Voliere im Halb-Selbstbau

Diskutiere Voliere im Halb-Selbstbau im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich möchte für meine Ziegen eine Voliere halb selbst bauen. Unterschrank, Bodenplatte, Spritzschutz und Fütter/Reinigungsklappe...

  1. akapuma

    akapuma Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte für meine Ziegen eine Voliere halb selbst bauen.

    Unterschrank, Bodenplatte, Spritzschutz und Fütter/Reinigungsklappe möchte ich selbst aus Holz bauen. Darauf möchte ich eine gewöhnliche Voliere aus Alu-Vierkantrohr stellen. Diese Elemente möchte ich fertig kaufen.

    Ein Hersteller dieser Elemente liefert - nach Wunsch - folgende Maschengrößen an:

    Maschengröße kann von 6,3mm x 6,3mm x 0,60mm || 8,3mm x 8,3mm x 0,80mm || 10,6mm x 10,6mm x 0,90mm || 12,7mm x 12,7mm x 1,05mm || 16,0mm x 16,0mm x 1,20mm || 19,0mm x 19,0mm x 1,45mm und 25,4mm x 25,4mm x 1,75mm selbst gewählt werden.

    Welche ist für Ziegensittiche die richtige? 12,7mm?

    Gruß

    akapuma
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichfreund, 29. September 2009
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Wenn das eine Außenvoliere wird, dann sollte sie doppelt verdrahtet sein, wenn Katzen oder Greifvögel Zugang haben. Außerdem solltest Du dann das Außengitter mit 10,6x10,6 nehmen - wegen den Mäusen. Innen kann es dann auch weitmaschiger sein - 12,7x12,7 z.B.
     
  4. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde sagen 19x19x1,45 mm von Esafort !

    Grüße Ornis
     
  5. akapuma

    akapuma Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Antworten. Aber das Projekt "Voliere im Halb-Selbstbau" (Innenvoliere) ist gestoppt.

    Warum???

    Meine erste Idee war es, eine Fertigvoliere zu kaufen. Diese besteht aus Vierkant-Aluprofilen, die mit Draht bespannt sind. So etwas wird z.B. bei eBay von diversen Händlern angeboten. Beispiel: 2m lang, 2m hoch, 1m tief, eine Tür, eine Futterwendeplatte mit 3 Näpfen, inkl. Porto für 330€.

    Aber: Es ist kein Boden drin. Und kein Spritzschutz, so daß der Streu weiter umherfliegen würde. Und die gleiche Voliere mit Spritzschutz als Sonderanfertigung würde rund 430€ kosten. Für eine Voliere ohne Boden würde das meinen persönlichen Kostenrahmen sprengen.

    Nächster Versuch: ein Großkäfig. Es gibt im Internet 2 Varianten. Eine größere nennt sich "black-four", der andere ist von der Firma Flavio und ist etwas kleiner. Der größere hat ein Hüllmaß von 160cm hoch x 170cm breit x 56cm tief. Weil er auf 6 Beinen steht dürfte die Flughöhe ca. 96cm betragen. Googelt man nach "black-four", findet man im Netz durchaus zufriedene Sittichhalter. Aber auch hier gefiel mir einiges nicht:
    - Unsinnigerweise besteht der Käfigboden aus Gitterstäben. Diese kann man zwar herausziehen, dann hat man aber einen Spalt im Käfig, durch den die Vögel fliehen könnten. Als Abhilfe haben Käfigbesitzer den Spalt mit Plexiglas oder Maschendraht verschlossen.
    - Es handelt sich um einen Doppelkäfig. Der Bodenspalt zwischen beiden Käfigen soll anfällig für Dreck sein, hier wurde sich mit einem Brettchen beholfen.
    Soll ich nun 210€ für einen Käfig ausgeben, wo ich auch noch basteln muß? An sich ist er ja für Ziegen auch etwas klein. Das endgültige Nein kommt durch die Gitterstäbe, die verlaufen nämlich senkrecht. Zum Klettern sind waagerechte Stäbe oder Gitter aber besser.

    Also - was ich will gibt es nicht! Was will ich überhaupt??? Wie sähe meine persönliche Traumvoliere aus?

    Bodenhöhe: Der Volierenboden soll etwa 60cm über dem Fußboden sein. Meine Ziegen sind nämlich als Laufsittiche recht glücklich, wenn alles, was sie haben, auf dem Boden steht:
    - ein Futternapf
    - ein Trockenobstnapf
    - ein Schälchen Frischobst
    - eine große Wanne mit Wasser, auch für ausgiebige Bäder
    Natürlich lässt sich das alles viel leichter wechseln, wenn sich das Ganze auf 60cm höhe statt auf dem Fußboden befindet. Um den Boden herum soll als Spritzschutz eine ca. 33cm hohe Holzwand sein, die Verdrahtung soll erst darüber anfangen. Und an der Käfigvorderseite sollen 3 Klappen sein. Diese sollen den Zugang zur Fütterung ermöglichen. Und die Reinigung. Durch die Klappen könnte man problemlos den Buchenholzstreu wegsaugen und ersetzen, denn meine Vögel haben keine Angst vor dem Staubsauger! So sähe das in etwa aus:
    [​IMG]

    Nur - so etwas kann man nicht fertig kaufen. Deshalb hatte ich folgende Idee:

    Das Unterteil, also die Wanne mit Beinen, hätte ich selbst gebaut. Dann hätte ich eine Fertigvoliere aus Alu-Vierkantrohr ohne Boden mit den Maßen 2m lang, 1m hoch und 1m tief gekauft. Durch die Bodenwanne hätte sich eine Flughöhe von 133cm ergeben. Den Gitterabstand hätte ich mir aussuchen können - deshalb hatte ich hier gefragt. Aber 2 Sachen gefielen mir nicht:
    - Die Fertigvoliere ohne Unterbau hätte allein schon 220€ gekostet.
    - Ich habe zwei linke Hände und die Weisheit, mir dessen Bewusst zu sein.

    Nach langem Suchen im Netz hat meine Frau aber im Internet einen Volierenbauer gefunden, der nach Maß baut und auch meine Klappenkonstruktion bauen würde. Mit 375€ zwar nicht die billigste Lösung, aber wenigstens komplett. Heute haben wir bestellt und sind ganz gespannt, ob die Voliere auch unseren Erwartungen entspricht. Wenn sie da ist werde ich mich mit Foto melden.

    Gruß

    akapuma
     
  6. ornis

    ornis Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    501
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ein stolzer Preis!
    Hätte ich billiger besorgen können.

    Grüße Ornis
     
  7. akapuma

    akapuma Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Schade, denn jetzt ist's zu spät. Ist schon verbindlich bestellt. Der Preis für die Voliere mit montierten Seitenteilen komplett aus Holz und Draht (Lohn und Material) liegt bei 277€. Da eine Rolle Volierendraht allein schon rund 70€ kostet dachte ich, das sei günstig. Rest ist für 4 Lenkrollen (16€) und Spedition (82€). Für dieses Gewicht ist der Versandpreis normal.

    Gruß

    akapuma
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. akapuma

    akapuma Mitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    die Voliere ist angekommen, raufgeschleppt, aufgebaut, eingerichtet und besiedelt worden. Ich glaube, die Vögel sind jetzt glücklich:

    Bilder

    Gruß

    akapuma
     
  10. andreadc

    andreadc Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    1.043
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Ruhrgebiet, Bochum
    Hallo,

    sieht richtig gut aus und ich denke auch vogelgerecht.:zustimm:

    Die Voliere ist sicher ihr Geld wert.

    LG Andrea
     
Thema: Voliere im Halb-Selbstbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. voliere klappe

    ,
  2. selbstbau vogelvoliere kaufen