Vogelgrippe kommt?

Diskutiere Vogelgrippe kommt? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; wenn die vogelgrippe nach Dtl. kommt, was dann? sie hat bereits 6 länder angefallen und es müssen in thailand alle hühner geschlachtet werden....

  1. kessi

    kessi Vogelliebhaberin

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    4.854
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburger Umgebung und München
    wenn die vogelgrippe nach Dtl. kommt, was dann? sie hat bereits 6 länder angefallen und es müssen in thailand alle hühner geschlachtet werden.

    was sind die symptome., wie wir es übertragen? was können wir tun um uns und unsere süssen zu schützen? Bestimmtes futter auch vermeiden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Die Vogelgrippe ist eigentlich die klassiche Geflügelpest (ein Influenza-A-Virus) und
    ist als Virus H1N1 nur für Hühner;ganz selten für Amseln,Stare pathogen. Das Influenza-Virus
    der Psittaciden hat H5 oder H7-sind also verwandt,aber nicht übertragbar zwischen Hühnern
    und Psittaciden. Das Problem ist,daß dieses Virus gerne mal mutiert-z.B. Gene übernimmt vom
    menschlichen Influenza-Virus-dann gibt's Ansteckungsgefahr für Menschen-aber,so wie die da unten
    in China,Thailand etc. ihre Tiere quälen und alles,was kreucht und fleucht totschlagen und essen,
    geschieht's den Leuten ganz recht! Jetzt begraben sie z.B. lebende Hühner... 8(
    Die Symptome für Influenza bei Hühnern (wenn Du denn welche hältst?) stellen sich sehr
    schnell ach der Ansteckung ein (nur 3-5 Tage): Mattigkeit,Futterverweigerung,extrem hohes Fieber (bis 44°C)-
    dann Temperaturabfall auf etwa 30°C;Krämpfe,Erblinden,Durchfall etc..
    Bei Psittaciden (hat wie gesagt-solange das Virus nicht auch dahingehend mutiert) nix zu tun mit der
    genannten "Vogelgrippe") äußert sich das sehr unspezifisch (gesträubtes Gefieder,dunkelgrüner Kot,
    Torkeln,Kopfschaukeln-genau sagen kann man das erst,wenn man den Virus aus einer Blutprobe isoliert.
    Diese Form ist NICHT für Menschen pathogen!
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ganz schön überheblich von Dir sowas zu schreiben , da werde ich wirklich wütend 8(
    Meinst Du denn hier werden die Tiere besser behandelt ? Schau Dir doch mal die Mästereien an , ist ja wohl nix Neues ...... und wo meinst Du ,kommt das Leder von Deinen Schuhen her ? Auf Bäumen gewachsen ?
    In asiatischen Ländern werden zwar Tiere gegessen , die wir "niedlich" finden und die Tiere dort -ebenso wie überall auf der Welt- ......... aber hier essen wir auch Fleisch und nur weil Schweine nicht so niedlich gucken (nach Meinung mancher Menschen, ich find sie süß) oder manche Menschen Schlangen eklig finden ist das noch lange kein Grund dermaßen arrogant über andere Menschen zu urteilen....das ist ganz fieser Rassismus !!!!!!!0l
    Echter Tierfreund kann man nach meiner Meinung nur sein , wenn man Achtung vor ALLEN Mitgeschöpfen hat, dazu gehören auch Menschen
     
  5. sushi

    sushi Guest

    Na, aber mit der "Rassismus"-Kanone auf Spatzen zu schiessen, ist wirklich ein bisschen zu heftig, oder? Ich denke, hier handelt es sich lediglich um ein nicht nochmal überdachtes Klischee und darauf muss man eigentlich nicht gleich so heftig reagieren.
    Ich habe auch schon gelesen (in einem Reiseführer), dass in Vietnam Katzen zur Delikatesse erklärt wurden, weil in irgendeiner Stadt gerade eine Katzenplage herrschte. Wenns stimmt, möchte ich lieber nicht wissen, was sie als nächstes zur Delikatesse erklärt haben, nachdem es keine Katzen mehr in der Stadt gab.
    Ich bin nicht da gewesen und habe es nicht mit eigenen Augen gesehen und kann nicht wissen, ob es stimmt. Aber ich gehe davon aus, dass der Reiseführer von einem Experten geschrieben wurde und glaube es deshalb. Meine spontane Reaktion darauf war IIIIIIEEEEHHHH! Wie kann man nur! Ich urteile als erstes auf Grundlage meiner eigenen Kultur. Daran ist ja nichts ungewöhnliches. Die andere Kultur kenne ich ja nicht aus eigenem Erleben. So. Und dann können drei Dinge passieren.

    1. Ich lebe gut mit meinem (Vorurteil).
    2. Jemand kommt und sagt, Du hast aber nicht bedacht, dass.... Und dann folgen Aspekte, die mich evtl. dazu bringen, meine Meinung zu ändern.
    3. Jemand rüpelt mich ganz wüst an und nennt mich einen Rassisten. Ich weiss nicht, wie Spatz drauf ist, aber ich würde in dem Fall sagen, Rutsch mir den Buckel runter, Gutmensch!!!
     
  6. #5 kace63, 27. Januar 2004
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2004
    kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    das hat nix mit Gutmensch zu tun !

    Meine Wut bezog sich ausschließlich darauf , daß hier gesagt wurde , den Menschen in Asien geschehe die Krankheit ganz recht ....das IST Rassismus ! Schließlich steht ungesagt in diesem Satz , daß die Menschen dort weniger wert sind als hier ...würde hier ein Kind an Schweinepest sterben , würde man schließlich nicht sagen , es geschehe den Eltern ganz recht
    Ich bin mit einem Ausländer verheiratet (seit 18 Jahren)und wenn Du erlebt hättest , was ich in den Jahren mit Vorurteilen erlebt hätte , dann wärst Du auch nicht gelassen!
    Wir essen übrigens keine Katzen , mein Mann kommt auch nicht aus Asien , aber ich habe in sener Heimat schon Meerschweinchen gegessen......... nicht grade mein Lieblingsgericht , aber dort ein ganz normaler Fleischlieferant und gar nicht eklig (die Meerschweinchenbesitzer hier mögen mir verzeihen... in den Andenländern wo MS herkommen , wurdn sie schon immer als Fleischtiere gehalten )

    Meine Kultur hat mir glücklicherweise beigebracht , anderen Sitten und Gebräuchen gegeüber tolerant zu sein....nicht tolerant bin ich allerdings gegenüber Vorurteilen , da hast Du recht
     
  7. gina4

    gina4 Guest

    Hallo,

    ich denke nicht , daß Spatz´s Aussage einen rassistischen Hintergrund hatte , sie sollte wohl eher zeigen , daß manche andere Kultur ein anderes Verhältnis zu Tieren hat.

    Auch wenn bezüglich des Tierschutzes hier in Deutschland noch viel im argen liegt , so gibt es hier doch zumindest einen Tierschutz .
    Das kan man nun gerade von einigen asiatischen Ländern nicht sagen.

    Liebe Grüße
    gina
     
  8. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nee , das ist wahr...Tierschutz gibt es leider nur in den Ländern , in denen es den Menschen einigermaßen gut geht...... in den Ländern der sogenannten 3.Welt gibt es nur Tierschutz , wenn eine touristische Erschließung der Tierwelt evtl. Geld bringt. Für mich ist es aber nachvollziebar , daß in ländern mit wenig "Menschenschutz" auch kein Tierschutz existiert. Umso peinlicher für uns , denen es so gut geht , daß Tiere hier noch immer leiden
     
  9. malejie

    malejie Guest

    Jo die einen werfen lebende Hühner in ihre Gräber und die anderen zum Beispiel Unternehmer in Deutschland jubeln verseuchtes Tierfutter den Bauern unter.

    Ich denke, es hat wenig damit zu tun,
    ob ein Mensch Asiate ist oder Europäer oder Amerikaner, alle haben ungewöhnliche Sitten.
    Aber ich denke, die meisten und gröbsten Verstöße gegen den Tierschutz passieren aus Profitgier und nicht wegen irgendeiner Kultur!!!

    So auch die Ausbreitung dieser Krankheit!
     
  10. Motte

    Motte Guest

    orginal von Kace >>Tierschutz gibt es leider nur in den Ländern , in denen es den Menschen einigermaßen gut geht...... in den Ländern der sogenannten 3.Welt gibt es nur Tierschutz , wenn eine touristische Erschließung der Tierwelt evtl. Geld bringt. Für mich ist es aber nachvollziebar , daß in ländern mit wenig "Menschenschutz" auch kein Tierschutz existiert. Umso peinlicher für uns , denen es so gut geht , daß Tiere hier noch immer leiden<<

    Absolut!!


    Ausserdem scheint den meisten garnicht klar zu sein was hier mit den Tieren so alles angestellt wird. Vergaste Hünerküken (weil blöderweise männlichen Geschlechts) Tiertransporte und so 'n Blech8(

    Was die definition Gutmensch angeht,

    ich finde es teilweise echt lächerlich wie auf Menschen rumgehackt wird nur weil ihre Tiere z.B. keine 12 St Freiflug täglich haben (mal ein stark übertriebenes Beispiel). Die Menschen um die es dabei geht werden oft derart respektlos behandelt und niedergemacht weil es noch andere Dinge in ihrem Leben gibt als ihre Tiere. Da wird oft scharf geschossen und überreagiert. Aber wenn jemand darauf aufmerksam machen will das es noch andere Lebewesen gibt als Tiere, soll er einem halt mal den "Buckel runterrutschen" Komische Art der Pröritätssetzung finde ich.

    Da sind die typischen Gutmenschen zu finden und nicht unter den Menschen die Respekt vor all ihren MITMENSCHEN und Mitlebewesen haben. Und das Spatz ein Rassist ist bezweifle ich stark, aber eine rassistische Äusserung, warscheinlich nicht gut genug durchdacht, war es!

    Ich finde es wichtig das es Menschen gibt die andere darauf hinweisen das solche unbedachten und vermeindlich harmlosen Klischees und Äusserungen bisher immer dafür gesorgt haben Menschen in Gruppen zu splitten, die einen Wertvoll und die anderen halt unzivilisiert und wertlos.8o

    Kann doch nicht richtig sein einer ganzen Bevölkerungsgruppe eine Seuche zu wünschen, ohne irgendwelches Hintergrundwissen über ihre Lage zu haben. Diese Menschen haben sicher ganz andere Probleme am Hals. Nicht überall ist eine gute Schulbildung, Arbeit, Essen, ein Vernünftiges Zuhause und gleichheit der Geschlechter gegeben. Und wir sitzen hier in unserem behaglichen Luxus und denken einzig an das Leid der Tiere. (Wo wir hier doch genug zu tun hätten!)

    @ Spatz: Ich will nicht mit Dir zanken oder so, ich denke halt nur das man manche Dinge mehr überdenken sollte, bevor man sich zu solchen Aussagen hinreissen lässt.



    Sorry. Thema verfehlt...ich weiß schon. Aber das wollte ich mal loswerden.
     
  11. sushi

    sushi Guest

    Ich sollte eigentlich nicht für Spatz streiten, es kann sich schließlich jeder selbst verteidigen. Aber ich denke mal, wenn es hier eine Hühnerpest gäbe, die in einem Hühner-KZ ausgebrochen ist und die Betreiber stecken sich mit dem Virus an, dann hätte Spatz vermutlich genauso gesagt: "Geschieht denen recht". Dann könnte man schlecht noch Rassismus unterstellen, oder? Der Sachverhalt wäre aber im Prinzip der gleiche. Nur diesmal traf der deftige Spruch eben die Asiaten und nicht die mitteleuropäischen Hühnermäster. Ich bin völlig überzeugt, dass dieser Satz von Spatz lediglich den Ärger über Menschen ausdrückt, nicht aber den Ärger über Menschen einer bestimmten Art.

    Und derjenige unter Euch, der noch nie irgendwem "die Pest an den Hals" gewünscht hat und dabei nicht erst geguckt hat, welcher Abstammung derjenige war, der kann von mir aus den ersten Stein schmeissen.

    Mir ist durchaus bewusst, dass das Rassismus-Thema heute aktueller ist denn je. Was wirklich merkwürdig ist, wenn man bedenkt, wie "globalisiert" diese Welt ist. Und es ist auch richtig, Rassismus nicht hinzunehmen, wenn man ihm begegnet. Aber das war hier (für mich offensichtlich) nicht der Fall. Deswegen finde ich, hätte man auch einen freundlichen Hinweis geben können, dass dieser eine Satz rassistisch verstanden werden könnte oder so ähnlich, anstatt gleich so heftig zu werden. Damit stößt man Leute nämlich vor den Kopf. Ich habe mich vor den Kopf gestossen gefühlt, obwohl ich nicht gemeint war und im Nachhinein nicht sagen könnte, ob ich diesen Satz auch so geschrieben hätte.

    Das mit dem Gutmensch nehme ich zurück.
     
  12. #11 Alfred Klein, 28. Januar 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Dieser Überzeugung bin ich auch.
    Und auch mir können die Leute dort wo diese Infektion grassiert nicht sonderlich leid tun.
    Man kann arm sein aber trotzdem sauber. Wenn man dies nicht ist und dementsprechend lebt und auch die Tiere derart hält darf man sich über nichts wundern.
    Würde ich so manchem wirklich wünschen. Nicht daß da jemand dran stirbt aber doch mal so daß sich so ein Tier-KZ- Besitzer mal fragen würde was er da seinen Tieren eigentlich antut.
    Denn so mancher wird nur durch Schaden klug.
     
  13. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    Hallo zusammen,

    ich möchte mal ganz kurz auf den Ursprung dieses Themas zurückkommen (ohne irgendjamendem zunahe treten zu wollen!!). Ich habe die Antwort bezüglich der Vogelgrippe gelesen, bin aber leider immer noch nicht schlauer ... man möge mir verzeihen.

    Ist sie denn nun für unsere Kleinen eine Gefahr oder nicht? Ich meine, man hört ja immer mehr von wegen Ausbreitung und evt. Veränderung der Viren und so ...

    Vielleicht kann ja noch jemand hierzu eine Antwort finden. vielen Dank im Voraus!

    Tanja & Geier :0-
     
  14. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Als Rassistisch empfinde ich meine Aussage ja nun gar nicht-mir geht nur der Hut hoch,
    wenn sich Tierquälerei (und Hunde vorm Essen totprügeln oder Katzen für die Fellgewinnung zu
    ersäufen,Bären Galle abzuzapfen sehe ich als Tierquälerei!!) hinter irgendeiner Kultur versteckt,in die wir Ausländer uns ja
    gefälligst nicht einzumischen haben,gell? Und man kann Schlechtes nicht mit Schlechtem (in unserem Land) entschuldigen!!
    Ob Hunde oder Katzen oder Rinder gegessen werden,
    ist nebensächlich-auf die Tierquälerei kommt's an. Und das die Natur dort zurückgeschlagen hat,hat seinen
    Grund.


    Die Vogelgrippe-Viren haben eine Verwandtschaft zu den Viren,die Psittaciden befallen können-
    solange sie nicht mutieren (wie bei der Verbindung mit dem menschlichen Grippe-Virus) besteht
    da auch weniger Gefahr,als eben für Menschen.
     
  15. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Um nochmal zum Thema zurückzukommen : Das Hamburger Tropeninstitut hat sich nicht sehr besorgt wegen der Vogelgrippe gezeigt....nach einer Aussage von heute sei das Virus nicht sehr stabil un es sei nicht sehr wahrscheinlich , daß es über Waren von dort hierher übertragen wird. Zudem sind Geflügeleinfuhren aus asiatischen Ländern sowieso gestoppt. Also keine Panik !
     
  16. #15 tiäää, 28. Januar 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Januar 2004
    tiäää

    tiäää Guest

    Also das ist ja wohl der Oberhammer!!!8( 8( 8(
    So was gehört ja wohl wirklich nicht hier her!

    Hoffentlich kümmern sich jetzt die Moderatoren darum!

    Habe mit Deiner hoffentlichen Einwilligung das Zitat gekürzt, sorry aber das darf noch nicht mal als ein solches hier stehen bleiben.
    Gruß Alfred
     
  17. #16 Alfred Klein, 28. Januar 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Werde Franks Posting sofort in den Papierkorb verschieben und dem Admin melden.

    So gehts ja nun wirklich nicht. Man kann seine Meinung kundtun aber nicht in einer derartigen Art und Weise.
    Die Leute in Fernost sind auch Menschen und wenn ich auch meine eigene Meinung zu deren Tun habe so kann man keinesfalls einfach alle die anderer Hautfarbe sind einfach verdammen. Da gibts bestimmt genau solche wie hier denen das was die Mehrheit macht nicht recht ist und die das sicher gerne ändern würden.
    Tut mir leid daß ich das nicht rechtzeitig gesehen habe sonst hätte das keiner lesen müssen.
     
  18. Lindi

    Lindi Guest

    Leute Leute, ruhig Blut!!!!!

    Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein - oder wie war das???

    Wie viele von Euch sind Vegetarier und tragen Stoffschühchen, die eben nicht aus Leder sind???

    Das hat alles weniger mit Kultur und "Rassen" zu tun, als damit, daß wir alle gerne unser Fleisch auf dem Tisch und trockene Füße haben wollen.

    Ich schließe mich selbst nicht aus, bin kein Vegetarier, esse gerne Fleisch und trage Lederschuhe. Sollte mich die Geflügelpest oder Schweinepest oder BSE oder sonstwas erwischen, bin ich selber schuld.

    Ob ich ein Schwein, ein Mehrschwein oder einen Huhn oder einen Nymphensittich esse, macht vom Prinzip her überhaupt keinen Unterschied - alles Tiere. Nur die Länder sind andere, in denen die jeweiligen Tiere gegessen werden.

    Daß die Hühnergrippe nicht gerade toll ist, ist wohl allen klar, aber da sind wir alle von betroffen, weil wir gerne billig Fleisch haben wollen - ob in China oder in Deutschland, ganz egal. Da gibt es keinen großen Unterschied. Gut - hier bei uns gibt es Tierschutz, aber ich möchte nicht wissen, was unter dem Deckmantel alles noch abläuft, von dem wir nichts wissen und an dem alle die beteiligt sind, die billiges Fleisch essen wollen.

    Anderen Menschen den Tod an den Hals zu wünschen, bringt sicher überhaupt nix, bitte erst einmal vor der eigenen Haustür kehren!!!!

    Manno 8o
     
  19. #18 araliebhaber, 28. Januar 2004
    araliebhaber

    araliebhaber Guest

    Hallo

    Dieses hat zwar mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun. Aber ich musste das mal loswerden.

    Wieso wird immer mit Hühner KZ oder Legebatterien verglichen?

    Fast ein jeder ist gern mal ein Ei.
    Aber nicht aus der Käfighaltung heißt es dann gleich. Ist denjenigen überhaupt bewußt, das die heutigen Hühnerrassen die in den Legebatterien sitzen , garnicht anders überleben würden weil sie viel zu anfällig sind gegen die Umwelteinflüsse sind.

    Genau so könnte man doch über die Schweinemastbetriebe her ziehen. Denn bei den Ferkeln werden die Schwänze kopiert damit sie sich nicht gegenseitig anfressen.

    Ich finde das einfach geurteilt wird ohne sich vieleicht mal etwas darüber zu Informieren. Sicher ist das nicht schön das die Hühner so gehalten werden. Aber einige Experimente mit anderen Haltungsmöglichkeiten haben auch seine Schattenseiten.

    Wie schon in den voriegen Beiträgen geschrieben.
    Jeder soll vor seiner eigenen Hautür kehren.

    Ich hoffe das ich niemanden zu nahe getreten bin. Wenn dann entschuldige ich mich jetzt schon.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sushi

    sushi Guest

    Also erst mal zur Klarstellung: ich bin nicht gern mal ein Ei.

    Und dann hätte ich natürlich auch das Schweinemastbeispiel wählen können, oder das Beispiel von Rindern, die mit Tiermehl gefüttert werden. Ist mir auch im Kopf rumgegangen. Ich bin nämlich ziemlich gut informiert, seit ich letztes Jahr auf der Leipziger Buchmesse vier Tage lang das Videoprogramm meines Standnachbarn ertragen musste, in dem es um die Tierquälerei im modernen Fleischproduktionsgewerbe ging.
    Keine Ahnung, ob hier IMMER nur das Hühner-KZ Beispiel gewählt wird. Finde es aber naheliegend, immerhin ist das ja auch ein Vogelforum und nicht ein Schweineforum oder Rinderforum, mh? Und es war nur ein Beispiel. Und wenn diese Hühnerrassen nur in der Legebatterie existieren können, dann sollte es diese Rassen vielleicht gar nicht geben. Genauso wie diese übergewichtigen Fleischsäue, an denen komischerweise trotzdem kein Gramm Fett sein darf. Wenn ich Kaiserin wäre, dann würde ich jegliche Massentierhaltung verbieten, es müsste wieder die Nutztierrassen von vor 100 Jahren geben, Fleisch wäre teuer, man hätte nur Sonntags einen ordentlichen Rinderbraten auf dem Tisch und nur alle paar Tage ein Frühstücksei und wir hätten weniger zivilisationskranke Menschen. Aber ich darf ja nicht.

    Mannomann, hier sollte es eigentlich um Vogelgrippe gehen.
     
  22. Daffi100

    Daffi100 Guest

    Hallo

    Ich wollte nur mal sagen was ich im Fernseh gesehn habe wie sie die Hühner vernichten.

    a). Sie begraben sie lebendig, das ist ganz klar schlimme Tierquälerei.

    b). Sie verbrennen sie wohl auch lebendig in diesen weißen Säcken.
    Sie sammeln sie ein und werfen die Säcke tatsächlich ins Feuer.

    c). Das versteh ich jetzt garnicht, sie packen die Hühner in die weißen Säcke, gehen zu einem Fluß und nehmen die Hühner aus den Säcken wieder raus und werfen sie ins Wasser.
    Die Hühner leben und werden von den Strudel des Wassers mitgerissen.

    Die Ansteckungsgefahr dürfte da doch sehr hoch sein.
    Ich gestehe, ich weiß nicht ob Hühner schwimmen können, aber wenn die mit anderen Ferdervieh oder Kindern oder was weiß ich wie wieder in Kontakt kommen dann ist doch im Endeffekt gegen die Verbreitung der Seuche nix getan worden.

    Ich verstehe diese Leute nicht warum sie nicht vernünftig die Tiere töten und dann verbrennen um die Seuche zu stoppen.
    Sie könnten sich doch mit anderen Ländern zusammentun um zu besprechen wie am besten für Mensch und Tier vorgegangen werden kann.

    Im moment sehe ich im Fernseh nur eine Massenvernichtung von Mitgeschöpfen in Panischer Art und weise ohne nachzudenken.
     
Thema:

Vogelgrippe kommt?

Die Seite wird geladen...

Vogelgrippe kommt? - Ähnliche Themen

  1. mein vogel sabbert dauernd. woher kommt das?

    mein vogel sabbert dauernd. woher kommt das?: ich wohne seit einigen jahren mit einer behinderten krähe zusammen. keine angst, sie ist nicht eingesperrt. sie hat ein problem mit der...
  2. Sitzäste trotz Vogelgrippe ?

    Sitzäste trotz Vogelgrippe ?: Hallo Wohne in Thüringen Mein Wohnort ist "Beobachtungsgebiet" also noch nicht gesperrtr. Kann ich noch bedenkenlos Sitzäste holen oder sollte ich...
  3. Vogelgrippe!

    Vogelgrippe!: Ich bin neu und habe auch gleich eine Frage. Ich kann in Fa 3-4 Wochen mein Grünzügelhahn holen. Doch da ist grad die vogelgrippe in Bayern. Muss...
  4. Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran

    Vogelgrippe - jetzt sind die ersten Kanarien und Finken dran: jetzt kommt, was ich schon lange befürchtet habe: der Wahnsinn erreicht einen neuen Höhepunkt. Erstmalig sollen jetzt auch kanarienvögel und...
  5. Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin

    Vogelgrippe nun auch im Zoo von Schwerin: Hallo, und wieder hat es einen Zoo erwischt. Vor einigen Wochen war in Hamburg Hagenbeck betroffen und wurde deshalb geschlossen. Nun ist bei uns...