Vogellärm in der Whg

Diskutiere Vogellärm in der Whg im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Karin, aber zwischendrin hat sie irgendwann mal geschrieben, dass sie für den Welli einen Partner geholt hat. Also schreien sie jetzt zu zweit :-)

  1. #41 GoldundSilber, 10. Januar 2011
    GoldundSilber

    GoldundSilber Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. März 2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    1
    Hi Karin, aber zwischendrin hat sie irgendwann mal geschrieben, dass sie für den Welli einen Partner geholt hat. Also schreien sie jetzt zu zweit :-)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.210
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    stimmt, am 30.12. schrieb sie
    ist mir leider entgangen.....
     
  4. siesa_85

    siesa_85 Guest

    Hey! Also deine Nachbarn sind ja wirklich furchtbar... Aber ich glaube, selbst wenn irgendwann ein Schreiben vom Anwalt kommt hast du gute Chancen, denn es ist gesetzlich festgelegt, dass z.B. Wellen und Nymphensittiche "ihrer Art und Natur nach nicht geeignet sind, eine Störung des Hausfriedens hervorzurufen. Weder geht von ihnen eine übermäßige Geruchsbelästigung aus noch geben sie Geräusche von sich, die zu einer Lärmbelästigung anderer Mitmieter führen könnte. Ferner sind diese Tiere nicht imstande, größere Beschädigungen an der Wohnung zu verursachen" usw.

    Daher ist es schon unwahrscheinlich, dass sich überhaupt ein Anwalt auf die Sache einlässt - der wird diese Urteile ja kennen (hier noch mehr: http://www.vogelforen.de/showthread.php?22695-Urteile-%FCber-Vogelhaltung-Nachbarschaftsrecht-etc.-!). Also wegen der Wellis brauchst du dir schonmal keine Sorgen machen und ich kann mir nicht vorstellen, dass Agas wesentlich lauter sind als Nymphen. Wenn doch, dann werden sie dir aber wahrscheinlich auch nicht gleich weggenommen, sondern eher dazu verurteilt, über Mittag ruhig zu sein (siehe Urteil in dem Link) - wie auch immer man das anstellen soll... Aber da findet sich schon ne Lösung. Ich denke also, dass du deinem Kleinen die Angst nehmen kannst, dass die Geier weg müssen. Liebe Grüße!
     
  5. nieden

    nieden Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    habe heute den Nachbarn getroffen und gefragt ob es denn nun ruhiger sei....das sagt dieser Depp doch "nein ist noch schlimmer geworden" ich bin fassungslos rein und habe den Käfig wieder in das Wohnzimmer.Ich fasse es nicht.Mein Vermieter meinte er wüßte auch nicht mehr weiter und wünschte mir alles Gute.Toll oder?Hab heute mal beim Ordnungsamt angerufen....die haben gelacht.Das ist das Neuste vóm Schlachtfeld...liebe Grüße an Eure Krähen
     
  6. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Lass es einfach, es hat keinen Sinn. Wie ich schon sagte - Rechtlich hast Du nichts zu befürchten wegen den Vögeln. Ignoriere diese dummen Nachbar einfach. Die geilen sich an den Vögeln auf, aber eigentlich geht es um Euch. Die können Euch nicht leiden / Du hast als Neumieter deren "Hausfrieden" gestört und sie haben einen vermeintlichen Grund gefunden, Dich zu nerven.

    Folgendes nicht ERnst gemeint, nur ein SCherz.
    Sag denen doch, dass sie gewonnen haben. Du wirst alle Vögel abschaffen und Dir Reptilien zulegen, die machen ja keinen Lärm. Boas sollen ja so schöne Tiere sein und die Ratten für die Fütterung züchtest Du dann auch selber - Die machen auch keinen Lärm :D
     
  7. #46 watzmann279, 11. Januar 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Das sind ja nicht gerade freundliche Nachbarn, ich denke auch so wie Malik, eventuell würden die sich an allem und jedem stören, es gibt solche Menschen leider,
    ich würde es auch momentan ignorieren, ev. beruhigt sich die Lage ,
    sag welche Altersklasse haben die denn, warscheinlich sind sie auch den ganzen Tag zuhause u. wissen nichts mit sich anzufangen, trotzdem eine besch.... Lage, ich wünsche Dir viel Glück und das sich das ganze beruhigt
     
  8. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Tja, MÄDEL-

    um meine Tiere und mich zu retten, bin ich nach 30 Jahren umgezogen- 4Jahre Mobbing haben aus mir ein Wrack gemacht...

    bisher hab ich zu Deinem Thema nix gesagt-
    ABER heute sag ich: Sieh zu, daas Du Land gewinnst!!!

    Mach's für Dich, Dein Kind und Deine Tiere-

    Menschen, die so drauf sind, wie Deine Nachbarn, hören NIE auf...

    Viel Glück wünscht barbara
    am o2.11. 2010 umgezogen- wegen...
     
  9. nieden

    nieden Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich suche wieder aber fast aussichtslos.Habe heute mit dem Züchter telefoniert er meinte die ganzen Krähen wieder in einen Raum.Das habe ich gemacht und die stürmische Begrüßung sorgte selbst bei mir für einen fast Hörsturz.Nun hoffe ich das Alle ein bischen ruhiger werden.Wenn mal das kollektive Gekreische sich ein bischen beruhigt.
    liebe Grüße von den bayerischen "Kreischern"
    Ach zu Dir Barbara: ja ich kann es mir lebhaft vorstellen das Nachbarn mobben....
     
  10. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Um es kurz zu machen:

    Wenn die Nachbarn belästigt *werden*, musst Du etwas tun. Wenn sie sich subjektiv belästigt *fühlen* kann das in seltenen Fällen zu Deinen Ungunsten ausgehen. Es gibt eine gewisse Menge Vogelgeräusche, die ein Nachbar ertragen muss und wenn Du mit deinen Geiern diese Grenze überschreitest, ist der Nachbar nunmal im Recht.

    Es gibt zahlreiche Urteile von Gerichten, die Ziervögel - gemeint sind kleine Papageienarten wie Agas, Wellis, Zwerge, Nymphen - als hinzunehmen herausstellen. Mein Rat dennoch: Schaff Dir eine Rechtsschutzversicherung an, die auch Nachbarschafts-Zwistigkeiten abdeckt. Das geht übrigens auch, in dem Du Mitglied des örtlichen Mietervereins wirst. Das ist meist sogar etwas günstiger pro Jahr.



    Soviel zum rechtlichen Teil. Dann zum Zwischenmenschlichen...

    Da die Nachbarn ja nicht mit sich reden lassen, solltest Du denen einige Sachen klipp und klar und absolut unmissverständlich mitteilen:

    1. Du bist im Recht.
    1a. Nur weil man Eigentümer ist, hat man nicht mehr Rechte als ein Mieter.
    2. Du hast die Rückendeckung deines Vermieters.
    3. Du hast eine gute Rechtsschutzversicherung, die Dir bereits eine Deckungszusage erteilt hat (muss ja nicht mal der Wahrheit entsprechen)
    4. Machen die sich mit der Drohung "Verfassungsgericht" einfach nur lächerlich.
    5. Für eine erfolgreiche Klage bedarf es einer beglaubigten Lärmmessung, die er erstmal schön selber zahlen darf (Das kann aber für Dich zum Bumerang werden, sollte die Messung ergeben, dass deine Pieper zu laut sind)


    Mein persönlicher Basteltipp: Sorge dafür, dass der Raum, in dem sich die Vögel aufhalten, möglichst viele den Schall schluckende Gegenstände beinhaltet. Je mehr (und je unregelmäßiger die Oberflächen), desto besser. Stühle, ein Tisch, ein Sofa oder ein Schrank wirkt da manchmal Wunder.
     
  11. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm, evtl. doch?

    Mein Onkel wohnt als Mieter in einem Haus, in dem sonst nur Eigentümer wohnen.
    Die Eigentümerversammlung oder wie das heißt hat alle möglichen Regeln aufgestellt (was wo stehen darf und was nicht etc.) und Entscheidungen getroffen, z.B. bzgl. der zu empfangenen TV-Sender.
    Mein Onkel geht dann zum Fußballgucken in Sportbars, weil er z.B. Sat1 nicht empfangen kann.
    Und er hat eine Heidenangst, seine Loggia "voll zu stellen", die Bank vor der Haustüre wurde nämlich verboten.:~
     
  12. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    Hallöli, lieber SVEN-

    die Mietervereine treten NICHT ein, wenn sich Mieter gegenseitg bekriegen-
    da könnte ja ein Interessenskonflikt auftreten.
    Sie vertreten NUR bei Streitigkeiten mit dem VERMIETER.

    Ich weiss nicht, wie sich Rechtschutzversicherungen da verhalten, und welche Bereiche man da buchen muss.
    So kam es, dass ich für meinen Hundeanwalt über 500 Euronen hinblättern musste, obwohl ich seit Jahren Mitglied im DMB bin.

    Als sich allerdings der Hausbesitzer das Geld, das meine Nachbarin als Mietkürzung wegen meiner Hundehaltung einbehalten hat, von mir, als sogen. Verursacherin
    zurückholen wollte, da wurde ich wieder vom Mieterbund vertreten.

    Glücklicherweise ist er mit der Forderung nicht durchgekommen.
    Aber, soviel ist mir inzwischen klargeworden, wenn erst eine Mietpartei wegen angeblicher Belästigung die Miete mindert, dann wird's für uns Tierhalter sehr ungemütlich, egal, ob man Hunde, Katzen oder Vögel usw. hat.- Die Gerichte entscheiden zunehmend gegen Tierhalter.

    Lieber Gruß von barbara
     
  13. nieden

    nieden Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Neues von der FronT Nachdem meine Mätzis sich beruhigt haben und ich einmal behaupte das nun Alle mal laut mal leise sind flatterte gestern ein Brief vom Anwalt ins haus. Sinngemäß: es wurde ein Lautstärkenprtokoll geführt,Zeugen die den Krach auch hören,Abschaffung der Tiere bis zum 28.02. und es wurde das Landratsamt informiert damit ich von behördlicher Seite in die Schranken gewiesen werde. Bin zu Anwalt gegangen.Der belächelte es aber was nutzt mir das wenn Alle lächeln.Die Mätze sind Nachts leise die behaupten kreischen die ganze Nacht.Aussage gegen Aussage.Ich glub ich bin manchmal lauter wenn mein Sohn einmal nen Anpfiff von mir bekommt als wie die Vöglis!!!
    Ich bekomme die Krise.Anwalt meine wenn einer messen kommt müßte er das einen Tag lang machen um einen Durchschnittswert zu erhalten.Außerdem sind doch alle Zeugen der gegenpartei geimpft.
    Oh je ich hab den totalen Horror.Vor allen Dingen sollte ich das Elend verlieren was mache ich mit meinen Tieren????kann sie ja nicht fliegen lassen oder in den Backofen stopfen..
     
  14. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    RUHIG bleiben- MÄDEL!!!

    ... ich weiss mit Sicherheit, dass dies leichter gesagt, als getan ist!
    Für Deine Vögelis finden wir hier mit Sicherheit eine (Übergangs)lösung...

    Protokolle jeglicher Art hab ich mehr als GENUG gelesen von meiner damaligen Nachbarin- jedes einzelne Wort mehr Dichtung, als Wahrheit...
    Ich würde den Anwalt impfen, dass, wenn schon, ein Schallgutachten vorliegen müsste- Protokolle sind reine Dichtkunst.

    Ich würde Dir nun raten, selbst, auch, wenn's anstrengend ist, ein Protokoll zu führen- wann du da bist, wann Du weg bist, was bei Dir geräuschmäßig los ist...
    WAS Du von den anderen Mitmietern hörst...

    Nach 21Uhr solltest Du grundsätzlich zuhause sein- ausser Kurzgassi mit den Hunden- und zwischen 13 und 15Uhr ebenfalls- das sind die ultimativen Ruhezeiten-
    und DAS schreibst Du gewissenhaft in Dein Protokoll.

    Weiterkämpfen, STARK bleiben-denk an Dein Kind und Deine Tiere
    Du gibst Deine Kraft an sie weiter- aber auch Deine Unsicherheit-
    jetzt brauchen sie Dich mehr denn je!

    Lass Dich nicht verunsichern- langfristig solltest Du aber versuchen, DA wegzukommen!
    Liebs Grüßle von barbara
     
  15. #54 watzmann279, 17. Februar 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Hallo Nieden,
    das läuft sehr ungünstig, da kannst du eigendlich nur den Anwalt beauftragen das er dir hilft, ich hoffe nur das Du durchkommst, denn der 28. ist ja auch schon bald,
    das mit dem Landratsamt mußt du einfach mal abwarten, las mal Deinen Anwalt es für dich austüfteln, denn allein hast Du gegen solche Leute keine Chance,
    eventuell hilft ja auch schon ein Brief von Deinem Anwalt, damit die anderen in die Schranken gewiesen werden
    ich kann nur sagen laß deinen Anwalt arbeiten vielleicht hilft es, so das erst mal Gleichstand ist
    hast 'du vielleicht ein Tonband das du Nachts laufen lassen kannst, als Gegenargument,das ist wol das dümmste das ich gehört habe, in der Nacht höhrt man keinen Zimmervogel, so ein Schmarrn , Ich drücke dir aufalle Fälle ganz fest die Daumen für dich u. deine vögel
    Beste Grüße u, alles Gute
    Ingrid
    bitte Berichte weiter, denn das kann uns allen mal passieren
     
  16. #55 watzmann279, 17. Februar 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Liebe Nieden
    das mit dem Protokoll so wie Barbara schreibt, würde ich direkt auch machen, u. schau mal ob du was hörst im Bezug zu Deinen Nachbarn, vielleicht sind sie ja auch nicht so still wie sie meinen,
    und versuche weiterhin einee andere Wohnung zu finden, momentan sind es die Vögel u. später ist es dann dein Sohn an dem sie sich stören, denn solche menschen hören nie auf, einen zu mobben, das ist leider so
    viel Glück
    Ingrid
     
  17. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Nieden,

    Barbaras Vorschlag würde ich auch in Angriff nehmen.
    Alternativ würde ich mir ein Schallpegelmessgerät anschaffen und die Messungen in meinem Tagebuch
    zusätzlich notieren, dann hast du für dich schon einmal Zahlen. Die kosten auch nicht die Welt und
    du hast schon einmal ein Gefühl für die evlt. Lautstärke.

    LG
     
  18. nieden

    nieden Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    ja Ihr habt Recht! Heute ging ein Schreiben von meinem Anwalt an die Gegenpartei unter Anderem schrieb er wie wichtig die Tiere auch für mein Kind sind und das ich die Tiere nicht fortgeben werde. Das Dumme ist nur,daß ich keine zeugen habe. Aber deren Geräuscheprotokolle sind ja auch nicht objektiv. Habe heute einmal vor meiner Wohnungstüre gestanden als der Haufen etwas lauter war und ich habe kaum auf dem Flur davon gehört. Der Anwalt hat auch aufgeführt das das Haus hellhörig sein und das mir lt. Mietvertrag das Halten von Ziervögeln gestattet sei.
    Ja was das Landratsamt angeht habe ich keine Angst denn sollte Jemand zum Messen kommen dann muß das schon längere Zeit passieren um einen ordentlichen Querschnitt zu erhalten. Ja nun muß ich in der Ruhe bleiben...mal sehen wie es weitergeht. Ich halte Euch auf dem Laufenden! So wie ich gehört habe interessiert das Ordnungsamt solche Mietsachen überhaupt nicht. Ein Amtstierarzt wäre klasse denn der würde mir Gutes ausstellen und sicherlich befürworten das s den Tieren bei mir sehr gut geht.Nun denn es bleibt spannend. Liebe Grüße. Ach Abends bin ich immer Daheim
     
  19. nieden

    nieden Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    was muß das denn für ein Messgerät sein??? Bin technisch nicht sonderlich gut. Habe gesehen das es solche Geräte bei Amazon gibt. Nur welches gerät eingnet sich?? Und bei mir in der Wohnung ist es doch eh lauter. Vielleicht gibt es jemanden der sich technisch auskennt und mir einen Tip geben kann
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 DeichShaf, 4. März 2011
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Auch wenns schon wieder eine Weile her ist: Das notwendige Messgerät wäre ein Schallmessgerät. Damit es gerichtsfest ist, muss es Klasse 1 haben und kalibriert sein. So etwas kannst Du preislich vermutlich vergessen, denn unter 2000,- Euro gibt es sowas nicht. Aber man kann so etwas mieten, dann wirds etwas günstiger, typischer Weise 50,- Euro am Tag.

    Gemessen wird immer der Schallpegel in Bel (B) bzw. Dezibel (dB) und für eine objektive Einschätzung ist eine sogenannte A-Bewertung notwendig (deshalb liest man so häufig "dB(A)"), die den Frequenzgang des menschlichen Gehörs nachbildet.
    Damit es eine sinnvolle Messung wird, muss eine Spitzenwert-Messung durchgeführt werden "Lpk" und gleichzeitig muss eine "Leq"-Messung (Long-Term Equivalent continuous sound level) für den Mittelwert einzelner Tagesabschnitte durchgeführt werden.

    Der Lpk darf die jeweiligen Grenzwerte für die Ruhezeiten und die übrigen Zeiten nicht übersteigen. Und auch der Mittelwert muss klar zeigen, dass Nachts Ruhe herrscht. Das ist übrigens im Sommer, so um den 21. Juni herum, eine echt problematische Sache, weil die Geier dann in der Regel ab 4 Uhr morgens Krawall machen und damit auch erst gegen 22 Uhr aufhören.

    Damit die Sache Hand und Fuß hat und es keine zwei Meinungen mehr gibt, sollte die Messung auf jeden Fall durch einen Gutachter erstellt werden. Nur so ist auch gewährleistet, dass die beiden Parteien die Messungen nicht durch irgendwelche Maßnahmen beeinflussen. Etwa Du durch Verdunkelung des Zimmers (Nacht = Ruhe) oder die Nachbarn durch mehr Krach in der eigenen Bude.

    Die Kosten für so einen Gutachter übernimmt zunächst mal der Auftraggeber. Sollte das bei Gericht passieren, leisten beide Parteien 50/50 Vorkasse und der Unterlegene zahlt am Ende den Rest (oder was auch immer das Gericht befindet), während der Gewinner sein Geld wiederbekommt.
     
  22. #60 watzmann279, 14. März 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    hallo nieden,
    wie geht es denn mitDeinen Nachbarn u. dem angeblichen Vogellärm?
    hat sich die Lage schon etwas beruhigt?
    LG
     
Thema:

Vogellärm in der Whg

Die Seite wird geladen...

Vogellärm in der Whg - Ähnliche Themen

  1. Amseln mit Lärm-Monopol

    Amseln mit Lärm-Monopol: Ein frohes Gezwitscher euch allen! Bei der Google-Befragung hinsichtlich meiner aktuellen (hoffentlich) überbrückbaren natürlichen Differenzen...
  2. Vogellärm beeinflussen

    Vogellärm beeinflussen: Hallo liebe Vogelfreunde! Ich habe ein Problem... Seit Juli habe ich 2 Blaustirnamazonen. Davor hatte ich nur den Hahn, ich habe mich...
  3. Woher bekomme ich Raumdämmung wegen Vogellärm

    Woher bekomme ich Raumdämmung wegen Vogellärm: Hallo zusammen. Habe ein Problem. Meine beiden Grünzügel sind so laut, das sich schon ein Nachbar bei mir gemeldet hat. Er hat zwar gesagt es...