Vogelvoliere

Diskutiere Vogelvoliere im Edelsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo m.a.d.a.s ich reagiere gern empfindlich auf solche Äusserungen, dass man Wachteln als Staubsauger der unteren Etagen nutzt. Sie sind...

  1. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Hallo,

    dann musst Du andere Wachteln haben. Die die ich meine legen fast täglich Eier, welche super schmecken. Und diese fliegen wirklich nicht höher als 1-1,5m.
    Das man sie nicht mit Krumschnäbeln von Halsbandsittichgröße halten sollte, versteht sich ja von selbst. Aber Wellensittiche können nun mal einer Wachtel nichts anhaben. Eher anders
    herum.

    So nun ist über die "Bauernhoftiere" genug diskutiert, schließlich ist dies ein Edelsittichforum, wie Martin so schön anmerkte.


    madas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Dermichi

    Dermichi Banned

    Dabei seit:
    12. Februar 2010
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo madas,
    dürfen wir dann über die nicht fachgerechte Haltung von Edelsittichen diskutieren?
    Man kann diesen Kleintierzo doch nicht einfach ignorieren.
    Gruß
    Dermichi
     
  4. m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Klar das passt ja dann wieder in dieses Forum. Ich würde trotzdem erst mal auf ein Foto warten, bevor wir ins Detail gehen.
    Vorerst können wir ja über das diskutieren, was wir bereits wissen. Was meinst Du denn zur Größe? Reicht die für so viele
    Vögel (sprich ca. 20 Wellis und eine Hand voll größere Sittiche)?

    madas
     
  5. #24 FloraFauna, 19. April 2012
    FloraFauna

    FloraFauna Stammmitglied

    Dabei seit:
    13. Juni 2009
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe v. Bremen

    ach, wer hat denn dieses Thema ins Spiel gebracht???? Da könnte ich weeeeiiiit ausholen....

    Ich enthalte mich weiterer Äusserungen- finde es nur erbärmlich von einem Moderator , sowas lesen zu müssen, zweifelhafte Tipps zu bekommen, uswusf.:k
     
  6. #25 m.a.d.a.s, 19. April 2012
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2012
    m.a.d.a.s

    m.a.d.a.s halsbandsittiche.de
    Moderator

    Dabei seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    1.681
    Zustimmungen:
    28
    Hallo FloraFauna,

    ich weiß zwar nicht wie ich zu der Ehre komme mich von Dir als erbärmlich beschimpfen lassen zu müssen, jedoch finde ich an meinen Tipps nun nichts zweifelhaftes. Wachteln und Wellensittiche kann man in einer Voliere halten, ohne das es zu Problemen kommt. Vorausgesetzt die Voliere ist für beide Vogelarten entsprechend der Art eingerichtet. Und das kann man bei 36 qm wunderbar machen, so dass jede Art ihre Rückzugsmöglichkeit für den Fall der Fälle hat (was aber nie eintreten wird). Jedenfalls habe ich noch nie davon gehört, dass einen Wellensittich eine Wachtel kalt gemacht hat und anders herum auch nicht.

    Solltest Du doch noch was zu diesem Thema zu sagen haben, dann kannst Du mich gerne weiter per PM beschimpfen. Ich würde Dich jedoch bitten dieses hier zu unterlassen.

    madas
     
  7. #26 Menkhaus Martin, 19. April 2012
    Menkhaus Martin

    Menkhaus Martin Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    49170 Hagen a.TW
    Hallo ,

    ich habe vor 30 Jahren auch Wachteln mit Halsbandsittichen in einer Voliere gehalten habe aber ganz schnell ein gesehen das dieses nichts bringt. Lassen wir doch jedem Tierliebhaber seine eigenen Erfahrungen machen.

    Ps. ich bin mehr als zu frieden mit unseren Moderatoren.

    MFG Martin
     
  8. #27 IvanTheTerrible, 20. April 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Das der Moderator Geduld hat, ist klar.
    Ist für mich der wichtigste Punkt außer Fachwissen.
    Ivan
     
  9. rebell

    rebell Guest

    Hallo,

    na was für eine "bunte" Voliere, Hühner und Enten, dazwischen ein Kanninchen, australische WS, Ziegensittiche aus Neuseeland, indische Halsbandsittiche, vielleicht noch die südamerikanischen Nager ( Meerschweinchen - wobei ich jetzt nicht gelesen habe wer die ins Spiel gebracht hat) - schon klar dass dies alles NZ und nicht aus den Herkunftsgebieten sind. Man sollte aber bedenken, dass alle diese Arten wohl ihre eigene Bedürfnisse und Lebensgewohnheiten haben.
    Wenn ich z.B. daran denke, dass Ziegensittiche sich recht häufig auch auf dem Boden aufhalten ( Laufsittiche) und dann durch den Dreck der Hühner und Enten marschieren .........

    Unabhängig davon würde mal sagen bei der internationalen Besetzung sind Krankheiten vorprogrammiert sind. Ach ja dies ist auch mal wieder so ein Beispiel das unseren "Gegnern" den sogenannten "Tierschützer" in die Hände spielt.

    Wenn doch so viel Platz zur Verfügung steht - wieso kann man dann nicht ein zweites oder drittes Gehege / Voliere bauen um die Hühner von den Sittichen und die Nager vom Geflügel zu trennen ????

    gruß
    Rebell
     
  10. Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    6*
    Hallo,

    um das Thema nocheinmal aufzugreifen:

    Wachteln in dem Fall meint m.a.d.a.s Legewachteln bitte niemals mit Hühnern zusammen halten.
    Ich kann schon verstehen, dass man bei der kaum mehr zu überblickenden Anzahl von verschiedenen Tieren den Überblick verliert, aber hier bitte nicht noch weitere Tipps zur abenteuerlichen Zusammenstellung geben.
    Allein die Zusammenstellung von Ziegensittichen mit Wellensittichen treibt mir den Angstschweiß aus. Denn besonders Ziegensittichhähne sind nicht ohne.
    Ich hab vor Jahren auch mal den Fehler gemacht Ziegensittiche mit Wellensittichen zusammen zu halten. Das Ergebnis waren 15 tote Wellensittiche mit schweren Rücken und Kopfverletzungen.
    Enten und Hühner ist ein Kapitel für sich, wenn Hühner genügend trockenen Boden vorfinden, kann das bei 36 m² noch angehen. Aber immer darauf achten, dass die Voliere nicht versumpft. Nager haben generell nichts in Vogelvolieren zu suchen, denn auch hier sitzen die Tiere im Kot und Hühner/ bzw.Vögel haben einen schnellen Stoffwechsel.
    Von der Keimbelastung und den 5 Sorten Mischfutter ganz abgesehen
     
  11. #30 Birgit63, 8. Mai 2012
    Birgit63

    Birgit63 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    6. Mai 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo...

    ich bin ja nun neu hier und hab nun mal echt gestaunt......
    Ohne auf die zig verschiedenen Futtersorten einzugehen, hätte ich am meisten Sorge, das die ganzen Vögel von oben den Kaninchen und Meerschweinchen aufs Futter kacken - fänd ich nicht so toll. Vielleicht könnte man denen ne Ecke abteilen. Wenn das Kaninchen noch nen Artgenossen bekommt, leben übrigens Kaninchen und Meerlis (JEWEILS mit Artgenossen) ganz prima zusammen, solange die Kaninchen das viele Obst und Gemüse, was Meerschweinchen brauchen auch vertragen. Das das Pfeiffen der Meerlis die Kaninchen erschreckt hab ich wirklich noch nie gehört *g*..und ich halte seit 25 Jahren Meerschweinchen und ein paar Jahre davon auch Kaninchen. Ich hab das aus anderen Gründen wieder getrennt.
    Mich würd mal interessieren was in dieser großen Voliere für ein Boden drin ist...Pflaster oder Gras oder Beton oder was? Ich wüsste nicht wie ich Hühner- und Entenscheisse plus Kaninchenköttel soweit in Grenzen halte, das man nicht ständig auch selbst beim säubern drin rum läuft und dann noch von oben... Im Sommer mag das alles noch ganz gut gehen, aber im Winter? Wenns eh noch nass zusätzlich ist und nicht gut abtrocknet? Stell ich mir alles sehr kompliziert vor - ich hab heut schon zwei Stunden in unserer Voliere mit Wasserschlauch alles gesäubert und abgespritzt, wir haben Betonboden damit mans scheuern kann....wenn unten nun Mist wäre....das wär schwierig.
    Die Erfahrung das Ziegensittiche Wellis töten find ich extrem interessant - ging es da wohl ums Brüten? Oder bestimmte Balzzeit?
    Ich hatte als Kind einen relativ großen Käfig (nach heutigem Wissen trotzdem viel zu klein, leider, aber damals wußte ichs eben nicht besser) mit zwei Nymphen und zwei Wellis und bekam aus der NAchbarschaft einen nicht mehr gewollten Ziegensittich dazu. Es gab nie Stress, niemals - am meisten frech waren die Wellis, die sich überall durch behauptet haben.

    Scheint aber wohl auch oft an den Tiercharakteren der einzelnen zu liegen, eine entfernte Verwandte von mir hatte damals eine Voliere mit Nymphen, Wellis, Zebrafinken und Kanaris....ich hab mich voll erschrocken, aber die hatte in 10 Jahren nicht ein Problem...hat allerdings auch keine Nistkästen drin gehabt.

    Das oft Wachteln in Wellivolieren sind hab ich auch schon seeeehr oft gesehen, geht scheinbar auch doch vielmals gut, wobei mir auch das zu schwierig wäre, die brauchen ja nun doch auch Gebüsch und Deckung am Boden usw....wär mir zu kompliziert wenn dann alles mit Vogelspelzen von oben voll wird und dann säubern....ich glaub das ist ständig dann nur "usselig".

    Aber vielleicht sind manche Leute ja auch ideenreicher als ich ;-)

    lg
    Birgit
     
  12. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Viele Leute merken aber auch einfach nicht, dass sie, nein, dass die Tiere Probleme haben. Stirbt ein Vogel, dann ist er halt tot, aber warum, ob es wegen dem zu fettreichen Futter der anderen Art war, ob die agressive andere Art ihn vielleicht gehetzt hat, man sieht es ja nicht direkt von außen. Deswegen schwärmen die Leute, dass alles super ist, sie keine Probleme haben. Ob die Tiere Probleme haben, dafür ist man dann leider nicht sensibel genug..
     
  13. #32 Deti05, 16. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2013
    Deti05

    Deti05 Zoobetreiber

    Dabei seit:
    12. September 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Farsleben b. Magdeburg
    http://img29.dreamies.de/img/398/b/s2zzbi9gjvg.jpg

    http://img28.dreamies.de/img/652/b/j2821wjmqqt.jpg

    http://img17.dreamies.de/img/850/b/kfoza81iamw.jpg

    http://img7.dreamies.de/img/209/b/ioz4oc1i6u2.jpg

    http://img15.dreamies.de/img/147/b/d2q8pcizh6g.jpg

    http://img9.dreamies.de/img/12/b/kk7rbhjc3sl.jpg

    http://img12.dreamies.de/img/137/b/z0nf9gsxrb5.jpg

    http://img3.dreamies.de/img/374/b/4p53o1wler7.jpg

    http://img7.dreamies.de/img/538/b/cbni9iymgez.jpg

    Ein paar Bilder aus meiner Voliäre. Wellensittiche und Halsbandsittiche und Ziegensittiche zusammen, die sich sehr gut vertragen. Unten laufen die Hühner rum und 2 Hasen und ein Meerschweinchen. Es gibt echt keine Probleme, auch wenn das mit hier immer keiner glaubt. Die Voliäre ist sehr groß und abends gehen sie in den Stall, der genauso groß ist. 25 Quadratmeter. Die Halsbandsittiche sind so selbstbewußt, daß sie sich die Möhren bei den Kaninchen aus den Näpfen klauen oder selbst sogar zusammen fressen. Meine Häschen sind auch sehr entspannt mit den vielen Vögeln, von wegen Angst, die ist überhaupt nicht zu beobachten. Alle Arten waren von klein auf zusammen und verstehen sich prächtig.
    Sowie es wärmer draußen ist fotografiere ich alle Tiere in meiner Voliäre. Ich verstand die Diskussion überhaupt nicht, daß diese ganzen verschiedenen Arten zusammenleben können. Ihr würdet ganz anders reden, wenn ihr es in Wirklichkeit sehen könntet. Wir haben jetzt 4 Halsis, wie ihr sehen könnt. einen weiteren grünen und einen weißen, haben wir geschenkt bekommen, sind noch ganz jung. Ich hatte in den 3 Jahren auch noch keinen kranken vogel dabei, weil geschrieben wurde, daß Krankheiten vorprogrammiert sind. Nur ein Meerschweinchen ist verstorben. dieses war aber schon 11 Jahre alt. Ich denke mal, daß das normal ist.
     
  14. #33 IvanTheTerrible, 16. März 2013
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher, ich kenne auch Leute die schlechte Haltungsmethoden haben, aber keine toten Vögel.
    Der Eine spielt wöchentlich Lotto und gewinnt in 10 Jahren nichts, der Andere spielt einmal im Jahr und hat 5 Richtige.
    Die Ausnahmen bestätigen ja nur die Regel, aber sind sind nicht die Regel.
    Ivan
     
  15. #34 Cyano - 1987, 16. März 2013
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    @Deti05
    Bei Deinen Haltungsmöglichkeiten sind die Umstände ja auch beneidenswert: 25m² Voliere und 25m² Stall können die meisten Vogelhalter ihren Vögeln einfach nicht bieten.
    Dazu kennen sich alle Tiere von klein auf und haben keine Angst voreinander.
    Halsis, Wellis und Ziegensittiche können sich gut aus dem Weg gehen. Die Halsis sind eh so taff, dass die kleinen Vögel Respekt vor ihnen haben, dafür sind die Kleinen so flink, dass es für die Halsis zu stressig wäre sie zu jagen. Die Hühner werden wohl nur untereinander mal aggressiv sein.
    Hasen und Meerschweinchen werden es wohl auch bald kapiert haben, dass die Halsis keine Greifvögel sind und vor den kleinen Vögel werden die auch keine Angst haben.
    Einen gewissen Artenmix halte ich bei genügend Raum auch für gut, weil sich die Immunsysteme dadurch gegenseitig ergänzen können.
     
  16. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ohne groß zu lamentieren....Was in jedem Fall eine Tatsache ist, ist dass der beträchtliche Koteintrag für die Bodenbewohner hygienisch objektiv bedenklich ist.
     
  17. #36 Pauleburger, 16. März 2013
    Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    15
    Abgesehen von dem Kot-
    Sind die Nager nicht auch öfters mal nachts aktiv, bzw. bei Dunkelheit? Das wäre einer meiner Hauptbedenken, da die Vögel bei Geräuschen oder Vibrationen am Schlafbaum sehr leicht erschrecken können und kopflos in Panik umherflattern und sich so stark verletzen können, dass es zum Tod führt. Selbst ein zahmer Vogel im Stubenkäfig kann, meiner Erfahrung nach, stark erschrecken (gerade Wellensittich-Hennen).
    Das ist ein Punkt, den du bei all deiner Harmonie am Tage, kaum siehst und nicht beeinflussen kannst.
    Der Vogel weiß leider nicht, dass es das Kaninchen ist, sondern fliegt aus Instinkt auf. Das würde ich überdenken
     
  18. Pucrasia

    Pucrasia Mitglied

    Dabei seit:
    26. März 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mosambik
    Wie lange leben dann diese Tiere schon zasammen? Der frühling kommt bestimmt und ich möchte nicht derjenige sein der von den Hühnern getötete halbflügge Sittiche einsammeln muss...

    Ausserdem gibt es einen Grund das es verschiedene Futtersorten gibt, zB Hühnerfutter für Hühner, Kaninchenfutter für Kaninchen und Meerifutter für Meerschweinchen.

    Schön das deinen Sittichen das Hühnerfutter schmeckt, dann gibt es ja keine probleme...wie sich das Legemehl im Hühnerfutter auf die Sittiche auswirken mag...??

    Das man keine Kaninchen mit Meerschweinchen zusammenhalten soll sollte ein Erwachsener Tierfreund aber eigentlich wissen. Und das Meerschweinchen viel Obst und Gemüse brauchen und es auch vertragen...?? schau mal wo diese Tiere (Ursprungsform) herkommt!!??

    Deti, niemand möchte dir hier etwas vermiesen oder so, die Voliere ist super Gross, kaum einer kann so etwas bieten. Aber wesshalb beschränkst du dich nicht auf die ein oder andere art, den Tieren zuliebe?
     
  19. #38 Sittichfreund, 17. März 2013
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Wie viele selbsternannte Spezialisten sich hier wieder herumtummeln!

    Wachteln kann man problemlos mit Wellensittichen und Nymphensittichen zusammen halten.

    Wer sortiert den Vögeln in ihren Herkunftsgebieten denn das Futter? Sie überleben doch auch dort, werden aber oft nicht so alt wie in Gefangenschaft.

    Auch Kaninchen und Meerschweinchen kann man sehr gut zusammen halten, das haben wir hier auch über einige Jahre praktiziert und es gab keine Probleme. Sie saßen friedlich zusammen beim Futter und auch in ihren Verstecken.

    Außerdem weiß ich nicht, wer den Meerschweinchen in ihrer südamerikanischen Heimat Obst und Gemüse serviert, die werden dort wohl eher Gras und Kräuter fressen.

    Und wenn Euch "Alleswissenden" die hier genannte Voliere plus angrenzender Stall nicht groß genug zu sein scheint, dann möchte ich doch gerne mal sehen wie Ihr Eure Vögel haltet. Ich bin sicher, daß die wenigsten von Euch ihren Vögeln so große Volieren bieten können.

    Auch bin ich beeindruckt, wie viele von Euch früher etwas falsch gemacht haben, was sie hier jetzt vehement verteufeln. Kann man da nicht ein wenig toleranter sein?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 Ingo, 18. März 2013
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2013
    Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Nun, die Argumente wurden genannt und sie berufen sich auf objektive Tatsachen.
    Von Dauerstress bis hoher bakterieller Belastung des Umfeldes ist alles faktisch belegbar und hat nichts mit Allwissenheit oder Besserwisserei zu tun.
    Wenn so etwas über längere Zeit gutgeht ist das reine Glückssache.
    Wenn einige Arten über einige Ajhre in gemeinsamer Haltung überleben ist das noch lange kein Hinweis darauf, dass die entsprechende Unterbringung artgerecht wäre.
    Du kannst zB einen menschen mit einem Stinktier, einem Kapuzineraffen und einem Bussard wahrscheinlich jahrelang in einem geräumigen Zimmer zusammen einsperren und dabei alle grundsätzlich gesund erhalten. Artgerecht wäre das dennoch nicht.
    Die ganze Kritik bekäme für die, die Argumenten prinzipiell nicht zugänglich sind, einen objektiven Anstrich, wenn der Volierenbesitzer sich entscheiden könnte bei einigen Tieren vershciedener Arten stichprobenweise Stressmarker im Blut (Cortisol, Katecholamine) bestimmen zu lassen. Das kostet nicht viel und ist angesichts der Situation eine sinnvolle Maßnahme.
    Es würde mich sehr wundern, wenn die Werte durchweg im Normbereich lägen. Vielmerh dürfte der befund das eine oder andere Auge öffnen helfen.
    Bei vielen Tierarten braucht es erhebliche Erfahrung, um eine Stressbelastung am Verhalten feststellen zu können. Das Argument, die sind munter und lebhaft, denen geht es gut, ist daher ein sehr sehr schwaches. Oft brechen diese munterenlebhaften tiere nach einiger Zeit in so einer Situation plötzlich zusammen und versterben rasch "völlig unerklärlicherweise" - wie es dann in Forenbeiträgen heisst.
    Der Threadstarter agiert hier nicht in eienr Art, die deruchblicken liesse, er habe die entsprechechende Erfahrung, das verhalten seiner Tiere diesbezüglich sicher zu beurteilen.
    Auch daher sind offen ausgesprochene Warnungen im Tierschutzsinne hier absolut sinnvoll.
    Platz allein bewirkt noch keine artgerechte Haltung. Eine 2 Kubikmeter Voliere kann problemlos auch mal artgerechter sein als eine mit 100 Kubikmeter, wenn die weiteren Parameter auf der einen Seite durchdacht und auf der anderen Seite ungeeignet sind.
    Und: Wie groß ist die ungestörte "Privatzone" jedes einzelnen Tiere in diesem Mischmasch?
    Was hier auch noch auffällt ist eine bemerkenswerte Störrigkeit des Besitzers: Er möchte seine Tierhaltung gemäß seiner Wunschvorstellungen gestalten und ist nicht bereit, anhand objhektiv festzuhaltener Tatsachen geäusserte Kritik anzunehmen. Es steht zu befürchten, dass er am Ende mit dieser Einstellung buchstäblich über Leichen gehen wird.
    Leider ist er damit kein Einzelfall und leider wird das in Tierleid enden.
    Schade.

    P.S.: Wenn man früher etw3as falsch gemacht und daraus gelernt hat, ist es einem natürlich ein Anliegen, andere vor ähnlichen fehlern zu bewahren.
    Und was das Futter angeht: In der Natur hat eine Art meist schlicht keinen Zugriff auf für sie dauerhaft ungeeignetes Futter
     
  22. #40 Black Bird, 18. März 2013
    Black Bird

    Black Bird Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. September 2012
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    76...
    Hey,
    Ich weiß ich bin auch schon auf fragliche kombinations Ideen gekommen,
    aber dadurch das ich mal so rumgefragt habe und mich über Art, Haltung und Bedürfnisse informiert habe,
    bin ich dann glücklicher Weise wieder davon abgekommen.
    Wie ich das jetzt mal so lese, hab ich das Gefühl du hast dich vorher über keine deiner derzeitigen Arten informiert hast .
    Vögel ohne Wissen übernommen..?
    Die Kombination von Wellis und Halsis macht mir sorgen... Ich hoffe du hast kein agressive Weibchen dabei.
    Ein befreundeter Züchter von mir hat seine gesamte Halsizucht abgegeben,weil die Halsihennen den wellis
    die Federn gestutz oder sie zu Tode gehetzt haben .
    Was die Bodenbewohner angeht, es mag ja anscheinen gut zu funktionieren,aber schön ist es nicht .
    Das fand ich schon bei unseren ehemaligen Hühnern schlimm, wenn diese abends ein rangniedrieges Tier
    vom Gestäge gescheucht haben, welches sich dann darunter gesetzt hatte und eben angeschissen wurde.

    Aber zurück zu deiner Voliere, gibt es auch komplett Bilder, die die gesamte Voliere zeigen ?

    Mfg Black Bird :~
     
Thema:

Vogelvoliere

Die Seite wird geladen...

Vogelvoliere - Ähnliche Themen

  1. Richtige Hängeleuchte über Vogelvoliere??

    Richtige Hängeleuchte über Vogelvoliere??: Ihr Lieben, vorab erst einmal wünsche ich dem ganzen Forum alles Liebe zum Fest. Für meine Innenvoliere (eine Box, die oben vergittert ist)...
  2. Vogelvoliere

    Vogelvoliere: Hallo alle miteinander, Ich habe vor wenigen Tagen bereits eine Frage gestellt über Volierendraht. Dabei hat mir Ornis und der Sittichfreund sehr...
  3. Vogelvoliere Marrakesch

    Vogelvoliere Marrakesch: Hallo Zusammen, ich habe eine kurze Frage. Bekannte von uns haben den Papageienkäfig Marrakesch bei zooplus.de gekauft:...
  4. Unbekannte Läuse in der Vogelvoliere

    Unbekannte Läuse in der Vogelvoliere: Hallo, ich hab jetzt beim saubermachen meiner Vogelvoliere Läuse entdeckt. Die Vögel, zwei Nymphensittiche, ein Wellensittich und ein...
  5. Neue Vogelvoliere

    Neue Vogelvoliere: Kann mir jemand sagen mit was für ruigen Vertretern ich meine neue voliere besetzen kann, ohne mit den Nachbarn Ärger zu bekomme. Masse der...