Vogeleier bestimmen

Diskutiere Vogeleier bestimmen im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Guten Tag liebe Vogelfreunde, Trotz gutem Bestimmungsbuch kann ich einfach nicht alle Vogelschalen, die ich gefunden habe, bestimmen. Auch haben...

  1. #1 Spottschnepfe, 19. April 2010
    Spottschnepfe

    Spottschnepfe Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Guten Tag liebe Vogelfreunde,

    Trotz gutem Bestimmungsbuch kann ich einfach nicht alle Vogelschalen, die ich gefunden habe, bestimmen. Auch haben mir andere "Vogelkenner" nicht weiterhelfen können, das Web war auch nicht grad hilfreich und somit bin ich bei euch gelandet. Ich hoffe, dass ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt.

    Auf dem Anhang seht Ihr das Bild. Ich denke mir da folgendes:

    1. Bussard, 2.+6.+7. Amsel, 3. Eule oder Taube? leider stark zertrümmert, ist aber sicher 2-2,5 mal so gross wie das Amselei, 4. (Sing)Drossel, 5. Keine Ahnung, evtl. auch Amsel?
    Das Ei ohne Nummer ist von Zakynthos und daher wohl uns ein unbekannter Vogel.

    Ich hoffe, der Anhang ist gut zu erkennen und es würde mich sehr freuen, wenn jemand antworten würde. Vielen lieben Dank schon im Voraus :3

    Hier noch ein Link zum grösseren Bild
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Ähm, ist das legal?
     
  4. #3 Spottschnepfe, 19. April 2010
    Spottschnepfe

    Spottschnepfe Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Da ich in der Schweiz wohne -Ja. Es ist ja nicht so, dass ich da Nester plündere, die lagen ja nur am Boden rum, kein Tier kam dabei zu Schaden.
     
  5. eric

    eric Guest

    Versuch die Eier mal einzeln aufzunehmen, am besten mit einem Massstab dazu, dann wirds vielleicht einfacher.
     
  6. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    In Deutschland wäre das nicht legal. Die Legalität hängt nicht daran ob man die Tierchen gequält, getötet oder gestört hat, sondern an der Genemigung für den Besitz der Teile (meint auch: Federn) oder Eier. Ich sags nur bevor das später Ärger gibt.
     
  7. Natilein

    Natilein Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. September 2009
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ich kenn mich zwar mit Vogeleiern bestimmen nicht sonderlich aus, aber meine Taube hat gerade Eier gelegt, und die sehen genau so aus wie die Überreste von Nummer 3! Meine sind etwa 3,5 cm groß..
     
  8. #7 eric, 21. April 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. April 2010
    eric

    eric Guest

    @Detlev:
    Und genau das ist es, was Eure Regelung so sinnlos macht. Es geht nicht mehr um den eigentlichen ursprünglichen Zweck sondern nur noch ums Papier.

    Da ein Kackhaufen oder ein Gewölle ja auch von einem geschutzten Tier stammen kann, brauchts für dessen Wegräumung ( das Aufheben ist ja auch eine in Besitznahme) sicher auch eine Bewilligung :D

    Ich weiss, dass das halt nun mal bei euch so im Recht ist, obs richtig ist? Na ja.

    Wie ist es denn z.B. mit einem Angestellten, der regelmässig den Rechen eines Stauwehrs säubern muss? Da hängen doch immer viele Federn auch von geschützten Arten drin. Muss der um sie aufheben zu dürfen für jede erst einen Antrag stellen?
    Haben die Leute vom Strassendienst alle eine Sonderbewilligung, wenn sie eine tote Eule von der Strasse entfernen? Die darf man doch gar nicht aufheben!

    Und wenn nun von den Staren unter dem Dach, ein Ei auf die Strasse klatscht, muss ich dann erst die Polizei rufen? Das darf man ja nicht in Besitz nehmen , sprich aufheben.

    Am liebsten möcht ich mal für so einen Quatsch, den ganzen Amtsapparat in Bewegung setzen, ,mir dann aber von jedem die Befugnis zeigen lassen, alles völlig ad absurdum führen.
    Tierschutz, Naturschutz, Jagd, Gesundheitsamt....Alles aufbieten. Inklusive des Seuchenschutzes, es könnten ja auch mit Vogelgrippe infiszierte Inhaltsreste des Eis vorhanden sein. Ganz toll wenn dann noch eine Vogelzecke, auch aus dem Nest im Dach gepurzelt sein sollte. Dann muss natürlich noch untersucht werden ob ev. Ansteckungsgefahr mit Borreliose etc bei diesem Haus besteht. Am besten man verlangt gleich Quarantäne , riegelt das Quartier ab, lässt alle, die eine schriftliche Befugnis vorweisen können im Schutzanzug aufmarschieren. Dann kann endlich das zerdepperte Ei und die Zecke mit einem Gefahrengut Transport ins Labor und zu letztem End als Sondermüll mit amtlichen Ueberführungspapieren , in einer speziellen Verbrennungsanlage entsorgt werden .
    Aber eigentlich müsste man dann das Ei, hinter Sicherheitsglas mit der ganzen Story ins Museum stellen.

    Wärs dann, in etwa so, genug korrekt?

    Sorry an Spottschnepfe, dass ich so abgeschweift bin und noch keine Eierbestimmung vorgenommen habe.
     
  9. #8 Spottschnepfe, 21. April 2010
    Spottschnepfe

    Spottschnepfe Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ah, Taube könnte ungefähr hinkommen! Hab nachgemessen und auch wenns nicht komplett ist, kommt 35mm schon nahe ran. Danke für den Tipp! :3

    @eric
    xD Ja, also gewisse Regelungen sind da echt übertrieben.
    Und ehrlich gesagt, selbst wenn es verboten wäre, ich würde solche Dinge trotzdem sammeln, halt einfach heimlich.
     
  10. eric

    eric Guest

    Ich weiss ja nicht aus welcher Ecke der Schweiz du kommst, aber solltest du mal in der Nähe sein, können wir die auch mal Life zusammen ansehen. Hab da schon auch noch Bücher dazu.
    Brauchst dazu keine Transportpapiere oder Cites :D
    Und ein paar Eier bis zum Wachtelkönig( ohne Papiere!) liegen auch noch rum.
     
  11. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Über den Sinn mag ich nicht streiten. Ich bin mir auch nicht sicher was davon jetzt u.U. internationales Recht ist, wo immer Tiere und Tierteile und Nest, Gelege, Eier und so geschützt werden. (Elfenbein ist z.B. häufiges Schmuggelgut, Dermoplastiken von ganzen Elefanten eher selten). Grundsätzlich sinnlos sind solche Regeln nicht, auch wenn sie im begründeten Einzelfall wie eine Sumpfblüte aus Bürokratien erscheinen.

    Nur bevor man sich unnötigen Ärger einfängt und auch noch öffentlich in einem Forum darauf hinweist, frag ich halt. Eiersammeln war mal ein Hobby, dem wir großartige Freilandornis verdanken, das war aber bevor es brauchbare und erschwingliche optische Hilfsmittel gab.

    Nur so als Hinweis: die Kataloge der klassischen Eiersammler bzw. Eiersammlungen gibt es als Volltext pdfs im Internet. Abmessungen und Beschreibungen hat man dann schon mal auch wenn der Harrision da mit Abbildungen weiter helfen kann.
     
  12. Ludger02

    Ludger02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/NDS
    Eric,
    ein Deutscher grüßt Dich..........Du hast soooooooooooooo recht:zustimm:
     
  13. eric

    eric Guest

    Klar haben wir auch hier Gesetze was Eier geschützter Arten etc betrifft. Nur interessieren ein paar zerbrochene Schalen nun bei uns echt niemanden und Mauserfedern genauso.

    Diese Gesetze sollen ja dem Schutz dienen. Nichts anderes. Und in dieser Hinsicht, spielt das Aufheben einer Mauserfeder oder eines zerbrochenen Eis absolut keine Rolle. Nur dies meine ich mit Sinnlos.
     
  14. #13 Spottschnepfe, 22. April 2010
    Spottschnepfe

    Spottschnepfe Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    @detlev
    Dass gewisse Tiere und deren "Produkte" rigoros geschützt sind, ist ja wirklich nicht falsch. Aber wenn Geld auf der Strasse liegt, bückt man sich ja auch.
    Ich stehe total hinter dem Tier- und Artenschutz, aber wenn mir im Wald etwas schönes begegnet, das von der Natur "nicht mehr wirklich gebraucht" wird, nehm ichs mit.

    @eric
    Ja, würde sehr gerne mal mit dem Kasten vorbei kommen, das wäre ja super nett! Ich glaube, ich erinnere mich nun auch an dich: Du bist doch der Präparator, oder? Wenn ja, von dir habe ich einen Wolfsschädel (und anderes) gekauft :)
     
  15. eric

    eric Guest

    Ja ich bins. kannst dich ja mal melden wenn du Zeit hast. Dann sehen wir uns die Eier mal genauer an.
     
  16. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Du redest mit einem Sammler. Aber hat einen das Sammeln richtig gepackt, dann wird es schwer weil einem auch niemand mehr glaubt, dass man das alles nur so gefunden hat - abgesehen von den kleineren Problemen mit dem Jagtrecht.
     
  17. #16 Peregrinus, 25. April 2010
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.096
    Zustimmungen:
    51
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Es erscheint sinnlos, ja.

    Aber es wurde und wird mit Eiern gehandelt, und manche Sammler schrecken vor nichts zurück. Und da man es dem Ei nicht ansieht, ob es von einem verlassenen Nest stammt oder eine Brut geplündert wurde, hat die EU dem Handel einen Riegel vorgeschoben.

    Für Federn gilt dasselben. Trifft leider die ehrlichen Leute am stärksten, da man gegen die Illegalität nichts ausrichten kann.

    VG
    Pere ;)
     
  18. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    "... betreiben Eiersammler teilweise massive Verfolgungen von Vögeln, indem sie die Eier aus Horsten stehlen, sie ausblasen und sammeln. Beispielsweise wurde im Jahr 1999 ein 62jähriger Geografielehrer aus Döberitz (Landkreis Havelland) überführt, der in 5 Jahren 122 Vogelnester ausgeraubt hatte, u. a. von Kranichen, Fisch- und Seeadlern. Es wurde eine Sammlung von 7.000 präparierten Eiern beschlagnahmt. Der Mann wurde zu einer Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Im selben Jahr wurde ein Sammlerring von Vogeleiern dingfest gemacht, der in Deutschland und auch im europäischen Ausland tätig war. Bei 14 Verdächtigen wurden Eiersammlungen mit mehr als 90.000 Vogeleiern, auch von fast jeder vom Aussterben bedrohten Vogelart sichergestellt." http://www.nabu.de/jagd/vogelfallenfang.pdf
     
  19. eric

    eric Guest

    Glaub ich euch alles.
    Nur gibts echt auch viele Fälle wo das ganze Sinnlos ist. Schade ist ja nur, dass immer alles über einen Leisten geschlagen wird.
    Das eigentliche Ziel wird dadurch oft verfehlt. Es geht dann nur noch um ein gut gemeintes Prinzip, aber nicht um den speziellen Fall.
    Wenn hier auch mal solche Regelungen kommen sollten, hör ich mit dem Ganzen was ich mache auf und hol mir einen Strick.
    Wenns schon illegal ist, wenn sich ein Kind eine Feder aufhebt, wo soll denn ein halbwegs vernünftiges Naturverständnis herkommen? Wir haben früher noch unsere Funde in die Schule mitgebracht und der Lehrer versuchte daraus eine interessante Schulstunde zu machen. Heute würd man für so was ja glatt verhaftet.

    PS: wurde denn durch die Gesetzleslage das Eiersammeln dieser "Händler" verhindert?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Spottschnepfe, 25. April 2010
    Spottschnepfe

    Spottschnepfe Mitglied

    Dabei seit:
    19. April 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ich bin auch ein Sammler. Nur beschränkt sich meine Sammlung nicht nur auf Eier und Vogelfedern. Wenn man schon fast ein kleines "Privatmuseum" zuhause hat, muss man halt auch aufpassen, wen man da reinlässt oder wem an es rumerzählt. Aber ich denke, sowas ist nun eher ein kleineres Problem. Und wenn die Leute anfangen zu tuscheln sollte das einem auch egal sein. Die Hauptsache ist, man hat gegenüber sich selbst immer ein reines Gewissen :)

    @eric
    Komme sehr gerne mal vorbei, kann aber noch etwas dauern, bin terminlich grade etwas belegt ^^"
     
  22. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Gibt es da im Gegensatz zur ersten Hälfte des 20. Jh. noch einen legalen Händlermarkt?

    Bei Kleinsammlungen wird man vermutlich gegen Buße oder Ermahnung die Ermittlungen einstellen. Nur wer sagt denn, das man bei den wenigen Eiern (oder Federn, oder Schädeln) bleiben möchte? Sammler möchten immer mehr. Spätestens wenn es darum geht was aus der eigenen Sammlung veröffentlichen, wird nach der Genehmigung gefragt werden, jedenfalls bei den relevanten Zeitschriften. Beim Erben hast du das nächste Problem (http://www.derwesten.de/nachrichten...mmlung-sorgt-fuer-Rechtsstreit-id1919432.html). Und so geht es dann weiter.

    Wer soll den wirklich entscheiden, ob die Eier die man da gesammelt hat nicht aus 'lebenden' Nestern genommen wurden. Zumal ab einer gewissen Anzahl an Eiern ja da auch die Kompetenz beim Sammler unterstellt werden muss, etwa hochgefährdete Arten oder Arten die auch dem Jagtrecht unterliegen gesammelt zu haben.

    Das Ganze unterläuft halt ernsthaften Schutzbemühngen, zumal heute wohl die Neuanlage umfangreicher Eiersammlungen außer eventuell bei wirklich sehr speziellen Fragestellungen keinen wissenschaftlichen Wert besitzen. Eiersammeln ist zwar ein hübsches Hobby, aber dank der guten Hilfsmittel zur Beobachtung wohl kaum mehr notwendig. Das war früher anders und es gab auch ernsthafte Fragestellungen, die anders nicht bearbeitet werden konnten. Die Museumssammlungen sind gut bestückt, so dass ich mir eigentlich nicht vorstellen kann wo der Mehrwert einer solchen Sammlung liegt.
     
Thema: Vogeleier bestimmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogeleier bestimmen

    ,
  2. vogeleier bestimmen deutschland

    ,
  3. vogeleier erkennen seite

    ,
  4. vogeleier erkennen,
  5. vogelei bestimmen,
  6. vogeleier bestimmen weiss,
  7. vogeleier bestimmen deutschland online,
  8. heimische vogeleier bestimmen,
  9. vogeleierarten,
  10. arten vogeleier,
  11. nabu vogeleier,
  12. vogeleier heimischer Arten bestimmen,
  13. vogeleier bestimmen bilder,
  14. Vogeleier,
  15. bei wie viel Grad brtet man vogeleier aus nabu,
  16. erkennen von vogeleiern,
  17. vogeleier bestimmen 2010,
  18. vogeleier bestimmen grün,
  19. vogeleier bestimmen amsel,
  20. kleine vogeleier präparieren,
  21. vogelei schweiz bestimmen,
  22. amseleier bestimmen,
  23. vogeleier bestimmen erkennen,
  24. vogeleier präparieren,
  25. vogeleier sammeln
Die Seite wird geladen...

Vogeleier bestimmen - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...
  4. Hilfe bei Bestimmung - Dringend!

    Hilfe bei Bestimmung - Dringend!: Hallo allerseits, bitte verschieben, falls hier falsch. Mir wurde vorhin ein Schuhkarton auf den Tisch gestellt (keine Ahnung, wie lange die da...
  5. Bestimmung der Art

    Bestimmung der Art: Hallo, ich habe diesen Vogel vor 2 Tagen in unserem Garten eingefangen, nachdem er nur etwas 10 cm hoch hüpfen aber nicht fliegen kann und sich in...