Vogelmilben bei Kanarien & Zebrafinken

Diskutiere Vogelmilben bei Kanarien & Zebrafinken im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich wollte Euch mal um Euren Rat/Meinung bitten bezüglich Behandlung gegen Vogelmilben. Mein Bekannter hat in seiner...

  1. #1 prinzFFM, 7. September 2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. September 2011
    prinzFFM

    prinzFFM Guest

    Hallo zusammen,

    ich wollte Euch mal um Euren Rat/Meinung bitten bezüglich Behandlung gegen Vogelmilben.

    Mein Bekannter hat in seiner Zimmervoliere Vogelmilben festgestellt. Diese haben sich (vermutlich) durch einen Neuzugang eingeschliechen. Trotz Quarantäne. 8o

    Er hat die komplette Voliereneinrichtung (Sitzstangen, Näpfe, Mineralsteine, etc.) entsorgt und gegen neue getauscht. Auch die komplette Voli und Umgebung wurden gesäubert & desinfiziert.
    Einzelne Tiere hat er angesprüht mit einem Mittel aus der Zoohandlung (Spray gegen Vogelmilben auf Milchsäurebasis + ein anderes Mittel, das geringe Menge an Alkohol beinhaltet). Die Namen der verwendeten Mittel kann ich leider nicht nennen! :?

    Nun sind jetzt 5 Tage her und die Milben sind immernoch vereinzelt festzustellen. Meist morgens auf einem Stück Küchenrolle, die auf der Voli ausgelegt wurde. Drückt man auf die kl. schwarzen Viecher, so bleibt ein Blutfleck zurück. :nene:

    Die sind also noch aktiv. 8(

    Die Voli wurde seit dem 4-5 mal ausgewaschen.

    Was würdet Ihr denn empfehlen? Die Behandlung so weiter fortsetzen oder etwas verändern?
    Die Tiere wieder einfangen und zum TA zur Behandlung bringen? Was für Mittel benutzen die TA's?? Bislang war er noch nicht beim TA.
    Etwas falsch gemacht? Wie lange dauert es bis die Mistviecher ausgerottet sind?

    Es handelt sich um 2 Kanarienvögelchen und 6 Zebrafinken, die zwar getrennt (durch Gitter) in einer Voli hausen, dennoch aber durchs Gitter angesteckt worden sein können.
    Also einfangen (wenn auch ungerne) würde gehen. Es handelt sich um lediglich 8 Tiere.

    Ich wäre für Eure Hinweise/Meinungen/Erfahrungsberichte sehr dankbar, die ich sofort an Bekannten weitergeben würde (älterer Mann: kein Internet, Vogelliebhaber und Versteher, allerdings mit Vogelmilben unerfahren!)

    Vielen Dank! :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Die rote Milbe ernährt sich vom Blut der Vögel.
    Sie kommt nur in der Dämmerung aus ihren Versteck und Nachts. Sollte man sie tagsüber zu sehen bekommen, ist es schummrig in der Wohnung, zu wenig Licht, oder es liegt ein MASSENBEFALL vor.
    Tagsüber lebt sie in kleinsten Ritzen in der Umgebung, auch hinter losen Tapetennähten, Teppichen, Polstern, loser Rinde von Sitzästen, Nistkästen, Nestern, Dekopflanzen etc.

    Eine guter Ansatz wäre jetzt:
    Die Vögel mit je einem Tropfen einer Ivomeclösung behandeln. Im Abstand von einer Woche, dreimal. (Tierarzt!!)
    Diese Lösung tötet die Parasiten dich sich von den Wirtstieren ernähren.

    Bringe unter den Sitzgelegenheiten kleinste, zusammengewickelte Pappröhrchen an (Fingerdick), die Du mit Watte locker vollstopfst, welche Du mit Propoxur bepudert hast (Zoohandel, Apotheke. Bolfoflohpuder). Zur Befestigung z.B. Kabelbinder nehmen. Es können auch kleine Plastikröhrchen sein, aber Lichtundurchlässig!
    In diese Röhrchen werden sich die Milben wenn es hell wird zurückziehen, dabei in Kontakt mit dem Puder kommen und absterben.

    Milbenbekämpfung in der Wohnung ist langwierig.
    Ausdauer und Kontinuität ist gefragt.
    Die rote Milbe kann man sich nicht trotz Quarantäne einschleppen.
    Wenn, dann war die Quarantäne keine Quarantäne, oder ihr habt den Vogel Nachts gekauft :zwinker: Die Milbe hätte er nämlich in der Quarantäne schon entdeckt :+klugsche

    Die Milben wird er sich mit schlecht gereinigter Naturdeko oder Gräsern? eingeschleppt haben, oder mit Gegenständen die er aus einem unsauberen Zooladen kaufte (Tierhaltung gleich in der Nähe der Verkaufsgüter), wo sie sich gerade drin versteckten :idee:

    Nicht verzagen! Sie brauchen die Vögel um zu überleben, daher werden sie immer wieder zu den Vögeln wandern und dort das "geimpfte" Blut aufnehmen und so im Laufe der Zeit sich selber eleminieren. Dauert halt :D
     
  4. #3 1941heinrich, 7. September 2011
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo.Du schreibst von kleinen " schwarzen " Viechern.Dann ist es die Nordische Vogelmilbe.Sie ist leicht zu behandeln mit
    Frontline Pumpspray für Katzen.Vögel rausfangen und unter jedem Flügelbug und unter dem Bürzel einen kurzen Pumpstoß geben.Nach 12 Tagen wiederholen und die Milbe ist weg. Gruß Heinrich Hompage i.Profil
     
  5. prinzFFM

    prinzFFM Guest

    Hallo Tiffi,
    Hallo Heinrich,

    naja, Quarantäne im Sinne von "den Neuen in einen separaten Käfig gesetzt - diesen aber direkt neben die Voli platziert".
    Klar, konnten die Viecher leicht überspringen.

    Heinrich, du machst mir Hoffnung.
    Eine Frage: ist denn die rote Milbe tatsächlich rot???
    Mein Bekannter sagt (auch ich sah sie), dass sie schwarz sind. Wenn man sie "kaputt macht" bleibt ein roter (Blut)Fleck übrig.
    Wir dachten - daher der Name >rote Vogelmilbe<???

    Über Frontline hatte ich schon gelesen. Traute mich aber nicht das zu empfehlen, da es ausschließlich (laut Internet) für Säugetiere sein soll. Da befürchtete ich, dass die Dosis zu stark für die zarten Finken sein könnten.

    Wie verhalten sich dann die "nordischen Milben"? Verlassen sie das Tier nicht auch tagsüber? Nisten sie sich nicht in der Nähe des Käfigs ein?

    Ehrlich gesagt, vergeht mir die Lust an "Deko/Frischer Kost aus der Natur", wenn es denn so einfach ist, sich etwas von draußen mit anzuschleppen!!!

    Hat noch jemand eine andere Meinung? Jetzt habe ich 2 Antworte und eine rät den Gang zum TA, die andere Selbstbehandlung mit Frontline.
    Was ist nun besser??

    Gruß
     
  6. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Nenene.... :D
    Versuch macht klug.
    Zum TA nur, da Ivomec nicht freiverkäuflich ist.
    Wenn Du dir Frontline holst, achte drauf DAS ES WIRKLICH FÜR KATZEN IST!

    Und hier mal zwei links zu Wikki, welche Milbe ist es nun? :idee:

    Rote

    Nordische

    ;)

    Naturdeko ist IMMER mit äußerster Vorsicht zu genießen :+klugsche
     
  7. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hi,

    ich hab mir die rote Vogelmilbe, woher auch immer, eingefangen und hatte starken Befall im Vogelzimmer (waren nachts gut zu sehen). Habe jedoch keinen unruhigen Schlaf meiner Kanaries festgestellt.
    Vögel aus dem Vogelzimmer rausgenommen, behandelt und aus der Wohnung ausquartiert. Vogelzimmer komplett ausgeräumt und alles (Volies, Zubehör, PVC-Boden, usw.) entsorgt. Das Zimmer dementsprechend behandelt. Ich hab seit 12 Tagen keine Milbe mehr gesehen und hoffe, dass es so bleibt.
    Leider verstarben 3 Kanaries.

    Gruß
    Kerstin
     
  8. #7 1941heinrich, 7. September 2011
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Dezember 2006
    Beiträge:
    2.478
    Zustimmungen:
    199
    Ort:
    Wagenfeld
    Hallo,die nordische Milbe bleibt am Vogel.Du kannst sie bei starkem Befall unter den Flügeln sehen.Sie sind schwarz und wenn sie voll Blut sind und man sie zerdrückt natürlich rot.
    Ich hatte sie vor einigen Jahren einigen Jahren von einer Ausstellung mibekommen.Habe Frontline (für Katzen ) ohne Schaden wie beschrieben den Vögeln verabreicht.Es war so schlimm das mir die Viecher beim füttern auf die Hand sprangen.Nach ein par Tagen war alles vorbei.Habe es dann nach 12 Tagen wiederholt und bis heute keine Milben mehr gehabt. Auch wenn Vögel nicht schwitzen bildet sich an den behandelten Stellen ein Film der für Milben tödlich ist.
    Gruß Heinrich HP i.Profil
     
  9. prinzFFM

    prinzFFM Guest

    Hallo Tiffi,

    die Bilder im Netz habe ich auch schon angeschaut und viiiiiiel drüber gelesen.
    Die nordische scheint größer zu sein und soll sich immer am Vogel befinden.
    Das spricht dann eher dafür, dass es doch die rote sein wird!
    Denn am Vogel haben wir noch keine gesehen. Und so groß (wie bei Wiki) sind die auch nicht.

    Ivomec kenne ich schon von der letzten Behandlung gg. LSM an meinen Tieren.
    Jetzt bleibt die Frage was besser anschlägt: Ivomec vom TA oder Frontline??
    Über Frontline gibt es viel im Netz zu lesen. Was mich interessieren würde, welches Mittel besser gewählt werden sollte, Spray oder Spot-On zum auftropfen??

    Danke Euch & viele Grüße
     
  10. prinzFFM

    prinzFFM Guest

    Hallo Kerstin,

    eine Frage: warum sind denn 3 Vögel gestorben? 8o Welches Mittel hast du denn benutzt?? :?

    Die Großreinigung & Desinfektion der Voli & Umgebung hat bereits mehrmals stattgefunden. :D
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Rasti, 8. September 2011
    Zuletzt bearbeitet: 8. September 2011
    Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    Muß Dich leider enttäuschen - innerhalb 6 Wochen entwickeln sich die - unsichtbaren Eier - dann geht alles von vorne los .
    Ich habe das 3 x mitgemacht und jetzt seit 4 Monaten endlich Ruhe ( klopf, klopf .... ) .
    Auf Grund eines Tips von einem Vogelspezialisten habe ich Raubmilben eingesetzt und alle 5 Wochen den Inhalt der Patronen ausgetauscht .
    Als Sofortschutz sollte man jedem Neuankömmlich IVOMEC geben ( vom Tierarzt holen ) : o,2ml IVO S mit 0.8 ml Wasser verdünnen und schütteln.
    Ob frontline für Vögel ok ist - ist fraglich. Ebenso ist die Wirkung umstritten. IVO wirkt ca 2 Wochen .
    Pro Kanarie nach Größe 2-3 Tropfen in die Genickhaut einreiben , nach 10 Tagen wiederholen , dann die Raubmilben einsetzen :
    das sieht bei mir so aus :

    Voliere und Boxen :

    Den Anhang DSC00003fc.jpg betrachten


    Quarantäne Käfig :

    Den Anhang DSC00005fc.jpg betrachten

    Vogelzimmer :

    Den Anhang DSC01237fc.jpg betrachten

    Ja nicht zu früh aufhören , erst nach mehrmaligem negativen Ergebnis .

    Wie man einen erneuten Befall feststellt hat" tiff" ja bereits ausführlich erklärt.
     
  13. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Hier der Link zu der Firma auf die sich Rasti bezieht, und ihren Raubmilben (Dutchy's) sowie Lebensweise und Gebrauchsanweisung :zustimm:
    Zu Frontline kann ich dir auch keine Hinweise geben.
    Benutze nur Ivomec, für LSM als auch für die Eingangsbehandlung in der Quarantäne.
     
Thema: Vogelmilben bei Kanarien & Zebrafinken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel milben bekämpfen

    ,
  2. was tun gegen milben bei kanarienvogel

    ,
  3. milben bei kanarienvögel

    ,
  4. milben bei kanarien,
  5. zebrafinken milben,
  6. vogelmilben kanarienvogel,
  7. kanarienvogel milben mittel,
  8. milben beim kanarienvogel,
  9. kanarienvögel Milben behandlung,
  10. kanarienvogel milben,
  11. wie sehen vogelmilben aus,
  12. milben kanarienvogel,
  13. kanarienvogel milben symptome,
  14. milben beim vogel,
  15. nordische vogelmilbe frontline,
  16. mittel gegen milben bei vögel,
  17. vogelmilben behandlung,
  18. zebrafinken parasiten,
  19. kanarien haben milben,
  20. milben bei zebrafinken,
  21. milbenbefall kanarienvögel,
  22. mittel gegen vogelmilben,
  23. kanarienvogel milben hausmittel,
  24. mittel gegen milben bei kanarienvögel,
  25. milben bei vögel bekämpfen
Die Seite wird geladen...

Vogelmilben bei Kanarien & Zebrafinken - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  2. Zebrafinkenfutter

    Zebrafinkenfutter: Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%
  3. Zebrafink ohne Augen ?

    Zebrafink ohne Augen ?: ich habe ein riesen Problem .. eins meiner Pärchen hat 6 Küken zur Welt gebracht und 3 davon verlassen bereits regelmäßig das Nest. Bei den...
  4. 3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land)

    3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land): Da ich im Januar für ein Jahr ins Ausland gehen werde, muss ich mich leider von meinen 3 Zebrafinken trennen. Horst-Günther ist ein Männchen und...
  5. Zebrafinken Farbschlag Poster

    Zebrafinken Farbschlag Poster: Guten tag, ich suche ein Poster wo Farbschläge mit Bildern abgedruckt sind. Hab zwar schon eins gesehen aber leider auf Englisch. Deutsch wäre...