Vogelhaltung im Land des Loro Parque

Diskutiere Vogelhaltung im Land des Loro Parque im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich muss hier heute einmal von meinen Erfahrungen der vergangenen zwei Wochen auf Teneriffa berichten. Da ich ein völlig vernarrter...

  1. #1 Papagena156, 4. April 2006
    Papagena156

    Papagena156 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich muss hier heute einmal von meinen Erfahrungen der vergangenen zwei Wochen auf Teneriffa berichten.

    Da ich ein völlig vernarrter Vogelfreund bin will ich seit vielen Jahren den Loro Parque auf Teneriffa besuchen. In diesem Jahr, genau vor zwei Wochen konnte ich mir diesen Traum erfüllen. Ich war kaum auf Teneriffa gelandet, da habe ich mich in den Mietwagen gesetzt und bin auf dem direkten Wege in den Loro Parque gefahren und habe den ganzen Tag dort verbracht.

    Der Parque ist sehr schön und ich war begeistert von der Vielzahl der Vogelarten die man dort zu sehen bekommt. Die Käfige liegen alle etwas nach hinten versetzt zum Wegesrand, was ich sehr gut finde. Somit ist gewährleistet, dass die Vögel sich zurückziehen können und ihre Ruhe haben vor den vielen Besuchern.
    Ich schätze die Arbeit des Loro Parques seit vielen Jahren und freue mich sehr darüber, dass es dort Menschen gibt die sich um den Erhalt aussterbender Arten bemühen.

    Was mich aber sehr enttäuscht, ist die Art und Weise wie es auf den kanarischen Inseln üblich zu sein scheint, seine Vögel zu halten.
    Aufgrund der ganzjährigen angenehmen Temperaturen dort findet man in den Vorgärten vieler Häuser gleich eine Vielzahl von Vögeln. Alle einzeln und einsam in einem Käfig wo es den Vögeln nicht einmal ermöglich ihre Flügel zu spreizen. So werden diese wundervollen Tiere gehalten, in Ländern von denen man wirklich etwas mehr erwarten könnte. Was ic hnicht verstehen kann ist wie sich der Loro Parque in fernen Ländern so für diese Tiere einsetzt, wenn es nicht einmal vor der eigenen Haustüre klappt. Hier muss dringend Aufklärungsarbeit geleistet werden. Ich werde mich auch nochmal an den Parque selbst wenden, sollte meinen Unmut nur erst einmal hier los werden.

    Ich blieb vor manchen Häusern dort stehen und erstarrte fast vor Wut....die ein oder andere Träne kullert mir auch jetzt noch wenn ich an diese Tiere denke.:(

    Ebenso schlecht sind die Bedingungen in den Zoohandlungen vor Ort. Dort gibt es tatsächlich noch kleine Hundewelpen, wie in einem kleinen Terrarium darauf warten von einem Menschen erworbnen zu werden. Ohne Auslauf, im eigenen Kot liegend und winselnd. 8( 8(

    So etwas in einem dritte Welt Land zu erleben hätte mich nicht gewundert, aber auf den kanarischen Inseln ! Nein, dort ganz bestimmt nicht.8o 8o

    Würde mich freuen ein paar Meinung von Euch dazu zu hören. Hat jemand die gleichen oder evtl. bessere Erfahrungen gemacht als ich? Hat jemand Kontakt zum Loro Parque oder einem Mitarbeiter der dort vielleicht deutsch spricht?


    Viele liebe Grüße
    Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    ich will dich ja nicht desillusionieren, aber hierzulande ist es oftmals nicht anders. nur das man das leid der haustiere nicht so offensichtlich sieht wie in den südlichen ländern. die regel ist immernoch ein wellensittich/kanarienvogel im minikäfig zu halten, ohne kontakt zu artgenossen oder freiflug.
    die situation (auch mit den anderen haustieren, zB hunde die in tierläden verkauft werden) ist änlich der bei uns vor einigen jahren, und hoffen wir mal das sich die südlichen länder auch zum positiven in sachen tierschutz entwickeln.
    wichtig wäre hier zum beispiel aufklärung in der schule. ob sie der loroparque allerdings hier aktiv einsetzt weiß ich nicht.
     
  4. #3 Papagena156, 4. April 2006
    Papagena156

    Papagena156 Mitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2006
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Julia,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Ich kann mir schon denken, dass es hierzulande auch noch oft genug vorkommt das Tiere nicht artgerecht gehalten werden. Aber einen Kakadu in einem Mini-Mini-Käfig, indem er nicht einmal umkippen kann zu halten kommt bei uns hoffentlich weniger vor als ich es dort in nur zwei Wochen gesehen habe.
    Ich hoffe für diese Tiere echt, dass sich dort schnell etwas ändert. Wir haben es doch zum größten Teil auch kapiert hier in Deutschland. Wieso also nicht auch unsere europäischen Nachbarländer. Im Moment bin ich sehr abgeneigt gegenüber dieser Urlaubsziele, die sich mit den deutschen Touristen reich verdienen und als EU Land anerkannt sind, aber meiner Meinung nach auf dem Gebiet Tierschutz überhaupt nichts vorweisen können. Aber leider sind die Tiere eben vielen Menschen einfach noch zu gleichgültig.
    Viele Grüße
    Nicole
     
  5. #4 georgiepeach, 4. April 2006
    georgiepeach

    georgiepeach Mitglied

    Dabei seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Also ich kann dir nur zustimmen, mir ging es nicht anders als ich vor 1 jahr in teneriffa war. Ich war geschockt über die zustände die in den privaten haushalten herrschten. Leider haben die einheimischen keine ahnung von artgerechte vogel-/tierhaltung.
    Ich hatte damals den tierartz dr. bürkle kennengelernt. Eigentlich sind fast das ganze personal (ausser das pflegepersonal) deutschsprachig. Die biologen, die tierärzte und sogar die sekretärin vom chef. Mal abgesehen davon, dass der chef auch deutscher ist.
    Aber leider kann man da nicht viel beeinflussen. Ich finds auch sehr schade und mir hat das herz geblutet als ich die kleinen federbällchen einzelnd in zu kleinen käfigen draussen am balkon hängen sah.
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Vogelhaltung im Land des Loro Parque

Die Seite wird geladen...

Vogelhaltung im Land des Loro Parque - Ähnliche Themen

  1. 3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land)

    3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land): Da ich im Januar für ein Jahr ins Ausland gehen werde, muss ich mich leider von meinen 3 Zebrafinken trennen. Horst-Günther ist ein Männchen und...
  2. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...
  3. Stieglitze aus EU-Land einführen

    Stieglitze aus EU-Land einführen: Ich halte Stieglitze in einer Voliere. Nun habe ich aus Croatien durch Vermittlung Vögel ordnungsgemäß beringt gekauft und der Kreisbehörde...
  4. Deplatziertes Werben bei Mopa

    Deplatziertes Werben bei Mopa: Hallo, habe seit Aug einen älteren Mopa Hahn (23 J) für meine seit einem halben Jahr verwitwete, gleichaltrige Mopa Henne. Der Hahn lebte ca 20...
  5. Bin ich als Vogelhalter geeignet?

    Bin ich als Vogelhalter geeignet?: Hallo liebes Forum! Seit einiger Zeit informiere ich mich über die Vogelhaltung und bin mir nicht wirklich sicher ob ich dafür geeignet bin. Ich...