Vogelburg

Diskutiere Vogelburg im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin leider gezwungen, mich von meinem Grauen (10 Jahre alt) zu trennen. Ich denke da an die Vogelburg im Taunus(www.vogelburg.de),...

  1. Hiti

    Hiti Guest

    Hallo,

    ich bin leider gezwungen, mich von meinem Grauen (10 Jahre alt) zu trennen. Ich denke da an die Vogelburg im Taunus(www.vogelburg.de), da dies wohl seiner natürlichen Umgebung am nächsten kommt. Ich hoffe, dass er dort vielleicht auch die Möglichkeit hat einen Partner zu finden.

    Nun suche ich Erfahrungsberichte zur Vogelburg. Hat irgendjemand Erfahrungen mit der Vogelburg bzw. vielleicht auch schon einen Vogel dort?

    Jörg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi
    ich komme aus frankfurt
    meine amazone würde ich dort niiiiiiiie hingeben.
    gruß gisi
     
  4. Hiti

    Hiti Guest

    Hallo Gisi,

    mich interessiert natürlich warum Du es nicht tun würdest. Hast Du schlechte Erfahrungen? Hast Du Schlimmes gehört? Ich möchte keinen Fehler machen und wünsche mir für meinen Vogel, dass er in gute Hände kommt. Ich komme übrigens aus Bad Vilbel.

    Gruß Jörg
     
  5. Doris

    Doris Guest

    Hallo,

    Gisi, mich würden deine Erfahrungen bzw. Bedenken im Bezug auf die Vogelburg auch sehr interessieren, denn bisher habe ich nur Gutes über die Leute dort gehört. Selbst kenne ich sie natürlich nicht (ist schon ein ganzes Stück von mir entfernt), aber nachdem was ich von Anderen Papageienhaltern gehört habe scheint dort alles in Ordnung zu sein. Die Tiere leben demnach in großen Volieren, meist in der Gruppe und werden auch gut versorgt. "Schwerere Fälle" werden in einem für Besucher nicht zugänglichen Bereich gehalten, damit sie ihre Ruhe haben. Aber das sind nur Infos aus zweiter Hand, wie gesagt ich war noch nie dort.

    Oder meintest du "nur", dass du deinen Vogel nie abgeben würdest?! (also nicht unbedingt im Bezug auf die Vogelburg?)Na das könnte ich natürlich bestens verstehen. :D
     
  6. Nici

    Nici Guest

    Hallo !
    Ich habe zwar selbst keinen Vogel dort, war aber schon da und habe mir die Anlage angesehen. Habe bei meinem Besuch auch mit dem Besitzerpaar sprechen können und sie haben mir die Volieren und die Vögel gezeigt und einige Ideen, die bei dem Bau der Vogelhäuser zugrunde lagen, erläutert. Ich fand die Anlage sehr sehenswert, obwohl ich sie im Herbst besucht habe und das Wetter sehr "pieselig" war.
    Hiti, ich kann Dir nur raten, Dir die Zeit zu nehmen und die Anlage vorher anzuschauen. Ist sicher Geschmackssache. Man muß wissen, dass die Vögel dort fast ausschließlich in Vogelhäusern, nicht in Volieren untergebracht sind. Diese sind aber recht großzügig bemessen. Anderseits werden dort sicher auch immer mehr Tiere abgegeben und so erreichen auch diese Häuser ihre Kapazitätsgrenzen. Sehr angetan war ich von einem (der zwei größten) Haus, in dem "halbstarke" (jugendliche) Gelbbrustaras lebten (damals acht Vögel), die auch sehr zahm waren und auf die Schulter kamen. Müßte ich jetzt schätzen, würde ich sagen, dass dieses Haus ca. 8 x 8 Meter Grundfläche und eine Höhe von ca. 6 Metern hatte. Zusätzlich lebten dort noch Agaporniden und andere kleinere Exemplare. Dieses Haus hat mir wirklich gut gefallen. Anderseits gab es noch einen Rundbau von ca. 6 Metern Durchmesser in dem ältere Gelbrustaras untergebracht waren und dort bestimmt ca. 30 Tiere, das fand ich zu klein und nicht so schön. Dazu muß man sagen, dass man ein Tier, wenn man es dort unterbringt als "Dauerunterbringung" abgibt. Man muß einen Jahresbeitrag entrichten, hat aber keinerlei Anspruch mehr auf das Tier und auch nicht auf die Art der Unterbringung, alos ob in großem oder kleinem Haus. Das würde mich persönlich davon abhalten, meinen Vogel dort hin zu geben. Wenn, dann würde ich schon wollen, dass er geräumig untergebracht ist....
    An das Graupapageienhaus kann ich mich auch noch erinnern.
    Dazu muß man erklären, dass man in fast jedes Haus hineingehen kann und dann quasi mitten unter den Vögeln steht (in einem Gang). Die Vögel können dann entscheiden, ob sie zu einem kommen wollen oder nicht, da man das Haus nicht überall betreten kann, sondern nur in diesem "Fußgängergang". Bei den Graupapageien war das Haus durch diesen Gang in eine rechte und eine linke Hälfte geteilt, zu dem Zeitpunkt meines Besuches saßen dort auf ca. 4 x 10 Metern ca. 30-40 Vögel. Die Häuser sind mit Naturästen ausgestattet und werden durch Heißluftgebläse erwärmt (nur, wenn die Temperatur unter eine bestimmte Gradzahl fällt). Ansonsten sind an einigen Ecken Wärmelampen angebracht. Die Vögel sollten also schon ein wenig abgehärtet sein, wenn man sie dort hin gibt, oder man bringt sie im Frühjahr hin, dann können sie über den Sommer und Herbst sich schon an die schwankenden Temperaturen gewöhnen.
    Was mir dort vorgeführt wurde und wirklich eine gute Idee für solche Vogelhäuser ist, war, dass die Decken mit Alu-?Stahl-? zumindest Metallplatten bedeckt sind. Spritzt man mit einem Schlauch an diese Decken "regnet" es sozusagen auf die Vögel herunter, bei der Vorführung im Amazonenhaus funktionierte es prima, alle haben sich riesig gefreut und ausgiebig geduscht....
    Was mir persönlich nicht gefallen würde, ist die Haltung in den Häusern (auch wenn sie "Dachluken" haben, die geöffnet werden können), ich glaube, dass direktes (nicht durch Fensterscheiben gefiltertes) Sonnenlicht sowie die frische Luft in "Freivolieren" sehr wichtig für das Wohlergehen unserer gefiederten Freunde ist. Argument für die Häuser: die Gefahr der Krankheitsübertragung durch Wildtiere ist geringer, außerdem haben die Vögel im Sommer und Winter viel Platz (statt im Winter in kleinen Schutzhäusern zu hocken).
    Aber nun muß man sicher auch entscheiden, wie der Vogel vorher gelebt hat...: "Familienanschluß" ist dort, vor allem im kalten Halbjahr, wenn wenig Besucher kommen nicht gegeben.
    Hiti, du hast geschrieben, dass Du an die Vogelburg denkst, weil Du meinst, dass das der natürlichen Umgebung Deines Vogels am nähesten kommt. Kommt also darauf an, was Du damit meinst. Hat Dein Vogel vorher in der Familie gelebt, würde ich mir an Deiner Stelle doch vielleicht überlegen, ob Du ihn nicht an einen Privathalter gibst, der vielleicht noch einen Partnervogel für seinen sucht ....
    Kennt Dein Vogel das Volieren- oder Schwarmleben hat er es in der Vogelburg bestimmt sehr gut, ich glaube, es gibt kaum Alternativen, besonders nicht, wenn man sicher sein will, dass der Vogel auch dort bleibt, wo man ihn hingegeben hat.
    In Vogelparks oder Zoologischen Gärten ist das zumindest nicht gewährleistet ....
    Eine schwierige Entscheidung .....
    Wie gesagt, ich kann Dir nur raten, erst einmal zum "Angucken" dort hin zu fahren, mit den Eigentümern zu reden und sich dann zu entscheiden .....
    Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen, wenn noch Fragen sind, nur raus damit, an einiges kann ich mich vielleicht ja noch erinnern ....
    Gruß
    [Geändert von Nici am 31-03-2001 um 00:55]
     
  7. Rinna

    Rinna Guest

    Hallo,
    ich kann mich im großen und ganzen Nici anschließen, man muß halt sehen und dann entscheiden! Ich selbst bin Mitglied in der Vogelburg und verbringe gerne meine Freizeit dort! Die Kapazität der Häuser ist im Moment sehr begrenzt aber Herr Steiner ist schon wieder am planen und bauen! Mir sind auch die Karantäneräume bekannt und ich kann nur sagen so sauber findet man es kaum bei einem Vogelbesitzer! Ich selbst habe 2 kranke Vögel aus der Vogelburg übernommen da sie nicht mehr in die Gruppe einzugliedern waren und auserdem krank! Herr Steiner ist also auch dann bereit Vögel die bei Ihm nicht den nötigen Zuspruch bekommen in gute Hände weiter zu vermitteln! Ich kann nur für die Vogelburg sprechen und würde jeder Zeit meine Geier dort abgeben wenn ich mich aus dramatischen Gründen von ihnen trennen müßte! Du mußt aller dings einen Beitrag von mind. 100,- DM jährlich zahlen, was ich auch rechtens finde da dort doch einiges für die Geier geboten wird! Allein die Ernährung durch täglich frisches Obst verschlingt unmengen! Also ich kann nur für die Vogelburg sprechen falls Dein Geier nicht in einem privat Haushalt besser aufgehoben ist! Was Gissi gegen die Vogelburg hat würde mich allerdings auch mal intressieren man muß ja immer mehrere Meinungen hören!
    Gruß
    Conni
     
  8. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi
    meine amazone hat familienanschluß und ich denke das man einen 10 jahrigen graupapagei nicht in eine "massentierhaltung"abgeben sollte.
    ich war vor 5 jahren dort, vielleicht hat sich ja einiges geändert.damals waren die häuser überfüllt, die steinhäuser zu feucht und kalt.einige geschichten hat man gehört die ich aber nicht wiedergeben kann,aber ein stückchen warheit ist wohl überall dabei wenn geredet wird.
    gruß gisi
     
  9. Hiti

    Hiti Guest

    Hallo,

    vielen Dank für die vielen Antworten und die wirklich ausführliche Beschreibung der Vogelburg.

    Mein Geier ist ein "Familientier". Er war 1/2 Jahr alt als ich ihn bekam. Wir erwarten nun im Sommer menschlichen Nachwuchs und unsere Wohnung ist einfach zu klein. Ich bin der Meinung, der Geier braucht ein eigenes Zimmer (das hatte er bisher auch) und sollte zukünftig nicht einfach irgendwo in der Ecke stehen ... zumal der menschliche Nachwuchs sicherlich in den Mittelpunkt rücken wird. Sicher, irgendwie würde es gehen, aber der optimale Zustand ist das sicher nicht. Deshalb hatte ich nach Alternativen gesucht. Eine davon war die Vogelburg ... wobei das "Aufgeben" des Vogels ein echtes Problem für mich wäre.

    Glücklicherweise hat sich die Situation seit Samstag geändert. Ich habe etwas für ihn gefunden. Meine Schwiegereltern, die ihn schon sehr gut kennen und die er sehr mag, wollen ihn aufnehmen. Da wir sehr oft dort sind, können wir den kleinen Geier immer wieder sehen und er wird nicht den Kontakt zu uns verlieren.

    Euch allen noch einmal vielen Dank für die ausführlichen Beiträge.

    Gruß Jörg
     
  10. Suzzi

    Suzzi Guest

    Also ich finde das dies fast kein Grund sein darf einen
    langjährigen Gefährten wegen Zuwachs in der Familie abzugeben und ein vogel der schon 10 Jahre in einer Familie lebt ist "geprägt" auf diese und wohl schwer an die neue Situation zu gewöhnen. Ich könnte sowas nicht übers Herz bringen.

    Gruß Suzzi
     
  11. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi
    super das du es so lösen konntest,ich freue mich für euch.
    ich finde es sehr verantwortungsvoll das du erst nachgefragt hast.ich denke auch das man, wenn man nicht genug platz hat den vogel abgeben muß bevor ein säugling den staub einatmet,ist nicht besonders gesund.
    liebe grüße und alles gute
    gisi
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Kuni

    Kuni Guest

    Hallo!

    Herzlichen Glückwunsch! Ich glaube da hast du die ideale Lösung gefunden, für euch und für den Vogel. Besonders wo er seine neuen Pfleger schon kennt und mag.

    Ich finde es gut, daß du frühzeitig die erforderlichen Schritte unternommen hast, denn was brächte es, es erst zu versuchen und wenn es dann nicht klappt, den Vogel auf die Schnelle abzugeben, und dann hätte er vielleicht schon nen seelischen Schaden.

    Alles Gute für deine wachsende Familie!

    Liebe Grüße
    Kuni
     
  14. Nici

    Nici Guest

    Hallo Hiti,
    auch ich freue mich über die Lösung, die ihr gefunden habt, ist doch wirklich optimal .... aber da hab' ich mir ja fast umsonst die Finger wund geschrieben ... ;)
    Viel Glück für euch und den (baldigen) neuen Erdenbürger und natürlich eurem gefiederten Freund in seinem neuen Zuhause.
    Gruß
     
Thema: Vogelburg
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelburg weilrod erfahrungen

    ,
  2. vogel dauerunterbringung

Die Seite wird geladen...

Vogelburg - Ähnliche Themen

  1. Vogelburg Weilburg

    Vogelburg Weilburg: Hallo...kann mir jemand seine Erfahrungen mit der Vogelburg Weilburg zum Thema Dauerunterbringung mitteilen? Vielen Dank
  2. Vogelburg Weilrod im Taunus

    Vogelburg Weilrod im Taunus: Wer es nicht gesehen hat, am 22.1. gab es im HR3 im "Hessentip" eine Sendung über die Vogelburg Weilrod im Taunus Hier der Link zur Sendung: wird...
  3. Diverse Papageien aus der Vogelburg

    Diverse Papageien aus der Vogelburg: Hallo zusammen, ich bin neu hier und hoffe, dass ihr mit helfen könnt. Ich war kürzlich in der Vogelburg im taunus und habe dort einige Vögel...
  4. Ein Besuch auf der Vogelburg Weilsrode!

    Ein Besuch auf der Vogelburg Weilsrode!: Hallo!Ich habe heute mit meiner Schwester und meinem Neffen einen Ausflug zur Vogelburg Weilsrode unternommen.Ist wirklich sehr sehenswert.Also...
  5. Wir waren auch auf der Vogelburg

    Wir waren auch auf der Vogelburg: Hallihallo, wir haben uns heute einen schönen Tag auf der Vogelburg in Weilrod gemacht und die Bilder will ich euch nicht vorenthalten. Wir...