Vogelimporte - Für und Wider

Diskutiere Vogelimporte - Für und Wider im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Dies Thema wurde abgetrennt vom Thema Niederlande: Radikale Maßnahmen gegen Geflügelpest Da die Beiträge letztendlich am eigentlichen Thema...

  1. tamborie

    tamborie Guest

    Dies Thema wurde abgetrennt vom Thema Niederlande: Radikale Maßnahmen gegen Geflügelpest
    Da die Beiträge letztendlich am eigentlichen Thema vorbeigingen bzw. in eine andere Richtung habe ich gebeten für die Beiträge einen eigenen Thread aufzumachen.
    Da es ja nun nicht mehr um die Geflügelpest ging sondern um Importe.
    (Auch ein interessantes Thema!!)


    Solange......

    ...der Mensch Vögel hält und Vögel kauft wird es den Vogelhandel geben.
    Egal ob durch Import oder Zucht, immer werden Vögel in irgendwelchen kleinen Käfigen enden.
    Dies wird solange passieren wie der Mensch Vögel hält.

    Immer wieder werden Hunde irgendwo angekettet sein und ein sinnloses und trauriges Leben führen, solange der Mensch Hunde nachzüchtet!

    Dies trifft ebenso für weitere Tierarten zu.

    Selbst wenn wir den legalen Tierhandel unterbinden, wird es einen illegalen Tierhandel geben, der weitaus schlimmer für die Tiere ist............solange der Mensch Tiere hält!

    Erst wenn wir aufhören Tiere zu halten werden die Qualen ein Ende haben.

    Es wenn wir aufhören uns weiter zu vermehren und langsam beginnen auszusterben, werden keine Menschen mehr getötet oder gequält.
    Denn unter uns werden immer wieder Bestien, Mörder etc. sein.

    Also bei aller Liebe Leute manchmal bleibt mir bei einigen Aussagen nur noch ein Kopfschütteln.
    Mindestens 40% aller Nachzuchten kann theoretisch nicht das 2 Lebenjahr erreichen!!
    Was meint Ihr warum es so viele Züchter gibt??

    Ich verstehe bei aller Liebe fürs Tier nicht, wenn man begrüßt das bei einem Importeur die Tiere getötet werden damit deren Leid ein Ende nimmt! Deren Leid ist auch nicht größer als das der Nachzuchten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Solange wir Tiere halten wird es immer Leid geben.
    Das liegt aber nur am Menschen.
    Aber um wieviel ärmer wäre unsere Welt ohne unsere Tiere, jedenfalls für die Menschen die Ihren Tieren alles nötige geben.

    Gruß
    Tamborie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. C.Cora

    C.Cora Guest

    Re: Solange......

    Hi Tamborie,
    sorry, aber lese ich hier die Stellungnahme eines Züchters, der Importvögel befürwortet??? So kommt es mir jedenfalls vor!

    Entschuldigung, wenn ich das so direkt sage!

    Erstens glaube ich Dir aufs Wort, dass 40% aller Nachzuchten, ich weiß zwar nicht, auf welche Vogelarten Du Dich speziell beziehst, nicht das zweite Lebensjahr erreichen!

    Wieviele bei den Importen ums Leben kommen, schon vor Ort versterben oder dann hier in den ersten Monaten, das scheint nicht zu interessieren! Diese Zahlen liegen höher als 40% da bin ich mir sicher!

    Logo, man braucht dann Nachschub!

    Und ich bin der Meinung, dass das in vielen Fällen mit Absicht geschieht, dass nachgezogene Vögel erst gar nicht älter werden sollen, sonst gäbe es ja keinen Markt mehr!

    Wir werden sicher niemals aufhören Tiere zu halten, so naiv bin ich sicher nicht, das zu glauben!

    Aber man könnte andere Gesetze machen, wie Importverbote, bzw. nur an ausgewählte, kontrollierte Züchter zur Blutauffrischung, man könnte die Haltebdingungen verschärfen und mehr Kontrollen machen usw.

    Sicher gäbe es dann auch noch Schlupflöcher, aber man könnte es eindämmen!

    Sag mir mal, was ein privater Halter mit einem scheuen Wildfang will, der zu 80-90% nicht zahm wird, so wie es sich der Halter vorgestellt hat! Die wenigsten sind in der Lage sich an einem scheuen Vogel zu erfreuen! Das ist leider so!

    Man produziert Wandervögel, Abfallprodukte unserer Gesellschaft, die natürlich nicht nur aus Wildfängen bestehen!

    Zukünftige Halter werden oft nicht aufgeklärt, was auf sie zukommt, bzw. zukommen kann, wenn sie sich einen Papagei anschaffen, Versprechungen werden gemacht und, und, und!!!

    Und wenn dann Dinge vorfallen, über die vorher nicht aufgeklärt wurde und Aras und große Kakadus in Mietwohnungen verkauft werden, wo in den meisten Fällen dann auf Grund der stimmlichen Gewalt Probleme auftreten, wo das Stutzen empfohlen wird ohne physische Gründe, Einzelhaltung befürwortet wird und nicht erklärt wird, dass sich Papageien mit Eintreten der Geschlechtsreife verändern können, erstens in Einzelhaltung mit Rupfen anfangen oder in Paarhaltung nicht mehr so viel vom Mensch wissen wollen wie in der Teenyzeit!

    So genau ist es und darüber schüttle ich z.B. den Kopf!

    Wer sich dann wie ich um diese Abfallprodukte kümmert, der erntet oft nur Hohn und Spott und sonst nix! Das man dann in eine andere Richtung zu denken bgeinnt ist nicht verwunderlich!

    Ich bin sicher nicht froh und begrüßen tue ich es schon gar nicht, dass nun so viele Tiere, evtl. die des Importeurs sterben müssen, im Gegenteil, mir tut das in der Seele weh!

    Was ist denn mit denen, die den Weg erst gar nicht bis hierher geschafft haben, tun die jetzt hier einem leid oder denkt da einer dran? Oder denkt mal einer dran, was die Tiere bis jetzt durchmachen mußten? Aber viele werden dran denken, wieviele Euros ihnen jetzt durch die Lappen gehen!

    Und wer mich kennt weiß, wie ich das meine und ich denke, es bedarf keiner weiteren Erklärungen meinerseits!

    Warum gibt es so viele Züchter?

    Weiß ich nicht, der Markt ist jedenfalls voll mit Papageien und der Preis im Keller! Frag sie mal, warum so viele damit aufhören? Das Geschäft lohnt sich nicht mehr bekommt man oft als Antwort!

    Es dürften also theorethisch keine Papageien mehr gezüchtet werden, die eine hohe Lebenserwartung haben, denn sonst gibt's keinen Umsatz mehr! Auch von der Seite kann man es sehen!

    Viele Grüße
    Cora
     
  4. tamborie

    tamborie Guest

    Es gibt viele Seiten

    von denen man es sehen kann.

    Zitat:
    sorry, aber lese ich hier die Stellungnahme eines Züchters, der Importvögel befürwortet??? So kommt es mir jedenfalls vor!
    Zitat Ende

    Nein liest Du nicht!

    Zitat:
    Wieviele bei den Importen ums Leben kommen, schon vor Ort versterben oder dann hier in den ersten Monaten, das scheint nicht zu interessieren! Diese Zahlen liegen höher als 40% da bin ich mir sicher!
    Zitat Ende

    Darüber habe ich eingehend geschrieben!
    Die meisten Vögel sterben beim oder kurz nach dem Fang!

    Zitat:
    Sag mir mal, was ein privater Halter mit einem scheuen Wildfang will, der zu 80-90% nicht zahm wird, so wie es sich der Halter vorgestellt hat! Die wenigsten sind in der Lage sich an einem scheuen Vogel zu erfreuen! Das ist leider so!
    und
    Weiß ich nicht, der Markt ist jedenfalls voll mit Papageien und der Preis im Keller! Frag sie mal, warum so viele damit aufhören? Das Geschäft lohnt sich nicht mehr bekommt man oft als Antwort!
    Zitat Ende


    Allerhöchstens 15% aller Importe besteht aus Papageien, der Rest sind Finken, Weichfresser usw.


    Desweiteren befürworte ich nicht den Import, nur diesen immer nur schlecht hinzustellen halte ich für eine unfaire Sache.
    Bekanntlich Regelt die Nachfrage den Markt.
    Ohne Importe würde der illegale Handel blühen und die Tiere müssten weitaus größere Qualen leiden.
    Heute schon blüht der illegale Handel, was denkst Du was an Tiere aus Ländern kommen und hier als Nachzuchten gehandelt werden.
    Und vor allen Dingen wer hinter solch Machenschaften steckt!

    Jährlich gelangen tausend seltene Amadinen nach Europa und werden hier als Zuchten gehandelt.
    Offiziel werden diese Vögel jedoch gar nicht importiert, seit Jahren schon nicht!
    So wird der Preis künstlich hochgehalten.

    Zum anderen wenn ich mich nicht irre meinte Addi einen Importeur welcher kaum Papageien importiert!

    Tut mir leid, trotzdem will es nicht in meinen Kopf, dass man sagt: Vielleicht wäre der Tod für die Tiere besser!!
    Selbst wenn ich Deine Argumente nachvollziehen kann und sogar sehr treffend sind!
    So entkräftet dies nicht meinen Beitrag.


    Gruß
    Tamborie
     
  5. C.Cora

    C.Cora Guest

    Re: Es gibt viele Seiten

    Hallo Tamborie,


    sorry, aber lese ich hier die Stellungnahme eines Züchters, der Importvögel befürwortet??? So kommt es mir jedenfalls vor!

    Zitat: Nein liest Du nicht! Zitat Ende

    Na dann bin ich ja beruhigt!

    Zitat:
    Allerhöchstens 15% aller Importe besteht aus Papageien, der Rest sind Finken, Weichfresser usw.
    Zitat Ende

    Wie sich die Zahlen aufteilen, das ist mir relativ egal!!! Es sind auch Lebewesen!

    Zitat:
    Desweiteren befürworte ich nicht den Import, nur diesen immer nur schlecht hinzustellen halte ich für eine unfaire Sache.
    Bekanntlich Regelt die Nachfrage den Markt.
    Ohne Importe würde der illegale Handel blühen und die Tiere müssten weitaus größere Qualen leiden.
    Heute schon blüht der illegale Handel, was denkst Du was an Tiere aus Ländern kommen und hier als Nachzuchten gehandelt werden.
    Und vor allen Dingen wer hinter solch Machenschaften steckt!

    Jährlich gelangen tausend seltene Amadinen nach Europa und werden hier als Zuchten gehandelt.
    Offiziel werden diese Vögel jedoch gar nicht importiert, seit Jahren schon nicht!
    So wird der Preis künstlich hochgehalten.

    Zum anderen wenn ich mich nicht irre meinte Addi einen Importeur welcher kaum Papageien importiert!
    Zitat Ende

    Warum ist das so, warum muss das so sein?

    Zitat:
    Tut mir leid, trotzdem will es nicht in meinen Kopf, dass man sagt: Vielleicht wäre der Tod für die Tiere besser!!
    Selbst wenn ich Deine Argumente nachvollziehen kann und sogar sehr treffend sind!
    So entkräftet dies nicht meinen Beitrag.
    Zitat Ende

    Ich sehe, dass Du mich nicht verstanden hast!!!! Schade!

    Für das alles trägt allein der Mensch die Verantwortung, dass es so enden muss, aber jetzt kommen plötzlich Gefühle hoch, hätte man die nicht schon vorher haben können, dann könnten die Tiere noch leben!

    Was glaubst würden die meisten der Vögel antworten, wenn man sie fragen würde, ob sie ein Leben in Gefangenschaft oder den Tod vorziehen würden?

    Für mich existiert da schon ein großer Unterschied, ob ein Tier hier geboren wurde und sich von Anfang an auf dieses Leben eingestellt und angepaßt hat oder ob ein Tier frei war und dann plötzlich in Gefangenschaft leben muss, weil der Mensch es so will!

    Viele Grüße
    Cora
     
  6. tamborie

    tamborie Guest

    Re: Re: Es gibt viele Seiten

    Das muss ich leider zurück geben!
    Denn Du hast mich wohl auch nicht verstanden.

    Ich lehne Vogelimport generell ab und würde auch kein Importvogel mehr kaufen.

    Weißt Du das wirklich:????
    Zitat
    Für mich existiert da schon ein großer Unterschied, ob ein Tier hier geboren wurde und sich von Anfang an auf dieses Leben eingestellt und angepaßt hat oder ob ein Tier frei war und dann plötzlich in Gefangenschaft leben muss, weil der Mensch es so will!
    Zitat Ende!

    Es gibt Arten welche sich in der dritten Generation der Nachzucht noch nicht angepasst haben.

    Auch der Vogelimport hat sich gewandelt, auch dies habe ich schon einmal ausgeführt. Auf den Importweg sterben kaum noch Vögel.
    Dies passiert beim Fang oder bei der falschen Behandlung der Halter.
    Ohne einen Import hätten wir keine Vögel, wir wären keine Vogelhalter Züchter usw.
    Einige Vogelarten würden im Ursprungsland als Schädlinge verfolgt werden gäbe es kein Import!

    Der Import muss verschärft werden ohne Zweifel!
    Da sollten wir uns alle einig sein, aber ich glaube kaum das es ohne geht!
    Sorry ich bin nun einmal Realist!


    Gruß
    Tamborie
     
  7. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Tamborie,

    tja, da kann man nichts ändern, wenn wir aneinander vorbei reden!

    Sie sterben beim Fang, ja, richtig und beim Halter, auch richtig, aber nachdem, was sie durchgemacht haben auch kein Wunder!

    Ich kann das hier nicht unterstützen, tut mir leid, auch wenn ich es nüchtern betrachte nicht:

    http://users.skynet.be/perroquets/vidchoc.html

    Mancheiner dieser Vögel wäre sicher froh, wenn sein Herz aufhören würde zu schlagen, bevor er hier in Deutschland oder anderswo ankommt!

    Viele Grüße
    Cora

    PS: Und ich bin Optimist, dass das mal irgendwann aufhören wird!
     
  8. Flocke

    Flocke Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Ohh Man

    ist mir schlecht, hallo Cora
    für mich ist der Abend gelaufen. kann garnicht mehr klar denken.
    Ich habe hier im Forum schon so einiges gesehen, aber das sprengt hier alles.
    Wie ich das Vidio gesehen habe, schoss mir nur noch Hasssssss durch alle meine Glieder.
    Ich weiß garnicht was ich denken soll.
    Ich bin total geschockt, glaube kann heute Nacht nicht mehr schlafen.
    Was sind das für Leute die das Filmen?
    und wie können die dabei so still sein?
    Muß gestehen habe den Ton ausgelassen, das wäre too much für mich gewesen.
    Liebe Grüße Flocke
     
  9. Addi

    Addi Guest

  10. Flocke

    Flocke Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen Addi,
    danke erstmal, muß nachdenken,
    kann bestimmt nicht mehr schlafen.
    Liebe Grüße Flocke
     
  11. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Flocke,

    mir ist es auch speiübel geworden, als ich das, das erste Mal gesehen habe!

    Und ich glaube man braucht nicht zu glauben, dass es vor Ort irgendwo anders zugeht, weder in Südamerika, noch in Afrika oder sonstwo!

    Evtl. kann jetzt der ein oder andere besser verstehen, wie ich das mit dem Tod gemeint habe und warum!

    @Addi

    ja, wir :( !

    Viele Grüße
    Cora
     
  12. #11 tamborie, 5. April 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. April 2003
    tamborie

    tamborie Guest

    Würde es den Menschen.........

    nicht geben, gäbe es solche Filme nicht!
    Gerade weil der Mensch Vögel haben möchte welche schön auf Ihn geprägt sind, passiert doch erst sowas.
    Aber keine Sorge solche Sachen passieren nicht nur im Ursprungsland, sowas passiert tagtäglich in Deutschland!

    Womit wir bei den Handaufzuchten in Deutschland wären.
    Züchter X hat ein Zuchtpaar (?) Papageien, die erste Brut verläuft so, dass die Jungen nach Tagen nicht mehr von den Eltern gefüttert werden.
    Züchter X geht hin und betreibt Handaufzucht.
    So und nun sollte mir mal jemand erklären, wieso ein zweite, dritte, vierte, fünfte usw, usw. Brut mit einem Paar betrieben wird, welches nicht in der Lage ist seine Jungen eigenständig hochzuziehen.
    Tierliebe?
    Oder doch eher Profitsucht?
    Ok, bei der ersten Zucht würde ich die Jungen noch großziehen, nachdem ich festgestellt habe die Eltern füttern nicht! Sie geben es doch an den Jungen weiter!
    Aber bitteschön wieso verbleiben die Eltern in der Zucht????
    Wieso wird weiterhin Gelege für Gelege die Handaufzucht betrieben?
    Ganz einfach, es ist eine Nachfrage da!


    Nun andere Denkweise (erhebt keinen Anspruch auf Richtigkeit)
    Möchte meine Frau Kinder, spiele ich Ihr Aufnahmen aus Afrika vor wo tagtäglich Kinder sterben.
    Meine Tochter möchte ein Pferd?
    Ich spiele Ihr Aufnahmen von Schlachthöfen vor, wo immer mehr Fohlen enden. (Erst kürzlich im Fernsehen gezeigt)
    Mein Kind möchte ein Hund?
    Ich fahre mit Ihm zu einem Massenzüchter oder Tierheim und zeige ihm das unendliche Leid.
    Das kann man immer so weiter fortführen.

    Egal welche Tierart wir nehmen, es werden immer welche leiden.
    Überall wo der Mensch seine Hände im Spiel hat.
    Wir haben hier einen Jäger im Forum, über den ich mich bei jedem Thread aufrege, wobei ich nichts gegen Jäger habe, aber auch dort passiert viel Mist.
    In vielen Gegenden muss der Jäger regulierend eingreifen, da die natürlichen Feinde ausgemerzt wurden.
    So hat der Jäger seine Berechtigung.
    Hätte er aber unsere Raubtierwelt nicht so drastisch reduziert, wäre ein so hohes Eingreifen gar nicht nötig.
    Auch ein Reh welches nicht weidmännisch (was immer das heißen mag) erlegt wurde, erleidet größte Qualen.

    Auf der anderen Seite gibt es Importeure welche ins Ursprungsland fliegen und dort selber die Tiere aussuchen und verpacken.
    Verlust ist nahe bei Null, auch über solch einen Importeur gab es schon Fernsehberichte.
    Ich bin gegen Importe, ich bin gegen Gorillas und andere Menschenaffen in Zoo´s.
    Aber wenn es so weitergeht wird der Zoo der einzige Ort sein wo man bald noch solche Tiere sehen kann.

    Ich halte den Import von Vögel allerdings für nötig, aber ich bin gegen solche Methoden wie oben gezeigt.
    Es ginge auch anders.
    Angefangen vom Fang bis zum Transport.
    Vielleicht sollte auch nicht jeder (Entschuldigung!) Willi heikle Arten wie es nun mal Papageien sind halten!
    Wenn nur noch Züchter Vögel aus Importen kaufen könnten (verantwortungsvolle Züchter!!!!) wären wir dann vielleicht wirklich irgendwann soweit um auf Wildentnahmen zu verzichten.
    Ein Importvogel hat nicht in Geschäften zu suchen!!! jedenfalls kein Papagei!


    Tamborie
     
  13. #12 zora-cora, 5. April 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    ...und aber doch auch nicht in einem wohnzimmer, einer voliere oder sonstwas (egal ob beim "willi" oder beim züchter).
    wie muss ein vogel sich denn fühlen, wenn er einmal weiß was "freiheit" ist, und dann in einen käfig oder ne voliere muss?
    gerade z.B. graupapageien sehen in ihrem "natürlichen" leben selten (oder nie) nen menschen - und plötzlich müssen sie täglich - wenn auch nur zum füttern, säubern, etc. - auf wenige cm mit einem zusammenleben!? welch panische angst so ein vogel haben muss...

    ich stelle mir das furchtbarst für einen wildfang vor.

    darum doch lieber eine hießige nachzucht, der den menschen von beginn an schon um sich hat.

    und der, der gegen handaufzuchten ist, muss deshalb trotzdem nicht gleich zu einem WF greifen.

    für mich gibts also keinen grund, für importe (und besonders nicht in diesem ausmaß, wie es in/nach europa ist).
    selbst "blutauffrischungen" sollten die züchter innerhalb des eigenen landes mittlerweile gut untereinander hinbekommen (zuchttiere untereinander austauschen).


    (p.s.: ich beziehe diesen beitrag nicht auf arterhaltungs-projekte, etc.)
     
  14. #13 Rosita H., 5. April 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Importe

    Hallochen

    Auch ich bin strikt dagegen WF zu Impotieren
    Ein WF hat absulut nichts in einer Wohnung und auch nicht
    bei einem Züchter zu suchen

    Ich finde es unglaublich Vögel der Natur zu entnehmen
    sie von ihrem Partner zu trennen um sie dann hier
    in unseren Wohnzimmern oder bei Züchtern ein tristes
    Dasein gewähren zu lassen.

    Gerade in der heutigen Zeit wo der Markt schon fast
    übersättigt ist mit Nachzuchten finde ich es nicht Gerechtfertigt
    WF ihrer Freiheit zu berauben.

    Wenn man mal bedenkt das von 10 WF 8 auf dem Transport
    Qualvoll verenden was müssen diese armen Kreaturen erdulden
    bis sie endlich oder Gott sei dank von ihren Qualen erlösst sind

    Warum tut der Mensch den Tieren soetwas an????
    0l
     
  15. tamborie

    tamborie Guest

    Wäre.....

    der Markt gesättigt, gäbe es keine Importe mehr.
    Dies sollte man mal langsam als Fakt zur Kenntnis nehmen.
    Dies betrifft sehr, sehr viele Papageienarten.

    Kein Zoo dieser Erde importiert mehr Löwen, da die Zoo´s selber nicht mehr wissen wohin mit den Nachzuchten.
    Für ein paar Cent bekäme ich ein Löwenbaby.

    Es wäre schön wenn der Markt gesättigt wäre, dies wird aber die nächsten Jahre definitiv nicht der Fall sein.

    Schade aber leider wahr!


    Auch kann man es nicht stehen lassen, das 8 von 10 Vögel auf dem Transport verenden.
    Dann wäre auch dies unlohnend. Die Fracht ist an der ganzen Sache so mit das teuerste des Importes.
    Vorsichtigen Schätzungen zufolge sterben ca. 30 % der gefangen Vögel beim Fang oder kurz danach.
    Der Transport selber ist humaner geworden, auch Aufgrund des öffentlichen Interesses.

    Womit ich jetzt nicht wieder in die Schublade eines Befürworters gesteckt werden möchte, aber manches kann man nicht so stehen lassen.

    Tamborie


    Tamborie
     
  16. #15 zora-cora, 5. April 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    wens interressiert...

    passend dazu folgender link:

    (auf dieser seite rechts auf "aktuelle ausgabe" klicken)
     
  17. #16 Rosita H., 5. April 2003
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2003
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Re: Wäre.....

    Hallo Tambori

    Ich denke das schon genug Nachzuchten auf dem Markt sind
    nur sind die Preise bei einem Züchter für eine Nachzucht viel teuer
    als für einen WF.

    Und die 30% Todesrate bei WF möchte ich nicht so stehen lassen
    denn der Bericht im WP Magazin gibt ganz andere Zahlen wieder
    und selbst wenn es wie Du sagst nur 30% wären so sind das
    immer noch 30% zu viel:k

    Ich für meinen Teil kann es nicht vertreten das WF nach wie
    vor Impotiert werden unter grausigen Bedingungen
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Dann läge es doch am

    ....Züchter diesen Umstand abzustellen!
    Dies wäre ein aktiver Beitrag, gegen den Import!

    Aber da ist scheinbar die Profitsucht höher!

    Tamborie
     
  20. #18 zora-cora, 6. April 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    ja, das wäre sicher EIN faktor, den import etwas einzudämmen.
    jedoch (ist aber ja eigentlich fast wieder ein anderes thema) bringt das meiner meinung auch wieder einige nachteile mit sich:
    ist nämlich (z.B. ein graupapagei) vom züchter noch billiger als ein WF - dann würde es in zukunft sicher NOCH mehr gelegenheitskäufe geben, so nach dem motto "och, schau mal... ist der süssss... und kostet nur 100 €... sollen wir den nicht mitnehmen?" !!!
    dann nach einigen wochen oder monaten sieht man erst den dreck und die zeit, die vogelhaltung mit sich bringt... und das tierchen "kommt weg"

    ich persönlich finde es schon ziemlich hart, dass man sich einen welli oder nymphie (nur mal so als beispiel) für paar-mark-fünfzig kaufen kann...

    ich denke man versteht was ich damit meine, auch wenn ein wenig komisch beschrieben ;)
     
Thema:

Vogelimporte - Für und Wider