Vogelhaltung gerechtfertigt???

Diskutiere Vogelhaltung gerechtfertigt??? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallöchen Tobi! Also ich denke nicht das sich die Frage stellt warum haltet ihr Vögel oder sperrt sie ein, wenn du das in Frage stellst mußt du...

  1. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen Tobi!
    Also ich denke nicht das sich die Frage stellt warum haltet ihr Vögel oder sperrt sie ein, wenn du das in Frage stellst mußt du wohl eher fragen warum haltet ihr Tiere?
    Den es gibt so fast zimlich jede Tierart die in Menschenhand gepflegt wird!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Motte

    Motte Guest

    Warum sind es immer die Vögel? Warscheinlich weil Vögel als Inbegriff der Freiheit betrachtet werden. Das ist meines Erachtens fehl am Platz. Hier projeziert der Mensch seine eigenen Gefühle und Wünsche auf ein Tier. Vermenschlichung also. Jedes Tier, ob domenstiziert oder nicht, hat Bedürfnisse. So fragt kaum jemand"warum sperrt ihr Eure Hunde Stundenlang in eine Wohnung, und gönnt ihnen insgesamt für eine viertelstunde am Tag Eure Aufmerksamkeit"? Das ist jetzt kein Angriff gegen Hundehalter!! Denn auch hier ist es wieder nicht die Frage ob Hundehaltung ansich korrekt ist, sondern das WIE ist entscheident.

    Alle Tiere haben ein gewisses Bedürfniss nach Freiraum und Entfaltungsmöglichkeiten
     
  4. Utena

    Utena Guest

    Hallöchen!
    Und noch hinzuzufügen, was ist mit alle den Hamstern Mäusen , Meerschweinchen und Kaninschen, leiden sie nicht genauso unter gedankenloser Haltung?
     
  5. andrea1

    andrea1 Guest

    öhm, ich hatte doch in meinem Posting die Kaninchen z.B. erwähnt !?
    Überlesen, oder warum taucht die Frage danach nochmal auf ;)
     
  6. Bastian

    Bastian Guest

    ...artgerecht????

    ..... ich möchte hier sogar noch weiter ausholen.
    Warum bekommen wir Kinder????
    Weil es wunderbar ist, aber auch nur dann, wenn wir Ihnen den Freiraum geben können, den sie brauchen um sich zu entwickeln und entfalten können. Weil ich geliebt werden möchten ohne wenn und aber und lieben möchten ohne wenn und aber. Ich Verwantwortung übernehmen möchte und was ich weis und kenne weitergeben möchte. Aus diesem Grund habe ich Tiere und ein Kind. Sicher findet sich hier im Forum keiner, der nicht auf artgerechte Haltung aufpasst oder sich eines besseren belehren läßt.
    Meine Tiere geben mir Kraft den "Alltag" zu bewätigen. Gerade die Wellis sind ein Quell der Sorglosigkeit und zeigen eine Freude am Leben auch in meiner Aussenvoliere oder wie zuvor im Wohnzimmer.
    Meine Kaninchen zeigen oft das wahre Gesicht, wie ich es auch in unserer Gesellschaft sehe. Jemand schwächelt und schon ist der nächste der Ranghöchste. Tom unser Kater (er hat sich uns ausgesucht) braucht uns, wenn er es möchte und als Dosenöffner. Er lehrt mich ein Stück weit egoistisch zu sein. Und mein Sohn ist der Spiegel von allem.
    Das ist für mich das Leben schlechthin.
    Ohne Tiere würde ich ganz schön alt aussehen und ohne meinen Sohn erstrecht, da machen auch die Tiere in doppelter hinsicht Sinn.
    War jetzt auch was lang, aber große Gefühle brauch große Worte.
    in diesem Sinn
    Bastian
     
  7. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    am beispiel von sushis beitrag möchte ich etwas allgemeines sagen, also sushi, fühle dich bitte nicht angegriffen, ich meine alle vogelhalter damit, mich eingeschlossen:

    das ist egoismus.

    das kannst du nicht wissen.

    das stimmt zwar, in unserem praktischen, menschlichen denken, aber ich bin davon überzeugt, wenn man unter diesen - wie ich finde selbstverständlichen bedingungen - mit seinen vögeln in z.b. australien leben würde, sie in einer voliere hielte, mit freiflug im haus und allem drum und dran, wie wir es hier eben tun, würden sie, wenn alle türen und tore offen wären trotzdem nicht zögern, und die freiheit dem sicheren, behüteten leben vorziehen.

    lange rede, kurzer sinn: vögel in gefangenschaft zu halten ist egoistisch. :jaaa: deswegen geht es unseren vögeln ja nicht schlecht, aber diesen schuh müssen wir uns schon anziehen, finde ich.

    gruß,
    claudia
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. vonni

    vonni Guest

    ....weil ich mich gerne mit Tieren umgebe. Neben den Vögeln tummeln sich noch zwei Katzen und ein Pferd in unserem Kreise.

    Ich halte meine Vögel in Gruppenhaltung wie die meisten hier, jeder hat seinen festen Partner und mindestens zwei gleichartige Kumpels (die Kanarien ihren Trupp, sind ja nicht monogam), sie genießen den ganzen Tag Freiflug drinnen im eigenen Zimmer bzw. draußen in der Außenvoliere, ich bin nur Beiwerk, gebe Futter und Wasser, beaobachte nur einfach stundenlang, studiere ihr Verhalten, ihre Gewohnheiten, dränge mich nie zwischen sie, Zahmheit ist nicht mein Ziel, ich liebe ihr Gezwitscher, welches mich am frühen Morgen weckt und kann mich einfach nicht darüber ärgern, wenn irgendwo Vogeldreck klebt, ein Stückchen Tapete fehlt oder der Vorhang gelöchert ist....wie mehrere hier schon sagten, das WIE in der Vogel- und Tierhaltung generell ist entscheidend.

    Alle meine Tiere sind Abgabetiere, teils aus sehr schlechter Haltung und krank zu mir gekommen. Ich gebe ihnen das, was ich kann, weiß, dass sie ein schöneres Leben haben als vorher als Wanderpokale, in zu kleinen Käfigen, gerupft aus Einsamkeit und und und .... was natürlich eine Freiheit (die sie jedoch nie kannten, da Nachzuchten) nicht ersetzt, jedoch erhalten sie bei mir die Freiheiten die man mindestmöglich geben sollte und die ihnen vorher verwehrt waren.

    Ja, und es ist sicher auch Egoismus - ohne die Pieper....kann ich mir nicht mehr vorstellen! Ob ich regulär welche gekauft hätte....ich weiß es nicht. Es hat mit Abgabetieren angefangen und wird wohl auch immer so weiter gehen. Ich suche nicht nach neuen Vögeln, lediglich dann, wenn eines meiner Tiere seinen Partner verliert oder die Geschlechterverteilung sehr unausgewogen ist.

    Generell kann man - geht man zu den Ursprüngen der Tiere zurück - es keinem Tier "in Gefangenschaft" wirklich recht machen. Unter dem Aspekt düfte es keine Tierhaltung geben...?!
     
  10. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ja. so ist es.
    wir tun alles dafür, dass unsere vögel in gefangenschaft so artgerecht wie möglich gehalten werden. ich bin auch sicher, dass es ihnen nicht schlecht geht. aber ich denke schon, dass die freiheit ihr höchstes gut ist.

    das wäre mal eine interessante diskussion.
    so sehr ich an meinen agas hänge, wenn es sie eines tages mal nicht mehr gibt ... weiß ich nicht, ob ich mir nochmal welche anschaffen würde. eben gerade weil ich sie so sehr schätze, und mir vorstelle, dieses eine pärchen, dass du dir nicht kaufst, ist irgendwann ein pärchen mehr, das in freier wildbahn leben darf. weil die nachfrage das angebot bestimmt. ich würde zwar nie und nimmer wildfänge kaufen, aber wenn mehr menschen so denken würden, würde es auch weniger wildfänge geben, da diese tiere einfach nicht mehr gefragt wären.
    ich will auch unbedingt in diesem leben noch mal nach afrika, und/oder australien fliegen, und mir die krummschnäbel in freier wildbahn angucken. :jaaa:

    gruß,
    claudia
     
Thema:

Vogelhaltung gerechtfertigt???

Die Seite wird geladen...

Vogelhaltung gerechtfertigt??? - Ähnliche Themen

  1. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  2. Bin ich als Vogelhalter geeignet?

    Bin ich als Vogelhalter geeignet?: Hallo liebes Forum! Seit einiger Zeit informiere ich mich über die Vogelhaltung und bin mir nicht wirklich sicher ob ich dafür geeignet bin. Ich...
  3. Zwei Mohrenkopfpapageien (3 Jahre alt) an erfahrene Vogelhalter abzugeben!

    Zwei Mohrenkopfpapageien (3 Jahre alt) an erfahrene Vogelhalter abzugeben!: Hallo zusammen, ich möchte meine zwei Mohrenköpfe (Pietri und Ducky) schweren Herzens an erfahrene Vogelbesitzer abgeben. Zur Geschichte:...
  4. Vogelhaltung Anfänger - welcher Vogel passt zu mir?

    Vogelhaltung Anfänger - welcher Vogel passt zu mir?: Hallo liebe Leute, :0- erst mal ein nettes Hallo aus Wien! Ich bin neu hier im Forum, auf dem Gebiet der Vogelhaltung blutiger Anfänger und...
  5. Würdet ihr mir von der Vogelhaltung ab- oder zuraten?

    Würdet ihr mir von der Vogelhaltung ab- oder zuraten?: Hallo, ich bin Aliana und komme aus Sachsen. Ich überlege, mir wieder Haustiere anzuschaffen, aber ich bin noch nicht sicher, ob das im Moment...