Vogelmörder

Diskutiere Vogelmörder im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; kennt jemand diese Seite und wenn nicht, ist sie sicher für einige von Euch "interessant" damit meine ich, vielleicht können wir ja hier und da...

  1. bilbo2007

    bilbo2007 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mettmann
    kennt jemand diese Seite und wenn nicht, ist sie sicher für einige von Euch "interessant" damit meine ich, vielleicht können wir ja hier und da mithelfen.

    http://www.komitee.de/

    Sollte sie hier nicht im Richtigen Themenbereich platziert sein, bitte ich um Entschuldigung aber ich denke es wäre gut, wenn viele von uns es lesen, sicher finden sich so auch viele Helfer.

    Liebe Grüße
    Ina mit Bilbo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
  4. bilbo2007

    bilbo2007 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mettmann
    Ja das war sofort mein Gedanke, dass es noch mehr Schützer geben sollte. Ich muß zu meiner Schande gestehen, dass ich niemals daran gedacht habe, dass es soetwas gibt und ich war wirklich zu tiefst erschüttert. Wieso nehmen sich solche Menschen das Recht heraus Tiere egal welcher Rasse und Größe solchen Schmerz zuzufügen, wieso stehen wir so machtlos da? Wieso können wir nicht stärker sein als die und etwas bewegen? Wieso bleiben wir immer nur geschockt davor stehen und heulen uns die Augen aus dem Kopf und die Seele aus dem Leib. Ich kann keine Geldspenden geben, aber ich würde echt meinen Urlaub opfern und aktiv mithelfen. Das wäre ja nur ein kleiner Schritt aber immer hin ein Kleiner.

    Lieber Gruß
    Ina mit Bilbo
     
  5. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Weil sie in vielen Bereichen, durch das Jagdgesetz abgedeckt sind. Fallen aufstellen ist nicht unbedingt verboten.
    Weil es sehr schwierig ist, Beweise zu liefern. Im Zweifel für den Angeklagter. Das hat ja auch oft seine Berechtigung. Nur in seltenen Fällen gelingt die direkte Überführung einer Straftat. Die Täter haben schliesslich Anwälte. Selbst bei Videoaufnahmen wird noch behauptet, dass diese Videos, höchstwahrscheinich gefälscht sind.
    Das ist wie überall, wo Unrecht geschieht.
    Dazu könntest Du Kontakt aufnehmen und mit diesen Leuten reden.
    Auch kleine Schritte können helfen. Es müssen dann nur die Richtigen sein.
     
  6. Joerg

    Joerg Guest

    Manchmal frage ich mich schon, wie unbedarft so manche Leute sind...
    Du hast einen Einzelvogel in dementsprechend nicht artgerechter Haltung und willst genau bei denen ....

    Muß man nicht verstehen!

    Gruß
    Jörg
     
  7. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Man kann wohl Straftaten nicht mit Haltungsfehlern in einen Topf werfen. Das geht doch wirklich zu weit. Ich nehme an, sie ist hier um Hilfe und Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Deswegen darf sie doch trotzdem auf kriminelle Taten im Artenschutz hinweisen.
     
  8. Joerg

    Joerg Guest

    Nur noch soviel:
    Es gibt auch seriöse Organisationen!

    Gruß
    Jörg
     
  9. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Eben und diese recherchieren und arbeiten seriös. Oder hast Du gegenteilige Beweise?
     
  10. #9 Peter+Brigitte, 17. Dezember 2009
    Peter+Brigitte

    Peter+Brigitte Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2005
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    evtl. könnte man etwas erreichen, wenn man diese Länder als Urlaubsorte
    meiden würde.

    Gruß
    Peter+Brigitte
     
  11. DanielG

    DanielG Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    2
    Nicht nötig. Es sind hauptamtliche Angestellte dieser Firma hier als User angemeldet und schreiben hier auch regelmässig passende Beiträge.

    idS Daniel
     
  12. tamborie

    tamborie Guest

    Wo der Sumpf ist, da ist auch das Südwindchen nicht weit.

    Tam
     
  13. eric

    eric Guest

    Einfach mal so: Krähenfallen können durchaus legal sein. Hier bei mir sind sie es ohnehin. Sie sind zum Krähenfang bestimmt. Greifvögel verirren sich nur gelegentlich hinein und werden ( zumindest hier) ohne weiteres wieder fliegen gelassen.
    Bevor Unterstellungen gemacht werden, einfach vorher abklären ob wirklich was vorliegt.
    Ist mir einfach immer viel zu reisserisch aufgemacht das Ganze.
     
  14. Liesl

    Liesl ...die in den Wald zog

    Dabei seit:
    30. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ehem. Kurpfalz...nun Exklave im südl. Odenwald
    :zustimm: Ja, viel mehr!



    :bier: So mache ich es schon seit einigen Jahren.

    Außerdem erzähle ich noch allen Bekannten und Verwandten die auch nur ansatzweise den Gedanken haben, dort Urlaub machen zu wollen, was auf diesen Inseln mit den Wildvögeln „ab geht“, und daß man solche Länder/Inseln nicht noch durch Deviseneinnahmen unterstützen sollte.

    (Sardinien usw.)
    Tagebuch von den Zugvogelschutzcamps

    http://www.komitee.de/index.php?herbst2009




    Besonders unerträglich für mich als Greifvogelliebhaberin:
    Malta

    http://www.komitee.de/index.php?berichtmalta2009

    Allein in diesem „Malta-Bericht“ wird NICHT REISSERISCH sondern substantiiert vorgetragen - mit Datum, Uhrzeit und der genauen Beschreibung der (Fund-)Orte!





    LG,
    Liesl
     
  15. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.288
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    bei Gießen
    Hallo zusammen,

    so praktizieren wir das auch:

    "Wo Vogelmord, da kein Urlaubsort."

    VG
    Swift_w
     
  16. eric

    eric Guest

    Also um nicht falsch verstanden zu werden: Klar sind die Zustände z.B. in Malta unhaltbar!
    Verschiedene andere Aktivitäten des Kommitees, scheinen mir von der Art und Weise des Vorgehens her aber nicht unbedingt seriös.
    Bemerke ich z.B. irgendwo mögliche illegale Fallen, wird zuerst nachgefragt wer da zuständiger Pächter ist, ob die Fallen legal sind , und dann wird von Amtes wegen eingeschritten. Da braucht es keine private Hobbydetektive, die sich hinter dem Gebüsch verstecken und verdächtige Personen bedrängen.
    Weiss ja nicht wie das bei euch organisiert ist.
    Hier gibts eine staatliche Wildhut mit Polizeilichen Befugnissen.
    Keine selbsternannten Sheriffs. Da werden Abklärungen von Leuten mit entspechenden Legitimationen gemacht.
    Hab selber hier auch einen Ausweis als Pflanzen und Tierschutzaufseher, der mich ermächtigt bei Verdacht, Rucksäcke, Fahrzeuge etc, zu durchsuchen und Allfälliges zu beschlagnahmen.
    Da gibts keine solchen versteckten spionage Aktionen.
    Käm mir gerade recht, wenn mich jemand, wenn ich z.B. einen toten Bussard berge, da schräg anmachen würde. Wenns Kommitee Leute wären hät ich ja garantiert vorsorglich schon mal eine Anzeige am Hals, ohne dass jemand weiss um was es eigentlich ging.
    Der Ton macht die Musik und da hab ich mit diesem Verein manchmal meine Mühe.
     
  17. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Nicht nur in Malta!
    Genau das wird vom Komitee auch gemacht. Im Vorfeld wird recherchiert. Natürlich will man einen Straftäter überführen. Dazu kann man vom Komitee nicht erwarten, dass sie den Täter auch noch persönlich oder schriftlich darauf hinweisen, dass sie ihn als Verdächtigen, bereits beobachten.:D Das wäre ja "Vereitelung einer Straftat".
    Solange es Hobbyjäger gibt, kann es auch Hobby-Detektive geben. Seit wann ist die Überführung, des mutmasslichen Täters, eine Bedrängung?
    Selbstverständlich kann ich auch als aufmerksamer Bürger einen eventuellen Straftäter beobachten, filmen und stellen, festhalten und die Polizei dazu holen. Nichts anderes macht das Komitee, wenn es nötig ist. Doch erst nach wochenlangen Nachforschungen, so wie im jüngsten Fall im Münsterland. http://www.komitee.de/online/index.php?presse&lfdnummer=154
    ich kann mir gut vorstellen, dass Jäger, Jäger schützen wollen. Drum brauchts Kontrolle von aussen.
    Darum geht es auch garnicht.
    Das sind reine Mutassungen von Dir.
    Sorry, bei kriminellen Machenschaften im Artenschutz, brauchts zur Entlarfung keine Glasee-Handschuhe, die bei den Hobbyjägern ja auch nicht getragen werden. (rein sinnbildlich gesprochen.)
     
  18. eric

    eric Guest

    Siehst du, da sind eben die Vorurteile. Obwohl auch ich jage, wurden wegen mir unter anderem, auch schon mehrere Jäger verurteilt. Es waren aber auch Nichtjäger dabei ( Ueberzahl).

    Bei all den Staatlichen Wildhütern die ich kenne, gibts gegenüber Jägern keinesfalls ein Pardon!

    Deine Unterstellungen , dass jeder der jagt, jeden anderen deckt, so dass nur von aussen etwas bewirkt werden kann, nehm ich dir aber schon etwas übel.

    Ein privates Vorgehen in Strafsachen, vereitelt oft aber die Beweisführung. Wenn da z.B. bei Funden zuerst selber schon daran rumhantiert wird, kann Manipulierung an Beweismaterial geltend gemacht werden. ( z.B. wenn ich einen halb verscharrten Vogel erst ausbuddle , dann wieder einbuddle und erst dann die Amtsstellen informiere). Wird dann alles schwieriger.

    Als Person mit entsprechnden Befugnissen, kann man auch ganz anders mit "Verdächtigen" sprechen. Ansonsten eskaliert alles allzuleicht in gegenseitigen Beschimpfungen.

    Bei effektiven Straftaten, braucht klar keiner mit Samthandschuhen angefasst zu werden. Trotzdem kommts auf den entsprechenden Ton an, der einem oft weiter bringt. Hatte sogar schon einen Fall wo der verurteilte Schütze ( Nichtjäger) später vorbeikam, sich entschuldigte und mir recht gab zur Anzeige.
    Mir kommts nicht auf hohe Bussgelder und möglichst spektakuläre Veröffentlichungen an, sondern, dass kein Quatsch mehr gemacht wird. Aber ich hab ja auch keinen Vereinsapparat zu finanzieren.
    Ich will nicht in Abrede stellen, dass das Kommitee schon zu Recht Erfolge hatte. Mir gehts um die Art des Vorgehens und um ein paar für mich seltsame Ansichten, gerade was Greifvögel und Falknerei angeht.

    Ist halt immer alles etwas schwierig zu beurteilen, wenn man nur in einem Lager zuhause ist. Da hab ich zum Glück etwas einen breiteren Einblick.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Ich schrieb nicht, dass es so ist, sondern, dass ich es mir gut vorstellen kann und auch nicht von jedem Jäger. Ich hab auch nicht geschrieben "Kontrolle nur von aussen". hier unterstellst eher Du mir etwas, dass ich so nicht geschrieben habe.

    In dem Thead hier geht´s um das Komitee, dessen Seriosität du in Frage stellst.Willst Du damit andeuten, dass das Komitee Stafvereitelung betreibt?


    Ich will nicht auf all das eingehen, was du hier schreibst und es für mich so aussehen lässt, als würdest Du doch lieber über bestimmte Zustände hinwegsehen.

    Zumindest darauf noch:
    Mir schon, bei all den Vogelmorden im Artenschutz.Das sind schliesslich keine Kavaliersdelikte, die unter besonderen Schutz gehören, nur weil in bestimmten Kreisen diese Vogelarten nicht in ihr Weltbild passen.
     
  21. eric

    eric Guest

    Also, da dir spektakuläre Schlagzeilen eh am wichtigsten sind, ist für mich eine Diskussionsgrundlage nicht mehr vorhanden.
    Mir gehts um die Vögel, nicht um den Presserummel.
     
Thema:

Vogelmörder

Die Seite wird geladen...

Vogelmörder - Ähnliche Themen

  1. Vogelmord in Ägypten

    Vogelmord in Ägypten: Hallo liebe Vogelfreunde, es geht wieder los. Der Vogelzug nach Süden beginnt und viele kommen nach einem langen Flug geschwächt an und werden...
  2. Vogelmord in Ägypten

    Vogelmord in Ägypten: Wer hat am 18.06.2012 Report München auf ARD gesehen? MILLINONENFACHER VOGELMORD AM NIL . . ....
  3. Von der EU gebilligter Vogelmord

    Von der EU gebilligter Vogelmord: Hat jemand den Artikel von Jürgen Bockemühl aus dem Vogelfreund digital vorliegen? Der war wirklich gut, vielleicht könnt Ihr ihn hier verlinken,...
  4. illegalen Vogelmord stoppen!

    illegalen Vogelmord stoppen!: Hallo, helft alle mit, damit der illegale Vogelmord in Malta aufhört und unterzeichnet die Petition....