Vogelgrrippe im Kölner Süden???

Diskutiere Vogelgrrippe im Kölner Süden??? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Heute habe ich alle Finken in unserer Freiflugvoliere tot aufgefunden. Kann das die Vogelgrippe sein. sind ca. 40 tote Tiere. Die einzigen, die es...

  1. #1 Fozzibaermopped, 1. Oktober 2005
    Fozzibaermopped

    Fozzibaermopped Guest

    Heute habe ich alle Finken in unserer Freiflugvoliere tot aufgefunden. Kann das die Vogelgrippe sein. sind ca. 40 tote Tiere. Die einzigen, die es überlebt haben, sind 6 Jungtiere, welche sich an die toten Elterntiere in den Nistkästen gekuschelt haben. Die sitzen jetzt erstmal in einem Käfig im Keller.

    Oder kann es sein, dass das Trinkwasser vergiftet war, da ddiese Jungtiere die einzigen waren, die noch nicht an die Tränke kamen. Futter kann ich ausschließen. Ist aus einem angebrochenen Sack, den ich schon seit Wochen füttere. Dieser steht in einem abgesperrten Gartenhaus.

    Da ich nicht weiß, worauf ich jetzt achten soll, wende ich mich an dieses Forum.

    Kann mir jemand einen rat geben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Futtersack seit Wochen offen?????? Hast Du mal den Inhalt genau kontrolliert ??? Laß unbedingt einige Vögel in der Tierklinik sezieren und das Wasser und Futter auf Gift / Schimmel untersuchen - irgendwas ist da faul 8( . Hast Du Feinde ? Liebe Nachbarn denen die Vögel ein Dorn im Auge sind ? Ich glaube, daß Du die Vogelgrippe als Ursache vergessen kannst , tippe eher auf ein kontaminiertes ( Schimmelpilze ) Futter. rasti
     
  4. m18

    m18 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72461
    Lass doch mal ein toten Vogel Untersuchen das du genau weist was los ist!!!!

    Bei 40 Finken würde ich sofort meinen ganzen Bestang unter karantene Stellen und en ATA sofort antanzen lassen!!!

    Sag bescheit wenn du weist was los ist!!!

    :trost: :trost: :trost: :traurig: :traurig: :traurig:
     
  5. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    mit dem ATA wäre ich noch etwas vorsichtig. Wenn es das Futter ist, kann es Ärger geben, vor allem, wenn er züchtet . rasti
     
  6. #5 die Mösch, 2. Oktober 2005
    die Mösch

    die Mösch Guest

    Hallo,

    das Massensterben kann alle möglichen Gründe haben: verdorbenes Futter, Krankheiten (Kokkzidien).
    Aber auf keinen Fall Vogelgrippe.
     
  7. m18

    m18 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72461
    bei verdorbenem Futter würden doch nicht alle auf einmal sterben!!!

    doch eher auf mehrere Tage verteilt oder etwar nicht???


    :trost: :? :trost: :? :trost: :?
     
  8. #7 Alfred Klein, 2. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Die Vogelgrippe kann man definitiv ausschließen, die gibt es in Europa nicht!!

    Nach der Beschreibung würde ich auch schlechtes Futter oder eine bakterielle/ virale Infektion ausschließen.
    Das schaut sehr nach einer geplanten Vergiftungsaktion aus.
    Da scheint irgend ein Nachbar was gegen die Vögel zu haben. Oder irgendwelche Jugendliche haben sich einen "Spaß" erlaubt.
     
  9. mamad

    mamad Guest

    Wenn du einen Vogel einschicken willst, was ich an deiner Stelle unbedingt tun würde, musst du ihn sofort in den Kühlschrank tun. Es kann sein, dass es fast schon zu spät ist, da der innere Verwesungsprozess sehr schnell einsetzt. Du kannst den Vogel, verpackt mit Kühlakkus, nach Gießen ins Institut für Geflügelkrankheiten schicken. Am besten vorher dort anrufen. Mit den Feiertag ist es halt jetzt ein bißchen blöd, kann sein, dass die dann nix mehr feststellen können.
    Hört sich für mich auch eher nach einem "Akt" von jemand an, das wüsstest du aber dann nach der Untersuchung auch. Haben denn die Vögel vorgestern alle noch gut ausgesehen? Ist dir nichts besonderes aufgefallen?
    Tut mir so leid für dich!
    :traurig:
     
  10. m18

    m18 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72461
    Wäre es nicht besser wen man einen einfrierd ist halt doch ne lange zeit bis am dienstag und noch die trazoprtzeit???

    :trost: :trost: :trost:
     
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Nein !Nicht einfrieren!!!
    Eingefrorene Präparate sind mikroskopisch nur noch sehr begrenzt auswertbar weil die Zellen dabei platzenund bakteriologische Nachweise lassen sich auch nicht mehr führen weil keine Kulturen mehr angelegt werden können
    In den Kühlschrank sofort und dann möglichst gekühlt (Kühlakku und in Styroporbox) am Wochenanfang verschicken.
     
  12. #11 Sittichmama, 4. Oktober 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Da Du in Köln wohnst, bring doch ein oder zwei der Tiere nach Krefeld ins Staatl. Veterenäruntersuchungsamt.

    Dann hast Du auf jeden Fall Gewissheit.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 corinna2508, 4. Oktober 2005
    corinna2508

    corinna2508 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eisenach
    Vogelgrippe, nein

    Hallo,
    hast Du die Voliere neu ausgestaltet, frischen Sand oder neue Zweige reingetan? Alle 40 Finken auf einmal, Aspergillose führt zu Entzündung der Luftsäcke, des Bauchraums und Lungenentzündung, kommt auch nicht so plötzlich auf alle zu, Vom Futter, auch wenn es langsam verdorben ist, die Alttiere füttern die Jungen, die Jungen leben aber, also sind die Alten nicht mehr zum füttern gekommen, Gift! Hast Du Gift gegen Mäuse ausgelegt? War frischer Sand in die Voliere eingebracht worden, von zweifelhafter Herkunft?
    Zweige von giftigen Bäumen zur Sitzstangenanfertigung verwendet? Hat ein Nachbar zugang zu dem Freiflug? Es muß mit großer Übelkeit einhergegangen sein, sonst hätten die Alttiere die Jungen noch gefüttert, ihnen würde schlecht und sie haben sich in die Nistkästen gekuschelt. Woher nimmst Du das Tränkenwasser? Anwendung von Holzschutzmitteln in unmitelbarer Umgebung? Dämpfe?

    Für die Jungtiere drücke ich Dir alle Daumen und liebe Grüße Corinna
     
  15. m18

    m18 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72461
    Weist du nun an was sie gestorben sind?

    :trost: :trost: :trost:
     
Thema:

Vogelgrrippe im Kölner Süden???

Die Seite wird geladen...

Vogelgrrippe im Kölner Süden??? - Ähnliche Themen

  1. 3 Nymphensittiche in Duisburg-Süd abzugeben

    3 Nymphensittiche in Duisburg-Süd abzugeben: Hallo, wegen Umzugs in eine kleine Wohnung habe ich mich entschieden, meine Nymphensittiche abzugeben. Die Drei - eine Henne, 5 Jahre alt,...
  2. Wo leben Nachtigallen in köln?

    Wo leben Nachtigallen in köln?: Hallo, ich bin ganz neu hier :0-! Erstens ich interessiere mich sehr für diesen kleinen unscheinbaren Vogel Namens: luscinia megarhynchos. Das...
  3. habe heute 25.9.2016 schon Kraniche Richtung Süden fliegen gesehen

    habe heute 25.9.2016 schon Kraniche Richtung Süden fliegen gesehen: Hallo, Habe heute schon Zugvögel gesehen, dahen aus wie kraniche, kann das sein? Sie fliegen doch sonst erst viel später? lg Susanne
  4. Köln: 2 PBFD-positive Blaugenick-Sperlingspapageien (ca. 5J) suchen ein neues Zuhause

    Köln: 2 PBFD-positive Blaugenick-Sperlingspapageien (ca. 5J) suchen ein neues Zuhause: Hallo, leider suche ich aus gesundheitlichen Gründen ein neues Zuhause für meine beiden Blaugenick-Sperlingspapageien. Durch die hohe...
  5. Graupapagei in Köln-Höhenberg gesichtet

    Graupapagei in Köln-Höhenberg gesichtet: Hier wurde ebenfalls ein Graupapagei gesichtet.