Vorstellung und Fragen einer Grünzügelpapageien-Halterin

Diskutiere Vorstellung und Fragen einer Grünzügelpapageien-Halterin im Weißbauchpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Ich bin heute auf dieses Forum gestoßen und möchte mich erst mal vorstellen: Ich heiße Sabine, bin (noch ;) ) 34 Jahre alt, komme aus...

  1. #1 Sabine K., 18. April 2002
    Sabine K.

    Sabine K. Guest

    Hallo!

    Ich bin heute auf dieses Forum gestoßen und möchte mich erst mal vorstellen: Ich heiße Sabine, bin (noch ;) ) 34 Jahre alt, komme aus Hagen/Westfalen, bin vor 5 Jahren aus beruflichen Gründen nach Köln umgezogen und wohne jetzt seit 8 Monaten mit meinem Freund Olaf und unseren zwei-, vierbeinigen und beflossten Hausgenossen im ländlichen Bornheim (mit Blick auf das Phantasialand/Brühl).
    Wenn ich nicht gerade arbeite (Olaf lacht, bin nämlich Beamtin) beschäftige ich mich mit meinen Vögeln (1,2 Brillenvögel; 2,2 Goldbrüstchen; 1,0 Dybowskis Tropfenastrild; 0,2 Schönbürzelchen; 0,1 blinder Zebrafink) oder den zahmen Wüstenrennmäusen (die haben schon wieder Junge!), mache die Aquarien sauber (im Sinne von Wasserwechseln, Filter auswaschen und grüne Hölle lichten) oder gehe mit Olaf und den Hunden Spike (Schnauzer-Mix-Rüde/Tierheim Dortmund) und Lena (Collie-Mix-Hündin/Tierheim Köln-Zollstock) spazieren. Man hat mich auch schon vor dem Computer oder dem Fernseher (Warum mußte Voyager so ein blödes Ende haben?) gesehen.

    Im November 2001 (Kevelaer läßt grüßen :) ) gesellte sich noch ein handaufgezogenes Grünzügelpapageien-Geschwisterpärchen (9 Monate jung) zu uns. Vorher war es sauberer und vor allem ruhiger in unserer Wohnung, aber auch viel langweiliger. Die beiden haben nur Unsinn im Kopf und so nannten wir die kleinen Verbrecher Bonnie und Clyde. Die beiden leben in einem großen, mit Naturästen, Sisalseilen und Schaukeln ausgerüstetem Käfig im Wohnzimmer. Freiflug bzw. Beschäftigung außerhalb des Käfigs (Pappe zerkleinern, Dinge herumtragen, Hunde ärgern) gibt es nur unter Aufsicht. Ich hänge einfach zu sehr an meinen Zimmerpflanzen, Büchern und den Hunden!

    Gefüttert werden die beiden während der kalten Jahreszeit (für die warmen Monate muß ich mir noch futtertechnisch was anderes überlegen) mit einer Mischung aus Körnerfutter (Premium-Papageienfutter/Witte Molen), Keimfutter (Papageienkeimfutter/Versele-Laga, aus dem Keimautomaten), Eifutter (von Witte Molen, schnabelfertig aus dem Eimer), Weichfresser-Futter (Honig-Alleinfutter/Claus, von den Brillenvögeln "geliehen") und einem Meßlöffel Vopamix (rein pflanzliches Pulver, enthält Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und Aminosäuren). Oben drauf gibts dann noch in greifbarer Größe Mandarinen- oder Orangenstücke. Zum selberkleinmachen werden je nach Saison und Vorrat Apfel, Birne, Banane, Ananas, Weintraube, Gurke, Tomate, Karotte, rote Paprika aufgespießt gereicht. Alle zwei Tage gibt es noch einen Nektarmix (wieder von den Brillis abgeknapst) aus Nekton für Obstfresser, Traubenzucker, Fruchtzucker Vitamin K1 und natürlich Wasser. Trinkwasser und ein Napf mit grobem Vogelgrit und Papageiensand (der Käfig ist mit Buchenholz-Granulat eingestreut) stehen immer zur Verfügung. Ein Badehäuschen wird bei Bedarf angehängt. Und die beiden melden ihren Bedarf sehr deutlich! Immer angehangen ist ein von beiden zum Schlafen genutzter Nistkasten.
    Damit haben wir nun ein Problem: Nachdem sie abends in ihrem Kasten verschwunden sind, machen die beiden noch mindestens 1 Stunde soviel Lärm, daß man weder fernsehen, geschweige denn schlafen kann. Auch die Drohung sie müßten wieder auf einem Ast schlafen, wenn sie nicht sofort den Schnabel halten würden, brachte nichts! ;)
    Warum machen die beiden das? Wer weiß Rat?

    Die beiden sind jetzt 14 Monate alt und machen uns ansonsten nur Freude (tagsüber sind sie nicht annähernd so laut wie abends/nachts), sie pfeifen Melodien nach und ich meine, daß Männchen hätte auch schon gesprochen (Wunschdenken?), ich hab es nur nicht verstanden.
    Ich bin mir übrigens sicher (auch ohne Endoskopie), daß wir ein echtes Pärchen haben:
    - das Weibchen ist kleiner, zickig, hat sich mehr an meinen Freund angeschlossen, nagt mehr und der Abstand der Beckenknochen ist (vergleichsweise) groß;
    - das Männchen ist größer, ausgeglichener, steht mehr auf mich :) , hat das größere Nachahmungstalent und seine Beckenknochen liegen nah beieinander.
    Liege ich mit meiner Vermutung richtig? Was meint ihr?
    Mal angenommen die beiden kämen auf die Idee sich fortzupflanzen (der Schlafkasten ist schließlich ein Nistkasten): Wie groß ist das Risiko auftretender Inzucht-Schäden bei den Nachkommen von Geschwistern?

    So, das ist aber lang geworden 8o , ich hoffe ihr habt euch nicht allzusehr :o !

    Über Kontakt zu anderen Grünzügelpapageien-Haltern würde ich mich sehr freuen. Ich bin gespannt auf eure Fragen, Antworten und Anregungen!

    Viele Grüße aus dem Rheinland

    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    na da sind wir ja fast Nachbarn. Ich wohne in Erftstadt.
    Grünzügel und Rostkappen eine Welt für sich. Für mich mit die
    interressantesten, witzigsten, schlauesten und überhaupt
    absolut meine Lieblingsvögel. Diese Vögel werden immer
    beliebter und ich weiß auch warum. Wenn man nicht arbeiten
    müßte könnte man den ganzen Tag mit ihnen verbringen.
    Sie sind immer für einen Spass gut. Zu deinen Fragen.
    Von der Fütterung kann ich nur sagen, optimal. Meine
    bekommen jeden Abend Obst und morgens Körnerfutter.
    Zusätzlich erhalten sie fast täglich einen kleinen Napf mit
    Loribrei (einfach köstlich).
    Zu deiner Vermutung das es sich um ein "Paar" handelt,
    na ja aus meiner Erfahrung raus ist es erst sicher wenn man junge hat oder eine Geschlechtsuntersuchung durchgeführt hat.
    Gleichgeschlechtliche Vögel benehmen sich wie ein Paar.
    Füttern sich begatten sich, wobei der eine immer den Part des
    männlichen und der andere den Part des weiblichen Vogels
    übernimmt. Dies ist bei allen Südamerikanern so.
    Ich habe z.B. in einer Volier zwei Männchen und ein Weibchen,
    und die beiden Männchen benehmen sich wie ein Paar. Das
    Weibchen wird zwar geduldet, ist aber außen vor.
    Ach übrigens, ich habe zur Zeit sieben Grünzügel und sechs
    Rostkappen. Du kannst dir vorstellen was das für eine Bande ist. Für nähere Infos kannst du dich direkt bei mir melden.
    Schick mir eine Mail oder eine private Nachricht.
    Ich melde mich hundertprozentig.
     
  4. janina

    janina Guest

    Grünzügel- und Rostkappenpapageien

    Hallo an alle Forummitglieder,

    habe dieses Forum erst entdeckt und mich gerade registriert. Ich heiße Janina, bin 26 und komme aus Berlin. Habe bisher Agaporniden gehalten, erst Pfirsichköpfchen, später Schwarzköpfchen. Das sind wirklich ganz süße Racker, leider hatte ich ein bißchen Pech. Die Pfirsichköpfchen hatte ich gerade handzahm, da sind sie mir beide nach 4 Monaten! eingegangen. Habe sie obduzieren lassen, Ergebnis: Spulwürmer! Und das nur, weil der Züchter sie nicht durchgeimpft hatte (war damals ein Neuling in der Papageienhaltung). Der Züchter war einverstanden, mir als Ersatz ein junges Schwarzköpfchen zu überlassen, ein zweites fand ich über privat. Die beiden machten mir viel Freude, doch einer der beiden hatte ziemlich bald einen Defekt am Unterschnabel. 2 Jahre kam er damit gut klar, doch es wurde immer schlimmer, hatte alles versucht, Antibiotika, Pilzmittel etc., half aber nichts. Als ich im Nov. letzten Jahres aus dem Urlaub zurückkehrte, mußte ich erfahren, dass er gestorben war. Das andere Tier (ein dominantes Weibchen) schien ihren Partner nicht sonderlich zu vermissen, entwickelte jedoch bald ein paar Macken und ich erinnerte mich daran, dass diese Vögel nicht umsonst "Unzertrennliche" heissen. Schweren Herzens setzte ich sie in die zweite Hand und es fand sich auch sofort ein Käufer (idealerweise mit einem gleichaltrigen Männchen).
    Da ich unbedingt wieder Vögel haben möchte, stellte sich nur die Frage, welche. Amazonen sind mir zu groß und mit Agaporniden will ich es nicht noch einmal versuchen. Sittiche sind nicht so mein Fall, möchte lieber Papageien. Die gibts nicht soviel Auswahl und durchs Internet und Vogelbücher bin ich auf die Weißbauchpapageien gestoßen. Sie sehen ja sehr niedlich aus.
    Jetzt ein paar Fragen:
    1. Ich habe max. Platz für eine Voliere mit den Maßen H/B/T 1,80 x 1,00 x 0,80. Meint ihr, das reicht für ein Paar Grünzügel oder Rostkappen?
    2. Kennt jemand Züchter und/oder Halter in Berlin oder Umgebung?
    3. Wie siehts mit der Lautstärke der Stimme aus? Ist sie vergleichbar mit Unzertrennlichen? (Möchte keine permanenten Schreier).
    4. Sind die Grünzügel/Rostkappen sehr anspruchsvoll, d. h. wollen sie ständig beschäftigt werden oder kommen sie auch ganz gut zu zweit aus (bin voll berufstätig)?
    5. Könnt ihr mir Tipps für die richtige Ernährung geben?

    So, ich glaube, das reicht erst mal.
    Freue mich über jede e-mail.
    Bis bald und Grüsse aus Berlin,
    Janina
     
  5. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    ich habe schon öfters über Weißbauchpapageien geschrieben.
    Siehe auch mein Bericht hiervor. Zu der Lautstärke kann ich
    nur sagen. Vergiß die Unzertrennlichen. Weißbauchpapageien
    sind wesentlich lauter. Gerade die Rostkappen kannst du sogar
    mit Amazonen fast vergleichen. Weißbauchpapageien sind
    ständige Unruheherde. Sie können kaum stillsitzen. Ihr
    Bewegungsdrang ist enorm, obwohl sie schlechte Flieger sind.
    Zur Fütterung habe ich bereits einiges gesagt. Falls du noch
    Fragen hast schick mir eine Mail. Ich beantworte gerne alle
    Fragen.
     
  6. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,

    hier mal ein Bild eines Grünschenkelrostkappen.
     

    Anhänge:

  7. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Und hier ein Gelbschenkelrostkappen.
     

    Anhänge:

  8. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Und noch drei Grünzügel.
     

    Anhänge:

  9. #8 Martin Unger, 24. Mai 2002
    Martin Unger

    Martin Unger Guest

    Hallo Rudi,

    die Bilder sind super. Ich finde auch das man den Unterschied der Grünschenkel zu den Gelbschenkel sehr gut erkennt.

    Sitzen deine Grünzügel schon immer in der Gruppe?

    Viele Grüsse

    Martin
     
  10. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo Martin,
    nur diese drei sitzen zusammen. Ich habe noch zwei weitere
    Paare. Diese drei sind zwei Männchen und ein Weibchen, wobei
    das Weibchen leider seit einiger Zeit einen extremen
    Schnabelwuchs sowohl in der Länge als auch in der Breite hat.
    Ich muß ihn regelmäßig schneiden. Diese drei war einfach mal
    ein Versuch, da ein Männchen alleine saß. Ich habe ein Paar,
    da ist das Weibchen so aggressiv, das es jeden anderen
    Grünzügel sofort attakiert und verletzt. Die Rostkappen sitzen
    paarweise. Die sind noch wesentlich aggressiver als die
    Grünzügel.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. mellanie

    mellanie Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    47228 Duisburg
    Hallo zusammen.
    Auch ich werde bald in euren verein der glücklichen Grünzügelhalter eintreten. Meine beiden sind jetzt erst 6Wochen daher muss ich noch eine weile warten. Die sind aber jetzt schon so süß...
    Was halltet ihr von der aussage Schlafkästen machen Die Weißbauchpapageien aggressiv???
    Ich habe bisher nur gehört wie wichtig das für die kleinen ist, ich habe nur etwas bedenken dass es ärger gibt?

    Bin so aufgeregt...
     
  13. ribber

    ribber Guest

    Hallo Melanie
    Ich habe zwei Grünzügel und ohne ihr Schlaffhaus währen die beiden tot unglücklich
    Zwecks mittagsschlaff, kuscheln, sich ärgern oder nur zum schlaffen!!
    Den Nachteil den ich festgestellt habe ist nur der sie fressen es auf!Ich habe jetzt mein drittes gebaut. Ich kann Dir nur raten bau es sehr stabil und fülle den Boden mit Vogelsand auf !!
    Sie Kuscheln sich dann in eine Ecke und pennen total niedlich wie ich mich überzeugen konnte!!

    Grüße aus Berlin
    Ribber
     
Thema: Vorstellung und Fragen einer Grünzügelpapageien-Halterin
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weissbauchpapageien

    ,
  2. grünschenkel rostkappenpapagei

    ,
  3. rostkappenpapagei

    ,
  4. wie alt sind eure weißbauchpapagein geworden,
  5. grünzügelpapagein füttern
Die Seite wird geladen...

Vorstellung und Fragen einer Grünzügelpapageien-Halterin - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Welche Vögel sind die richtigen für mich?

    Welche Vögel sind die richtigen für mich?: Hallo zusammen, Folgender Sachverhalt: da ich nächstes Jahr endlich von meiner kleinen Studentenwohnung in eine größere Wohnung (Miete) umziehen...
  3. Vorstellung von Snuggles und Jiggles

    Vorstellung von Snuggles und Jiggles: Hallo Ihr lieben, mit Freude habe ich festgestellt, daß es das Vogelforum noch gibt ;-) Ich war vor Jahren ein sehr aktiver Nutzer bei den...
  4. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  5. Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg

    Vorstellung und suche nach Falknern im Raum Berlin/Brandenburg: Hallo zusammen, ich lese hier seit einigen Monaten mit und habe mich nun endlich registriert um auch mal ein Wort von mir geben zu können. Dieses...