Vogelmiere als Grünfutter im Winter selbst herstellen

Diskutiere Vogelmiere als Grünfutter im Winter selbst herstellen im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; *lach* Natürlich, aber man kann sie wirklich kaufen! Soll ja Leute geben, die einen großen Garten haben und sich Kolbenhirse selbst anbauen...

  1. univers

    univers Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Dezember 2010
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    *lach*

    Natürlich, aber man kann sie wirklich kaufen!
    Soll ja Leute geben, die einen großen Garten haben und sich Kolbenhirse selbst anbauen wollen, wobei Vogelhalter ja an Samen eh dank fertige Kolbenhirse kommen...ich hab mir den Samenvertreib nicht ausgedacht indme Fall :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. SusiS

    SusiS Geiersturzflug

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    5
    So mache ich das auch. Ich habe auch jetzt noch viel Vogelmiere draußen in Kübeln und man findet sie im Winter sogar unterm Schnee :D.
     
  4. dustybird

    dustybird Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. September 2007
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    23
    Ort:
    Australien Cairns Queensland
    Das ist richtig Vogelmiere kann man das ganz Jahr in freier Natur ernten. Die Vogelmiere sollte schon an einem Geschütztem Platz stehen und mit Reisig abgedeckt werden. Nicht übertreiben mit dem füttern 2 Stängel mit Blättern ist aber schon OK ( Gerd)
     
  5. #24 eva_, 5. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2012
    eva_

    eva_ Mitglied

    Dabei seit:
    23. November 2012
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ich ernte Vogelmiere auch von März bis Ende Dezember draußen im Garten. Die Miere wächst sogar noch bei 0° Grad unter dem Schnee (zwar langsam aber doch). Um nicht ständig im Schnee danach graben zu müssen stelle ich im Spätherbst über eine besonders gut bewachsene Stelle im Garten immer ein kleines Plastikgewächshaus. Da kann ich dann auch bei klirrender Kälte und dichtem Schneetreiben noch ein paar Wochen lang ernten.

    Auf dem Fensterbrett wird das bei mir leider nie etwas. Die paar Stengel die da wachsen reichen nicht mal für eine Mahlzeit aus.
    (Apropo: @ dustybird: wieso sollte man nicht mehr als 2 Stängel verfüttern? Meine Wellis bekommen täglich eine bis mehrere Handvoll von dem Zeug. Das ist ihr Lieblingsessen schlechthin und sie baden auch sehr gerne und auführlich in der Miere.)

    Ab Ende Dezember bis zum Frühjahr steig ich dann auf Golliwoog um. Den haben sie auch sehr gerne. Den setze ich auch selber an und lasse ihn das Jahr über wachsen. Dann hab ich im Winter genug um über die Runden zu kommen. Dazu gibt es auch Katzengras, Basilikum und Äpfel aus Eigenanbau, die zum Glück bei richtiger Lagerung bis Mai/Juni essbar sind.

    Aber falls die Anzucht von Grünfutter auf dem Fensterbrett nicht klappt, dann kannst du auf gekeimte Körner zurückgreifen. Die enthalten praktisch alle lebenswichtigen Vitamine.
    Allerdings muß man dabei gut aufpassen, dass das Futter nicht schimmelt. Falls du willst, kann ich dir eine gute Anleitung (jahrelang erprobt) zur Herstellung von Keimfutter geben.
    Lg.
     
  6. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Gerd meint, dass Wellensittiche Körnerfresser sind und ihre Hauptnahrung auch daraus bestehen sollte. Mit allem (sicherlich gut gemeinten) anderen wie Grünzeug, Obst und auch Keimfutter fördert man u.a. die Brutlust, weil das Vorhandensein von hochwertiger Nahrung im Überfluss in der Natur den Beginn der Reproduktionszeit markiert.
     
  7. #26 IvanTheTerrible, 6. Dezember 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Man muß sie ja auch nicht füttern, denn was soll man im Winter mit leicht angefrorenen Grünzeug machen?
    Keimfutter ist, wenn man denn nicht züchten will, sowieso kontraproduktiv.
    Unter Keimfutter versteht man ja Samen, bei denen gerade der Keim durchbricht, nicht wo er schon einen Zentimeter lang ist....das läuft dann unter Grünfütter, was ja auch nicht notwendig ist, denn Vitaminmangel ist in der heutigen Zeit bei dem hervorragenden Angebot an Saaten ein Märchen, welches die chem. Industrie verbreitet.
    Ivan
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Vogelmiere als Grünfutter im Winter selbst herstellen

Die Seite wird geladen...

Vogelmiere als Grünfutter im Winter selbst herstellen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden"

    Brutkästen für Wildsingvögel im Winter "auskleiden": Hallo, ich hoffe, ich platziere das Thema im richtigen Unterforum. Ich habe im Garten Schwengler-Nisthöhlen, die zum Brüten auch gut angenommen...
  3. Schmucksittich (Neophema elegans) überwintern

    Schmucksittich (Neophema elegans) überwintern: Hallo, Trotz meiner Langjährigen erfahrung in der Vogelhaltung, hatte ich noch nie mit den Grassittichen zu tun. Obwohl ich schon immer gefallen...
  4. Welches Material kann ich bei der Herstellung von Spielzeug nutzen?

    Welches Material kann ich bei der Herstellung von Spielzeug nutzen?: Allgemeine Frage, hier eine Beschreibung. Habe einen Haufen Altholz und will meinen kleinen daraus Spielzeug machen. Das Holz ist unbehandelt...
  5. Der Winter naht und ich hab einen problemfall...

    Der Winter naht und ich hab einen problemfall...: Da ich draußen ja etwas mit meinem Volierenprojekt etwas übertrieben habe , sind ja 40m2 geworden, und der hauptbesatz den letzten winter auch gut...