Vorbeugen: Grabmilben

Diskutiere Vorbeugen: Grabmilben im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, also das ist allerdings unverantwortlich von dem TA. Ich denke , daß TÄ das Mittel nur dann rausgeben sollten, wenn sie den Vogelhalter...

  1. gina4

    gina4 Guest

    Hallo,
    also das ist allerdings unverantwortlich von dem TA.
    Ich denke , daß TÄ das Mittel nur dann rausgeben sollten, wenn sie den Vogelhalter genau aufgeklärt haben und wenn der TA sich in der Praxis davon überzeugt hat , daß man in der Lage ist das Medikament korrekt zu verabreichen.
    Dann finde ich es O.K. Ist ja auch praktischer wenn man mehr als zwei Pieper hat.;)
    Liebe Grüße
    Gina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mairi

    Mairi Guest

    Mir wurde ja auch gesagt , dass das Mittel nicht gerne mit nach Hause gegeben wird . Aber ich habe beispielsweise 9 Wellis . Ich kann nicht einfach so mit ihnen zum TA fahren . Ein weiterer Punkt ist bei mehreren Tieren der Kostenfaktor . Für die Aufgezogene Spritze habe ich 5 Euro bezahlt .
    Hätte ich die Behandlung meinem TA überlassen , hätte ich wahrscheinlich pro Tropfen 5 Euro bezahlt . Bei 9 Vögel - 9 Tropfen a 5 Euro . Das Ganze mal 3 , weil ja insgesamt dreimal verabreichen...
    Aber der TA sollte eben vorher über die Risiken aufklären und einschätzen , ob jemand das kann oder nicht .
     
Thema: Vorbeugen: Grabmilben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. woher kommen grabmilben