Vogelmilbe?

Diskutiere Vogelmilbe? im Forum Motten, Milben und Co. im Bereich Allgemeine Foren - Hallo Zusammen, ich weiß, ich bin hier nicht richtig, aber vielleicht doch bis der Kammerjäger kommen kann. Wir kämpfen seit Wochen gegen...
H

Hellweiß

Neuling
Beiträge
12
Hallo Zusammen,

ich weiß, ich bin hier nicht richtig, aber vielleicht doch bis der Kammerjäger kommen kann.

Wir kämpfen seit Wochen gegen Verdachts(!)Krätze und keine Behandlung führte zu einem Erfolg...
Ein Freund der sich in unsere Abwesenheit um unsere Tiere gekümmert hat, hat in der Fensterdichtung folgendes gefunden (siehe Bild).
Wir wohnen in eine DG Wohnung und dazu gibt es von diesem Zimmer aus noch einen Dachboden der nicht zur Wohnung gehört. Wenn es richtig warm wird hat man das Gefühl die 'Krätze' explodiert und unter der Luke, die zum Dachboden führt ist ein ganz komischer Geruch. Habe ich noch nie gerochen (verschwindet auch wenn es kühler wird) - Ich kann den Geruch auch nicht beschrieben. Wir haben in der ganzen Wohnung kleine braune 'Krümel'. Ob sie sich bewegen oder nicht mag ich mir gar nicht angucken.... Aber meine Haus ist eine Katastrophe.. die der Kinder nur ab und zu vereinzelte stellen...

Ist das diese Vogelmilbe? Kann man das wirklich beseitigen wenn es in jedem Raum ist?... Es juckt, zwickt .. kribbelt und krabbelt...

Ich möchte nicht einfach auf den Dachboden gehen, dass kann der Kammerjäger bitte machen...

Der Klebestreifen- An beiden Fenstern sind die Dichtungen voll ohne Ende....

upload_2022-7-23_0-24-41.png

upload_2022-7-23_0-23-32.png

Lg
 
Leider geht daqs Foto nicht auf. Bzw. man kann nichts genaues erkennen Du hast richtig gehandelt undm den Kammerjäger bestellt . Hast Du schon Ardap versucht ?
 
Vogelmilbe würde ich ausschließen. In einer derartigen Menge wäre das mehr als ungewöhnlich. Eher extrem.
Hast Du schon Ardap versucht
Mit diesem Zeug wäre ich mehr als vorsichtig. Das wird zwar als weitgehend unschädlich und für Tiere geeignet beworben, ist allerdings nichts anderes als ein hundsgewöhnliches Insektizid. Wer es nicht glaubt einfach mal die Gebrauchsanleitung auf der Dosenrückseite lesen. Da steht nämlich eindeutig daß man nach gebrauch das entsprechende Zimmer verlassen muß. Und natürlich keinesfalls das Zeugs einatmen darf.
 
Ich probiere nicht irgendwelche Sachen aus, dafür kenne ich mich zu wenig aus und dazu kommt, hier sind klein Kinder und Tiere.
Bei Einzug sagte uns der Meister der Sanitärfirma, der die neue Therme eingebaut hat, ich solle mir eine neue Wohnung suchen, meine Frage nach dem Warum beantwortete er nicht.
Die Fenster sind alte Holzfenster und liegen auf der Südseite (Wärme und Population?)
Ich habe Aufnahmen vom Dachboden gesehen und die Ziegeln weisen Brandspuren auf (Blasenbildung) allerdings konnte ich nie herausfinden warum....
Zuerst fand ich diesen Staub unter dem Sofa und später unter einer der Schränke (genau unter der Dachluke).... Immer wieder vereinzelte Ansammlungen.
Muss man wohl abwarten ....
 
Frontline hilft innerhalb von Stunden.
Sehr gutes Kontaktgift.
Sind aber wohl keine Vogelmilben, die sind dunkelbraun, wenn vollgesogen.
Außerdem findet man schwarzen Kot der Milben in den dunklen Ritzen..sieht aus wie Ruß.
Rote Vogelmilbe am Tage nicht sichtbar, parasitieren in der Dunkelheit.
Gruß
 
Muss man wohl abwarten ....
Bei diesem Befall, was auch immer das ist, würde ich nicht zu lange warten. Anhand von diesen Fotos kann jeder Schädlingsbekämpfer sehen, um welche Art von Krabbelviecher es hier geht (eventuell ihm die Fotos mal im vorab per Mail zukommen lassen). Denke, dieser Befall in eurer Wohnung oder/und im Dachboden besteht nicht erst seit "gestern", dafür ist das viel zu viel....eventuell bezog sich die Empfehlung des Monteurs darauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei Einzug sagte uns der Meister der Sanitärfirma, der die neue Therme eingebaut hat, ich solle mir eine neue Wohnung suchen, meine Frage nach dem Warum beantwortete er nicht.
Wohnt ihr zur Miete oder ist das ein Eigenheim? Egal wie, da ist etwas sehr oberfaul. Bei Miete wäre der Vermieter in der Pflicht, bei Eigenheim, aber auch bei Miete, sollte schnellstmöglich, mehr als dringend, etwas getan werden. Nicht daß ihr Termiten unterm Dach habt und euch das womöglich auf den Kopf fällt.
 
Das sieht nicht nach Termiten aus.
Ich würde auf alle Fälle einen Kammerjäger kommen lassen allein um die Art der Tierchen zu bestimmen. Allerdings gibt es viel schwarze Schafe in diesem Gewerbe und man muss höllisch aufpassen sonst ist Deine Wohnung ganz schnell ein Giftcontainer.
klick
 
Ich danke Euch für eure Hilfsbereitschaft!

Also wir werden seit Wochen immer Mal wieder mit Kratzmedikamenten behandelt, immer auf Verdacht und es entspricht keiner klassischen Krätze, das sehe ich auch (Ich bin medizinisch vorgebildet, nicht aber dermatologisch).

Alles blieb ohne Erfolg. Dennoch ist sie Symptomatik sehr ähnlich.

Wir wohnen zur Miete in einer Eigentümerhausgemeinschaft. Die Wohnung hat sehr viel Charme, dazu die Lage, war Liebe auf den Ersten Blick und wir haben unendlich viel Platz. Mit der Gastherme hat/wollte man uns übers Ohr hauen, klappte dann aber ganz schnell mit einem Anwalt. Für meine Wohnung und die geraden Fenster ist der Vermieter zuständig. Für den Dachboden und die Schrägen Fenster die Hauseigentümergesellschaft. Es ist mir egal wer am Ende das finanziert, aber es muss finanziert werden.
Ich habe zwischendurch mit einem Bekannten gesprochen, der sagte wenn es wirklich die Vogelmilbe ist sollte mit einem Ozongenerator? gearbeitet werden. Ich werde schon sehr darauf achten und auch nicht allem zustimmen. Ich habe mir eine Firma über den Verband der Schädlingskämpfer rausgesucht. Die Idee die Fotos vorab zu schicken, werde ich gleich Mal machen, ist eine gute Idee.
Ich habe vorhin nochmal Fotos gemacht.

In einem sehr interessanten Artikel zum Thema Vogelmilbe hatte ich gelesen, dass Menschen die in die befallenen Hühnerställe gehen, sich mit Anti-Brumm einsprühen sollen, der Geruch hält sie fern. Das habe ich gerade getan und werde das nach 6h nochmal machen, Mal schauen ob es Linderung bringt, bis jetzt scheint es gute Dienste zu leisten.
 
Vogelmilbe läßt sich doch ohne großen Auswand und geringen Kosten selbst eliminieren...dauerhaft.
Bei mir ging das Ratz-Fatz nachdem ich den richtigen Wirkstoff organisiert hatte.
Gruß
 
In einem sehr interessanten Artikel zum Thema Vogelmilbe hatte ich gelesen, dass Menschen die in die befallenen Hühnerställe gehen,
An Vogelmilben glaube ich nicht. Die einzige Art welche bei den Hühnerställen gemeint sein kann wäre die rote Vogelmilbe. Die lebt vom Blut der Vögel. Und falls ihr unterm Dach nicht dutzendweise irgendwelche Vögel habt glaube ich daran auch nicht.
 
Wir hatten die Rote Vogelmilbe im Haus , das sieht anders aus, erstens sieht man sie nur Nachts laufen , wenn es richtig viele sind auch Tagsüber aber die sind von ganz klein weiß bis bräunlich und rot , sie hinterlasen überall Kotspuren die sich nach kurzer Zeit schwarz färben ,sie leben in den feinsten Ritzen und löchern bei uns unter der Tapete . Ich hab sie damals mit irgendwas rein geschleppt . Aufm Dach kann ich mir schon vorstellen aber dann eher in den Spatzennestern und nicht so nahe bei Euch .
 
Die Wohnung ist zum Dachboden alles andere als dicht... Irgendwie schwierig das in zwei Sätze zu fassen.

Die Antwort kenne ich nicht, aber es ist unglaublich nervenaufreibend und wir waren locker 6 Wochen NUR Zuhause mit Kratzeverdacht....

Das "witzige", dass Tier das uns befällt habe ich bis heute nicht gefunden.

Ich habe kein intaktes Immunsystem, weswegen ich wahrscheinlich viel schlimmer "befallen" bin. Die Kinder haben immer nur hier und da Mal was, aber es ist keine Milbe zu finden.... Das zermürbt... Wenn man nach Bettwanzen, Körperläuse, Flöhe usw. sucht und die Ursache nicht findet. Ich hoffe der Kammerjäger ist bald da.

Ich überlege schon die ganze Zeit, ob ich nicht doch mal auf den Dachboden gehen soll, aber der Gedanke was da wohl sein könnte mit dem Geruch der aus dieser Luke kommt, ist meine Angst doch größer. An die Stelle mit dem Staub oder was auch immer es ist habe ich jetzt Mal einen allebestreifej gehangen.
Wir haben aber auch ein sehr hohes Taubenaufkommen um die Wohnung herum. Auf der einen Seite, vielleicht ein Nest, dass kann ich nicht sehen und auf der anderen Seite ein Riesenbaum in dem ganz viele Tauben sind und auch nisten. Mich stören sie auch eigentlich nicht und meine Kinder dürfen sie auch nicht jagen, aber wenn es krank macht....
Alles nicht wirklich klar... Woher und wieso....
Es ist einfach die verzweifelte Suche und Ungewissheit bis der Kammerjäger kommen kann. Und es ist def. Temperaturabhängig! An kalten Tagen wird es deutlich ruhiger und je wärmer um so schlimmer. Und man putzt und Wäsche und weiß eigentlich gar nicht wogegen.

Ich danke euch für eure Hilfe!

Wir waren zwischendurch im Urlaub und ich habe alles an Kleidung dafür neu gekauft, die Taschen abgesaugt und eingesprüht. Und nach zwei Tagen im Zelt und absoluter Hitze entstand ein merkwürdiger Staub und meine Tochter fragte mich was das ist, ja, was ist das? Und damit nahm der heftige Juckreiz wieder seinen Lauf....
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe nochmal Bilder hochgeladen, so gut das meine Handykamera auflösen konnte.....
 

Anhänge

  • IMG_20220723_201550.jpg
    IMG_20220723_201550.jpg
    653 KB · Aufrufe: 33
  • Screenshot_2022-07-23-16-38-12-235_com.miui.videoplayer.jpg
    Screenshot_2022-07-23-16-38-12-235_com.miui.videoplayer.jpg
    95,9 KB · Aufrufe: 34
  • Screenshot_2022-07-23-16-38-09-379_com.miui.videoplayer.jpg
    Screenshot_2022-07-23-16-38-09-379_com.miui.videoplayer.jpg
    72,7 KB · Aufrufe: 31
  • Screenshot_2022-07-23-13-36-45-478_com.miui.videoplayer.jpg
    Screenshot_2022-07-23-13-36-45-478_com.miui.videoplayer.jpg
    248,5 KB · Aufrufe: 32
Thema: Vogelmilbe?

Ähnliche Themen

D
Antworten
24
Aufrufe
1.715
Gast 20000
Gast 20000
Kanarisneuling
Antworten
8
Aufrufe
1.523
Kanarisneuling
Kanarisneuling
C
Antworten
12
Aufrufe
1.096
Gast 20000
Gast 20000
Zurück
Oben