Vorsichtshalber unterschreiben!!!

Diskutiere Vorsichtshalber unterschreiben!!! im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vorsichtshalber unterschreiben!!! Lieber Vogelfreund, wenn Sie Ihre Vögel auch verantwortungsvoll halten und Ihnen ein schönes Zuhause...

  1. Angela D.

    Angela D. Mitglied

    Dabei seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Vorsichtshalber unterschreiben!!!


    Lieber Vogelfreund,

    wenn Sie Ihre Vögel auch verantwortungsvoll halten und Ihnen ein schönes Zuhause bieten, dann bitte ich Sie, den anschließenden Text zu unterschreiben und an mich zu senden.

    Ich möchte alles den Politikern zuschicken. Allein im Internet – durch Links, die jeder verfolgen kann – habe ich fast 800 Seiten gefunden, die eine wirklich liebevolle Vogelhaltung zeigen. Mit diesen Vogelfreunden habe ich mich bereits in Verbindung gesetzt, um auch die tollen Unterbringungen in Fotos zu zeigen.

    Da ich jedoch davon ausgehe, dass jeder, der hier mitliest, seinen Vögeln ebenfalls alles bietet, was er kann, bitte ich all diejenigen, sich zu beteiligen. Ich wünsche mir, dass wir unseren Gegnern zeigen, dass wir zusammen halten, und sicher ist es fast die einzige Möglichkeit, den Politikern die positive Seite der Vogelhaltung zu zeigen.

    Niemand sollte jetzt unterschätzen, wie ernst die Sache ist. Während wir uns aufopfernd um unsere Vögel kümmern, oft auf den Urlaub verzichten, usw., verhandeln Tierschützer (220 Vereine haben sich für das Importverbot damals zusammen geschlossen) mit Politikern in Deutschland und der EU. Jeder der sich jetzt nicht beteiligt, wird es bedauern, wenn die Vogelhaltung und sogar die Zucht tatsächlich für immer verboten werden wird.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Angela D.

    Angela D. Mitglied

    Dabei seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Anschrift:

    E-Mail Adresse: angela.declair@gmx.de
    Postanschrift: Wacholderweg 22, 21435 Stelle
    Ich würde mich freuen, wenn Sie auch Vogelfreunde ohne Computer und Familienangehörige auf diese Aktion ansprechen.


    Den anschließenden Text einfach in die E-Mail kopieren, die persönlichen Angaben einfügen und abschicken.

    __________________________________________________________________________

    Sehr geehrte Bundestagsabgeordnete, sehr geehrter Bundestagsabgeordneter!

    Wenn meine Vögel frei entscheiden könnten, wo sie leben möchten, sie würden gegen nichts auf der Welt ihre sichere Umgebung verlassen. Sie werden älter als in der Natur, weil sie keine Feinde haben und stets ärztliche Versorgung. Sie brauchen nie lange nach Futter suchen und in Dürrezeiten hungern, denn der Handel bietet alles artgerecht für jedes Lebewesen an. Selbst die Beleuchtung wurde mittlerweile von der Industrie auf die Augen der Vögel abgestimmt. (flimmerfreies Licht, dimmbare Beleuchtungen)

    Meine Vögel werden sehr geliebt und verwöhnt, denn jeder, der selbst keine Tiere hält, kann überhaupt nicht ermessen, wie viel Freude sie mir bereiten und welche Verantwortung ich täglich gern übernehme. Sie würden nicht singen, wenn sie nicht optimal untergebracht und versorgt werden. Ich würde sie für nichts auf der Welt hergeben, und ich nehme an, Tierschützer haben sich noch nie damit befasst wie liebevoll fast alle überall untergebracht sind. Allein auf fast 800 Internetseiten gibt es wundervolle kleine und große Volieren, Vogelzimmer, Zuchtboxen und Käfige mit Freiflug, in denen es den Vögeln an nichts fehlt. (Für jeden einsehbar, wenn man die „Links“ der Vogelhalter verfolgt.)

    Ich sehe nicht ein, dass der kleine Bürger nur noch mit Verboten belegt werden soll. Schließlich wurden nur durch Wissen und Nachzuchten der privaten Halter der Balistar, die Socorrotaube, der Spixara und weitere Arten bisher vor dem Aussterben bewahrt und viele weitere wertvolle wissenschaftliche Erkenntnisse konnten so gewonnen werden. Wir Vogelhalter brauchen auch keinen Fachkundenachweis, denn es gibt genug Literatur und Ratschläge auf diversen seriösen Internetseiten. Tierquäler können sicher auch jetzt nach den Gesetzen bestraft werden. Ich möchte nicht in Sippenhaft genommen werden, weil es einige wenige schwarze Schafe gibt.

    Ahnen Sie überhaupt wie viele Menschen bei einem derartigen Verbot um die geliebten Tiere weinen würden. Wie will man Kindern besser Naturverständnis, Verantwortung und Tierliebe vermitteln, als durch private Tierhaltung? Wie können ausgerechnet Tierschutzvereine, die von unseren Steuergeldern leben, nur so herzlos sein?

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Vogelliebhaber, der alles dafür tut, damit die Vögel sich wohl fühlen

    Nachname – Vorname – E-Mail Adresse – Homepage (falls vorhanden) – Adresse – Unterschrift bei Postversand
     
  4. #3 Angela D., 13. September 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. September 2012
    Angela D.

    Angela D. Mitglied

    Dabei seit:
    25. März 2007
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Bitte nehmen Sie sich jetzt dieses bisschen Zeit, damit uns unser schönes Hobby erhalten bleibt, denn wir wissen ja alle, wie sehr wir uns über unsere Vögel freuen. Und warum sollten Politiker, wenn Sie unsere schöne Haltung sehen, sich nicht auf unsere Seite stellen?

    Hier noch einmal ein paar Links zu der aktuellen Situation:
    Der deutsche Tierschutzbund (800.000 Mitglieder) schreibt: (und ähnlich auch andere Tierschutzvereine)

    Sensible, anspruchsvolle Exoten - z. B. Reptilien, Vögel oder Fische - leiden und sterben in Menschenhand. Die Haltung von Exoten im Privathaushalt und der Handel mit ihnen sollte grundsätzlich untersagt werden.http://www.tierschutzbund.de/fileadmin/mediendatenbank_free/Positionspapiere/Heimtiere/Exoten_im_Privathaushalt_2012.pdf
    Die Tiere dienten meist nur als Einrichtungsgegenstand oder Statussymbol. Eine artgerechte Haltung ist aus Tierschutzsicht nicht möglich. Nur in den seltensten Fällen können die Tiere gemäß dem Tierschutzgesetz gehalten werden.http://www.tierschutzbund.de/3445.html
    PETA Deutschland fordert außerdem ein Heimtierschutzgesetz mit folgenden Punkten:
    Verbot der Wildtierhaltung in Privathaushalten. Verbot von Vogelbörsen und -ausstellungen. Massive Eindämmung der Zucht aller „Heimtiere“. http://www.peta.de/web/heimtierschutzgese.3015.html
     
  5. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen!
    Bestimmt meinst du es gut, aber das, was du schreibst ist teilweise so emotional eingefärbt und vermenschlicht das Tier und seine Bedürfnisse, dass ich persönlich zwar die gute Absicht erkenne, aber mich nicht unbedingt auf deine Seite gezogen fühle. Zum Schluss habe ich auch eher das Gefühl, dass es dir um das Wohl des Steuerzahlers (also des Halters) als das Tier geht.
    Und einige der Forderungen sind gar nicht so schlecht wie z. B. der Sachkundenachweis auch für nichtzüchtende Halter oder die Reduzierung bzw. noch schärfere Kontrolle der Vogelbörsen. Deine Grundaussage a la "Ist doch alles toll wie es jetzt ist und wir haben doch so prima Gesetze" stimmt einfach nicht. Sorry, nur meine Meinung...
     
  6. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    und wiederum haben wir die größten Feinde im eigenen Lager.
    In Zukunft muß man sich doppelt und dreifach überlegen, ob man in diesen Foren überhaupt noch etwas schreibt.
     
  7. Phisamofu

    Phisamofu Hans Huckebein:

    Dabei seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg

    Oh nein, ist nicht nur Deine Meinung :0-!!!
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich sehe das auch so. Gut gemeint, dürfte aber leicht nach hinten losgehen, da recht naiv formuliert.
    Das ist nicht das Bild, das wir "Exotenhalter" in der Öffentlichkeit von uns erzeugen sollten.
     
  9. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Schließe mich dem an!

    Außerdem finde ich es Humbug, dass da einfach Hinz und Kunz unterschreiben können. Da wird doch auch jeder unterschreiben, der seine Tiere unter aller Sau hält aber völlig beratungsresistent und taub gegenüber Verbesserungen ist. Grad via Online-Geschichten kann man ja nie wissen, wie es in Wirklichkeit bei dem oder dem aussieht. Hatten wir ja neulich erst im Forum.
     
  10. Rabenschwarz

    Rabenschwarz Guest

    unsere Herren und Damen Politiker sollten sich lieber um die wirklich wichtigen Themen kümmern !

    Und da gäbe es im Bereich Tierschutz sicher weitaus wichtigere Themen, die dringend in Angriff genommen werden MÜSSTEN.
    (Massentierhaltung, Tiertransporte usw)

    Ich möchte hier keine Debatte darüber anzetteln.

    Für mich klingt es - ohne Dich jetzt nicht ernstnehmen zu wollen - wie ein Aprilscherz oder ein Sommerlochfüller. "Uns" Ramsauer sind in
    diesem Sommer ja auch die wunderlichsten Dinge für Autofahrer eingefallen. pausenclownmässig halt

    >>> Politik ist doch meist die beste Realsatire <<<

    Ausserdem wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Dafür haben wir in diesem Staate einfach zu viele Pausenclows mit Profilneurose ;-)
     
  11. rebell

    rebell Guest

    Na ja ob diese Forderunen wirklich so gut sind . Grundsätzlich ist es richtig für Züchter spezieller Arten einen Sachkundenachweis zu fordern aber man sollte mal die Kirche im Dorf lassen.
    Sachkundenachweis für nichtzüchtende Halter ???? Sorry aber Schwachsinn, würde bedeuten, dass jede Oma oder jeder Opa der zu Hause einen Wellensittich oder Kanarienvogel hat, jeder Jugendliche der gerade dabei ist mit einem Paar Zebrafinken, Roseicolli oder Jap. Mövchen, die ersten Erfahrungen sammelt einen Sachkundenachweis vorlegen muss ????
    Zweiter Aspekt, was machen dann die Züchter mit ihren Abgabevögel ? Nur noch an Nichtzüchter mit Sachkundenachweis abgeben / verkaufen ??? Gute Vorstellung da werden die bald auf ihren Nachzuchten sitzen bleiben weil die wenigsten "Privathalter" einen solchen vorweisen können und wohl auch nicht ablegen würden nur um einen oder zwei WS oder Kanarienvogel zu halten. Konsequenz - noch weniger Menschen würden sich mit der Vogelhaltung beschäftigen, noch weniger würden dabei auf das Interesse stoßen selbst zu züchten, noch weniger Nachwuchszüchter ..... ... also nicht wirklich durchdacht.

    Ich sträube mich nicht grundsätzlich gegen einen Sachkundenachweis wenn Arten gehalten oder gezüchtet werden, für die spezielle Anforderungen erfüllt sein müssen ( Futter, Unterbringung, Schutzstatus usw) man sollte die Forderung an einen Sachkundenachweis aber nicht übertreiben.

    rebell
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wer hier jetzt gegen den Text "meckert", sollte unbedingt die beiden vorausgehenden Themen
    Exotenhaltung positiv zeigen und
    Wildtierhalung in Privathand / Dokumentation "Private Vogelhaltung in Deutschland gelesen haben.

    Die von Angela erstellte und auf dem BNA-Symposium vorgelegte Doku zur privaten Vogelhaltung ist sehr gut angekommen, auch bei den Vertretern aus Politik und Tierschutz. Vielleicht trifft sie mit ihrer Tonart und Argumentation genau ins Schwarze, auch wenn diese aus fachlicher Sicht Anlass zur Kritik bietet.
    Überlegt euch, wie die Gegenseite argumentiert, und dies sehr erfolgreich!

    Dies ist eine Initiative, bei der es darum geht, so viele Stimmen PRO VOGELHALTUNG wie irgend möglich zu sammeln, nur aufgrund der Anzahl der Stimmen kann sie einen Erfolg haben.
    Unterschreibt bitte den Text, auch wenn ihr nicht 100% damit einverstanden seid, es geht in erster Linie darum, den Politikern gegenüber ein Gegengewicht gegen diejenigen zu bilden, die uns unsere private Vogelhaltung verbieten wollen - und das geht nur über die Menge der Unterschriften.

    Im übrigen bleibt es jedem unbenommen, selbst aktiv zu werden und ein anderes Schreiben aufzusetzen, Unterschriften zu sammeln, und dieses den Politikern zuzuschicken.
     
  13. #13 IvanTheTerrible, 13. September 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Möglicherweise spielen wir mit dem Sachkundenachweis generell, der Peta in die Hände?
    Ich sehe solche Initiativen daher mit einem "lachenden" und einem "weinenden" Auge.
    Habe mir mal die Freiheit genommen alle Möglichkeiten die daraus entstehen könnten, im positiven wie im negativen Sinne gedanklich durchzuspielen. Alles was auf den ersten Blick so schön erscheint, offenbart sich in der praktischen Anwendung oft als äußerst problematisch.
    Ivan
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Der Sachkundenachweis ist schon ein Schritt in die richtige Richtung. Hier geht zB. die DGHT in gutem Sinne voraus.
    Aber die Logistik dazu ist leider extrem aufwändig, dann JA, JEDER Halter und nicht nur die Züchter sollten Sachkunde nachweisen können.
    Nur so können wir den 30 x 30 x 20 cm Küchenhängekäfig für Wellensittiche ernsthaft in Bedrängnis bringen..
     
  15. tamborie

    tamborie Guest

    Mit einer Sachkunde wird die Tierhaltung auf kurz oder lang aussterben bzw. nur noch Spezialisten vorbehalten bleiben.
    Solange in unserem Land jeder Hinz und Kunz ein Kind ohne Sachkunde großziehen darf, lehne ich Sachkundenachweise ab.
    Die Sachkunde in der Hundehaltung hat die ganz Bekloppten ja auch nie erreicht, die drehen halt noch ne Glühlampe raus, wenn Sie Hunde auf Hunde oder Menschen hetzen.
    Die Rassen sind beliebig austauschbar.

    Jeder Zentimeter in der Heimtierhaltung sollte beibehalten werden, nur so haben wir gegen die Hardcoreveganer*1 eine Chance. (*1Machen wir uns nichts vor, nichts anderes hat diese Interessengruppe im Sinn!)
    Wenn jetzt schon gemutmaßt wird, dass wir wahrscheinlich irgendwann dafür zu Rechenschaft gezogen werden können, dass wir Leichen fressen, will ich gar nicht wissen wo wir hindriften.
    Solange so selbstgerechte Menschen an der Spitze des Tierschutzbundes sind wie Herr Appelt brauchen wir uns über nichts zu wundern.

    Tam
     
  16. rebell

    rebell Guest

    Ach können wir das wirklich ???

    Was nützt denn ein Wisch Papier. Wenn ich das in der Tache habe gehe ins Zoogeschäft und kaufe mir für meinen Ws einen 30 x 30 x 20 cm Küchenhängekäfig .... ein größeren kann ich nicht kaufen da der Sachkundenachweis ja schon genug Gebühren gekostet hat

    So kann man die Vogelzucht und Haltung auch kaputt machen da brauchen wir keine Gesetze und PETA und Tierschützer und und und wir machen das mal selbst ...

    Die Arroganz einiger hier ist schon beachtlich ....

    rebell
     
  17. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Wenn es schon möglich ist, Gesangsbauer zu verbieten oder Sitzstangen mit Rillen, wieso ist es dann nicht einem beliebigen ATA möglich, den Küchenhängekäfig zu verbieten? Hat der Zoohandel etwa eine größere Lobby als die Züchter...?
     
  18. tamborie

    tamborie Guest

    Wie Lothar schon erwähnte, die Feinde sitzen in den eigenen Reihen.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. rebell

    rebell Guest

    Also man kann sich nur wundern. Was soll ein ATA denn verbieten - mit welcher Rechtsgrundlage zuerst mal und zweitens wie will er das machen. Sachkunde hat mit einem ATA nichts zu tun. Also wenn ich keine ZG brauche kommt mir ein ATA schon mal gar nicht ins Haus um mir etwas zu verbieten.

    Und sollen wir jetzt Oma und Opa die sich einen WS zulegen wollen den ATA auf den Hals schicken der kommt dann ja sofort weil die eh gerade nichts zu tun haben.

    Und welche Züchter wollen denn die Abschaffung der Küchenhängekäfie ??? Du ??? ok schön für dich aber du bist eben nicht die representative Mehrheit die will nämlich diesen Käfig gar nicht abschaffen und braucht auch keine Lobby dafür.

    rebell
     
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Nun streitet ihr schon wieder um Details, das ist doch Wasser auf die Mühlen unserer Kontrahenden!

    Mensch, das geht um unser aller Vogelhaltung, wie gut auch immer die aussehen mag!

    Klar sollte jeder etwas tun, um die Vogelhaltung (nicht nur bei sich selbst) zu verbessern. Dazu hilft nur Aufklärung, Wissen verbreiten, an die Menschen appellieren, usw.
    Der DTB macht es sich einfach mit seiner Forderung nach Abschaffung, anstatt seine Mittel für Werbemaßnahmen für eine gute Vogelhaltung einzusetzen. Peta ist gegen jegliche Nutzung von Tieren, wobei die Haltung und das Freude an Tieren haben eben auch schon "Nutzung" ist. Und der DTB ist schon nahezu auf der gleichen Linie!
     
Thema:

Vorsichtshalber unterschreiben!!!

Die Seite wird geladen...

Vorsichtshalber unterschreiben!!! - Ähnliche Themen

  1. Vorsichtshalber Bestätigung Feldlerche.

    Vorsichtshalber Bestätigung Feldlerche.: Hallo Zusammen noch mal, bitte um Bestätigung, Feldlerche: [ATTACH] [ATTACH] Danke und Grüße Sasa
  2. BITTE unterschreiben gegen die wale totung

    BITTE unterschreiben gegen die wale totung: Liebe freunde, Die japaner MUSS gestoppt werden, die wale jagt geht weiter. BITTE unterschreiben. Ich danke euch alle. Mario&company...