Voliere

Diskutiere Voliere im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallöchen! Ich habe vor mir eine Voliere zu kaufen. Ich habe bei Futterkonzept folgende entdeckt: [IMG] geeignet für Finken, Kanarien,...

  1. knuppel

    knuppel Guest

    Hallöchen!

    Ich habe vor mir eine Voliere zu kaufen.
    Ich habe bei Futterkonzept folgende entdeckt:

    [​IMG]
    geeignet für Finken, Kanarien, kleine Sittiche und Zwergpapageien, Ratten und Chinchillas; 4 Rollen, Flachdach aus Draht, Nutzmaß 100 x 55 x 150 cm (B x T x H);

    Ich habe wie gesagt zwei Schwarzköpfchen den ich einfach was größeres bieten will.

    Der Platz für diese Voliere ist gegeben. Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Agapornis

    Agapornis Guest

    AW

    hallo

    also schön langsam bekomm ich ja ein richtig schlechtes Gewissen wegen meinem Käfig.

    Wenn ich mich nicht irre, ist er nur 80 x 60 x 50 cm groß.

    Was ich hier alles lese, haben ja die meisten einen viel größeren käfig.

    Ist mein Käfig zu klein für meine 2 Pfirsichköpfchen.
    Sie haben natürlich täglich ihren Freiflug.

    Wäre es ein Problem wenn ich sie mal ein paar Tage nur drinnen lassen würde ???
     
  4. #3 Ziegenfreund, 18. September 2003
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    @ Knuppel

    von der Größe ist das für zwei Agas sicher ausreichend, (bei täglichem Freiflug), ich würde Dir vom Kauf aber trotzdem abraten, da die Volli, so wie ich das auf dem Foto sehen kann keine Horizontal sondern Vertikal verlaufenden Gitter hat und die Kleinen somit nicht oder nur ganz schlecht am Gitter hochklettern können, es sollten mindersten 2 Seiten Querverstrebungen haben.

    @ Agapornis

    für den Anfang gehts vieleicht, aber ich würde mich nach etwas größerem umsehen...
     
  5. Glöckchen

    Glöckchen Guest

    Hallo,

    Agas schaffen es schon, an diesem Gitter zu klettern - müssen sich halt ein bisschen mühen (ich hatte diese Voliere selbst im Einsatz).

    ABER: Das Teil sauber zu machen, ist keine Freude. Es sei denn, mensch steht darauf, mit Kopf und einem Arm in der 30 x 30 Türe zu stecken und doch nicht bis in die hinterste Ecke zu gelangen ....

    Wir haben unsere ausrangiert, inzwischen haben wir aber aus Aga-Zuwachs und ich habe mir eine individuelle (begehbare) Alu-Voliere von Futterkonzept bauen lassen.

    Bye Glöckchen
     
  6. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :0- :0- Hi Glöckchen, ich habe mir einen Dampfreiniger gekauft, war nicht so sehr teuer. Damit fliegt der Dreck nur so davon:) Ganz wichtig, :D :D :D Agas vorher rausnehmen und in den 2. Käfig auslagern:D :D Dann ist die Reinigung dieser Voliere kein Problem, ich habe auch so eine wie die gezeigte und meine grünen Terroristen fühlen sich darin sehr wohl:0- :0- Andra
     
  7. Guido

    Guido Guest

    Hi Tanja
    Ich habe fast die gleiche Voli. Schau mal bei Ebay rein und vergleiche den Preis. Dat mit dem Gitter gefällt meinen Agas gut, entspricht zwar nicht der allgemeinen Meinung, aber meine lieben es runterzurutschen und sich dann wieder hochzuangeln, dafür ist der waagerechte Gitterabstand nämlich passend.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     

    Anhänge:

  8. knuppel

    knuppel Guest

    Danke für die vielen Antworten!
    Habe mich noch nicht für diese entschlossen. Wollte mal euere Meinung dazu hören.

    Das mit dem reinklettern vorne wird sicher kein Problem sein, denn das mussten sie auch schon bei ihrem Käfig, was ihnen auch sehr gefällt.

    Wenn jemand Tipps hat, wo ich eine Voliere herbekomme, dann immer her damit!
     
  9. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    meine volliere hat z.b. an zwei seiten waagrechte und an zwei seiten senkrechte gitterstäbe.
    abwärts lassen sie sich gerne an den senkrechten runterrutschen, von "etage zu etage". und wenn sie aufwärts klettern, kann ich nicht behaupten, dass sie die waagrechten gitterstäbe bevorzugen.

    ich finde diese volliere für zwei pieper völlig ok.

    gruß,
    claudia
     
  10. knuppel

    knuppel Guest

    Ich mach mir bei dieser Voliere nur Gedanken, dass die Gitterstäbe eventuell zu weit auseinander sind.
    Habe mich schon mit Futterkonzept in Verbindung gesetzt, aber bisher noch keine Antwort.

    Schlecht sieht sie ja nicht aus die Voliere!
     
  11. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi tanja,

    du schriebst doch im eingangsposting
    "geeignet für Finken, Kanarien, kleine Sittiche und Zwergpapageien"

    :? :? :?

    gruß,
    claudia
     
  12. knuppel

    knuppel Guest

    Ja, aber wenn man sie gesehen hat (im Original), dann hat man doch mehr Ahnung. Bei diesem Bild sieht man ja nicht viel *leider*

    Ich werde heute da mal anrufen!
     
  13. #12 Guido, 19. September 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. September 2003
    Guido

    Guido Guest

    Hi Tanja
    Da ich eine grosse Voli nicht auf den Balkon schieben kann, habe ich einen grossen Käfig dazu gekauft. Bei der grösseren Voli, wie Du sie holen willst, und wo sie von vorne reinmüssen. mögen meine nicht besonders. Lieber von oben und dann rein. Warum ? Weiss der Aga.
    Liebe Grüsse
    Guido
    :0-
     

    Anhänge:

  14. Guido

    Guido Guest

    .

    Zusammengeschoben
     

    Anhänge:

  15. NoOp 15

    NoOp 15 Guest

    wenn du noch eine Voliere/käfig suchst, dann kannst du eine "Anzeige" in die Zeitung setzen ! Das kostet natürlich auch noch was !

    BYeee Simon
     
  16. knuppel

    knuppel Guest

    Ich denke mal das ich die Voliere von Futterkonzept nehmen werde.
    Ich habe heute mit den telefoniert und es sieht nicht schlecht aus. Meine hatten bisher auch die Käfigtür vorne. Sie kennen es also nicht anders. Ich denke mal, dass sie schnell dahinter kommen werden.

    Aber noch eine andere Sache. Wie bekomme ich denn die zwei Pieper von den Käfig in die Voliere?
    Wie lange müssen sie dann erst einmal in der Voliere bleiben eh sie wieder raus dürfen (wegen der Eingewöhnung)?
     
  17. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi tanja,

    ich habe das immer so gemacht, dass ich während des freiflugs die neue volliere aufgebaut und eingerichtet, und die alte abgebaut und außer reich- und sichtweite gebracht habe.
    die pieper beobachten sowieso alles mit argusaugen. :p

    schon alleine die neugierde trieb sie irgendwann in die neue volliere, außerdem erkennen sie ihre lieblinsschaukeln und futternäpfe wieder.
    hirsekolben sollten als "einladung" auch nicht fehlen.

    die eingewöhnung geht nach meiner erfahrung ganz schnell, da habe ich nicht groß abgewartet, sie direkt am nächsten tag wieder rausgelassen.

    gruß,
    claudia
     
  18. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Nochmals zum Gitter: da stimme ioch Glöckchen zu. Waagrecehte Gitter sind schön, aber kein muß.
    Sie sind zum Klettern sicherlich angenehmer für die Vögel.
    Aber ich habe auch immer wieder festgestellt, das gute Kletterer wie Agas, Mohren etc. auch an senkrechten Gitter - wenn manchmal auch nicht so mühelos - klettern können.
    Die meisten Probleme mit der senkrechten Vergitterung haben da die etwas schlechteren Kletterer wie bspw. Singsittiche, aber selbst die schaffen es.
    Wenn ich bei zwei ansonten gleich guten Volieren die Wahl zwischen waagrechter und senkrechterVergitterung habe, würde ich die waagerechte wählen.
    Ansonsten sind andere Aspekte wie Käfiggröße, Reinigungsmöglichkeit etc. meiner Meinung nach noch wichtiger.

    Zum Umsetzen:
    Das hängt stark von den Vögel und den eigenen Möglichkeiten ab.
    Ich selbst würde bei meinen nicht-zahmen Geiern auch so vorgehen wie Claudia, weil es auch nicht schlimm wäre, wenn sie mal ein paar Tage nicht in einen Käfig gehen (der zur Zeit sowieso keine Tür mehr hat *g*).

    Wenn Die Vögel zahm sind kann man sie meist auch direkt vom Freiflug mit der Hand in den Käfig setzen.

    Hat man ausreichend Platz stellt man die neue Voliere zusätzlich zur alten auf und wartet, bis sie die neue Voliere anfangen zu erkunden, beginnt dann nur noch in der neuen Voliere Futter zu geben und dann erst den Abbau des alten Käfigs.

    Das sind natürlich die optimalen, für die Vögel schonenden Methoden, die oft aus Platz- oder Zeitmangel aber nicht möglich sind.
    Wenn man räumlich oder zeitlich eingeschränkt ist bzw. die Vögel keinen unbeaufsichtigten Freiflug haben können halte ich den direkten Umstieg für besser, auch wenn dies mit mehr Stress für die Tiere verbunden ist.
    Dabei wäre natürlich am besten, wenn sie beide Käfige so nebeneinander stellen lassen, das die Vögel direkt von ihrem alten Käfig in den neuen gehen können. Auch dies kann eine zeitlang dauern, geht aber meist schneller, als wenn sie im Freiflug freiwllig die Neue Voliere aufsuchen sollen.
    Mit Leckerlies etc. kann man den Umstige attraktiver gestalten.
    Hilfreich ist es da auch, einige Tage vor dem Umsetzen die besonders beliebten Leckerlies nicht mehr anzubieten.

    Aufgrund der unterschiedlichen Konstruktionen (verschiedene Türhöhen bspw.) ist das leider auch meist nicht machbar.
    Dann muß man wohl in den saueren Apfel beissen und die kleinen aus dem Käfig einfangen und in die neue Voliere setzen.
    Meine Erfahrtung ist da, das besonders Agas den Stress des Umsetzens sehr mühelos bewältigen. Ich mußte meine Tiere mindestens zwei Mal im Jahr umsetzen.

    Beim Rauslassen verfahre ich auch so wie Claudia, allerdings auch hier wieder deshalb, weil die Vögel bei mir auch längeren unbeaufsichtigten Freiflug haben konnten.
    Bei handzahmen Vögel, die man selbst in den Käfig setzen kann, kann man ebenso verfahren.
    Ansonsten ist wohl eher eine Eingewöhnungszeit von zwei Tagen bis maximal eine Woche zu empfehlen.
    Der erste Freiflug sollte dann an einem Wochenende oder anderen arbeitsfreien Tagen mit viel Zeit stattfinden.

    Als unbeaufsichtigter Freiflug noch nicht möglich war, habe ich die Vögel aber auch, wenn sie nach einigen Stunden nicht wieder von alleine reingingen, mit einem Kescher eingefangen und zurückgesetzt.
    Die kleinen haben schnell kapiert, dass sie, wenn ich den Kescher hob, in den Käfig zurückfliegen sollen. Nach einiger Zeit reichte sogar das Anheben einer Stange.
    So etwas gelingt meiner Erfahrung nach aber nur bei einem ausreichend großen Käfig mit großer Tür, nach Möglichkeit einem, in dem sie ohne Klettern direkt hineinfliegen können.
     
  19. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tanja

    Meine Wellis hatten die Angewohnheit, in ihrem alten Käfig immer durch das kleine Seitentörchen fürs Badehaus, rein und ras zu gehen.

    Nach dem Umzug in eine ähnliche Voliere wie deine, hab ich ihnen einen etwa Törchenhohen Kletterbaum daneben gestellt und eine Anflugstange vor die Tür gehängt.

    Nach etwa drei Tagen hatten sie es kapiert, zuerst auf den Baum und dann durch die Tür in die Voliere.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. knuppel

    knuppel Guest

    Einen wunderschönen guten Morgen!

    Da brauch mir also wegen dem Umsetzen auch keine Gedanken mehr zu machen.

    Habe die Voliere gestern bestellt und wenn alles gut geht, dann bekomme ich sie ende September/Anfang Oktober. Dann geht das neue Einrichten los und anschließend der Umzug der Vögel. Ich bin schon ganz aufgeregt *freu*

    Brauch man irgendetwas besonderes für die Voliere, was man in einem Käfig nicht `hat?
     
  22. Andra

    Andra Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    San Fernando Gran Canaria
    :0- Hallo Tanja, das hört sich super an! Du kannst in der Volie eine andere Raumaufteilung nutzen. Der Boden wurde zuerst nicht so genutzt von meinen Agas, bis ich die Badeschale mit Muscheln und Steinen in der Ecke aufgestellt habe, wo sie nach meiner Beobachtung nicht hinkacken:D und Du kannst mit Naturzweigen sehr schön gestalten. Ich habe die meisten der Kunststoffstangen durch Weidenäste ersetzt und aus einer hölzernen Hamsterwippe das Unterteil abgemacht und das Teil welches Bögen an beiden Enden hat, durch krumme Weidenäste gezogen. Sieht aus wie eine Brücke und wird gerne von meinen Pfirsischen genutzt. Ich lege auch schon mal Apfel drauf und den Kleenen gefällt das. Die Käfigbilder hier im Forum sind auch sehr schön anzusehen. Ich werde mal die Idee mit den bunten Klettertauen umsetzen. :0- :0- :0- Gruss Andra
     
Thema:

Voliere

Die Seite wird geladen...

Voliere - Ähnliche Themen

  1. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...
  2. edelstahlgitter für Volieren

    edelstahlgitter für Volieren: Hallo ihr lieben, ich suche Anbieter für Edelstahlgitter. Brauche eine größere Menge, da unser Grauer ein neues großes Zuhause bekommt. Habe...
  3. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  4. Umbau Montana Voliere

    Umbau Montana Voliere: Hallo zusammen, Ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage! Ich habe mir für meine beiden Grünzügel die Chicago von Montana angeschafft....
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...