Vogelfütterung im Garten gestaltet sich problematisch.

Diskutiere Vogelfütterung im Garten gestaltet sich problematisch. im Pflege und Aufzucht Forum im Bereich Wildvögel; Moin zusammen, wie jeden Winter füttere ich meine Vögel im Garten. Die Futterstelle wird insbesondere bei Frost und einer Schneedecke en masse...

  1. #1 Accipiter nisus, 05.03.2011
    Accipiter nisus

    Accipiter nisus Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weser-Ems
    Moin zusammen,

    wie jeden Winter füttere ich meine Vögel im Garten. Die Futterstelle wird insbesondere bei Frost und einer Schneedecke en masse besucht, Protagonisten hierbei sind Ringels, Türkentauben, Amseln, andere Cardueliden und leider Gottes auch immer wieder Samtpfoten.

    Mein Problem besteht ganz einfach darin:

    Wir haben einen großen Garten mit Teich, etlichen Buschlandschaften und nur einem verhältnismäßig kleinen Rasenanteil- für Vögel also eigentlich ein Paradies ( das merkt man an ihrer Anzahl hier bei uns). Leider Gottes kann man auch von einem Paradies für Samtpfoten ( Hauskatzen) sprechen, die uns hier immer wieder besuchen.

    Ich bin auf das Thema gekommen, weil ich gerade eben wieder die Nachbarskatze gesehen habe, wie sie durch das Gebüsch gestrolcht ist. Dieses Prozedere geschieht jeden Vormittag.

    Ich habe kaum eine Stelle bzw. gar keine Stelle, an der die Vögel geschützt Nahrung aufnehmen können, denn ringsherum ist überall Buschland, dahinter Wald. Die Katzen können sich also leicht auf Beutezug begeben, der Sperber ebenfalls, wobei der im Winter seine Beute auch wirklich braucht- die Katze tut das nicht, aber es ist eben ihr Instinkt.

    Diesen Winter und im letzten Winter begann ich, über jene Problematik nachzudenken, allerdings wusste ich keine Lösung, denn überall ist Dickicht rundherum.

    Dank des ausgefeilten Frühwarnsystems der Ringels, die außergewöhnlich gut sehen und reaktionsschnell sind, kommt es nicht allzuoft zu einer erfolgreichen Jagd, dennoch habe ich Grund, mir Sorgen zu machen.

    Wisst ihr irgendeine Alternative oder soll ich die Fütterung einfach so fortsetzen, wie sie nun ist?
    Würde mich über Antworten freuen!

    Ein schönes Wochenende zusammen!

    Gruß,
    der Weser-Ems-Vogel.
     
  2. Drea

    Drea Stammmitglied

    Dabei seit:
    07.12.2007
    Beiträge:
    446
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Würde empfehlen, den Rasenanteil größer zu gestalten und eine Futterstelle mittig mind. 1,50 m hoch herzurichten. So haben die Vögel mehr Chancen, den Feind herankommen zu sehen. Bis zum nächsten Jahr hättest Du dann Zeit, geeignete Schutzbepflanzungen vorzunehmen oder kannst Du was richten in den vorhandenen Buschlandschaften?
    LG Drea
     
  3. #3 Accipiter nisus, 05.03.2011
    Accipiter nisus

    Accipiter nisus Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weser-Ems
    Moin,

    alles klar, damit könnte ich zumindest Bodenprädatoren wie Katzen davon abhalten, sich anzupirschen. Den Sperber werde ich allerdings nicht " verhindern" können, denn dann sucht er sich seine Warte z.B auch auf dem Hausdach.

    Danke für deine Vorschläge, ich werde schauen, was sich da machen lässt. Jetzt zur bald endenden Vegetationsruhe geht es noch, da das Buschwerk durchsichtig ist, aber im Frühling/Sommer sieht das ganze natürlich anders aus.
     
  4. Walter

    Walter Stammmitglied

    Dabei seit:
    26.02.2003
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    74
    Ort:
    84326 Falkenberg
    Es gibt eine ganz einfache Lösung: nämlich den Futterplatz einzäunen, bei mir ist das ein kleines Stück Rasen das auf 3 Seiten von Sträuchern umgeben ist. In diesen Sträuchern lagen früher die Katzen gerne auf der Lauer, um dann bei passender Gelegenheit zuzuschlagen. Dies verhindert jetzt der Zaun. Im Winter wird dieser Zaun aufgestockt um alle Einflugschneisen die der Sperber gerne benutzt dicht zu machen. Falls er eine neue Lücke ausfindig macht schließe ich sie sofort. Ich benutze dafür Estrichmatten weil die nicht gespannt werden müssen wie z.B. Maschendraht. Heute habe ich übrigens wieder mal einen Sperberangriff gesehen der durch so eine erst vor kurzem neu aufgestellte Estrichmatte abgeblockt wurde. Bei mir haben jedenfalls Katzen und Sperber kaum Chancen einen Vogel zu erwischen.

    Natürlich will der Sperber auch leben, aber mir macht es nun mal Freude es ihm so schwer wie möglich zu machen.

    Gruß
    Walter
     
  5. #5 Accipiter nisus, 06.03.2011
    Accipiter nisus

    Accipiter nisus Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.02.2011
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weser-Ems
    Moin Walter,

    die Idee ist klasse und lässt sich auch durchaus einrichten. Die Vögel werden das ganze auch annehmen, denke ich. Die Einflugsschneisen des Sperbers kenne ich bereits und die Lauerplätze der Katzen ebenfalls, die täglich widerkehren ( erst letztens verräterisches Federhäufchen auf dem Gartenweg...).
    Ich denke, ich werde es nach deinem Muster probieren,.

    Danke für deine Hilfe,
    Gruß,
    Weser-Ems-Vogel.
     
Thema:

Vogelfütterung im Garten gestaltet sich problematisch.

Die Seite wird geladen...

Vogelfütterung im Garten gestaltet sich problematisch. - Ähnliche Themen

  1. Balkon-Vogelfütterung und die rechtliche Situation

    Balkon-Vogelfütterung und die rechtliche Situation: Liebe Forumsmitglieder, es geht um das Thema Stadttauben und die rechtliche Lage dazu. Ich habe einen sehr tierfreudlichen Balkon und eine...
  2. Muss Vögelfütterung einstellen

    Muss Vögelfütterung einstellen: Hallo zusammen, bin neu hier und schreibe im Grunde nur aus einem aktuellen Anlass. Seit Jahren füttere ich Vögel auf einem Gelände, das an das...
  3. Vogelfütterung: Umgang mit einem Winterschwarm Erlenzeisige

    Vogelfütterung: Umgang mit einem Winterschwarm Erlenzeisige: Hallo zusammen, ich füttere Wildvögel nun seit einem Jahr ganzjährig. Jetzt im zweiten Winter hat ein großer Winterschwarm Erlenzeisige den Weg...
  4. Ganzjährige Vogelfütterung ?

    Ganzjährige Vogelfütterung ?: hallo liebe Vogelfreunde. Bitte folgende Frage: ich möchte die Vogelfütterung in meinem Garten ganzjährig oder wenigstens bis zum Ende der...
  5. Vogelfütterung im Sommer auf Balkon verboten?

    Vogelfütterung im Sommer auf Balkon verboten?: Hallo liebe Vogelfreunde, ich weiss nun nicht ob ich die Frage hier anbringen kann aber in meiner Verzweiflung versuche ich es mal. Ich wohne in...