur günstig an Vögel kommen will, dann treibt das meinen Adrenalinspiegel wieder in
    die Höhe 8(

    Ich habe bei weitem keine 100 Vögel. Nicht mal 50 ! Ich kümmere mich schon recht intensiv um meine Vögel, auch weil halt einige darunter gibt, die einer solchen Pflege bedürfen. Wenn ich dann höre, daß sich jemand darüber beschwert das 150 Papageien nicht so versorgt werden, wie sie es selbst tun würden, dann kommt mir die Galle hoch, denn das ist ein 24 Stunden-am-Tag-Job und derjenige der das auf sich nimmt SOLLTE sogar dafür bezahlt werden und für all das Elend mit dem er sich umgibt psychotherapeutsiche Unterstützung erhalten.

    Mensch Leute, daß was ich geschrieben habe ist alles nicht bös gemeint, aber man kommt schon wirklich in´s Grübeln, ob man sich noch um die Tiere kümmern soll die andere abschieben oder lieber die Augen und Ohren schließt und sich statt dessen jedes Jahr einen Luxusurlaub auf den Malediven gönnt.

    nachdenkliche Grüße

    Bell
     
Thema: Vogelburg, Gnadenhof, NOP,........
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papageienkrankheit vogelburg

    ,
  2. weißstirnamazone zacherl

Die Seite wird geladen...

Vogelburg, Gnadenhof, NOP,........ - Ähnliche Themen

  1. Sittichpalast - Gnadenhof für Sittiche mit PBFD, wer kennt ihn?

    Sittichpalast - Gnadenhof für Sittiche mit PBFD, wer kennt ihn?: Kennt jemand den "Sittichpalast - Gnadenhof für Sittiche mit PBFD", wenn ich mich nicht täusche, müsste er in Pulheim /Köln-Erftkreis liegen. Hat...
  2. Vogelburg Weilburg

    Vogelburg Weilburg: Hallo...kann mir jemand seine Erfahrungen mit der Vogelburg Weilburg zum Thema Dauerunterbringung mitteilen? Vielen Dank
  3. 4 Pfautauben Pärchen suchen Zuhause auf Lebenszeit (Hunsrück)

    4 Pfautauben Pärchen suchen Zuhause auf Lebenszeit (Hunsrück): Ihr lieben, heute habe ich ein trauriges Anliegen... Meine 4 Pfautauben Pärchen suchen ein neues Zuhause. Ich muss mich aus privaten Gründen...
  4. Vogelburg Weilrod im Taunus

    Vogelburg Weilrod im Taunus: Wer es nicht gesehen hat, am 22.1. gab es im HR3 im "Hessentip" eine Sendung über die Vogelburg Weilrod im Taunus Hier der Link zur Sendung: wird...
  5. Gnadenhof Lehnitz (bei Oranienburg) geschlossen.

    Gnadenhof Lehnitz (bei Oranienburg) geschlossen.: Hallo. Weiß nicht so recht, wo ich die Info am besten unterbringe, aber "TIERE IN DEN MEDIEN" und darunter viele Vögel sind definitiv betroffen:...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.