Vogelpark Herborn

Diskutiere Vogelpark Herborn im Kakadus Forum im Bereich Papageien; http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=33612 den Thread gibts schon...... Ich hänge mal nochmal ein bild von einem ungestuzten...

  1. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Petra H.

    Petra H. Guest

    Oh Jan, eine Weißhaube...:)

    Cora, ich hatte von den Bildern her, die Nicole reingestellt hatte, einen prima Eindruck von den Tieren. Ich sah keinen Rupfer, viele plusterten sich wonnig auf, hatten tadelloses Gefieder.
    Sie haben frische Luft, Sonne und Licht.
    Ich bin der Meinung das rechtfertigt das Stutzen, ihnen geht es doch augenscheinlich gut.
    Um noch einmal auf den watschelnden Spaziergänger zurückzu kommen: was will dieser Vogel mehr? er hat Bewegung, wenn er das möchte und holt sich nach Kakadumanier seine Streicheleinheiten.
    Und schaut Euch diesen Supervogel noch einmal an! Hatte der ein schlechtes Gefieder? Sah der irgendwie unglücklich aus?
    Stutzen ist nicht gleich Stutzen. Man kann da geteilter Meinung drüber sein, doch der Gesamteindruck der Vögel spricht für mich Bände.

    Viele Grüße,
    Petra
     
  4. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fliegen.....!!!

    wenn er es nicht anders kennt, hat er sich damit abgefunden, aber soll das der maßstab sein ?
     
  5. Petra H.

    Petra H. Guest

    Diese Tiere im Park sollen angeblich Abgabetiere sein. Tiere, die keiner mehr wollte.
    Hast Du mal in anderen Institutionen vorbeigeschaut, in denen Abgabetiere leben?
    Sie haben vielleicht noch Glück gehbat, dort leben zu dürfen, es gibt schließlich auch geschundene Tiere, solche, die man an die Wand klatscht.
    Aber wieviel Raum steht solchen Tieren zur Verfügung? Reicht das zum Fliegen? Sicher nicht.
    Somit geht es den Tieren in diesem Park besser.
    Maßstäbe kann man kaum setzen, dann wären wir wieder bei Endlosdiskussionen a´la "Vögel gehören nicht in Gefangenschaft", etc.
    Es geht doch darum den Tieren die besten Möglichkeiten zu bieten. Dieser Park bietet eine Variante.
    Wer das nicht gutheißt, muß ihn nicht besuchen.
    Doch viele Tiere in privater Haltung haben weniger Bewegungsfreiheit.

    Viele Grüße,
    Petra
     
  6. Vicky

    Vicky Guest

    Hallole

    Wenn man sich mal mit dem Vorstand auseinandersetzt, erfährt man einige Dinge, die bisher hier nicht erwähnt wurden.
    1.) die Papageien sind überwiegend aus Privathaltung = Abgabetiere
    2.) Dieser Park wird von einem Verein getragen = sprich von Mitgliedern. Da für eine Realiesierung aber Geld benötigt wird, ist leider nicht alles sofort und gleich machbar.
    3.) Ist der Verein bemüht, die Haltung der Aras in einer großen Freivoliere (also die ganze Wiese - müßte eigentlich reichen - auch wenn es so aussieht, dass sich dann zu viele Aras aufhalten) zu erbauen. Aus Platzgründen müßten sie sich dann aber von anderen Tieren trennen - nur wer nimmt diese - alles Einzeltiere und keiner verpaart - auf und gewährleistet denen einen Freivoliere bzw. ein Leben in der Gruppe, ohne sie auseinander zu reißen?
    4.) Wer glaubt, dass eine Freivoliere in dieser Größe "nicht sooo teuer" ist, der möge sich doch mal mit dem Verein in Verbindung setzen und ihm die Zahlung der großen Freivoliere bezahlen - die hätte gegen ein so große Spende sicher nichts einzuwenden - und der Spender dieser Voliere würde sicherlich auch mit einer massiven Tafel verewigt.
    M.M. wer immer nur nörgelt, der soll doch entweder Mitglied werden oder soll für eine hohe Spende zweckgebunden sorgen.
    Ich war letztes Jahr dort und ich habe einen insgesamt guten bis sehr guten Eindruck. Die Aufklärungsarbeit ist super. Die Infotafeln (wetterfest) für die, die noch was lernen wollen, sind hervorrangend gemacht. Die Arbeit, die sich einige aufbürden, damit sollche Besuche stattfinden können, sind in Freizeitarbeit geleistet worden und verdienen Respekt.
    Dass das Stutzen nicht so dolle ist, ist sicherlich für jeden klar - aber bitte: was sollen die denn tun, um den Papageien die frische Luft, Bäume, Wiesen zu gönnen?

    Jeden Abend werden die Tiere eingesammelt (ja, auf Ästen und Stöcken) und in ihr Nachtquartier, welches auch gleichzeitig ihr Winterquartier ist, gebracht. Und warum? Weil es immer noch Personen gibt, die meinen, sich günstig an fremden Eigentum zu bereichern (Diebstahl von Papageien).
    Wer von Euch würde jeden Tag (morgens wie Abends, trotz berufstätigkeit und evtl. Kinder) dort hin fahren und unentgeldlich diese Aufgabe machen?

    Und wer dort wohnt und des öfteren vorbei gehen kann, der kann sich auch die Jahresberichte kaufen und ersieht darin auch, dass sie jeden Pfennig - jetzt Cent - rum drehen müssen, um den Park, wie er jetzt ist, weiter zu führen. Um Veränderungen zu bewältigen, müßten mehr Gelder eingehen.
    Wenn jetzt einige sagen: jaaa, aber die verlangen doch auch Eintritt - da kann ich nur lächeln. Die Eintrittskosten sind so gering, dass man davon sicher nicht die vielen Papageien und andere fliegende und nicht fliegende Tiere damit unterhalten könnte.
    Jeder Papageienhalter weiß, dass außer Futter, Obst und Wasser auch noch andere versteckte Kosten (Wasser, Strohm, Heizung, neue Volierenteile, Arztbesuche und Medikamente, usw.) da sind.

    @Cora
    Danke an Dich, dass Du bereits einen Teil Info gegeben hast.
    Ich freue mich, auch dieses Jahr wieder bei Dir vorbei zu schauen und den Park zu besuchen - ich verspreche auch: kein Lebewesen mehr für Dich mitzubringen.:)
     
  7. nicolaus

    nicolaus Guest

    Liebe Vicky,
    liebe Cora,

    Euren Ausführungen ist nichts mehr hinzuzufügen; ihr habt es auf den Punkt gebracht.
    Auch ich war sehr begeistert über den kleinen, dennoch feinen, Vogelpark. "Fußgänger hin, Fußgänger her".

    Ich denke auch, man sollte nicht alles direkt über einen Kamm scheren. Das versuchte ich auch im Allg. Vogelforum zum Ausdruck zu bringen.

    Wir werden auf jeden Fall regelmäßig dort vorbeischauen ...
     
  8. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    komisch

    also ich mache ich es so ja, ?

    Ich kaufe mir ein Pärchen Hyas oder lasse es mir auch "so" geben und weil ich nicht das Geld für ne Voliere hab, beschneide ich sie und setzte sie in den Garten ? 0l

    Naja wenn das für euch okay ist, will ich da jetzt auch nicht mehr diskutieren, aber ich finde es nicht okay !
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Vicky

    Vicky Guest

    Hallo Jan


    Hast Du die Ausführungen von Cora und mir richtig gelesen? Wenn ja, würde Dir auch klar sein, dass die Papageien dort keine vom Züchter gekauften Tiere sind. Es sind fast nur Abgabepapageien.
    Abgabe bedeutet, dass es Personen gibt, die sich Papageien kaufen und irgendwann überdrüssig werden. Einige sind so ehrlich und geben ihre Tiere dann in Parks, Tierheimen oder sonstiges ab. Und wieder andere stellen den Karton oder den Käfig einfach vor die Türe. Und wieder andere lügen einem das blaue vom Himmel, nur damit sie die Tiere weg bekommen.

    Mein Gott, mir ist diese Art der Diskussion echt zu Wider. Warum diskutiere oder streite ich mich eigentlich mit Euch darüber.

    Und noch mal, für die, die meinen, ich wäre für das Stutzen - ich persönlich bin dageben, solange es nicht aus medizinischen Gründen ist. Ich würde es an meinen Tieren nicht machen, noch akzeptieren.
    Für andere kann, darf und will ich keine Entscheidungen treffen, aber diese haben ihre eigenen Gründe dies zu tun. Ich kann mit ihnen darüber reden, aber es nicht mit dem Hammer ins Gehirn schlagen.

    So, und nun klinke ich mich aus diesem Thema aus, bevor ich noch 0l
     
  11. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo zusammen,

    hab jetzt erst hier gelesen.

    Jan ich finde schon man muß darüber nachdenken und nicht so wie ich erst auch gleich sagen "unmöglich stutzen".

    Dann denke ich auch, daß es sich auf dem Foto um ein kakadubaby handelt.
    Da kann ich dir auch Foto´s zeigen im Garten ohne Zaun und Käfig, mit zunehmenden Alter geht das nicht mehr so leicht.
     
Thema: Vogelpark Herborn
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelpark herborn