Vogelgrippe außer Kontrolle

Diskutiere Vogelgrippe außer Kontrolle im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; So es war also nie richtig vorbei! Top agrar News 24.7.06 Ungarn 29 bestätigte Ausbrüche oder Verdachtsfälle über 1 Mio. Tiere schon...

  1. Jens H.

    Jens H. Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Penig in Sachsen Nähe Chemnitz
    So es war also nie richtig vorbei!
    Top agrar News 24.7.06
    Ungarn 29 bestätigte Ausbrüche oder Verdachtsfälle über 1 Mio. Tiere schon getötet und nun soll die Lage außer Kontrolle sein. Super :nene:
    Leute dies wird ein heißer Herbst !! In der neuen Version der Verordnung von Herr Seehofer sind wenigsten die Schauen und Börsen aus dem Verbot genommen worden ( Entscheidung hat jetzt das Vert. Amt). Die Stallhaltung für manche ist jetzt schon bis Feb 07 verlängert 8o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jens H.

    Jens H. Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    458
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Penig in Sachsen Nähe Chemnitz
    Link zum Thema

    hier ein Link
    http://www.stmlf.bayern.de/landwirtschaft/tier/14349/
     
  4. Akkas

    Akkas Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Todesursachen für Geflügel gibt es viele, die Frage ist , wonach man sucht und was man auf den Schein schreibt. Und wer das tut.
    Ungarn ist ein Land, wo man bemüht ist, gegen die Korruption zu kämpfen. Wie in China oder Rußland. (In Deutschland übrigens auch).
    Die vogelgrippefreien Länder sind auch die, wo es die geringste Anfälligkeit der Menschen gegen Korruption gibt.
    Vielleicht sollte man diese Korrelation bei der Entwicklung eines "Impfstoffes" einmal näher berücksichtigen.;)
     
  5. Pizol

    Pizol Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Naxh dieser hochintellektuellen Argumantation müsste Haiti eines der Länder smit der höchsten Grippequote sein.

    Der in holland während der H7 epidemie verstorbene Tierazt war sicher auch Korruptionsopfer, ebenso wie die ca 160 bisher in Zusammenhang mit der H5 Epidemie verstorbenen.

    Oder sind es vielleicht sogar malades imaginés?

    Träumt weiter
     
  6. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Was erwartest du hier von einigen Usern? Es gibt immer noch welche die überhaupt das vorhandensein / existenz von Viren im allgemeinen anzweifeln und die Auffassung vertreten wir sollen alle nur Manipuliert werden, z.B. damit Legehennen auch in Zukunft noch in Käfigen sitzen dürfen.
     
  7. Pizol

    Pizol Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kein kommentar :k

    Was vielleicht nicht so allgemein bekannt ist: Die Isolierung und Sequenzierung des 1918 er Virus wurde durch eine Spezialabteilung der US Armee für biologische Kampfstoffe durchgeführt. Diese hält auch das Material unter Verschluss.

    Natürlich war dieser Vorgang Gegenstand heftiger Kritik, die darin gipfelt(e), das Pentagon hätte die Absicht, diesen Virus wieder zu aktivieren und als Kampfstoff zu verwenden.

    Bekannt ist (unter anderem) auch, dass auch in der früheren Sowjetunion dem Militär unterstehende Einrichtungen mit Influenza A Viren gearbeitet haben, 1977 soll ein Stamm entwichen sein und eine Epidemie ausgelöst haben.
     
  8. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    auch nicht schlecht :D und darf wohl unter der rubrik "verschwörungstheorien" abgelegt werden.:+klugsche
     
  9. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Was meinst du damit, dass du Verschwörungstheorie in "" gesetzt hast?
     
  10. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Nicht nur in den USA hat man Gebeine ausgegraben und versucht den Virus genauer zu idendifizieren der damals Weltweit zugeschlagen hat. Selbst bei uns in Deutschland.
    Nur zur Vorbeugung: Selbst die Amerikaner konnten damals ( 1918 ) noch nicht Viren untersuchen usw..

    Das es biologische Kampfstoffe gibt ist bekannt. Auch werden in den diversen Labors gegenmittel gegen evtl. biologische Kampfstoffe entwickelt, die evtl. auf der "gegnerische Seite" zum Einsatz gebracht werden könnten. Alles nichts neues.

    Ist auch nichts neues und diese Aussagen tauchen immer wieder auf. Sogar im Zusammenhang mit H5N1 gab es den ein oder anderen Querdenker, der das behauptete.
    Beweise dafür gibt es keine, noch nicht einmal den kleinsten Hinweis darauf. Genausogut könnten ausserirdische den Virus von ihrem Planeten mitgebracht haben.
     
  11. Pizol

    Pizol Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Das AFIP (Armed forces Institute of Pathology) definiert sich selbst so:

    Obwohl die im vorigen posting erwähnte Unterstellung der Kampfstoffherstellung imho unzutreffend ist, so ist doch zu festzuhalten, dass es kein Zufall ist, wenn dieses Institut sich intensiv mit Grippeviren beschäftigt.

    Die Annahme, dieses geschehe nur durch ein Schielen auf Forschungsgelder, Tantiemen durch Impfstoffherstellung oder in der absicht, den Hühnerhaltern das Leben schwer zu machen dürfte jedenfalls doch etwas zu kurz gegriffen sein.

    Der Hauptgrund, warum sich Grippeviren nicht als biologischer Kampfstoff eignen, liegt in ihrer tendenz, sich ständig zu verändern, was sie - auch für den "Anwender"- unkontrollierbar macht. Das heisst aber nicht, dass keine Gefahr oder nur geringe Gefahr von ihnen ausgeht..
     
  12. Pizol

    Pizol Mitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, dass dies auch damit zusammenhängen könnte, dass die Präventionsmaßnahmen in diesen Ländern - ich sag mal vorsichtig: weniger konsequent eingehalten werden.
     
  13. #12 Redcap, 10. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 10. September 2006
    Redcap

    Redcap Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Denkt mal drüber nach, warum das FLI sich so anstrengt. Kein anderes nationales Referenzinstitut hat diese Zahlen geliefert (könnten sie mit Sicherheit).
    Musste es aber, damit es seine Rechtfertigung als OIE-Referenz-Labor hat und mit 150 Mio. gefördert wird.

    Ein paar Gedanken von Klemens Steiof, ob und warum Wildvögel zum Sündenbock erklärt werden (können).
    (Post vom 08.09.06)
    http://data2.blog.de/media/936/803936_0df109750a_d.pdf
    http://data2.blog.de/media/937/803937_2685731084_d.pdf

    [​IMG]

    [​IMG] Gute Nacht [​IMG]
     
  14. Redcap

    Redcap Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. August 2004
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. sigg

    sigg Guest

    Gut, gut!
    Da wir auch keinen Aufschrei bei den Eier- und Gefügelfleischproduzenten bei der Einstallungspflicht vernommen haben, könnte man auch massive finanzielle Interessen dahinter vermuten.
    Sind nicht fast alle Gesetze zur "Verbesserung" der Geflügelhaltung in den Großbetrieben auf Eis gelegt worden?
    Sind hier nicht enorme Neuinvestitionen eingespart worden?
    Wird deshalb auch das Thema immer schön weiter gekocht?
    Alle Vogel - und Geflügelhalter (Hobby und Selbstversorger) haben diesen berechtigten Verdacht schon lange?
    Die Bevölkerung wird buchstäblich nur verarscht!
     
  17. #15 Gänseerpel, 4. Januar 2007
    Gänseerpel

    Gänseerpel Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    999
    Zustimmungen:
    0
    Dass Seehofer im Grunde außer populistischem Gedöns nichts anderes macht als (neben den eigenen ) Lobbyinteressen zu vertreten, müsste eigentlich jedem seit seinen kläglichen Aktivitäten als Gesundheitsminister klar sein.

    Schuld ist der Wähler, der auf solche Leute immer wieder hereinfällt, anstatt sie dahin zu schicken, wo sie hingehören...
     
Thema:

Vogelgrippe außer Kontrolle

Die Seite wird geladen...

Vogelgrippe außer Kontrolle - Ähnliche Themen

  1. Sitzäste trotz Vogelgrippe ?

    Sitzäste trotz Vogelgrippe ?: Hallo Wohne in Thüringen Mein Wohnort ist "Beobachtungsgebiet" also noch nicht gesperrtr. Kann ich noch bedenkenlos Sitzäste holen oder sollte ich...
  2. Vogelgrippe!

    Vogelgrippe!: Ich bin neu und habe auch gleich eine Frage. Ich kann in Fa 3-4 Wochen mein Grünzügelhahn holen. Doch da ist grad die vogelgrippe in Bayern. Muss...
  3. Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran

    Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran: jetzt kommt, was ich schon lange befürchtet habe: der Wahnsinn erreicht einen neuen Höhepunkt. Erstmalig sollen jetzt auch kanarienvögel und...
  4. Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin

    Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin: Hallo, und wieder hat es einen Zoo erwischt. Vor einigen Wochen war in Hamburg Hagenbeck betroffen und wurde deshalb geschlossen. Nun ist bei uns...
  5. Vogelgrippe

    Vogelgrippe: Hi, I have a question or Germany there are any restrictions on the transport of birds because of vogelgrippe?