Vom Greifvogel attackierte und dreifach beringte Taube/Brieftaube = ?

Diskutiere Vom Greifvogel attackierte und dreifach beringte Taube/Brieftaube = ? im Rassetauben Forum im Bereich Tauben; Hallo, wer kann mir bei einer Angelegenheit helfen, bei der ich selbst nicht mehr weiter weiß und "mit meinem Latein am Ende" bin? Am...

  1. #1 Tierfreundin40, 12.09.2004
    Tierfreundin40

    Tierfreundin40 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.09.2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wer kann mir bei einer Angelegenheit helfen, bei der ich selbst nicht mehr weiter weiß und "mit meinem Latein am Ende" bin?

    Am 23.08.2004 fand ich eine beringt Taube (sie ist aus 2004 und scheinbar aus Belgien stammend/"BELG." steht in einem der Ringe am linken Fuss - er ist weiß und hat eine schwarze Aufschrift), eine andere Taube lag tot am Boden, wobei nur noch die Beine - auch beringt/roter Ring, schwarze Aufschrift - und die Flügel übrig waren.

    "Meine" Fundtaube hatte das wohl alles miterlebt...sie steht nach wie vor unter Schock, was kein Wunder ist.

    Was mich nicht zur Ruhe kommen lässt ist die Tatsache, dass ich mit ihr am 24.08.2004 - einen Tag später - in der Taubenklink in Essen-Kupferdreh war, um sie dort behandeln zu lassen - wohlgemerkt unter der Prämisse, dass sie dort gut und vor allem adäquat behandelt wird.

    Sie wurde dort nur notdürftig genäht, die Nähte gingen wieder auf und sie bekam keinerlei Antibiotikum trotz meiner Nachfrage! Es wurde dort per Rachen-Abstrich diagnostiziert, dass sie Trichomonaden hat - eine Tablette bekam ich mit ("Spartrix" oder "Spatrix" = ?), die ich ihr auch gab.

    Nach ein paar Tagen merkte ich, dass der Schnabel heiss war/wurde und von Zeit zu Zeit mal wieder abkühlte, dann jedoch wieder heiss war...das ging mehrere Tage so, bis ich mit ihr zu einem anderen Veterinär in Leverkusen fuhr (Spezialist für Geflügel), der ihr ein Antibiotikum "Doxycyclin", 1,5 ml, subcutan/Spritze verabreichte.

    Eine Woche später, am vergangenen Mittwoch, erhielt sie nochmals eine Gabe "Doxycyclin", jedoch nur 1,0 ml/Spritze.

    Seither hat sich der Zustand der Wunden zwar deutlich verbessert - sie heilen recht gut, aber das Fieber macht mir und vor allem ihr zu schaffen!!!

    Wie kriege ich das Fieber in den Griff, ohne das Tier noch mehr zu belasten? Ich machte ihr sogar Wickel, die zwar schlecht an den Beinchen hielten, ihr aber dezent Linderung zu verschaffen schienen.
    In der Zwischenzeit hatte sie noch nicht einmal mehr ihre Körner aufgepickt und musste "zwangsernährt" werden...Gaben von Körnern via Einflößen von Hand in den Schnabel... . Das scheint zu klappen, denn nun frisst sie wieder. Abgemagert erschien sie seit dem Fund am 23.08.2004 und seither hat sie augenscheinlich auch nicht zugenommen - sicherlich auch wegen des Fiebers und wegen des anstrengenden Fluges, den sie hinter sich hat.

    Was kann ich ihr vielleicht ausserdem noch geben, um sie körpermasssenmässig aufzupeppeln? Momentan erhält sie eine Mischung aus allem, was für Tauben angeboten wird - Taubenmischfutter, zusätzlich noch Hanfsaat, kleinere Maiskörner (Popkorn-Mais), etwas Waldvogelfutter mit Ölsaaten und auch etwas für Ziertauben, weil die Erbsen dort kleiner sind und sie sie besser aufpicken kann, als die grossen beim "normalen" Taubenfutter.

    Seit Freitag, 09.09.2004, erhält sie nun "Baytril" als 2,5 prozentigen Saft, jeweils 0,2 ml zweimal täglich oral - morgens und abends. Weiterhin erhält sie Elektrolyte und Aminosäuren, die ich mir beim Tierarzt in der Nähe besorgt habe - nach Absprache mit dem Leverkusener Tierarzt.

    Scheinbar hilft es; sie frisst wieder von allein!

    Falls hier jemand weiß, wie ich dem Fieber beikommen und es gänzlich senken kann, bitte ich um schnelle oder schnellstmögliche Hilfe, denn lange kann das so nicht mehr weitergehen. Der Tierarzt sagte mir schon am Telefon, er müsse dann eine "andere Lösung" finden - und wie die aussieht, kann sich hier jede/r sicherlich vorstellen!?

    Bitte, helft mir bei dieser Problematik effizient, falls möglich, weiter! Vielen herzlichen Dank!

    Apropos: Fliegen kann sie nicht mehr, dafür sind die Verletzungen zu stark gewesen - den linken Flügel kann sie nicht mehr heben oder bewegen - nur noch ganz, ganz schwache Bewegung ist möglich. Allerdings hing der Flügel schon wesentlich tiefer am Boden... .

    Vielen lieben Dank!

    Tierfreundin40
     
Thema: Vom Greifvogel attackierte und dreifach beringte Taube/Brieftaube = ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dreifach beringte taube

Die Seite wird geladen...

Vom Greifvogel attackierte und dreifach beringte Taube/Brieftaube = ? - Ähnliche Themen

  1. Dringend!!! Vom Greifvogel attackierte und dreifach beringte Taube/Brieftaube = ?

    Dringend!!! Vom Greifvogel attackierte und dreifach beringte Taube/Brieftaube = ?: Hallo, wer kann mir bei einer Angelegenheit helfen, bei der ich selbst nicht mehr weiter weiß und "mit meinem Latein am Ende" bin? Am...
  2. Greifvogel auf Dach vom Gartenhaus

    Greifvogel auf Dach vom Gartenhaus: Frohe Festtage wünsche ich allerseits. Eben sah ich ein Greifvogel auf dem Dach vom Gartenhaus - gelockt wahrscheinlich durch die Dompfaffe,...
  3. Greifvogel vom 7. März 2016

    Greifvogel vom 7. März 2016: aufgenommen im Nahetal, Pfalz. Bim beim Durchkucken meiner Bilder auf dieses Bild gestossen (starker Ausschnitt, noch ein wenig aufgehellt)...
  4. Brieftaube vom Greifvogel angegriffen

    Brieftaube vom Greifvogel angegriffen: hallo unser Hugo wurde vom Greifvogel angegriffe, Nachbarn haben ihn gefunden und waren mit ihm bei TA der gab ihm eine Antibiotikaspritze und...
  5. 3 Kanarienvögel vom Greifvogel getötet

    3 Kanarienvögel vom Greifvogel getötet: Ich bin so traurig und wütend auf das was Heute passierte. Am Morgen waren alle Vögel gesund und munter. Ich war im Haus und bin gegen 11 Uhr...