Vogelkot als Naturdünger für Welligrün???

Diskutiere Vogelkot als Naturdünger für Welligrün??? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich habe durch die Suchmaschine hier im Forum nix gefunden, was meine Frage beantworten kann. Also meine 7 Pieper machen ja schon...

  1. #1 Bastelbiene, 15. Juni 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Hallo,

    ich habe durch die Suchmaschine hier im Forum nix gefunden, was meine Frage beantworten kann.

    Also meine 7 Pieper machen ja schon eine Menge Häufchen.

    In den verschiedenen Einträgen habe ich gelesen, dass man ungedüngte Blumenerde nehmen soll, wenn die Wellis das Grün fressen sollen.

    Aber wie sieht es mit Vogelkot aus? Also Wellikot? Ist der für Wellis giftig, wenn ich die gesäten Gräser und Vogelmiere damit dünge?

    Wir düngen ja unsere Pflanzen im Garten auch mit Guano.

    Aber wie empfindlich sind Sittiche?

    Ich hoffe ihr könnt mir eine Meinung dazu posten.

    Liebe Grüße und danke im Voraus
    Petra
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baumbart

    Baumbart Guest

    Also giftig kann es unter gar keinen Umständen sein, denn Wellis knabbern 20% bis 30% ihres eigenen Kotes selber wieder weg! Ist wohl auch wichtig für den Mineralhaushalt.

    Ob ich damit düngen würde, weiß ich nicht.
     
  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Meintest Du jetzt, wenn Du Grünzeug selbst ziehen willst, dass Du dann unbehandelte erde nimmst? Oder meintest Du, um wellis zum Fressen zu animieren, muss man es in Blumenerde anbieten?

    Ich muss sagen, eindeutig Zweideutig. ;)

    Giftig wohl eher nicht, da sie gerne mit den Kothäufchen spielen. Gesund nicht unbedingt, da sie auch Bakterien enthalten.

    Ich glaube, das kann man nicht miteinander vergleichen. Guano ist der Kot von Pinguinen. Die fressen ganz andere Sachen als Wellensittiche. Der Kot von Wellensittichen enthält glaube ich Amoniak, was wohl nicht so gut währe für die Pflanzen.
     
  5. #4 Bastelbiene, 15. Juni 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    @ semesh

    Ja ich meinte selbersäen. Da habt ihr geschrieben, dass man zum ziehen von Grünzeug für die Wellis ungedüngte Erde nehmen soll, da der Dünger in die Pflanzen geht und den Wellis nicht gut tut.

    Erde soll man abdecken, da diese für Wellis schlimme Folgen haben kann.

    Also ziehe ich das Fazit, dass ich die Kotbomben lieber entsorge. Dann bin ich auf der sicheren Seite, bzw. meine Wellis.

    Danke für die Antworten.

    Liebe Grüße
    Petra
     
  6. #5 Knöpfchen, 15. Juni 2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Hallo!

    Ist Guano nicht von Fledermäusen? Pinguine wäre mir neu, habe allerdings auch keine Ahnung davon...

    :0-
     
  7. #6 Bastelbiene, 15. Juni 2004
    Bastelbiene

    Bastelbiene Guest

    Stimmt schau hier

    Guano

    Guano: Ein noch immer geschätzter Naturdünger!

    Was ist Guano? Guano ist ein stickstoff- und phosphorhaltiger Dünger, welcher aus Exkrementen sowie Leichen von Seevögeln und Fledermäusen besteht.


    Hört sich aber nicht sehr vertrauenserweckend an zum Düngen?
    Ich glaube ich Dünge nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Petra
     
  8. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Habe auch gegoogelt, weil mir das mit den Pinguinen etwas "spanisch" vorkam. Allerdings gibt es zu Guano offenbar verschiedene Erklärungen ;)
     
  9. #8 Knöpfchen, 15. Juni 2004
    Knöpfchen

    Knöpfchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. April 2004
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kurpfalz
    Ääähhm... ich hatte Guano zwar noch nie verwendet, aber das werde ich jetzt auch wohl nicht tun... Würg... Seevogelleichendünger... :hmmm:
    Naja, eigentlich ist es ja der Kreislauf der Natur, obwohl die Natur wohl kaum tote Seevöglein in Plastiktüten verpacken und verkaufen würde... :D

    :0-
     
  10. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Die Natur ist eben nicht sehr geschäftstüchtig. :S
     
  11. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Baumbart, 16. Juni 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. Juni 2004
    Baumbart

    Baumbart Guest

    Ihr streitet hier nicht ernsthaft drum, woraus Guano besteht, oder? :D

    Es gibt mehrere Arten vom geliebten Guano!

    Die Hauptsache ist doch, daß man damit prima düngen kann, oder`? :D
    Da kann es Euch doch eigentlich egal sein.


    Oder interessiert es Euch auch wirklich haarklein, was in Eurem Lieblingslebensmittel ist! :D

    Manche Sachen kann man sich sehr leicht verleiden, wenn man sie genau hinterfragt!


    Und zum Punkt Ekelfaktor:
    Ich möchte nicht wissen, woran unsere kleinen Lieblinge in der Freiheit alles rumpicken. :D
    Und zum zweiten glaube ich kaum, daß jemand einen halbverwesten Albatros in seiner Düngertüte vorfinden wird. :D Schon wegen seiner Spannweite! :D
     
  14. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    alles klar (Baumbart, das ist gut "halbverwester Albatros)

    schon interessant, welche verschiedenen Definitionen es von Guano gibt.
    In meinem "ganz normalen" Buch-Lexikon z.B. steht:
    Guano (indinan.), v.a. aus Exkrementen von Kormoranen und anderen Seevögeln zusammengesetzer, hauptsächl. Calciumposphat und Stickstoff enthaltender organ. Dünger, der sich an den Küsten von Peru und Chile angesammelt hat; -künst. hergestellt wird der sog. Fisch-G. aus Seefischen und Fischabfällen. ;)
     
Thema: Vogelkot als Naturdünger für Welligrün???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelkot für blumen

    ,
  2. sittich kot dünger

    ,
  3. vogelscheisse dünger

Die Seite wird geladen...

Vogelkot als Naturdünger für Welligrün??? - Ähnliche Themen

  1. Prachtrosella Kot

    Prachtrosella Kot: Hallo :). Kann mir jemand etwas zu dem Kot sagen? Ich kann jetzt nicht sagen, ob es das Männchen oder Weibchen war. Die beiden haben ihre...
  2. Vogelkot - unbekannter Vogel

    Vogelkot - unbekannter Vogel: Hallo Vogelkundler, bei meiner Schwägerin liegen seit ein paar Wochen die abgebildeten Vogelkot-Gewölle auf dem Garagendach. Einen passenden...
  3. Brauche Hilfe, Vogelkot?

    Brauche Hilfe, Vogelkot?: Hallo zusammen, wir sind frisch in eine Wohnung eingezogen mit Balkon. Als ein paar Tage hintereinander weiße Flecken auf dem Balkonholzboden...
  4. Vogelkot selbst mikroskopisch untersuchen?

    Vogelkot selbst mikroskopisch untersuchen?: Hallo liebe Forenmitglieder, ich bin noch ziemlich neu hier und habe da eine Frage – ich hoffe, ich stelle sie am richtigen Platz. Seit...