Vogellärm in der Whg

Diskutiere Vogellärm in der Whg im Recht und Gesetz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Also ganz ehrlich, bei so Vollpfosten von Nachbarn würde ich mehrfach in der Woche von 15-19 Uhr so richtig schön laute Kinderparties feiern....

  1. #61 Hellehavoc, 16. März 2011
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Also ganz ehrlich, bei so Vollpfosten von Nachbarn würde ich mehrfach in der Woche von 15-19 Uhr so richtig schön laute Kinderparties feiern.
    Kinderlärm muss nämlich nach den neuesten Gesetzeslagen und Urteilen geduldet werden. *fiesgrins*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Es sind wieder einige Tage vergangen und ich würde gerne mal wissen, was denn nun mittlerweile in der Sache passiert ist. Kam auf das Schreiben Deines Anwalts noch etwas? Wird eine Messung durchgeführt? Was schreibt das Landratsamt zu der Sache?
     
  4. butterfly

    butterfly Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Bei mir war es so:

    Hallo nieden,

    Ich bin neu hier und Dein Problem kommt mir sehr bekannt vor. Ich habe mit meinem Aga-Pärchen auch in einem Mietshaus gewohnt. Zunächst gab es nur die Diskussionen mit den Nachbarn, danach den Rechtsanwaltsschriftverkehr und am Ende das Gericht. Aktuell urteilen die Gerichte immer häufiger gegen den "Lärmverursacher". :-( Kinder werden geschützt, Vögel nein. Da sehe ich noch "Erkenntnisbedarf".

    Am Ende saß ich auf den Kosten für das Lärmgutachten (um die 1000 EURO) und hatte eine Schadenersatzforderung von weiteren 1000 € am Hals. Ich habe dann den Rechtsanwalt zum Teufel gejagt und mit den Nachbarn direkt ausgehandelt, dass ich mir eine andere Wohnung suche, wenn sie mir dafür wenigstens die Schadensersatzforderung erlassen.
    Ich wohne jetzt zwar auch wieder in einer Mietwohnung, habe aber vorher darauf geachte, dass die Nachbarn alle(!) "Tiernarren" sind, die haben wenigstens Verständnis ! :-)

    Letztendlich war für mich der Umzug die bessere Lösung. Kein Streß mehr mit den Nachbarn, keine Angst mehr, aus Versehen jemand anderen zu stören :-( und meine "Schreihälse" ;-) geniessen es auch, nicht mehr gegängelt zu werden. Hier fühlen wir uns nun alle wohl.
    Ab und zu ist ein Rückzug der wahre Sieg...!

    So war es jedenfalls bei mir. Ich hoffe, ich konnte Dir damit ein bischen bei Deiner Entscheidungsfindung helfen.

    Viele Grüße!
    butterfly
     
  5. nieden

    nieden Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,
    es geht nun weiter das Spiel...heute kam mal wieder Post. Nun bezweifelt die Gegenpartei das meine Mätze nicht artgerecht gehalt werden. Man beruft sich auf eine Gutachtergruppe dres Bundesministeriums für Ernährung,Wirtschaft und Forsten. Hier wird mir vorgelegt das Agas in Käfigen von 1mx0,5mx0,5m. ansonsten ist das Tierqälerei.
    Woher wollen die wissen wie ich meine Tiere halte bzw ob sie Freiflug bekommen?
    Ansonsten berufen die sich auf das LG Nürnberg vom 13.06.95.,DWW 1996,50
    und es wird mir angedroht das eine Behörde geschickt wird wegen artgerechter haltung.Haha damit habe ich keine Probleme.Vielleicht weiß einer von Euch noch was Gutes
     
  6. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Einfach nur lächerlich. Naja, was Anwälte so schreiben, da muss man nicht immer die Panik kriegen. Anwälte klagen gegen alles, ob sie davon Ahnung haben oder nicht, denn jeder Brief bringt Geld. Habe mal mit einem solchen Exemplar von ANwalt zusammenarbeiten müssen :)

    Bitte die Gegenseite doch, Deine Haltungsbedingungen zu begutachten. Erstens hat das nichts mit dem Lärm zu tun und zweitens wird das eben so ein SChreiben (der Gegenseite sein), um mehr Geld aus einem so kindischen Rechtsstreit zu ziehen.
     
  7. #66 Speedy09, 2. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2011
    Speedy09

    Speedy09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Nieden.

    Wie gesagt: Bleib ruhig, sag Deinem Sohn er braucht sich um die Vögel keine Sorgen zu machen - denn wenn die Vögel weg müssen, geht ihr mit. Das beruhigt schonmal. Und ich denke auch: Soweit wird es nicht kommen. Deine Nachbarn sind einfach ein bisschen ......(ich sags nicht)
    Darum würde ich Dir auf jeden Fall raten die Augen für eine andere Wohnung offen zu halten. Denn ich schätze Deine Nachbarn nun so ein, dass sie sich was anderes suchen um Dich zu ärgern, wenn sie mit den Vögeln nicht durchkommen.
    Dein Vermieter, Dein Anwalt und alle, die das Problem "verrückte Nachbarn" auch kennen, stehen auf Deiner Seite.
    Das wäre ja der Hammer, wenn die Mieter sich schon gegenseitig rausklagen können - dann bräuchte der Vermieter das ja nie zu tun.

    Alle Daumen für den weiteren Verlauf sind gedrückt.

    Alles Liebe wünscht Dir Speedy09 und ihre 10 Zebrafinken
     
  8. #67 butterfly, 2. April 2011
    butterfly

    butterfly Neues Mitglied

    Dabei seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Gefunden unter:
    http://www.wohnung.net/mietrecht/topic,1490,-hundegebell-papageienkreischen.html

    Einige Papageien geben schrille und lang anhaltende Laute von sich, besonders der Rosenköpfchenpapagei und der Graupapagei. Das Oberlandesgericht Düsseldorf (WM 90, 122) hat wegen des schrillen und über mehrere Stunden andauernden Pfeifens eines solchen Vogels ein Bußgeld verhängt. Wird der Käfig mit einem lärmenden Papagei draußen abgestellt, müssen die Nachbarn das nur zwischen 9 und 12 Uhr sowie zwischen 14 und 16 Uhr dulden (LG Nürnberg-Fürth, DWW 96, 50).

    Das Zweite ist wohl das in Deinem Anwaltsschreiben genannte Urteil?

    Sieht ganz so aus, als ob Deine Nachbarn keine Ruhe geben werden. :-(
    Ich hoffe, das wird kein Schrecken ohne Ende?

    Halt die Ohren steif!
    Viele Grüße!
    butterfly
     
  9. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo nieden,

    solche Vorwürfe, der Nicht-artgerechten Haltung sind der letzte Notnagel, wenn andere Wege nicht fruchten. Du hast Dir nichts vorzuwerfen und vor allem hast Du nichts zu befürchten. Ich habe gerade an anderer Stelle und in einem anderen Zusammenhang erfahren, dass man Geräusche aus der Nachbarwohnung erdulden muss, wenn diese keine Grenzwerte überschreiten. Das gilt selbst dann, wenn man die ganze Nacht über das Brummen eines Kompressors von einer Kühlkammer eines Restaurants (eine Etage tiefer) hört.
    Da deine Pieper sowieso nur tagsüber aktiv sind und des nachts Ruhe herrscht, sollen Dir die Nachbarn mitsamt Anwalt am besten den Buckel runterutschen. Ich denke, Dein Anwalt ist pfiffig genug und wird das auch so zum Ende bringen. ;-)
     
  10. nieden

    nieden Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nun sieht es so aus das kein Amtstierarzt oder jemand von der Behörde da war!
    Mein Vermieter erzählte mir, das die Nachbarn ihn auf Schadensersatz verklagen wollen und ihn zu meiner Kündigung drängen-unvorstellbar.
    Heute schrieb er mir das er einen Mediator vorschlägt für den er mir hälfig die Kosten übernimmt.Ist ja nett aber habe das Geld nicht und zudem habe ich einen Anwalt oh man........
     
  11. Speedy09

    Speedy09 Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Huhu Nieden.

    ich habe zwar keine Ahnung was solche ein Mediator kostet, aber warum sollst Du dafür bezahlen?! Auch wenns nur die Hälfte ist......
    Und wenn Deine Nachbarn den Vermieter schon verklagen wollen, sollte er lieber Deine Nachbarn rausschmeißen.....Sonst machen die dieses Theater noch bei Jedem.
    Also heißt es weiterhin: Behalte einen kühlen Kopf. Denn die ganzen Drohungen seitens der Nachbarn waren bisher auch nur Luft.
    Ich würde nochmal mit Deinem Vermieter ganz in Ruhe reden, für das Angebot bedanken (der Teilkostenübernahme) und dann darauf hinweisen, dass Du es nicht einsiehst, für eine Schlichtung bezahlen zu müssen....Denn Du hast die Welle ja nicht losgetreten....

    Liebe Grüße Speedy09
     
  12. Hobbit

    Hobbit Hauptsache Federn!! :-)

    Dabei seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Au weia....


    wir hatten auch mal so Horrornachbarn8(

    Die Eltern wohnten schräg unter uns, Sohnemann, 17 Jahre alt, wohnte unter uns.
    Die Wände waren nicht die dicksten und des Öfteren wurde man von lauter Hip Hop Musik unsanft belästigt; anfangs ist mein Hund, damals ein Welpe, schreiend unters Bett gerannt weil man den Bass im Boden gespürt hat und meine Gläser wirklich im Schrank gewackelt haben.

    Hat man was geagt, hieß es erst "ja ja ich sag meinem Sohn bescheid", dann hieß es "das ist weil die Vögel so laut sind" (waren sie zu dem Zeitpunkt aber nicht)und dann als ich mal wieder geklingelt habe machte mir von gegenüber die Mutter auf und sagte "ich würd da nicht klingeln der zerdeppert gerade seinen Kühlschrank weil ich ihm das falsche Mittagessen gebracht habe"

    Was glaubst du wohl, bei jedem Vogelpiep, bei jedem Niesen und bei jedem Tellerklappern nach 22 Uhr hatte ich Angst es kommt wieder agressiver Hip Hop.
    Bis auf zwei habe ich alle Vögel von 7 wieder abgegeben und geheult dabei.

    Nach nicht mal einem Jahr zogen wir wieder aus, und in der neuen Wohnung bin ich anfangs bei jedem Geräusch ebenso zusammengezuckt wie in der alten.

    Es hat MONATE gedauert bis das weg war- na ja, ein bisschen hab ich es heute noch, ich achte SEHR darauf die Ruhezeiten einzuhalten bzw. in der Mittagszeit die Fenster zu zu haben damit keiner die Vögel hört.

    Dabei hat hier noch nie einer was gesagt *toi toi toi*, hier wohnt jemand mit Papagei und jemand anderes hat Hunde die heulen wenn sie alleine sind....

    Aber ich bleibe bei meiner Vorsicht.

    Warum ich das alles schreibe?

    Weil bei dir nur eins helfen wird: auch noch mal umziehen!

    Vielleicht hat der Vermieter ja eine andere Wohnung frei?
    Selber Vermieter, andere Nachbarn?
    Würde dir die Kaution ersparen.....
     
  13. nieden

    nieden Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. Dezember 2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    das ist so vielschichtig

    ich habe heute von meinem Anwalt erfahren das der Bruder meines Vermieters selber Anwalt die alte "Hexe" oberhalb meiner Whg vertritt. Die hat uns schon vor Einzug in die Whg das leben zur Hölle machen wollen. Der Hammer ist, dass der Bruder meinen Vermieter schon beraten hat , dass Vögel kein Störgrund sind. Nun vertritt der die Alte. Sorry meiner Wortwahl!
    Ich fasse das alles nicht mehr. ja ausziehen ist wohl das Beste nur hier eine zahlbare Whg mit 2 Hunden und als alleinwerziehende Mutter zun finden ist fast nicht machbar. Zumal die Vögel derzeit total leise sind.
    Eine Mediation habe ich dankend abgeschlagen. das Problem ist zu vielschichtig. na denn mal schauen ob er nun noch auf meiner Seite steht und ob bald die Kündigung ins Haus rasselt.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #73 watzmann279, 6. Mai 2011
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :trost:Hallo Nieden,
    Schade das ihr das vorher nicht gewust habt, sonnst währt ihr wol garnicht eingezogen,
    das ist warscheinlich genau das, was ich auch schon vermutet habe, das die ober dir generell gegen alles ist was in das Haus einziehen will,
    sag Nieden in welcher Stadt wohnst du denn eigendlich?
    Ich wünsche dir viel nervenstärke das du solange aushällst bis Du ev. was anderes gefunden hast,
    u. ich kann sehr gut verstehen das Du aeigendlich nicht gleich wieder umziehen möchtest, denn das sind ja nun auch mal ziehmliche Kosten
    alles gute u. halte durch
    Ingrid
     
  16. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.460
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Also wenn es Rechtlich nichts von belang gibt, und das ist meist so, dann lass dich von diesen Idioten einfach mal gepflegt am Ar++++ kratzen.

    Bei mir beschwerten sich auch schon öfters Leute über den Lärm -> Laute Musik, obwohl keine Musik bei mir lief.

    Über die Vögel hat sich bis jetzt keiner beschwert - weder über die PF noch über die seit einigen Monaten bei mir wohnenden Sperlingspapas.
    Es weiß aber auch nur EIN einziger Nachbar das ich Vögel habe und der wohnt 3 Stockwerke über mir. :~

    Dazu kommt, grad eben draußen keiffen sich die Amseln an - das höre ich läutlich durch das geschlossene Fenster. Von draußen kommt doch idR mehr Lärm als von innen.

    Manche Leute ham echt nix besseres zu tun, als ständig andere Leute anzu pissen. 8o

    Gib den Pennern doch mal ein "Anmelde-Formular" für die Psychatrie oder so.
    Nur nicht klein bei geben. 8)
     
Thema:

Vogellärm in der Whg

Die Seite wird geladen...

Vogellärm in der Whg - Ähnliche Themen

  1. Amseln mit Lärm-Monopol

    Amseln mit Lärm-Monopol: Ein frohes Gezwitscher euch allen! Bei der Google-Befragung hinsichtlich meiner aktuellen (hoffentlich) überbrückbaren natürlichen Differenzen...
  2. Vogellärm beeinflussen

    Vogellärm beeinflussen: Hallo liebe Vogelfreunde! Ich habe ein Problem... Seit Juli habe ich 2 Blaustirnamazonen. Davor hatte ich nur den Hahn, ich habe mich...
  3. Woher bekomme ich Raumdämmung wegen Vogellärm

    Woher bekomme ich Raumdämmung wegen Vogellärm: Hallo zusammen. Habe ein Problem. Meine beiden Grünzügel sind so laut, das sich schon ein Nachbar bei mir gemeldet hat. Er hat zwar gesagt es...