Volierenbau

Diskutiere Volierenbau im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallöchen! Ich hab mal ein paar Frage und ich hoffe das mir jemand weiterhelfen kann. Ich habe zwei Prachrosellas und möchte mir noch zwei...

  1. Birmi

    Birmi Guest

    Hallöchen! Ich hab mal ein paar Frage und ich hoffe das mir jemand weiterhelfen kann. Ich habe zwei Prachrosellas und möchte mir noch zwei Graupapageien kaufen. Hab mich total in die verliebt. Nun wollen wir draußen im Garten eine große getrennte Voliere bauen und ich hab noch keine richtige Ahnung auf was ich alles achten muß. Ich hab mich schon überall informiert aber ich finde auch nichts weiter im Internet. Meine größte Frage ist Welche Maschenweite und Drahtstärke nehme ich für die beiden Pärchen? Es ist ja dann eine große Voliere die getrennt ist! Darf ja für die Rosellas nicht so große Maschen sein und für die Papageien dafür dicke Drahtstärke, oder? Und dann ist noch die Bepflanzung eine wichtige Rolle. Ich hab gelesen das die Papageien nicht an den Mutterboden kommen dürfen! Stimmt das? Kann ich mir gar nicht vorstellen, was soll ich dann als Unterboden nehmen! Und dann wollen wir als Grundgerüst und das Schutzhäuschen Holz nehmen, gibt es da was einzuwenden? Graupapageien knabbern doch. Na gut das solls erst einmal von mir gewesen sein ich bedanke mich schon mal im Voraus.
    Viele Grüße bis dann
    Birgit
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Birmi

    Birmi Guest

    :? Schade das mir keiner so richtig helfen kann oder will! Muss ich halt sehen und ausprobieren. Bis bald
     
  4. kleines

    kleines Guest

    hallo birgit,
    hey nicht so schnell auf geben, ich denke die richtigen Leute haben deine Frage noch nicht gelesen.
    ich kann dir nur soviel sagen :
    du kannst 19x19 mm draht nehmen der geth für die papas auch obwohl 25x25 mm besser wäre ( meine meinung , den haben wir ) die drahtstärke ist meist 1.45mm.
    holz kannst du auch benutzen ( wir haben nur Holz Volieren )
    denke aber du wirst noch andere tipps bekommen ..
     
  5. Birmi

    Birmi Guest

    Das hilft mir schon mal weiter, vielen Dank! Und 25x25 reicht auch für die Rosellas, ist das nicht ein bißchen groß? Und ich denke das der Draht nicht zu dick sein kann, oder? :0-
     
  6. Birmi

    Birmi Guest

    Bitte hilft mir doch einer!!!

    Ich bin schon so aufgeregt, kann Nachts schon gar nicht mehr richtig schlafen, in ca. einer Woche kommen die beiden Geier zu uns und bis dahin brauche ich noch ein paar Informationen, wir wollen ja dann anfangen die große Voliere zu bauen. Bitte hilft mir doch, ich bin für jeden Rat und Tipp dankbar.
    Also bis denn :0-
     
  7. #6 bjoern202, 30. Juni 2004
    bjoern202

    bjoern202 Guest

    Hallo schreibe docj mal in das allgemeineforum, da bekommst du bestimmt mehr antworten. :0-
     
  8. fisch

    fisch Guest

    Hallo Birgit,

    mit der Maschenweite für die Rosellas kann ich dir nicht helfen, aber ich denke, dass eventuell als Kompromiss 19 x 19 mm machbar wären.
    Für meine Grauen habe ich eine Maschenweite von 30 x 30 mm genommen, bei 3mm Drahtstärke.

    Bei der Drahtstärke wirst du nicht allzuviel Auswahl haben, da die im Handel erhältlichen Gitter alle "genormt" sind und mehr als 1,45 mm wohl nicht drinn sind (bei 19er Maschung).
    Ob diese Stärke den Grauen standhält, wirst du wohl erst auprobieren müssen, da einige mehr und andere Graue weniger knabbern.

    Persönlich würde ich wenigstens 2 mm Drahtstärke für die Grauen nehmen, da das Klettern einfach angenehmer auf dickerem Gitter ist, als auf so dünnen.

    Was spricht denn eigentlich dagegen, dass du verschiedene Gitterstärken und Maschungen nimmst?
     
  9. Birmi

    Birmi Guest

    Eigentlich gar nichts, nur die Arbeit und die Kosten, weil für mich würden 25m völlig ausreichen! Wo kriege ich so ne großen dicken Drahtgitter her! Kennt ihr vielleicht ein Onlineshop wo es auch nicht so teuer ist? Das wäre super, bei uns in der Nähe sieht es nämlich schlecht aus.
    Ich hoffe bis bald :0-

    P.S.: Hab im anderen Forum auch geantwortet aber ich frag nochmal, was für Kletterpflanzen kann ich verwenden? :cheesy:
     
  10. fisch

    fisch Guest

    Bei Futterkonzept und in der Bird-Box bekommst du zumindest die 19er Maschung als Meterware. Leider weiß ich nicht, warum diese keine größeren Maschungen mehr anbieten - da lohnt sich mal die Nachfrage per Mail;)
     
  11. Birmi

    Birmi Guest

    Viele Dank für den Tipp!!! Ich werde ja schauen!
     
  12. #11 yvonne_eic, 30. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

    Hallo Birmi,

    da kannst Du übers Internet Volierendraht bestellen in der Maschung, Stärke und Größe, wie Du es für Deine Geierchen brauchst:

    www.wdm-wolfshagen.de

    Die haben auch eine Broschüre mit allen Produkten auf Ihrer HP zum Downloaden, anrufen kannst Du da auch. Vielleicht hilft Dir ja dieser Link.

    Volierendraht gibts auch in Baumärkten auf Rollen in glaube ich 20 m oder 25 m Länge, musst da nur genau hinschauen, dass da keine Zinknasen dran sind, denn die sind giftig und bei den Zinknasen besteht Knabber- und somit Vergiftungsgefahr für Deine Geierchen, also besser ein paar Euro mehr ausgeben beim Gitter, dafür aber bessere Qualität kaufen. Nur als kleiner Tipp am Rande.
     
  13. #12 yvonne_eic, 30. Juni 2004
    yvonne_eic

    yvonne_eic Guest

  14. Birmi

    Birmi Guest

    Vielen vielen Dank, ich glaube mein Freund und ich haben uns schon entschieden! Wir wollen jetzt so ne richtigen Volierenfelder kaufen, da kann man doch nicht so viel falsch machen 19x19 und 1,5mm Drahtstärke, das reicht für beide, oder?
     
  15. fisch

    fisch Guest

    Wenn du Fertigelemente nimmst, ist Ronny auch recht günstig.
     
  16. #15 Werner Kiene, 30. Juni 2004
    Werner Kiene

    Werner Kiene Guest

    Volierenbau..........

    Hallo,
    mal wieder jemand der ziemlich spät anfragt, aber besser als gar nicht.
    Volierenbau will schon gut überlegt sein, denn es gibt da doch eine ziemliche Menge zu beachten.
    - Planung (Standort im Garten, Größe, mit Schutzraum - oder ohne)
    - Bezugquellen für das Material müssen geklärt werden
    - Material (Drahtstärke und Maschenweite, Doppelverdrahtung zum Nachbar-
    teil, Rahmen möglichtst aus Metall)
    - winterfest, -oder nur für den Sommer
    - ortsveränderlich oder fest
    - notwendige Genehmigungen einholen.
    - ein wichtiger Aspekt - die finanzielle Absicherung des Projektes

    Vielleicht teilst du uns einmal mit, wie groß die neuen Volieren werden sollen, dann kann man da näher drauf eingehen und dann mit Ratschägen helfen.
    mfG Werner Kiene
     
  17. Birmi

    Birmi Guest

    Hallo Werner, erst einmal vielen Dank das du dir Gedanken machst.
    Also keine Angst, ich kann an nichts anderes mehr denken, ständig fällt mir was neues ein. An deine oben genannten Bedenken haben wir schon alles geklärt. War gestern noch mal bei der Züchterin um die letzen Fragen zu klären. Die Voliere soll insgesamt 6m lang sein und 1.50m breit. Die Häuschen sind jeweils 0.80 breit und so bleibt für die Volieren 5m. Die Papageien haben dann 3m und die Rosellas dann 2.50m und ich denke das wird reichen. Da wir ein eigenes Haus haben ist der Aspekt auch gelöst. Unterm Boden wird Drahtgitter gelegt, als Schutz vor Fiehzeug das sich evtl. durchbuddeln kann. Die Züchterin (die auch Tierärztin ist) kommt dann und kuckt sich das ganz genau an. Wenn alles ok ist dann lässt sie die Geier da und wenn nicht nimmt sie sie wieder mit. Die ganze Voliere wird z.T. aus Metall und zum Teil aus Holz gemacht und das Häuschen zusätzlich drinne mit Drahtgitter "umkleidet"! Haben auch schon ne Vorstellung wie das dann aussehen soll. Mit unserem Nachbarn ist auch alles geklärt.
    Und glaubt mir, ich bin schon total aufgeregt und kann nachts nicht mehr schlafen weil ich an nichts anderes mehr denken kann.
    Als ich dort gestern war kamen die beiden Geier, die ich mir ausgesucht habe, gleich zu mir geflattert und der eine kuckte mich an und sagte "Na du!" *dahinschmelz* und ließ sich gleich von mir streicheln. Ach war das süß!!! Sobald alles fertig ist und sie da sind stelle ich ein paar Bilder rein, versprochen!
    Also bis denn
     
  18. Birmi

    Birmi Guest

    Ach eine Frage hätte ich noch!

    Sind Rosellas Anmeldepflichtig???
     
  19. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Ich bin schon so aufgeregt, kann Nachts schon gar nicht mehr richtig schlafen

    Klar ;-)

    Aber bemüh' mal die Suchfunktion der Vogelforen. Da ergibt die Suche nach Aussenvoliere und Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] viele hundert hits. Dazu ist hier im Laufe der Jahre wirklich schon alles mal gesagt worden.

    Zu einigen deiner Fragen:

    Die Maschenweite natürlich so, dass die Vögel nicht rauskönnen. Aber auch so, dass andere Vogel und Kleintiere (Spatzen, Mäuse) nicht reinkönnen. Die Drahtstärke ist kein Problem. Kein Grauer beisst dir einen Stahldraht von 1,5 mm durch.

    Der Unterbau: das Wichtigste ist, die Voliere gegen Wildtiere zu schützen, die ein Auge auf das Vogelfutter oder die Vögel selbst werfen. D.h. das Teil muss Ratten- und Marder-sicher sein. Entweder giesst/mauerst du ein Fundament, oder du nimmst als Volierenboden z.B.diese 50x50 cm Gehwegplatten, die es billig in jedem Baustoffhandel gibt. Die sind so schwer, die hebt dir keine Ratte und kein Maulwurf mehr an. Wenn du auf denen den Volierenaufbau verschraubst, kommt kein unerwünschtes Viehzeug mehr rein. Zur Entwässerung bei Regen ein leichtes Gefälle nicht vergessen.

    Mutterboden/Bepflanzung: In Außenvolieren problematisch, weil aus so einem Boden nach gewisser Zeit eine Mischung aus Kot (nicht nur der Kot der Grauen, auch der Kot von Wildvögeln), Feuchtigkeit/Staunässe (Regen), Schimmel und bodenbewohnenden Kleinlebewesen werden kann, dass regelmäßig getauscht werden muss. Züchter halten sich bei sowas oft Wachteln als 'Gesundheitspolizei'.

    Einfacher dürfte aber die Gehwegplatten-Lösung sein, bei der du Pflanzen dann eben im Topf hast. Das wird dann regelmäßig gefegt und mit Wasser ausgespritzt, fertig.

    Also keine Ungeduld. So ein Aussenvolierenbau erfordert schon etwas Planung und Zeit. In einer Woche wird da nicht viel zu machen sein.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Birmi

    Birmi Guest

    Wir wollen es schaffen bis zum nächsten Wochenende fertig zu sein! Und wir haben auch schon angefangen. Morgen fahre ich nach Wolfshagen (Vielen Dank für den Tip, Yvonne), da kaufen wir die Gitterplatten. Die Tierärztin hat auch nur ganz normalen Mutterboden nur darunter ein Gitter "gebuddelt so das sich kein Viehzeug durchbuddeln kann. Morgen fangen wir dann richtig an, die Balken einbetonieren und das Gitter einzubuddeln und und und. Trotz allem vielen Dank für die Tipps, vielleicht mache ich Häfte Hälfte (also Hälfte Mutterboden Hälfte Gehwegplatten, aber das können wir immer noch machen!
    Also bis denn
     
  22. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Birmi,

    > Wir wollen es schaffen bis zum nächsten Wochenende fertig zu sein! Und

    Dann man tau! Und nicht vergessen, am Montag die Bilder der fertigen Voliere hier einzustellen ;-)

    > vielleicht mache ich Häfte Hälfte (also Hälfte Mutterboden Hälfte Gehwegplatten, aber das können wir immer noch machen!

    Eben. Kommt auch auf den Boden bei euch an. Bei uns z.B. ist der Boden reiner Sand, der ist immer furztrocken. Vernässung ist da kein Thema. Wenn du aber einen lehmreichen Boden hast und im Unterbau erst tonnenweise Sand und Kies zur Drainage ausbringen musst, wären Platten einfacher ;-)

    Du kannst ja einfach bis zum Winter beobachten und dann weitersehen. Auch, ob's dir nicht zuviel Arbeit ist, (halb)jährlich den Oberboden abzutragen und neuen auszubringen - oder hast du für solche niederen Arbeiten einen Mann im Haus :-)))

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Volierenbau

Die Seite wird geladen...

Volierenbau - Ähnliche Themen

  1. Suche Volierenbauer -> große Aussenvoliere

    Suche Volierenbauer -> große Aussenvoliere: Hallo Alle, zunächst danke für die Aufnahme! Da wir vom Münsterland ins Bergische Land umziehen (wir haben dort einen kleinen Hof gekauft) sollen...
  2. Innenvoliere

    Innenvoliere: Hallo, ich wollte mir demnächst eine Zimmervoliere bauen, dabei wollt ich auf dem Boden eine Art Fluß bzw. kleinen See machen damit meine Vögel...
  3. brauche ideen für volierenbau

    brauche ideen für volierenbau: hallo an alle volierenexpertenbauer..(.:D jetzt kann ich auch lange worter machen) bin gerade drann draht in die erde zu tun um eventuelle...
  4. Haussperling Volierenbau

    Haussperling Volierenbau: Hallo! Bei mir lebt seit knapp 3 Monaten ein Haussperling. Ich habe ihn aufgezogen und durch eine Fehlstellung an Schnabel und Fuß kann er...
  5. Volierenbau - Ideen?

    Volierenbau - Ideen?: Hallo ihr lieben :0- wir hatten für dieses Frühjahr den Bau einer großen Voliere mit Schutzhaus geplant. Wie sich jetzt aber herausgestellt...