Vorstellung meiner Grauen und Fragen

Diskutiere Vorstellung meiner Grauen und Fragen im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallöchen! Ich wollte nun mal meine „Kleinen“ und mich vorstellen und Euch um Rat bitten. Erst zu mir, das geht schneller. Ich heiße Tanja,...

  1. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hallöchen!
    Ich wollte nun mal meine „Kleinen“ und mich vorstellen und Euch um Rat bitten. Erst zu mir, das geht schneller. Ich heiße Tanja, komme aus Frankfurt und lese hier schon viele Wochen mit. Das Forum hier finde ich übrigens eine super Sache!!!! Nun zu den „Grauen“ Vor 10 Tagen sind „Pablo“ und „Flores“ bei mir eingezogen. Sie sind jetzt 18 Wochen, Geschwister, Handaufzuchten (wurden die ersten 6 Wochen von ihren Eltern aufgezogen), Geschlecht noch unbekannt, super zahm und ganz entzückende Kerlchen. Zur Zeit ist es leider noch ein wenig stressig, wenn ich sie rauslasse, ich kann das Zimmer nicht verlassen, ohne dass sie furchtbar zu schreien anfangen oder hinter mir her fliegen wollen (sie wurden vom Züchter etwas gestutzt, so dass sie nicht gut fliegen können. Sie fallen nicht wie Steine zu Boden, sie können schon ein paar Meter fliegen, jedoch nicht aufwärts. Bevor ich jetzt eine Diskussion über die Notwendigkeit des Stutzen „lostrete“, der Züchter lebt in Südspanien in einem großen Haus mit Garten. Da die Kleinen sich auch im Freien aufhalten durften, wurden sie ein wenig gestutzt.) Wenn ich das Zimmer verlasse und die Tür hinter mir zumache, sind sie nun schon 2 mal gegen die Tür geflogen. Sie fliegen dann aber auch in die Gardinen (ganz andere Richtung). Sie verlassen also auf jeden Fall ihren Freisitz. Ich möchte die Tür nicht auflassen (noch nicht), da ich noch 2 Katzen habe (es klappt bisher ganz toll, die Katzen haben eher Angst vor den eigenartigen lauten „Tauben“) und sie noch nicht mit ihnen alleine im Zimmer lassen möchte, denn wenn ich mal draußen „beschäftigt“ bin, kann ich vielleicht nicht schnell genug eingreifen. Wenn ich weiß, dass ich nur kurz das Zimmer verlasse, laß ich die Tür auf, dann sitzen sie sofort „abstartbereit“ (obwohl sie gerade aufgeplustert am Putzen waren) auf dem Freisitz und werden super laut. Es ist mir klar, dass das Kontaktrufe sind. Was soll ich am besten tun? Antworten? Nicht antworten? Geschirrklappern und „laut mit-sich-selbst-unterhaltend rumlaufen“ etc. funktioniert nicht. Ich möchte aber auch nicht die nächsten Jahre laut antwortend durch meine Wohnung spazieren. Brauchen sie es aber vielleicht jetzt und später, wenn sie sich richtig eingelebt haben, verliert sich das von ganz allein? Sicher kennt ihr das. Wie habt Ihr Euch dabei verhalten? Wenn ich höre, dass sie losgeflattert sind, spurte ich natürlich gleich zurück, um sie von den Gardinen zu pflücken oder um sie irgendwo wieder einzusammeln und sie zurückzusetzen. Auf diese Weise gelangen sie natürlich auch zu ihrem Ziel („ich flatter los – Frauchen kommt rein“). Soll ich sie dann einfach sich selbst überlassen???

    Puhhh!!! J

    Viele liebe Grüsse
    Tanja
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Benny-Lucca, 29. April 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Tanja,

    bei uns war es ähnlich, falls Dich das etwas beruhigt.
    Wir haben das Zimmer nicht verlassen, wenn sie draußen waren und wenn sie in der Voliere sind, reagiere ich auf die Kontaktrufe mit netten Pfeifmelodien. Die machen sie jetzt auch kräftig nach. Allerdings habe ich immer nur gepfiffen, wenn sie auch gepfiffen haben. Auf Kreischen habe ich nie reagiert.
    Jetzt kreischen sie überhaupt nicht mehr, sondern pfeifen oder fuen nach uns, wenn sie merken, daß jemand zu Hause ist.
    Wir können heute die Tür auflassen, wenn sie in der Voliere sind und die beiden spielen trotzdem miteinander. Nur ab und zu vergewissern sie sich, ob noch jemand da ist.
    Verlasse ich den Raum, wenn sie draußen sind, fliegt Benny mir hinterher. Ist momentan nicht abzustellen.
    Wenn die Tür allerdings zu ist, bedeutet das für die beiden, daß wir gehen oder niemand zu Hause ist und sie sind relativ ruhig.
    Benny ruft beim Türschließen mittlerweile sogar "tschüß", weil er weiß, daß wir jetzt gehen.
    Meiner Meinung nach ist das alles eine Frage der Zeit und des Trainings.
    Bei Handaufzuchten sind sie halt noch sehr auf den Menschen fixiert.
    Das gewöhnen sie sich aber mit der Zeit etwas ab.
    Wenn Benny mich in der Vergangenheit angebalzt hat, habe ich ihn immer zu Lucca gesetzt. Dann hat er da weitergemacht.
    Jetzt versucht er es nur noch sehr selten bei mir.
    So muß es auch sein.

    Ich hoffe, ich konnte Dir ein bißchen weiterhelfen.
    Ansonsten sehen wir uns ja am 4.5. in Ffm.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  4. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hi Chris!

    Vielen Dank für Deine Antwort. Jooo, das hat mich ein wenig beruhigt, daß es bei Euch auch so war! :) Ich denke, am Anfang kommt 'ne Menge auf einen zu, über das man später nur noch lachen kann. Obwohl ich die Grauen mit meinem Vermieter abgesprochen habe, habe ich am WE morgens als sie loslegten dann doch gedacht:"Ohhh nein, biiitte, noch nicht!! Es ist doch noch so früh!! Die armen Nachbarn!!!" Wahrscheinlich hören sie gar nicht soooo viel davon, aber, man bildet es sich halt einfach ein. Ich denke, das Schlimmste, was passieren kann ist, daß der Vermieter einen zwingt, die Tiere wieder abzugeben. Oder es gibt Situationen, da schimpfen sie und man weiß einfach noch nicht, welche Bedeutung die Laute haben. Ist es einfach nur "Lebenslust" oder ärgern sich sich über etwas. Gestern abend hatte ich ein "niedliches" Erlebnis. Der Käfig steht im Wohnzimmer, er ist in Richtung des Fernsehers abends abgedeckt und ich habe nur ein schwaches Licht an. Schräg gegenüber vom Käfig steht jedoch ein großes Aquarium. Das Aquariumlicht geht so gegen 22 Uhr aus. Der eine ("Pablo") saß dösend auf der Stange (die ganzen letzten 10 Abende gingen sie immer so gegen 20.15 Uhr "schlafen"), die andere hatte schon das Köpfchen auf dem Rücken. Plötzlich marschiert er im Käfig umher, holt sich am Futternapf ein einziges Korn raus und geht zurück an seinen Platz und "kreischt" zwei Mal. Ich habe dann das Aquariumlicht ausgemacht, 2 Sekunden später legt er sein Köpfchen auf den Rücken und ist zufrieden. Das hat ihn wohl gestört! :)

    Viele Grüsse und bis Samstag!
    Tanja
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Tanja!
    Das kenne ich sehr gut!
    Auch ich habe 2 handaufgezogene Graue das Geschwisterpärchen Bonnie und Clyde!
    Die Beiden hangen nur an meinem Rockzipfel und wollten am liebsten den ganzen Tag nur auf meiner Schulter sitzen und T-Shirts zerstören.
    Das ging dan so weit das Bonnie speziell wenn ich ihn nicht holte sobald er zu schreien begann auf den Boden sprang.
    Beiden wurde leider bei einer Verwechslung beim TA die Schwungfedern gestutzt so das sie nicht fliegen konnten.
    Das wiederholte er so lange bis er eines tages eine Platzwunde auf der Brust hatte und schnell bemerkte das er dadurch viel Aufmerksamkeit und noch mehr liebe bekam.
    Damals machte ich den größten Fehler und versuchte durch extreme Vorsicht das die Wunde endlich wieder verheilte alles zu vermeiden was den Vogel zum Absturtz brachte.
    der raffte das natürlich sofort und sprang sofort mit Brust voran wenn irgend etwas nicht nach seinen Kopf ging.
    Es dauerte 2 jahre bis die Wunde endlich verheilte und auch nur deswegen weil es mir dan eines Tages reichte und ich ihn in einen großen Käfig setzte wo er sich nicht weiter verletzten konnte.
    Von da an lernte er das es nicht immer so gehen muß wie er will und es hat sich nun nach einigen jahren alles weitgehend wieder normaliesiert.
    Damitmöchte ich zum Ausdruck bringen,das eine zu enge Bindung an den menschen auch verherende Auswirkungen haben können!
    Ich an deiner Stelle würde nicht sofort wenn du merkst das sie wieder irgendwo dagegengeflogen sind nachsehen kommen und sie aufheben und zurücksetzten,da erreicht man oft das gegenteil!
    Natürlich sieht man nach ob nichts passiert ist aber die Grauen dan doch mal sich selbst überlassen sodas sie merken das Frauchen nicht immer kommt und sie mehr auf sich selbst gestellt sind.
    Unser Eberhart lief wenn er meinte er müsse wieder mal lästig sein unbeachtet eine halbe Stunde auf den Boden rum ohne das wir ihn gleich aufhoben.
    dadurch lies er sich die schwungfedern wieder wachsen und ist nun ein ganz Selbstbewuster Type geworden.
    Auch mit den schreien,lass sie schrein wenn sie meinen,wenn sie merken das es nichts bringt und man sie nur ignoriert hören sie wieder auf,natürlich kann man Zurückreden wie alles in ordnung,bin ja nur im nebenraum,aber nicht jedesmal gleich darauf reagieren oder angelaufen kommen.
    Viele Grüße sandra
     
  6. #5 Benny-Lucca, 29. April 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hi Tanja,

    hast Du Rolläden ?
    Wenn ja, laß sie am WE ganz herunter. Wenn es so gut wie stockfinster ist (kleinen Spalt lassen), dann melden sich unsere Grauene erst gegen 08:00-08:30, je nach Hunger oder wenn sie hören, daß jemand auf ist.
    Ich spiele dann erst mal ausgiebig mit ihnen und danach gibt Frühstück.
    Dann haben sie meist genug zu tun und plappern nur noch vor sich hin oder spielen allein weiter.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  7. Dingens

    Dingens Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. August 2001
    Beiträge:
    1.267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in Süddeutschland
    HAllo zusammen,
    bei uns ist es so, da meine Lebensgefährtin und ich meistens im Gegenschichtdienst arbeiten, steht mal sie füher auf mal ich. Sie steht um 5:00Uhr auf, und wenn sie dann Kaffe kocht und Frühszück zubereitet, meldet sich Max manchmal vorsichtig mit einem fragenden HmMMMM?, wird aber nicht beachtet, oder ihm gesagt, daß es noch früh ist , dann ist wieder ruh, bis ich dann aufstehe, oder halt umgekehrt.
    Am WE meldet er sich meist ein oder zweimal dirch einen Pfiff...kommt keine Resonanz..is Ruhe bis wir aufstehen.. so gegn 8:00-8:30 Uhr... Das hat aber einige Zeitlang gedauert bis das so war, aber ich denke mal auch die geier nehmen diese Lebensgewohnheiten seinr Menschen an....haben unsere Katzen übrigens auch getan.. Über der Mittagszeit ist Max dann immer ca 2 Stunden allein, Wegen der schichtüberschneidung und da pennt er meist...das hält er auch am WE oder an freien tagen...
    Aber wie gesagt, die Geier müssen diese Zeiten und Umstände erst lernen..
    Gruß Olly
     
  8. TanjaS

    TanjaS Guest

    @Sandra:

    Vielen Dank, genau das werde ich heute abend beginnen. Ich werde sie auf dem Boden sitzen lassen. Sie haben eine große Leiter am Käfig, die sie benutzen können, wenn sie wieder auf einem höheren Posten sitzen wollen. Ich werde immer mal wieder reinschauen, aber ich werde sie nicht zurücktragen. Das ist eigentlich auch viel besser, dann können sie nicht ständig irgendwo gegen fliegen. Pablo wiegt 440 g, ist denke ich, ganz anständig, hat aber irgendwie ein "Hühnerbrüstchen". Kann mir gut vorstellen, wenn er da unglücklich aufkommt, daß das aufplatzen kann wie bei Deinem.

    Nein, ich möchte auf keinen Fall, daß sie so extrem auf mich fixiert sind. Klar, ich möchte, daß sie zahm sind, aber sie sollen sich größtenteils miteinander beschäftigen. Momentan sind sie auch super sauer, wenn es wieder in den Käfig geht. Dann wird "stundenlang" auf dem Boden gescharrt. Wenn sie sich dann im Käfig begegnen und keiner weicht dem anderen aus, dann wird in die "Füßchen" gebissen und um die Wette gebrüllt! :)

    Aber, es ist ein gutes Gefühl von Euch zu hören, daß es bei Euch ähnlich war und die Bestätigung zu bekommen, daß ich sie mit gutem Gefühl "ignorieren" kann, wenn sie "loslegen".

    @Chris:
    Nein, leider habe ich keinen Rolladen! :((
    Ich werde mir aber eine dunkle Decke besorgen. Am Wochenende habe ich sie abends mit einem Bettlaken zugehängt (sie haben übrigens überhaupt keine Angst davor). Das ist aber viel zu durchsichtig. Man muß auch erst einmal eine passende Decke finden! :) Die meisten sind ja so grob gewebt, da bleiben sie dann eventuell mit den Krallen hängen. Ich denke, 2 aneinander genähte Baumwollbettlaken in einer dunklen Farbe wären schon okay, dann kommt auch genug "frische" Luft durch.
    Muß sich halt alles noch einspielen! :))

    Liebe Grüsse
    Tanja
     
  9. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hallo Olly!

    Euer Max ist aber echt nett!!! :) Aber Du hast nur einen, oder? Ich denke, zu zweit stacheln sie sich natürlich auch noch gegenseitig an. Nach dem Motto: "Ich glaube, ich fange mal an zu wecken". Der andere:"Ha, das ist doch nix, ich kann das noch viel lauter". :)

    Also, ich habe ja auch zwei Katzen. Da habe ich mich doch 9 Jahre ziemlich tyrannisieren lassen. Seit einem halben Jahr füttere ich sie nur noch abends (jetzt sind sie auch schon etwas älter und brauchen nicht mehr so viel) und siehe da, nun war morgens zu 99% Ruhe bis der Wecker anging. Am Wochenende kommen sie schon so ab 7.30 Uhr. Das ist aber kein Vergleich mehr zu früher. Früher kamen sie jeden morgen um 6 Uhr, auch am Wochende. Es gibt Leute, die stehen auf, geben ihnen zu futtern und legen sich wieder hin. Das kann ich aber leider nicht. Wenn ich mal wach bin, bin ich wach. Na, mal abwarten! :)

    Viele Grüsse
    Tanja
     
  10. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Tanja,

    ich begrüße dich und deine kleinen Geierlein ganz herzlich!
    Ich denke auch, dass sich die beiden erst einmal an die neuen Umstände gewöhnen müssen.

    Thema Käfigabdecken/Verdunkeln: Ich denke, hier macht es auch die Gewöhnung. Meine beiden Großen verziehen sich nach dem abendlichen Freiflug und ihrem Brei (ist ein Ritual geworden, um sie in die Voliere zu bringen) auf ihre Schlafstange und pennen bis zum nächsten Tag. Sie lassen sich auch nicht vom Licht und dem Fernseher (stehen im Wohnzimmer), dem Bellen des Hundes oder dem Schlafgequatsche der Wellis stören.
    Ich habe die Voliere noch nie abgedeckt, auch die Wellis werden nicht abgedeckt.
    Im Gegenteil, ich habe sogar ein Nachtlicht an, da die Großen manchmal durch ein Geräusch in der Voliere herumflatterten. So finden sie wenigstens ihre Stange wieder.
    Ich habe zwar Rolläden, mache von diesen im Wohnzimmer aus eben diesem Grund keinen Gebrauch.
    Auch am Morgen sind meine Geier sehr rücksichtsvoll.;)
    Wenn ich durchs Wohnzimmer ins Arbeitszimmer zum Frühstücken gehe, begrüßt mich mein Furby (Grauer) höchstens mit einem freundlichen "Guten Morgen!". Dann pennen sie weiter.
    Bevor ich zur Arbeit gehe, bekommen sie auch ihren Obst-/Gemüsesalat. Das stört sie ebenfalls nicht im Geringsten.
    Naja, vielleicht habe ich auch besonders rücksichtsvolle Geier.;)

    Das Bild deiner Kleinen ist wunderschön!!!
    Sag mal, wieso deckst du die Couch eigentlich mit einem Betttuch ab??? Doch nicht etwa wegen der Geier???;) :p


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  11. #10 TanjaS, 30. April 2002
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. April 2002
    TanjaS

    TanjaS Guest

    Hallo Sybille!

    Vielen Dank für den herzlichen Empfang!
    Also, Du hast ja wirklich rücksichtsvolle Geier!!!!! Klasse! :)

    Ah, da kann ich Dich gleich was fragen. Ich biete meinen den ganzen Tag Körner an, morgens stelle ich frisches Obst und Gemüse dazu. Ich habe jetzt schon mehrmals gelesen, daß einige morgens Obst und Gemüse geben und erst abends Körner. Überfüttere ich meine, wenn ich ihnen den ganzen Tag die Möglichkeit gebe von den Körnern zu fressen?

    >>Sag mal, wieso deckst du die Couch eigentlich mit einem Betttuch ab??? Doch nicht etwa wegen der Geier???
    :):) Das wird "Kunst"! :) Heute früh noch einmal blaue Trauben zum Frühstück, heute abend ist es fertig. Das hänge ich dann an die Wand! :):)
    (:) Das meine ich jetzt nicht ernst!!!)

    LG
    Tanja
     
  12. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Tanja!

    Die Empfehlung, morgens erst nur Obst, Gemüse etc. zu geben und später am Tag das Körnerfutter richtet sich vor allem an jene Papageien, die sonst ungern, zu wenig oder gar nicht Obst und Gemüse fressen wollen und dem Körnerfutter dem absoluten Vorzug geben. Nehmen sie es gerne an, ist solch eine Trennung auch nicht unbedingt nötig - durch sie soll ja lediglich ein gewisser Druck ausgeübt werden.
    Man kann also durchaus seinen Vögel morgens Körnerfutter zusammen mit dem Obst geben und dann am nächsten Tag eine neue Ration.
    Eine Fütterungs per Tagesrartion hat meist den Vorteil, das sich der nicht nur die von ihm bevorzugten Sämereien raussucht, sondern auch an Körner fressen muß. Natürlich kann man auch die Rationen für mehrere Tage in den Napf geben - alleine von der Haltbarkeit des Körnerfutters ist das meist möglich. Bei einer solchen Vorgehensweise ist es oft so, das zunächst besonders die fetthaltigen Sämereien gefressen werden - ein durchaus sinnvolles Verhalten im Freileben, in der Wohnungshaltung allerdinmgs nicht, da Kalorien und fett nicht ausreichend abgebaut werden. Selbstverständlich: wenn auch bei einer Mehrtagesration die bevorzugten Körner aufgebraucht sind, nehmen die Geier auch die anderen an - der Effekt ist also ähnlich.
    Allerdings hat man dann meist einen schlechteren Überblick, was und wieviel von dem Vogel gefressen wir, dehalb empfehle ich immer lieber die Tagesration.

    P.S. Vielleicht das nächste Kunstobjekt mit Heidelbeeren? Da nimmt die Farbintensität noch zu. Und vielleicht etwas Granatapfel?:):)
     
  13. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hallo Rüdiger!

    Heidelbeeren ist ein gute Idee!!! :) Was gibt denn Granatapfel für eine Färbung?
    Dann wird die Decke kräfitg mit dem Teppichklopfer "brockenfrei" geklopft und schon hat man ein schön buntes, absolut gesundheitlich unbedenklich gefärbtes Tischtuch! :):)

    Der Züchter hat Obst, Gemüse und AVIFOOD gefüttert. AVIFOOD kann ich mir aber nicht leisten. So erhalten Sie von mir jetzt anstelle von AVIFOOD Körnerfutter. Ich gebe jeden Morgen neue Körner in die Schüssel, schmeisse momentan recht viel weg. Sie fressen noch nicht alle Körnersorten, da sie sie ja auch noch nicht kennen. Da ich aber Angst habe, daß sie lieber hungern, bevor sie an die "unbekannten" Körner gehen, erneuer ich es jeden Morgen. Ich habe sie vor ein paar Tagen gewogen, beide um die 440 g. Wenn ich merke, daß sie stark an Gewicht zunehmen, dann werden sie (wie Du sagst) wohl wirklich nur die fetten Körner fressen, dann kann ich aber mit gutem Gefühl die Körner stehen lassen, so daß sie "gezwungen werden" die anderen zu probieren.

    Wie groß ist denn so eine Tagesration für 2 Graue?

    LG
    Tanja
     
  14. Moses

    Moses Guest

    Hola a "Pablo" y "Flores"

    Ein großes "Hola" an deine beiden neuen Mitbewohner! Ich dachte ja dass du sie erst Anfang Juni abholst, und warum sind die beiden denn jetzt aus Spanien??? Die Namen finde ich übrigens superklasse, zumal ich ein großer Spanien-Fan bin!
    Wie du bestimmt auch schon mitbekommen hast, habe ich den Graupapagei von meiner Schwester übernommen und habe somit jetzt auch 2 Geschwister, ich weiß deren Geschlecht auch noch nicht, ist mir aber momentan auch nicht so wichtig!
    Ich habe das gleiche Problem wie Du, die beiden wachen morgens immer so gegen 06:30 Uhr auf und machen einen riesen Lärm. Das ist genau die Zeit, an der ich unter der Woche immer aufstehe. Die Vögel prägen sich die Zeiten schnell ein, und deshalb warten sie morgens immer schon um die gleiche Uhrzeit auf mich! Die Nachbarn über uns sind auch schon desöfteren durch die lauten Schreie aufgewacht, aber zum Glück sind sie tolerant und akzeptieren das. Ändern kann man es ja sowieso nicht, ich hoffe auch dass sich das irgendwann einmal legt und die beiden zumindest nicht mehr den hohen Schrei auf Lager haben sondern eher schöne Pfeiftöne....
    Zudecken tue ich den Käfig nicht, ich hatte mich darüber erkundigt, aber man sollte das eigentlich nicht machen. Die Papageien gewöhnen sich irgendwann einmal an Tag & Nacht.
    Meine beiden gehen immer so gegen 21:00 Uhr schlafen, ob es hell ist, oder nicht (ich habe einen Wintergarten), und morgens wachen sie wie gesagt immer zur gleichen Uhrzeit auf, leider auch am Wochenende, Nerv!!!
    Ich habe mir bis jetzt noch keine Gedanken über "Übergewicht" bei den beiden gemacht, ich füttere immer Pellets zusammen mit Körnerfutter, wobei sie die Pellets nicht mögen (wer von euch hat Erfahrung mit "Pellets"???? Die sollen ja besser als das normale Körnerfutter sein!!! Und einmal am Tag bekommen sie frisches Obst, zur Zeit lasse ich das Körnerfutter den ganzen Tag immer im Käfig, und abens, wenn ich nach Hause komme, bekommen sie das Obst & Gemüse dazu. Man muss einfach ausprobieren, was sie gerne fressen, und was nicht!
    Wahrscheinlich wäre es besser wenn ich meine Couch auch mal abdecken würde, die scheissen wirklich gnadenlos... Die teuren Eßzimmerstühle sind schon nicht mehr zu gebrauchen, und die Flecken gehen auch nicht mehr raus! Was macht ihr denn gegen die Flecken???? Wenn ich sehe dass einer der beiden auf die Couch fliegt oder auf die Stühle, renne ich sofort hin und setze sie auf ihren Kletterbaum...
    Meine beiden fliegen mir und meinem Freund auch ständig hinterher, einerseits ist das ja auch ganz schön, aber es nervt auch ziemlich. Und da die beiden sich ja größtenteils miteinander beschäftigen sollen, setze ich sie dann immer gleich wieder zusammen auf ihren Baum. Man muss es halt immer und immer wieder versuchen, irgendwann verstehen sie das auch!
    So, jetzt erst einmal genug geschrieben....
    Bis Samstag,

    TANJA
     
  15. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hallo Moses (Tanja)!
    Ja, das ist dann doch alles anders gekommen als geplant. :)
    Da stand ein Graupapageienbaby bei Ebay drin. Ich hatte der Frau (ohne Kaufabsichten) mal gemailt, so entstand der Kontakt. Dann hat sie mir Bilder von den Kleinen geschickt (da erfuhr ich auch von dem Geschwisterchen) und von ihren Haltungsbedingungen etc. berichtet. Da war dann für mich klar, daß ich mir diese super liebevoll aufgezogenen Kleinen nicht entgehen lassen kann. Sie kommen aus Spanien (Marbella), da habe ich ihnen spanische Namen gegeben! :):)

    Ja klar, ich habe natürlich alles gelesen, was Du bisher ins Forum geschrieben hast. Ich habe die letzten Tage auch an Dich denken müssen, weil Du ja auch so kleine "Kletten" hast (ich meine das jetzt um Gottes Willen nicht negativ). Meine sind soooooo herzig, die geb ich nie mehr her!!! :) Klappt es denn jetzt besser mit den beiden?

    Hihi, jetzt haben wir beide Geschwisterchen und wenn sie dann auch noch unterschiedlicher Geschlechter sind, haben wir in ca. 3 - 5 Jahren unter Umständen ein kleines Problem! :):) Ich lasse nächsten Monate mal eine DNA-Analyse machen. Obwohl ich mir irgendwie sicher bin. Alle Anzeichen, die die unterschiedlichen Geschlechter so "aufweisen" treffen bei meinen zu. Einer (Flores) ist kleiner, runderer Kopf, viel zierlicherer Schnabel und Kopf, etwas heller im Gefieder und Pablo hat einen richtig auffallenden eckigen Kopf. Na, das sind jetzt alles nur Spekulationen! :) Wie sieht es bei Deinen aus? Weißt Du schon, daß es zwei Männchen sind? Nee, oder?

    Also, mit den Flecken ist es bei mir noch nicht so schlimm. Ich habe einen dunkelblauen Teppich. Wenn da mal was daneben geht, das kann man prima auswaschen. Ansonsten decke ich alles ab (Bettlaken oder Zeitungspapier).

    Wir sehen uns auf alle Fälle am Samstag beim Treffen!

    LG
    Tanja
     
  16. Moses

    Moses Guest

    Hallo Sandra

    Also mit meinen beiden klappt es von Tag zu Tag besser, die beiden sitzen und schlafen jetzt sogar schon ganz dicht nebeneinander, aber trotzdem zanken sie sich auch noch sehr oft, aber das wird wohl immer so sein, kleine Reibereien gibts ja überall! Ich würde meine auch für kein Geld der Welt mehr hergeben wollen, es ist wirklich sehr viel Arbeit die man mit ihnen hat, aber es macht auch wirklich sehr viel Spaß und bringt Freude! Moses ist etwas kräftiger gebaut und hat einen größeren Schnabel, und am Kopf ist sein Gefieder auch etwas anders als bei Nico, ich denke dass er ein Männchen ist, und Nico vielleicht ein Weibchen, aber das sind nur Spekulationen, es ist ja auch wirklich egal, außer eben wenn man später mal züchten will, das sollte man ja sowieso nicht mit Geschwister-Pärchen machen, wegen Inzucht! Aber bis es soweit ist, werden ja noch ein paar Jährchen vergehen, und in der Zeit werde ich auf jeden Fall mal eine Analyse beim TA machen lassen!
    Ich freue mich schon auf Samstag, dann kannst du auch mal in aller Ausführlichkeit die Story von Ebay erzählen, ist aber schon grass das dort Tiere versteigert werden....

    Bis dann,

    TANJA
     
  17. TanjaS

    TanjaS Guest

    Hi

    Ist ja super, daß es mit Deinen jetzt viel besser klappt. Ja, Streit gibt es wohl immer mal (wie bei uns).
    Jo, erzhähl' ich Dir dann Samstag Näheres (habe aber auch schon dazu was geschrieben http://www.vogelforen.de/showthread... ).

    Freu mich auch schon auf Samstag! :)

    Bis dann
    Tanja
     
  18. #17 Benny-Lucca, 30. April 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    @ Moses:

    Hallo Tanja,

    wir verfüttern u.a. Pellets und unsere Geier fressen sie sehr gerne.
    Allerdings sind unsere auch aus Lebensmittel-Rohstoffen (Auroramehl etc.) hergesteelt und wenn man sie probiert, schmecken sie ganz lecker.
    Achte aber darauf, daß Du keine Extrudate wie z.B. Happy Bird etc.) verfütterst.
    Pellets sind im Gegensatz zu Extrudaten nur grob zerkleinert und der Muskelmagen muß noch arbeiten. Außerdem sind die Eiweiße noch nicht aufgeschlossen. Das ist sehr wichtig.

    Flecken:
    Wir haben eine Sitzgarnitur aus Microfaser mit 3 M Scotchguard Fleckenschutz.
    Da hinterläßt noch nicht einmal Rotwein Flecken drauf.
    Vogelkot lassen wir trocknen und bürsten ihn einfach aus, oder er wird abgesaugt.
    Zusätzlich haben wir für den Alltag Überwurfdecken die kochfest sind.
    Das hilft.....;-))

    @TanjaS:

    Zum Thema Aufwachen wollte ich noch sagen, daß unsere Birdlamps an der Voliere zeitschaltuhr gesteuert werden und sich die Tiere so einfacher eine Tag/Nacht Gefühl bekommen haben.
    Tag bedeutet: Lampen an. Gehen die Lampen aus, wird meist relativ schnell geschlafen, egal was drumherum noch passiert.
    Auch wenn die Vögel draußen sind. Dann schlafen sie eben auf dem Kletterbaum oder der Schaukel.
    Alledings fängt Benny mittlerweile an in die Voliere zu gehen, wenn er Müde ist. Und Lucca sagt kurz vor dem Einschlafen immer "gut Nacht ".
    Sie läßt sich dann irgendwann einfach zurücksetzen.

    Liebe Grüße

    Chris
     
  19. Moses

    Moses Guest

    @Benny-Lucca

    Hallo Chris,

    ich weiß nicht genau welche Pellets das sind, die haben leider kein Etikett dran, ich hatte davon einen 10 kg-Eimer gekauft. Ich kann ja mal ein paar Pellets zu unserem Treffen mitbringen, du kennst dich damit ja besser aus!
    Wir ziehen im Herbst in eine neue Wohnung, und ich werde dann auch eine neue Couch kaufen, kannst mir ja mal sagen wo ihr eure Couch gekauft habt, die diesen Fleckenschutz hat!
    Aus unseren Esstischstühlen geht der Kot nämlich nicht mehr raus! Habe schon alles mögliche versucht! Der Stoff ist aus einer Art Leinen hergestellt...
    Wie lange hat es eigentlich gedauert bis Lucca "Gute Nacht" sagt?? Ich sage meinen beiden auch jeden Abend wenn das Licht ausgemacht wird Gute Nacht, und "Tschüss" beim Weggehen... Meinst du das meine beiden das auch irgendwann einmal nachsprechen werden??? Ein paar Pfeifftöne könne sie schon nachmachen! Wie oft redet ihr mit euren beiden???
    LG von TANJA
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Tanja,

    meine Geierlein bekommen morgens nur Obst/Gemüse, da v.a. der Graue sich nicht sooo viel aus dem gesunden Zeugs macht.
    Gegen 15 Uhr bekommen sie dann vorgekeimte Körner.
    Alles wird dann abends entfernt.
    Du glaubst nicht, was mein Grauer jetzt an Gesundem verputzt, ehe er Kohldampf schieben muss!!!

    Meine beiden hatten aus den Körnern auch nur hauptsächlich die Sonnis herausgeholt und abends hatte ich dann den Rest weggeschmissen.
    Ich erhielt dann den Rat, nur so viele Körner zu geben, wie sie an 2 Tagen verputzen, und die Körner auch 2 Tage drin zu lassen (natürlich in der Zeit keine eingeweichten!).
    Du kennst das ja bei deinen: Was man nicht will, lässt man drin, denn am nächsten Tag gibts ja frisches Futter. Die sind ja nicht blöd, die Kleinen!
    Ja, aber mit dieser Zweitagesration ging deren Rechnung nicht mehr auf!:p
    Sie mussten nun wohl oder übel auch die sonst verschmähten Körner essen!:p
    Nachdem sie nun wissen, wie gut die anderen Körner schmecken, bin ich zu der Sache mit dem Obst/Gemüse übergegangen.

    Dreck:
    Als ich meine Geier bekam, hatte ich gerade mein Wohnzimmer renoviert - supertolle Auslegware!!!
    Ich legte zunächst in die Hauptanflug- und Kotschneisen Zeitung, die aber immer mit den Vögeln mitfliegen wollte.
    Dann kam ich auf die Idee, Betttücher zu legen.
    Nächster Schritt - alte Teppichbrücken. Da die aber auch nie so richtig sauber zu bekommen waren, kaufte ich mir PVC (oder so)-Auslegware und legte hier Brücken auf die "Hauptverkehrswege".
    Mit dieser Lösung bin ich eigentlich super zufrieden:
    Sind die Geier wieder drin, kann ich das feucht aufwischen.
    Kommt Besuch, rolle ich die Brücken nur auf und es sieht ordentlich aus.
    Natürlich wäre Parkett oder so am besten, aber das kann ich heute und morgen nicht legen.
    Ja, und auf der Sessellehne habe ich auch immer ein Betttuch. Das kann man wenigstens kochen.
    Auf die Couch gehen die Geier nicht, weil ich da nicht bin.



    Hallo Tanja (Moses),

    du fragst Chris, wie lange es dauert, bis deine das Sprechen lernen.
    Ich denke mal, wenn du das immer sagst in Verbindung mit der Handlung, werden sie es vielleicht auch irgendwann einmal sagen.
    Natürlich musst du auch wissen, dass es Graue gibt, die sich eher auf das Geräuscheimitieren beschränken.
    Mein Grauer gab die ersten Worte erst mit einem Jahr von sich.
    Heute ist er nicht mehr zu bremsen und hat einen erstaunlichen Wortschatz.
    Mache ich morgens das Rollo im Esszimmer hoch, begrüßt er alle möglichen Mitbewohner mit "Guten Morgen Bubi!" "Guten Morgen Balu!" ....
    Ich meinte erst, dass er diese Begrüßung mit der Handlung Rollo verbindet. Aber er sagt das auch, wenn er munter wird.
    "Gute Nacht" sagt er nur, wenn es ihm zu laut im Wohnzimmer ist und er meint, in seiner Nachtruhe gestört zu werden.
    Mein graues Monster sagt eigentlich nur Sachen, die nicht ich ihm lehrte, sondern die, die er immer wieder hört und die IHM gefallen.
    Da kommen dann auch mal Dinge wie: Ach Scheiße, Blödmann...
    Grund: Ich meinte, mein Grauer könne nicht sprechen, da er so lange so tat. Deshalb nahmen wir uns auch nicht so in Acht.*schäm*

    Gib die Hoffnung nicht auf und nimm dich in Acht!!!;)


    Liebe Grüße
    Sybille & die Geier
     
  22. #20 Benny-Lucca, 1. Mai 2002
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    @ Moses

    Hallo Tanja,

    genauso ist es ! Wir sprechen eigentlich nicht viel mit unseren Grauen. Sie merken sich nur Wörter die ihnen gefallen. Versuche, ihnen irgend etwas "beizubringen" haben wir längst aufgegeben.
    So sagten wir z.B. immer beim täglichen herauslassen " Wir wollen raus" Jetzt rufen die beiden regelmäßig "Wie wollenraus" wenn sie hören, daß jemand nach Hause gekommen ist.
    Wir noch verstärkt, wenn keiner reagiert in : " Halllooooooo, wir wollen raus"
    Spätestens dann läßt sie jemand raus.

    Zum Thema Ernährung schau Dir mal das hier an:
    http://www.papageien.org/USER/B_Manges/kakadu/food.html

    Zum Thema Möbel: Diese Anti-Fleck Beschichtung findest Du in vielen Möbelhäusern, wenn man gezielt danach fragt.
    Ich habe sie jedenfalls schon oft gesehen.

    Bringe Dir am Sa etwas Spezial Teppichreiniger mit. Damit könntest Du Deine Eßtischstühle evtl. wieder sauber bekommen.

    Liebe Grüße

    Chris
     
Thema:

Vorstellung meiner Grauen und Fragen

Die Seite wird geladen...

Vorstellung meiner Grauen und Fragen - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...