Vogelzimmer - worauf achten?

Diskutiere Vogelzimmer - worauf achten? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen, mein Partner und ich haben lange überlegt. Bis dato sind alle unsere Vögelchen (zwei Wellis, zwei Graue) in eigenen Käfigen...

  1. #1 Nescherim, 8. Juli 2012
    Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Zusammen,


    mein Partner und ich haben lange überlegt. Bis dato sind alle unsere Vögelchen (zwei Wellis, zwei Graue) in eigenen Käfigen im Gästezimmer untergebracht.
    Als ich damals bei der Anschaffung noch meinte: vielleicht machen wir aus dem Gästezimmer mal ein Vogelzimmer? Sein Blick verriet mir, dass er mich für nicht ganz sauber hielt.
    Nun, nach über einem Jahr, plötzlich, fragte er mich, ob wir nicht das Gästezimmer in ein Vogelzimmer umbauen wollen. Diesmal schaute ich ihn total überrascht an. Ich überlegte zwei Wochen und gab nun die Antwort darauf: "Ja, dass sollten wir tun."
    Wir haben nur selten Gäste und ein großes Wohnzimmer mit einer großen Couch, wenn mal doch jmd bei uns übernachten sollte. Ansonsten wird das Gästezimmer überhaupt nicht genutzt.

    Aber wie das ganze angehen? Wir wohnen in einer Mietwohnung (wir planen jedoch nicht so schnell auszuziehen). Nun war meine Überlegung zuerst über den derzeitigen PVC Boden (der von der Vermietung stammt) zum Schutz, einen weiteren PVC Boden drüber zu legen. Auf diesem dann so etwas ähnliches wie Holzspäne.
    Aber wie kann man dort zb eine Art Baumgeäst anbringen? Wie befestigt man sowas am Boden? Wie kann man die Wände schützen? Welche Farben an den Wänden bieten sich an? Welche Pflanzen könnte man hineinstellen?
    Im Notfall bzw im Falle eines Umzuges, muss das Zimmer natürlich wieder in den Urzustand versetzt werden können, daher fallen bestimmt manche Maßnahmen flach.

    Ich weiss dass es meine Grauen lieben werden, denn sie sitzen jetzt schon im Wohnzimmer gerne auf ihren Seilen und spielen :) Dort schlafen sie auch derzeit Nachts immer und kommen erst Morgens in ihren Käfig.

    So eine Art Plan wäre nicht schlecht, woran man denken sollte, was unbedingt gemacht werden muss?



    lg
    Nescherim
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MCGraupi, 8. Juli 2012
    MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Hallo

    Vogelpflanzen:
    Golliwoog, Vogelmiere, Katzengras

    Ein Kletterbaum
    Freisitz auf Rädern

    Viele Landeplätze

    Schaukeln
    Spielsachen

    Abwechslung, immer wieder Veränderungen ;-)



    Grüessli MCGraupi
     
  4. Hugo M

    Hugo M Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Februar 2012
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    hier meine Erfahrungen, die ich gemacht habe:
    - über die Fliesen Fussbodenbelagt gelegt, absolut pflegeleicht...
    - an der Decke mehrer Holzbalken angebracht, wo Seile, Stangen und Spielzeug befestigt sind, damit kann immer wieder leicht etwas verändert werden ...
    - Kippfensterschutz, das Fenster ist nun immer angekippt ...

    Viel Spaß beim Einrichten!

    K.

    PS MCGraupi, das mit den Pflanzen ist eine super Idee, werde mal schauen, ob ich Vogelmiere im Topf züchten kann und dann an der Wand anbringen kann. Danke
     
  5. #4 Nescherim, 8. Juli 2012
    Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Gibt es denn so ne palmartige Pflanze, die so recht groß werden (bis zur Decke) und für Graue geeignet sind?
    Meine Mutter hatte früher mal so eine große Pflanze, die oben an der Decke noch lang ging (nach dem sie nimmer in die Höhe wachsen konnte). Ich denke sowas wäre auch was für meine Süßen. Jedoch kann einem im Laden natürlich keiner Auskunft über giftige bzw verträgliche Pflanzen für Papageien geben. Und ich such bissel was größeres.
     
  6. #5 MCGraupi, 8. Juli 2012
    MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
  7. #6 Nescherim, 8. Juli 2012
    Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Habe gerade was gefunden: Dattelpalme (ich glaube sogar, dass war es damals). Im Internet fand ich eine Auflistung von Pflanzen die ungiftig für Papageien seien sollen. Falls sich jmd damit auskennt o auch eine Dattelpalme hat, wäre eine Info toll.
    Diese Pflanze wird sehr groß und wäre denke ich eine sehr schöne natürliche Bereicherung für das Zimmer.

    Noch eine Frage: Wie habt ihr das mit dem Boden geregelt? PVC, Holz? Was als Belag darauf?

    lg
    Nescherim
     
  8. #7 Nescherim, 9. Juli 2012
    Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Gibt es fertige Gitter die man nur noch montieren muss?
     
  9. #8 Stephanie, 9. Juli 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hier noch Tipps von birds-online für ein Vogelzimmer.

    Golliwoog etc. schredder(te)n meine zwei bis vier Wellensittiche in ein bis zwei Tagen (ein Topf), wenn sie motiviert dazu sind, diese ganzen Kräuter sehe ich bei 2 Wellensittichen und 2 Graupapageien nicht als permantene Vogelzimmerpflanze, sondern als abwechslungsreiche Beschäftigung/ Leckerli.
    Das heißt, die würde ich außerhalb des Vogelzimmers ansetzen und hin und wieder mal einen Topf davon spendieren.

    Man könnte sich auch noch Gedanken über Schalldämpfung machen, besonders, wenn eine Wand zur Nachbarwohnung geht.
    Ebenso evtl. über Außenjalousien, so dass im Sommer die Vögel nicht um 5 Uhr morgens oder früher die Nachbarn wecken.

    Dann würde ich noch Sichtschutz anbringen, damit die Vögel sich mal voneinander zurück ziehen können.

    Ich persönlich würde die Kombi Wellensittiche (klein, wehrlos, tendenziell "nervig") und Graue (vom Temperament her m.W. viel ruhiger, aber viel kräftiger, evtl.leicht genervt?!) für kritisch halten und hätte Angst um die Beinchen der Wellis.
    Dafür müsste eine Lösung her (Nische, in die die Grauen nicht folgen können oder so?).
     
  10. #9 MCGraupi, 9. Juli 2012
    MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)
    Also wir haben Plattenboden.
    Aber es ist auch unser Haus und wir konnten selbst bestimmen.


    Betreff Vogelpflanzen.
    Ich würde einfach beobachten wieviel sie essen.
    Bei uns ist es ein Genussmittel für die Grauen. Sie essen sehr wenig, es wird absolut nicht geschreddert (unsere zerstören auch nicht).
    Es ist halt bei jedem Vogel anders.


    Grüessli MCGraupi
     
  11. #10 Tierfreak, 9. Juli 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Nescherim,

    du kannst ja auch mal hier schauen, dort findest du mein Vogelzimmer und wie es entstand. Vielleicht findest du dort noch die eine oder andere Anregung für euer Vogelzimmer.

    Würde ich auch zum Schutz des eigentlichen Bodens tun, wenn ihr auf Miete wohnt :zwinker:.
    Wenn du damit die Höbelspäne meinst, die man auch für Kaninchen usw. oft verwendet, würde ich davon abraten, da diese leicht herumgewirbelt werden, wenn die Vögel fliegen.
    Wir haben den Boden mit Sand ausgestreut, der sich super durchsieben und so von Futterresten und Kot säubern lässt. Gut kann man für größere Flächen z.B. Spielsand verwenden, den man für günstiges Geld in fast jedem Baumarkt bekommt.
     
  12. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Hehe die Geschichte kommt mir bekannt vor! Unsere Unzertrennlichen hatten anfangs nur einen selbstgebauten Käfig von knapp 110cm Länge und 150cm Höhe plus die 30cm hohen Füße (also insg. 180cm hoch). Da meinte mein Mann schon, das wäre viel zu viel Aufwand für zwei Vögel und sowieso fände er Vogelhaltung in einer Mietswohnung nicht gut.

    Wenige Wochen später meinte er, wir sollten die beiden doch öfter im Zimmer frei fliegen lassen, denn der Käfig sei viel zu eng. Wieder einige Wochen später half er mir dann beim Umbauen des ehem. Arbeitszimmers zu einem reinen Vogelzimmer und hält sich seither oft dort auf. Letzten Monat hat er sich dann in Schwarzköpfchen verliebt und möchte von denen ein Paar und am liebsten dann auch züchten! (Ja ja, wenn man einmal Vögelchen hat, kommt man nicht wieder von los)


    Also nun zu Deinen Fragen:

    Bepflanzung
    Wir haben folgende Pflanzen in unserem Vogelzimmer:
    Basilikum
    Aloe Vera
    Asparagus densiflorus sprengleri (hoffe das ist richtig geschrieben)
    Tilandsia (spanisches Moos)
    ungiftigen Farn
    Asperagus (mit den langen Blättern)
    Bergpalme
    Fächerpalme
    russischer Wein (Cissus rhombifolia)

    Die meisten Palmenarten sind ungiftig - es gibt einige, die Beeren ausbilden und deren Beeren dann giftig sind. Das ist in deutschen Haushalten aber wirklich eher selten und die Beeren kann man ja frühzeitig entfernen.

    Übrigens mögen unsere Vögel überhaupt gar keine Kapuzinerkresse. Besser ist Vogelmiere, Löwenzahn oder einfach Vogelfutter "anbauen" :-)


    Kletterbaum
    Wir haben einen ganzen Korkenzieherhasel abgesägt, ins Auto gepackt und im Vogelzimmer mittels Christbaumständer aufgestellt. Wenn der Stamm dick genug ist, hält das auch super!


    Boden
    Bei uns liegt Laminat. Die kritischen Ecken (also dort, wo etwas runterfällt, z.B. unter den Sitzästen) haben wir mit Zeitungspapier und Zewa (Küchenrolle) ausgelegt. Mir ist es wichtig einen weißen Untergrund zu haben, um zu sehen, ob der Kot in Ordnung ist. Außerdem saugt es gut die Flüssigkeit auf!

    Einen Teil des Bodens habe ich mit Teichfolie ausgelegt und mittels Kreppband an der Fußleiste festgeklebt und gleichzeitig abgedichtet. Die Folie zum Raum hin habe ich mit Holzleisten aufgestellt, so dass eine Art Riesen-Schale aus Folie für Einstreu entstand. Das ist der Bereich des Zimmers, wo Sand liegt, Steine und ein Treibgut-Holz ausm Rhein. Auch der Kletterbaum befindet sich in diesem Sand-Arreal. Die Kletterseile befinden sich unter der Decke über dem Sand-Abschnitt, damit die Häufchen nicht aufs Laminat fallen.


    Sonstiges
    Das Fenster solltest du wirklich unbedingt mit stabilem Draht vergittern. Unser Fenster ist von außen vergittert, so dass wir es also komplett öffnen können, ohne dass ein Vogel abhauen kann.

    Die Tür- und Fensterrahmen solltest du vielleicht besser mit Holzlatten vor den Grauen-Schnäbeln schützen!

    In unserem Vogelzimmer haben wir als Kletteräste vor allem Buchen- und Weidenäste sowie Lianen aus der wilden Clematis angebracht, die man fast überall findet. Die wilde Clematis muss allerdings komplett durchgetrocknet sein, weil der Saft reizend wirkende Stoffe enthält. Trocken ist sie völlig unbedenklich. (Unsere Tarantas knabbern auch sehr oft daran)


    Unten noch ein, zwei Fotos vom Vogelzimmer!


    Grüße und viel Spaß bei der Gestaltung
    morrygan

    Den Anhang CIMG3626.jpg betrachten Den Anhang CIMG3639.jpg betrachten Den Anhang CIMG3759.jpg betrachten Den Anhang CIMG1342.jpg betrachten Den Anhang CIMG3071.jpg betrachten


    PS: Was ich noch fragen wollte: Möchtest du dann die Grauen mit den Wellis zusammen in einem Zimmer fliegen lassen?
     
  13. #12 Nescherim, 9. Juli 2012
    Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Uiui eure Zimmer sehen alle so toll aus. @Tierfreak, deine Wandgestaltung hat es mir echt angetan :) Aber ob ich das so gut hinkriege?

    Ich bin noch am Rätseln wie man Draht fest hinterm Fenster anbringen kann. Wie verbindet man da die Aussenwand mit dem Draht?

    Ich habe schonmal die Försterei gefragt ob man einen grossen Baumstamm (180 cm hoch, ca 15 cm Durchmesser) irgendwoher bekommen kann. Kleine Zweige u so traue ich mir abzuschneiden aber darüber hinaus ist denke ich mal zu gefährlich u könnte auch Ärger geben. Muss ja nicht sein. Und diesen würde ich dann auf einer grossen Platte stabil anbringen. Zuletzt dann noch einzelne Äste anbringen.

    Wegen der Wellensittiche bin ich sehr am überlegen. Bis dato geht das beim Freiflug alles solange kein Welli auf die Idee kommt sich auf den stammplatz eines der Grauen zu setzen. Meine Sorge is halt, dass wenn ich mich umdrehe viell doch mal jmd drauf los hackt....
    Aber abtrennen wird schwierig, dann müsste man Draht durchziehen, was bei nem Dachgeschosszimmer mit Schrägen gar nicht so einfach ist...
     
  14. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Lass die Voliere der Wellis im Zimmer und sie nur unter Aufsicht frei fliegen, während die Grauen im ganzen Zimmer unterwegs sind. Die Voliere der Wellis muss natürlich doppelt verdrahtet werden, damit die sich nicht gegenseitig in die Füße kneifen können (Abstand zwischen den Gittern: mind. 2cm).

    In unserem Vogelzimmer steht eine Prachtfinkenvoliere. Die Prachtfinken erhalten auch ab und an Freiflug im Vogelzimmer, die Tarantas ignorieren sie völlig. Wenn es ans Fressen und Schlafen geht, fliegen sie wieder zurück. Die Diamantamadinen lasse ich mittlerweile auch ohne Aufsicht fliegen, die Mövchen sind mir etwas zu langsam und zu "kirre", die könnten im Fall der Fälle den Tarantas nicht ausweichen - deshalb dürfen sie auch nur unter Aufsicht fliegen. Obwohl sie meist auch bei geöffnetet Türe einfach in der Voliere sitzen bleiben...


    Auf jeden Fall klappt das so sehr gut!
     
  15. #14 Nescherim, 9. Juli 2012
    Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Vor allem liebäugele ich ja scho ein Weilchen mit Kakadus, sobald meine Beiden aus dem Gröbsten raus sind. Vertragen sich Kakadus mit Grauen? Das Zimmer wäre gross genug u liegt schon an der Aussenseite des Wohnblocks (grenzt nirgendswo an Nachbarn an) :)
     
  16. Auweia

    Auweia Ines und Axel

    Dabei seit:
    7. August 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    wir haben in unserem Zimmer an der Decke eine Edelstahlkette im zickzack mit dicken Schrauben gespannt (natürlich so straff oder locker, dass die Vögel nicht dazwischen krabbeln können) bzw. einzelne geschlossene Haken (runde, geschlossene Öse) in die Decke gebohrt. Dort kann mal unterschiedliche Spiel- und Klettersachen, Schaukeln, Naturäste etc. aufhängen, miteinander verbinden und immer wieder neu anordnen. Unser Zimmer hat einen Parkettfußboden. Unter den Schaukeln und Spielgeräten kleben wir den Boden mit Zeitung ab. Diese kann so nicht verrutschen, ist einfach zu entsorgen und der Boden wird geschont. Bei uns funktioniert das prima; wir haben allerdings nur Mohrenkopfpapageien.
    Viele Grüße
     
  17. MCGraupi

    MCGraupi Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Juni 2012
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz ;-)

    Würde ich nicht machen!

    Ein anderer Gedanke.
    Warum planst Du nicht zuerst den Umbau, wie wo was Freiflug ...Einrichtung usw.
    Dann erst würde ich mir Gedanken machen ob Du evtl. auch noch Kakadus kaufen möchtest.
    Es ist ja schliesslich kein Schnellentscheid sondern eine Entscheidung fürs Leben.

    Wie sehen die Zukunftspläne aus ...Familie...Arbeit ...usw.
    Hast Du dann Zeit für alle Vögel ?
    Wieviel Zeit kannst Du investieren für die Tiere ...
    Kosten entstehen auch ...


    Papageie in der Familie haben ist wunderschön.
    Es ist jedoch auch eine grosse Verantwortung.


    Ich weiss ich bin noch nicht lange im Forum.
    Jedoch finde ich es einfach wichtig dass sich Menschen der Verantwortung stellen.
    Es gibt immer wieder Abgabetiere aus vielen Gründen.
    Auch aus dem Grund dass Menschen merken sie haben zu wenig Zeit, zu wenig Geld, zu wenig Geduld usw.
    Deshalb ist es besser man überlegt vorher !!!



    Grüsse MCGraupi
     
  18. #17 Tierfreak, 9. Juli 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Genau, nur unter Doppelverdrahtung würde ich es wagen, beide Arten in dem Raum unterzubringen. Beim Freiflug bitte trotzdem höllisch aufpassen. Alles andere wäre grob fahrlässig.

    Ein Kakadu passt auch meiner Meinung nach nicht dazu, allein schon vom Futter her und die Wellis wären dann erst recht stark gefährdet, da Kakadus wirklich enorme Kräfte im Schnabel haben und auch z.B. mit für ihre Schnäbel zu schwacher Verdrahtung kurzem Prozess machen.
    Ich würde daher wirklich abraten, noch Kakadus dazuzusetzen. Das passt nicht.
     
  19. #18 Nescherim, 9. Juli 2012
    Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Huhu,

    danke für die Tipps. Wäre auch keine Idee für jetzt gewesen, sondern erst wenn Perry und Cookie erwachsen sind, aber wenn Kakadus und Graue eh so schlecht beisammen passen, steht das auch gar nicht zur Debatte.
    Manchmal überlege ich, ob sich dann zu den Beiden nicht noch etwas passendes dazu gesellen sollte (damit sie nicht immer nur sich zwei haben. wenn ich mir vorstelle ich würde den ganzen Tag mit meinem Partner zusammenhängen...puh).
    Was passen denn da für Arten mit Grauen zusammen, weil dass wäre dann so in nem Jahr o so mal noch eine Idee :)

    Was mir immer noch nicht klar ist, wie ihr die Gitter angebracht habt?


    lg
    Nesch
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Stephanie, 9. Juli 2012
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Mal eine Überlegung:
    Ist das Zimmer groß genug, es nach einem Drittel zu teilen, eine Volierenwand einzuziehen - doppelt - so dass die Wellis einen kleinen und die Grauen einen großen Teil des Raumes ganz für sich haben?
    Oder vielleicht dort eine Schiebetür, so dass abwechselnd mal eine Art das ganze Zimmer für sich hat, während die andere im Käfig sitzt oder in ein anderes Zimmer kommt?
     
  22. #20 Nescherim, 9. Juli 2012
    Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ist schwierig, da eine Schräge im Zimmer ist und ich nicht allzu handwerklich begabt bin. Groß genug wäre es, aber wie umsetzen? Da müsste ich Draht reinziehen (wegen Licht) aber wie mit der Decke verankern? Und wie eine Tür reinsetzen? Da bin ich dann doch eher geneigt meine Wellis in ihrem großen Käfig zu belassen und wenn die Grauen dann im Wohnzimmer sind, können die Wellis rumtoben (oder eben unter Aufsicht, so wie wir es derzeit handhaben).

    Jetzt bin ich gerade am schauen nach PVC Böden, aber ich überlege scho fast es mir dann verlegen zu lassen mit neuen Leisten.
     
Thema: Vogelzimmer - worauf achten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vogelzimmer untergrund

    ,
  2. papageienzimmer gestalten

    ,
  3. ideen zur gestaltung papageienzimmer

Die Seite wird geladen...

Vogelzimmer - worauf achten? - Ähnliche Themen

  1. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  2. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...
  3. Vogelzimmer

    Vogelzimmer: Da ich mich gerne insperieren lasse und gerade dabei bin ein ca 16qm großen Raum fertig zu gestalten für unsere 2 Grauen würde ich mich über Tips...
  4. Vogelzimmer: Zwang zur Einstreu ?

    Vogelzimmer: Zwang zur Einstreu ?: Meine Nachbarin hält Hunde und hatte das Veterinäramt zu Besuch. Die haben über den Zaun geschaut, meine Hühner gesehen und 2 Wochen später hatte...
  5. Vogelzimmer?

    Vogelzimmer?: Hallo! Ich besitze im Moment noch keine Vögel und möchte mich einfach nur erst einmal informieren, bevor ich mir die Tiere anschaffe. Im...