Vogelmord in Soest

Diskutiere Vogelmord in Soest im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, wir benötigen noch Leute, die aktiv tätig werden möchten und können. Im März ist ein Info-Stand geplant.... und auch sonst möchten...

  1. Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    wir benötigen noch Leute, die aktiv tätig werden möchten und können.

    Im März ist ein Info-Stand geplant.... und auch sonst möchten wir jetzt schon einige Krähenliebhaber zusammentrommeln, die in der Saison dringend benötigt werden!

    Bis dahin sollte man sich mal persönlich kennengelernt haben, denn dann ist eine Zusammenarbeit doch viel einfacher.

    LG
    Elke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
  4. Plymrock

    Plymrock Guest

    nur mal so eine frage...gibt es nicht schon genug krähen??? es gibt bei uns kaum noch singvögel, da die krähen und elstern die nester plündern.
    Lg Plymrock
     
  5. #84 Rabenkrähe, 11. Februar 2010
    Rabenkrähe

    Rabenkrähe Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm, NRW
    Ich glaube solch eine Diskussion sollten wir hier nicht wieder beginnen!
    Ansonsten sind wir ganz schnell bei den "Raubvögeln" und die Kormorane bekommen auch ihr "Fett" ab. Was in Soest gemacht wurde ist nicht zu verstehen. In diesem Jahr werde ich diese Aktion "gegen den Krähenmord" unterstützen.
    Gruß
    Manfred
     
  6. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Haben wir schon umfassend diskutiert. Es besteht kein Zusammenhang zwischen der Häufigkeit der kleineren Singvögel und scheinbaren Menge an Krähen und Elstern.

    VG
    Pere ;)
     
  7. Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    @ Manfred....super :zustimm:...ich hatte Dich auch heimlich schon fest mit eingeplant ;)

    @ all....sonst möchte sich niemand aktiv beteiligen?

    LG
    Elke
     
  8. Dino2007

    Dino2007 Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    53179 Bonn
    @Daniaminna:

    ich würde gerne aktiv helfen, aber leider geht das nicht, weil ich zu weit weg wohne. Ich habe deshalb ein paar Links rausgesucht, die man ausdrucken und vervielfältigen kann, und bei der geplanten Aktion den Leuten zum Nachlesen/Nachlernen in die Hand geben kann:

    http://www.lbv.de/lbv-regional/gesc...chaeftsstelle-oberbayern-muenchen/rabenvoegel

    http://www.lbv-muenchen.de/Arbeitskreise/saatkra.kiebitz/schwarze.gesellen.htm

    http://www.lbv-muenchen.de/Arbeitskreise/saatkra.kiebitz/Saatkraehe.htm

    http://www.nabu.de/themen/jagd/jagdaufrabenvoegel/

    Vor allem den Verantwortlichen der Stadt Soest sollte man diese Informatioen auch unter die Nase halten.
    Alle Krähen und Rabenvögel sind geschützte Vögel. Saatkrähen und Kolkraben sogar besonders geschützte gem. EG-Richtlinien, die die Länder umsetzen müssen/mussten. Unsere vorbildliche Bundesrepublik hat dazu 10 Jahre gebraucht! - Und vor allem auch Ausnahmeregelungen erlassen (alles nachlesbar).
    Die Leute, die die Krähen während der Brutzeit stören - wie ja geschehen - machen sich strafbar!!!
     
  9. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nichts für ungut, aber was Du hier erzählst, ist zumindest irreführend, denn alle europäischen Vogelarten sind besonders geschützt! Und das hat wiederum nichts mit den "EU-Richtlinien" zu tun, wobei hier nur eine EU-Richtlinie zum Tragen kommt, nämlich die sog. Vogelschutzrichtlinie.

    Was wiederum schlichtweg falsch ist, ist Dein letzter hier zitierter Satz. Wie kommst Du zu solch einer Aussage? Da empfehle ich die Lektüre des Bundesnaturschutzgesetzes, die hilft hier weiter ... :zwinker:

    VG
    Pere ;)
     
  10. #89 Rabenkrähe, 16. Februar 2010
    Rabenkrähe

    Rabenkrähe Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm, NRW
    Die rechtliche Komponente kann sicher der Fachmann gut beurteilen. Ich sehe da eher den Ansatz in der Öffentlichkeitsarbeit und in der Politik. In NRW wird gewählt!!!! Eine schlechte Presse kann sich keine Partei erlauben.
    Ich sehe da doch gute Chancen:zwinker:
    Gruß
    Rabenkrähe
     
  11. #90 Paloma negra, 21. Februar 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
  12. #91 IvanTheTerrible, 21. Februar 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Was soll denn das, dann bauen sie eben an anderer Stelle neu!
    Soll das jetzt auch unter Tierquälerei fallen?
    Man kann sich aber auch etwas konstruieren.
    Ivan
     
  13. #92 Paloma negra, 21. Februar 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Sachlichkeit hilft! :)

    Ich habe eine Frage gestellt.

    Meine Überlegung war, wenn diese schlimmen Tierquälereien in Soest stattfinden, könnte es dann helfen, die Nester an diesem Ort zu entfernen, so dort natürlich noch keine Jungtiere drin sind.

    Sollten die Saatkrähen ihre Nester am gleichen Ort wieder bauen, wäre das natürlich keine Lösung. Aber vielleicht ziehen sie ja in sicherere Bäume um?

    Dies ist eine Überlegung, um den Tieren zu helfen. Ob sie sinnvoll ist, weiss ich nicht.

    Wir machen das bei den Stadttauben auch, dass Nester entfernt werden. Da gab es den Aufschrei "Tierquälerei" noch nicht.
     
  14. #93 IvanTheTerrible, 21. Februar 2010
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Was soll das?
    Die Nester sollen außerhalb der Brutzeit entfernt werden!
    In der Brutzeit ist das sowieso verboten. Welche Art von Sachlichkeit ist gemeint? Die, hinter jedem Baum einen Tierquäler zu vermuten?
    Ivan
     
  15. Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13. November 2009
    Beiträge:
    971
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Platanen kann man recht gut so zurück schneiden (Baumpflege), dass Krähen für eine ganze Weile nicht mehr brüten wollen, können.
    Wäre zum Schutz vor erneuten Quälereien eine gute Lösung.

    Grüße
     
  16. Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
    Hallo,

    uii...hier ist ja richtig was passiert, schön ;)

    Also dann mache ich mich mal ran einige Fragen zu beantworten.

    @ Paloma negra

    DAS ist eine der Vergrämungsmassnahmen, die wir und die ABU ebenfalls angedacht hatten!

    Allerdings wäre es in Soest wesentlich schwieriger und kostenintensiver umzusetzen, weil es verschwindend wenig Platanen dort gibt!
    Es ist ein Mischgehölz aus Eichen usw.....die kann man leider nicht so stutzen :traurig:....dort müsste man sich darauf beschränken, verschiedene Hauptäste zu kappen und..... die Nester zu entfernen....dadurch, dass die Bäume dann aber immer noch Äste haben, würden die Krähen natürlich neu bauen.....diese müssten dann wieder entfernt werden.... was durch Kranarbeiten, Arbeiter, Sicherungsmassnahmen, Absperrungen usw natürlich Unsummen verschlingt!....aber eigentlich geht es in Kombination mit anderen Vergrämungsmassnahmen nur so.

    Ist aber fast schon wieder alles hinfällig, weil die Stadt Soest nämlich Vergrämungen beantragt hat..... und nun...verstehe wer will, letztes Jahr haben sie es noch gefordert...die ABU sich dagegen ausgesprochen hat!!......die Abu möchte die Krähen lieber dort behalten und zählen :( :?....ob das etwas an der Situation ändern wird, wage ich zu bezweifeln 8(...und spekuliere jetzt mal muter drauf los, warum sie nun plötzlich ganz anders denken :?....entweder die ABU ( die ja eh schon zu 100% vom Land und der Stadt subventioniert wird) bekommt Kohle dafür, dass die Tiere dort sind und **betreut** werden müssen :?....oder die haben einfach keinen Bock mehr auf Saatkrähen und das Thema dazu, so dass sie sich einfach nicht mehr damit auseinandersetzen wollen und andere *Prpjekte* Publikumswirksamer und interessanter sind!..... ich weiss es nicht! der Antrag ist noch im Verfahren....also es ist noch nicht entschieden, las sich zuerst in der Antwortmail der ABU komplett anders.....nachzulesen hier: http://www.wildvogel.info/forum/index.php?page=Thread&postID=3528#post3528

    Dort kann man auch eine hochinteressante Mail vom Veterinärsamt lesen, in der steht....ich zitiere mal daraus:

    Ist das der Hammer???..... im Dezember...ist klar!....da brüten die ja auch wie der Teufel 8)

    Kann man jetzt nachvollziehen, wie schwierig es hier ist??

    Gestern war ich bei der Polizei um den Info_Stand anzumelden..... ich hatte mich erkundigt, dass man so etwas am schnellsten bei der Polizei anmelden kann.... dieser Tip kam nicht von irgendwem, sonder von Tierrechtlern, die alle zwei Wochen solche Kundgebungen und Infos machen.....aber hier, in Soest, ist es so nicht machbar!.....es muss über das Ordnungsamt laufen und ist wie immer alles hier....recht aufwendig 8(.....aber auch da müssen wir durch....den Kontakt nehme ich heute mittag, nach der Arbeit auf.......grmpf.... ich bekomme den Termin :~

    Die Saatkrähen fangen an sich zu sammeln...... gestern habe ich sie das erste Mal in diesem Jahr über dem Brennpunkt * Clarenbachpark und Bahnhof Soest * wieder kreisen sehen...... ein Wahnsinnsschwarm!....und leiser sind sie auch nicht geworden!

    Liebe Grüsse
    Elke
     
  17. Daniaminna

    Daniaminna Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wadersloh / WAF
  18. #97 Paloma negra, 27. Februar 2010
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Es ist immer das selbe Strickmuster. Erst wird gehetzt und in eine Richtung getrieben, dann "können" die Politiker nicht mehr anders, schließlich will man ja gewählt werden.

    Es dreht sich immer im Kreis. Immer auf Kosten der Tiere! :k
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Mr. Bond

    Mr. Bond Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2010
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    1
    was für ein steinzeitecke ist soest denn. *schrecklich*
     
  21. #99 Christiane Albrecht, 13. August 2017
    Christiane Albrecht

    Christiane Albrecht Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. August 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
     
Thema:

Vogelmord in Soest

Die Seite wird geladen...

Vogelmord in Soest - Ähnliche Themen

  1. Nähe Lippstadt /Soest: Nymphensittiche suchen neues Zuhause

    Nähe Lippstadt /Soest: Nymphensittiche suchen neues Zuhause: Hallo, Ich habe mich gerade angemeldet, in der Hoffnung jemanden zu finden der lust hätte ein Nymphensittich Paar zu adoptieren. Um ehrlich zu...
  2. Vogelmord in Ägypten

    Vogelmord in Ägypten: Hallo liebe Vogelfreunde, es geht wieder los. Der Vogelzug nach Süden beginnt und viele kommen nach einem langen Flug geschwächt an und werden...
  3. Vogelmord in Ägypten

    Vogelmord in Ägypten: Wer hat am 18.06.2012 Report München auf ARD gesehen? MILLINONENFACHER VOGELMORD AM NIL . . ....
  4. 59514 RGZV Soest - Schwefe 1995

    59514 RGZV Soest - Schwefe 1995: 59514 RGZV Soest - Schwefe 1995 Vom 14. - 15. Januar 2012 findet in der Schützenhalle in Soest - Ostönnen, Am Weinberg 1 die Ortsschau des...