Vogeleinfangapparat

Diskutiere Vogeleinfangapparat im Bastelanleitungen Forum im Bereich Vogelzubehör; Hallo, da mir meine Vögel seit Tagen Ärger amchen, da sie nur zum Fuutern reingehen aber nicht zum Schlafen, nicht dumm sind, und immer schnell...

  1. #1 Queencheetah, 4. Juli 2007
    Queencheetah

    Queencheetah Guest

    Hallo,

    da mir meine Vögel seit Tagen Ärger amchen, da sie nur zum Fuutern reingehen aber nicht zum Schlafen, nicht dumm sind, und immer schnell rausfliegen (sogar wenn sie ganz unten im Käfig sind!), wenn ich mich auch nur 1cm nähere, ich nun schon seit Tagen versuche, habe ich voller Verzweiflugn diese Konstruktion gekreiert, von der ich hoffe, dass sie funktioniert.

    Steht bei mir auch schon, ob es klappt, werd eich noch berichten :)

    Kleiner Tipp: den Vögel ein paar Stunden vorher nichts zu Fressen geben bzw nicht in den Käfig lassen.
    Fördert den Hunger! ;)
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    hmmm,
    und wer nimmt die Strebe zwischen den beiden Klappen raus?

    Mir wäre das Ganze zu riskant, es kann immer einer genau in dem Moment losfliegen, wo du am Band ziehst, dann kriegt er die Klappe auf den Kopf oder klemmt sich ein.
    warum lässt du die Klappe nicht zu und lässt die Pieper aus einer möglichst kleinen Seitentür raus und rein? Die hast du auch schneller zugemacht, als die obere, wo du erst noch den Stock wegnehmen musst.
     
  4. #3 Queencheetah, 4. Juli 2007
    Queencheetah

    Queencheetah Guest

    Was für eine Strebe?
    Meinst du die Stange zwischen den beiden Türen oben?
    Die muss man nicht reinmachen.

    Ach, du kennst meine Vögel nicht :~
    Ich habe sonst ALLES wirklich probiert udn eine Seitentür hat der Käfig auch nicht. das eine sind für die Futternäpfe, aebr da sind Streben davor. Mit der vorderen Tür hab ichs auch schon probiert, denkste! Sind zack draußen.

    Sollte ich vllt mal filmen...
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Du bedenkst aber auch,dass so ein Türenelement den Vogel erschlagen kann,wenn es runterfällt,während er schnell hochklettert.Ist es erst einmal im Fall kannst du es nicht mehr aufhalten.8o
    Das wäre mir viel zu gefährlich.
    Außerdem halten die Türen nicht ,wenn der Stock dazwischen fehlt.:zwinker:
    Laß es lieber.
    Mit der Zeit spielt sich das ganze ein und die Vögel werden auch reingehen.
    Mach doch vorher ,wenn es langsam an der Zeit ist einfach die oberen Türen zu und stell das Futter dann rein.So müssen sie durch eine Seitentür reinklettern,die sich viel einfacher und schneller schließen läßt.
    Außerdem ist das ein Ritual,was die Vögel mit der Zeit lernen: obere Tür zu heißt,gleich gibt es Futter und der Tag ist langsam zuende.
    Liebe Grüße,BEA


    ups,zu langsam:~
     
  6. #5 Queencheetah, 4. Juli 2007
    Queencheetah

    Queencheetah Guest

    Durch die Seitentüren können sie nicht rein, da sind STreben davor, durch die der Futternapf durchgeschoben wird!

    Komisch, dass sie anscheinend doch halten, obwohl der Stock draußen ist? Der Faden ist so gespannt, dass die Türen gar nicht zufallen können! Erst wenn die beiden drinn sind lasse ich sie zufallen!
    Und auch ohne Faden hält das! Warum weiß aber auch nur jemand der den Käfig kennt... :~

    Schade, dass das jetzt so angesehen wird, als ob das wieder so ein normals Problem wär von Vögeln, die nicht reinwollen. Ich habe ALLES versucht...
    Nur wiel das bei euch klappt, heißt das nicht, dass es bei mir auch klappt. Die sind einfach zu gerissen...

    Kam sogar schon einmal zum Zug mit dem Ding...

    PS: die Vögel klettern nciht raus, sie fliegen raus...
    ich warte natürlich bis sie ganz unten sind, aber sie sind trotzdem schneller...
     
  7. #6 Bernd und Geier, 4. Juli 2007
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo,

    ich bin schon auf Deine Bilder gespannt, alle sitzen unten und fressen, nur einer sitzt oben auf der Schnur und hält Wache. :zwinker:

    So machen es meine Mohren meistens, einer bleibt draußßen und erst wenn ein anderer raus fliegt, fliegt er dann rein.


    Mit freundlichen Grüßen
     
  8. #7 Queencheetah, 4. Juli 2007
    Queencheetah

    Queencheetah Guest

    Das ist es ja auch, warum es bis jetzt nie klappte! Bisher gingen sie jetz immer einzeln rein, die sind schlau!


    Deswegen habe ich erstmal paar Stunden zugemacht jetztz haben sie beide Hunger.

    Uuuuund: soeben hats geklappt, das erste mal waren sie wieder schneller mti rausfliegen, jetzt waren sie ganz am Käfigboden, die haben nämlich auch gemerkt, wenn ich sie fixiere stimmt was nicht, also hab ich mir jetztn Spiegel vorgehalten (Käfig steht hinter mir ca 5m entfernt) und zugezogen, die habens ich kaum gerührt... :+schimpf

    Jetzt wird endlich erstmal gelüftet seit Tagen udn nachher die Wohnung geputzt. Hat ja nich viel gebracht wenn ich putze udn die fliegen hier rum, da komtm man nich hinterher :D
     
  9. #8 ConnyRudi, 4. Juli 2007
    ConnyRudi

    ConnyRudi Stammmitglied

    Dabei seit:
    29. Januar 2006
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Da haste aber Glück, dass deine Vögel dann auch in die Volie reingehen, wenn da die Schnur hängt. Meine Geierleins würden nie und nimmer durch die tür gehen, wenn da was anders ist als sonst.
     
  10. #9 Queencheetah, 4. Juli 2007
    Queencheetah

    Queencheetah Guest

    Ja, deswegen äugen sie ja auch misstrausich, wenn ich die Schnur straff spanne. Ist dünner Faden, den ich einfach nur doppelt genommen habe, sonst würde er reißen. Naja jetzt sind sie drin udn ich mach erst mal sauber, danach dürfen sie wieder, aber möglich, dass sie sich jetzt nie wieder reintrauen :~ :D
     
  11. #10 dunnawetta, 4. Juli 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Heißer Tip:
    übemschon mal, auch wenn sie nicht direkt "heim" in den Käfig sollen. Also was Leckeres in den Käfig und wenn einer reingeh, ganz doll loben und den Käfig zumachen. Den Kollegen im Käfig mit wunderbaren Leckerchens vollstopfen und Vögelchens, die nicht nicht "heimgegangen" sind, konsequent ignorieren. Am besten dann den Vogel, der draußen geblieben ist, tatsächlich noch mindestens 2 Stunden draußen lassen, damit er auch gut zugucken kann, wie sich sein Kumpel an all den schönen Sachen gütlich tut. Bis dahin wird er aller Voraussicht nach heftig versucht haben, in den Käfig einzubrechen und einigermaßen verzweifelt darauf herum klettern. Dann die Käfigtür aufmachen und am besten ganz in der Nähe bleiben und den erfolglosen Einbrecher auffordern "heim" zu gehen. Wahrscheinlich wird er nicht lange auf sich warten lassen. Sobald er drin ist: Loben, Loben, Loben. Die Prozedur wirst Du aller Voraussicht nach pro Vogel vielleicht 4 - 5 Mal durchziehen müssen, danach wissen die Kleinen, was es heißt, wenn Du ihnen sagst, daß sie in den Käfig sollen. Wichtig ist bloß, daß Du immer das gleiche Kommando verwendest, daß es wirklich einen guten Grund gibt, sich in den Käfig zu verfügen, wenn Du das sagst und daß der Käfig einen geschützen Raum darstellt, in dem nach Möglichkeit nie was Schlimmes passiert.
    LG
    Anne.
     
  12. #11 Queencheetah, 4. Juli 2007
    Queencheetah

    Queencheetah Guest

    Danke für den Tip :)

    Hab ich aber leider schon probiert :)
    Ohne Erfolg 8(

    Das Problem ist, das sich gar nicht dzau komm die vögels zu loben, wie auch immer, denn sobal ich nur den Kopf hebe, sind die schon wieder draußen.
    Und das Loben wird auch nicht als Loben verstanden, sondern als Gefahr, wenn ich in der Nähe steh...
    Steh ich zu weit weg, sind die nach einem Schritt schon draußen, da kann ich so schnell sein wie ich will...


    Hört sich blöd an, ist aber wirklich so...

    Nimmt die jemand in nen Erziehungsurlaub? :D

    Ich sperr sie jetzt einfach merhmals täglich kurz ein und mach daraufhin die Tür wieder auf, damit sie sehen, dass ich die Tür IMMER wieder aufmach und sie keine Angst haben müssen...

    Ob es was bringt?
     
  13. #12 EmmaBobbi, 17. Juli 2007
    EmmaBobbi

    EmmaBobbi Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. September 2006
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen,

    ich habe GENAU das selbe Problemchen.
    Und ich kann sagen, die Tipps, die man zum Einfangen bekommt, hören sich toll an. Bei mir bringen sie jedoch nichts.

    Würde man den einen fressen lassen und den anderen "aussperren" und dann die Türe öffnen... Schwupp, der eine hungrige geht rein, der andere vollgefressene geht raus. Ganz einfach.

    Die Sache mit der Schnur habe ich auch schon probiert. Mein Käfig ist jedoch anders. Aber auch hier. Aha, da ist eine Schnur die sonst nie da ist. Schwupp, einer rein, der andere schiebt Wache.

    Ich habe mittlerweile auch schon fast alles durch...
    Klar werden wir es weiter probieren, ich bin jedoch auch der Ansicht, dass manche Vögelchen das wohl nie lernen (wollen).
     
  14. #13 dunnawetta, 18. Juli 2007
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Probiert es beide mal mit der verschärften Tour: Die nächsten 2 - 3 Wochen gibt es keine Leckerchens mehr, sondern nur noch Grundfutter und Wasser. Absolut keine Leckerchens mehr! Futter sowieso nur im Käfig. Dann gibt es Leckerchens nur aus der Hand und durch die Käfigstäbe gesteckt bei viel gutem Zureden und ganz ruhig halten und nicht direkt ansehen. Gehen sie da nicht dran, sich ruhig neben neben den Käfig setzen, ein Buch lesen und beruhigend auf Vögelchens einreden, wieder ohne direkten Blickkontakt. Geht einer an die Sachen: loben!! Wenn Du was anderes machen und z.B. den Raum verlassen willst, hol die Leckerchens vorher weg. Sie sollen sich an Eure Nähe zum Käfig gewöhnen und an den Fakt, daß es Leckerchens nur mit Euch gibt, weiter nix. Und dann als Phase 2 das schon beschiebene Vorgehen.
    LG
    Anne
     
  15. #14 Queencheetah, 21. Juli 2007
    Queencheetah

    Queencheetah Guest

    @EmmaBobbi

    Du sprichst mir aus der Seele, genauso ist es! :zustimm:

    Man kann wirklich tun, was man will.. Nach 4 Wochen haben sies immernoch nicht, ich verzweifle auch langsam...

    Die Tipps sind wirklich toll und bei anderen Geiern würden die sicher auch funktionieren :)
     
  16. #15 luckylooser, 28. Juli 2007
    luckylooser

    luckylooser Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    ich trag unsere beiden mit einem ast zur vorderen kleinen türe rein.
    das klappt prima mittlerweile. am anfang hat man zwar ein paar anläufe gebraucht, aber nach kurzer zeit gings problemlos!
     
  17. #16 Poldinchen, 31. Juli 2007
    Poldinchen

    Poldinchen Bourkie-Sklave

    Dabei seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35091 Cölbe-Bürgeln
    Hallo allerseits! :dance:

    Das Problem kenn ich auch noch. Habe am Anfang eine ganze Nacht auf der Couch zugebracht, um sie irgendwie mal reinzubekommen oder zu warten bis sie von alleine gehen und da hatten wir nur zwei. :nene:

    Daraufhin haben wir uns gesagt "sie müssen lernen, dass der Käfig ihr Schutzraum ist". Wenn sie dann nicht freiwillig in den Käfig geflogen sind sind wir ihnen solange hinterhergegangen und immer wieder Richtung Käfig geschickt bis sie wohl mal kapiert haben, dass sie dort ihre Ruhe habe. :idee:

    Seitdem halten wir es auch so. Ihr Käfig ist ihr Schutz- und Ruheraum :freude: und wir bekommen sie abends eigentlich sehr gut hinein. Ansonsten kleiner Tip, unsere lassen sich im Dunklen recht gut von ihren Plätzen "pflücken". Ein Versuch ist es vielleicht wert. :D
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. cyberkitten

    cyberkitten Guest

    ich hab es ebenso gemacht, als meine vögel es plötzlich vorgezogen haben, in ihrer hänge-acht in der ecke zu schlafen, anstatt in den käfig zu gehen. ich hab sie von all ihren lieblingsplätzen immer so lange aufgescheucht, bis sie verstanden haben, dass sie im käfig in ruhe gelassen werden. damit sie mich nicht als dierekte bedrohung wahrnehmen, hab ich meine longierpeitsche aus dem stall mitgenommen, die schnur abgeklipst und stattdessen ein unsägliches büschel aus rosa servietten und bändern drangebunden und damit in ihre richtung *gewuschelt*.

    mittlerweile gehen sie abends fast immer brav in den käfig zum schlafen, und falls nicht, schick ich sie einfach dorthin.
     
  20. Herbal

    Herbal Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. September 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberfranken
    Meine beiden Geier sind genau wie Eure einfach gerissen. Bleibt die Käfigtür auf wird abwechselnd zum fressen reingegangen. Dann habe ich die Tür während dem Freiflug geschlossen, da sind sie dann zwar beide rein, aber bei der geringsten Annäherung von mir - schwups da waren sie auch schon wieder raus. 8(
    Ich dachte mir ich bin doch schlauer als ihr zwei. :idee: Habe eine Schnur am Türchen befestigt oben über den Käfig gelegt und weiter an einem Stock befestigt, den ich in Reichweite liegen habe.
    Also wenn ich dann merke meine beide möchten gerne wieder rein zum fressen mache ich die Käfigtür auf und setz mich in Lauerstellung.
    Und wenn sie dann beide im Käfig sind zieh ich an meinem stöckchen und schwuppdiwupp ist die Tür zu und meine Geier wieder drin.:beifall:
    Bei mir klappt es z.Z. nur so.


    LG Sylvia
     
Thema:

Vogeleinfangapparat