Vorübergehende Notfallunterbringung im Tierheim?

Diskutiere Vorübergehende Notfallunterbringung im Tierheim? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo, Nachdem unser inzwischen fast 40-jähriger Goffin Coco meiner 88-jährigen Mutter zunehmend über den Kopf gewachsen ist (der ist nach wie...

  1. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Bodensee
    Hallo,

    Nachdem unser inzwischen fast 40-jähriger Goffin Coco meiner 88-jährigen Mutter zunehmend über den Kopf gewachsen ist (der ist nach wie vor noch im Flegelalter!), ist er vor wenigen Wochen permanent zu mir umgezogen.
    Da ich ebenfalls alleinstehend bin, versuche ich für den Fall der Fälle (Unfall, Krankenhaus) schon mal vorzuplanen, damit er in dieser Zeit gut untergebracht und versorgt ist. In der Bodenseeregion ist mir niemand bekannt, der hierfür infrage käme, außer z.B. der Tierschutzverein Friedrichshafen, der wohl auch Kurzzeitpätze anbietet.
    Hat jemand Erfahrungen mit der Unterbringung in Tierheimen, ist das eine tragbare Alternative?

    Gruß Gerd
     
  2. #2 Princess Fluffy, 01.11.2022
    Princess Fluffy

    Princess Fluffy Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Raum Köln
    Hallo Gerd,

    Erst einmal ist das eine sehr löbliche Handlung, den Vogel zu dir zu nehmen. Ein Tierheim wäre wohl nicht die beste Idee wenn es denn überhaupt geht, aber für eine absolute Notsituation könnte man mal fragen. Allerdings ist zu beachten, das nicht viele Tierheime sich mit der Pflege von Exoten richtig auskennen. Hast du evtl. ein paar nette Nachbarn oder gute Freunde, die Papageien mögen und sich im Notfall vorstellen könnten, ein solches Tier zu beherbergen? Wenn man beide Parteien im Vorfeld daran gewöhnt, ist das oftmals die beste Lösung.

    Zum Abschluss wären auch ein paar Infos zu dem Vogel schön. Aus deinem Post liest sich raus, das der Vogel alleine ist und immer war? Wie sieht es denn mit seinem Käfig/ der Voliere aus, wie groß ist der/die? Und was für Futter nimmt er?

    Liebe Grüße,
    Caro
     
  3. #3 Karin G., 01.11.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    33.663
    Zustimmungen:
    5.104
    Ort:
    CH-Bodensee
    eventuell das hier
    ist allerdings schon einige Jahre her, ob sich da inzwischen etwas geändert hat?
     
    Corella gefällt das.
  4. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Bodensee
    Coco hat eine schöne große Voliere und noch einen kleineren Käfig, mit dem er bei schönem Wetter auch mal stundenweise auf der Terrasse ist, oder einmal pro Woche in der Bedewanne zum duschen. Und die meiste Zeit ist er im Haus unterwegs bzw. hängt an mir rum zum kraulen.
    An seinem Futter und Fressverhalten hat sich in all den Jahren nicht viel geändert. Coco ist ziemlich schleckig und bei seiner Körnermischung wählerisch. Der wichtigste Raum im Haus für ihn ist die Küche wenn's an's Kochen geht. Da ist er penetranter Topfgucker und Vorkoster. Und er steht auf Zeremonien.
    Die sehen z.B. so aus: Wenn ich koche will er gleich was, da bekommt er dann z.B. rohes Gemüse oder Salat, was er dann auf seinem Freisitz frisst. Wenn ich das Essen auf dem Tisch habe, kommt er wieder und will was. Dann gibt's auch mal eine Nudel, Pommes (ungesalzen) oder Kartoffelstück und danach macht er mit seinen Körnern weiter, wobei ich den Napf neben meinem Teller auf dem Tisch zu platzieren habe.
    So etwa läuft es beim Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Zwischendurch gibt's etwas Obst, z.B. den Butzen wenn ich einen Apfel esse. Da kann er fast nicht abwarten bis ich fertig bin.
    Mit einer Cashew-Nuss als Betthupferl geht er dann abends in seine Voliere und ich habe dann umgehend ebenfalls schlafen zu gehen.

    Gruß Gerd
     
  5. #5 Karin G., 01.11.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    33.663
    Zustimmungen:
    5.104
    Ort:
    CH-Bodensee
    haha, gut erzogen! :zustimm:
     
    Corella gefällt das.
  6. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Bodensee
    Ja, leider fragt sich da nur, wer wen erzieht...
    Coco hat eine sehr ausgeprägte Persönlichkeit, ist ein ausgesprochener Dickkopf und betrachtet sich als Oberhaupt der Familie. Daher gibt's ab und zu auch gewisse Streitigkeiten um die aktuelle Rangordnung und dabei hat meine Mutter zuletzt auch regelmäßig den Kürzeren gezogen, zumal er's mit Frauen ohnehin nicht so gut kann, denn die sind bei ihm eindeutig rangmäßig unter ihm... :D

    Gruß Gerd
     
  7. #7 Princess Fluffy, 01.11.2022
    Princess Fluffy

    Princess Fluffy Stammmitglied

    Dabei seit:
    25.09.2019
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    Raum Köln
    Oha oha, also mit diesen Gewohnheiten passiert wohl eine von zwei Sachen im Tierheim… Entweder er bekommt einen totalen Koller, oder aber er fängt langsam an sich wie ein Vogel zu benehmen. :D

    Spaß beiseite, die älteren Beiträge kannte ich tatsächlich nicht. Das ist eine mehr als spezielle Situation und da kommt wohl nur eine private Betreuung in Frage. Tierheime sind in der Regel überbelastet und die Mitarbeiter sind Ehrenamtliche, eine solch königliche Behandlung wird deinem Vogel dort wohl kaum Zuteil werden.

    Mir stellt sich auch die Frage, inwieweit es für dich tragbar ist und bleibt, dem Vogel diese Vorzugsbehandlung zu geben. Auch wenn du in den früheren Beiträgen die Idee eines Partnervogels verworfen hast, habe ich den Eindruck, dass eine erfolgreiche Verpaarung dir das Leben sehr erleichtern würde (Stichwort der Vogel bestimmt wann du ins Bett gehst, so etwas darf eigentlich nicht sein). Vielleicht überlegst du es dir ja nochmal. Auch dein Thema Betreuung würde sich dadurch sehr vereinfachen, denn A) wären die Tiere in einer ungewohnten Umgebung nicht alleine (eine der schlimmsten Situationen für Schwarmtiere) und B) wird auch die Leistung, die der Pfleger erbringen muss deutlich reduziert, wenn die Tiere sich miteinander beschäftigen.

    Liebe Grüße, Caro
     
  8. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Bodensee
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass es mit einem Partnervogel Mord und Totschlag gäbe. Coco ist gewohnt im Mittelpunkt zu stehen und würde schon deshalb geteilte Aufmerksamkeit nicht dulden. Das Risiko gehe ich sicher nicht ein, schon im Interesse des potentiellen Opfervogels.
    Klar wäre eine private Unterbringung die bessere Option, aber dafür braucht es erst mal geeignete Kandidaten und da weiß ich leider keine, daher die Frage nach Tierheimunterbringung.
    Da Coco sehr personenbezogen ist und gegenüber Fremden scheu und ablehnend ist, wäre der vermutlich ziemlich ruhig und eingeschüchtert und damit auch genügsam, was Zuwendung angeht.

    Das mit der Schlafenszeit ist nicht ganz so schlimm wie es sich anhört, ich kann schon bestimmen wann ich ins Bett will. Nur wenn Coco erst mal im Käfig ist, muss ich mich halt sputen damit es ruhig und völlig dunkel ist, sonst folgt eine lautstarke Schimpfkanonade...

    Gruß Gerd
     
  9. #9 esth3009, 02.11.2022
    esth3009

    esth3009 Piratenbändiger

    Dabei seit:
    26.07.2004
    Beiträge:
    5.751
    Zustimmungen:
    5.284
    Ort:
    Piratenland Bergisch Land
    Sammyspapa gefällt das.
  10. #10 Sam & Zora, 02.11.2022
    Zuletzt bearbeitet: 02.11.2022
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    6.481
    Zustimmungen:
    6.722
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Hallo Gerd,
    so wie du euer Zusammenleben mit Coco und auch Coco selbst beschreibst, wäre ein vorübergehender Platz in einem Tierheim mMn keine gute Lösung. Alleine in einem Käfig, vielleicht umgeben von Hundegebell und anderen Geräuschkulissen, ohne Ansprache, geschweige denn die fehlende Zuneigung oder ein paar Streicheleinheiten....ob er das verkraften würde, bezweifle ich.
    Da du, wie du erwähnt hast, in der Bodenseeregion zu Hause bist, wäre vielleicht dies hier eine Alternative APS Ich selbst hatte schon dort Kontakt mit den Mitarbeitern, diese sind kompetent, haben ne menge Erfahrungen mit Papageien, Kakadus & Co, die Unterbringung ist super und sie sind sehr hilfsbereit bezüglich Beschaffung der nötigen Papiere, die man für die Schweiz benötigt. Vielleicht mal per Mail anschreiben oder direkt per Telefon kontaktieren.....Fragen kostet nichts.
    Coco hätte hier die Möglichkeit unter vielen anderen Vögeln zu sein......wer weiß, vielleicht würde er trotz seines Alters und seines langen Alleinseins noch einmal sein Glück finden. Man sollte nie NIE sagen. :)
     
  11. #11 Karin G., 02.11.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    33.663
    Zustimmungen:
    5.104
    Ort:
    CH-Bodensee
    Matzingen, haben wir auch mal direkt angeschaut
     
  12. #12 Sam & Zora, 02.11.2022
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    6.481
    Zustimmungen:
    6.722
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Dann könntest du meinen positiven Eindruck vielleicht bestätigen!?
     
  13. #13 Karin G., 02.11.2022
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    33.663
    Zustimmungen:
    5.104
    Ort:
    CH-Bodensee
    hm, ist schon einige Jahre her, viele Vögel in grossen Innenvolieren .....
    Die APS wurde am 14. Dezember 2003 gegründet
     
  14. #14 Sammyspapa, 02.11.2022
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.651
    Zustimmungen:
    3.826
    Ort:
    Idstein
    Fehlgeprägte Goffinis zu verpaaren ist fast unmöglich oder zumindest sehr sehr riskant für die Henne. Goffinis und Salomonen führen die Liste der Hennenmörder mit weitem Vorsprung an :)
     
    Princess Fluffy, Corella und GerdS gefällt das.
  15. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Bodensee
    Hallo Corinna,
    Die Schweiz sehe ich jetzt nicht gerade als geeignete Alternative. Wenn mir mal was passiert, dann muss das schnell innerhalb weniger Stunden mit einem Anruf gehen. Die müssten ihn bei mir abholen kommen, den Formularkram bewältigen, wenn man Pech hat käme er auch noch in Quarantäne und so weiter.
    Und beim Zurückholen das ganze Galama gleich nochmal. Und die Entfernung bedeutet auch gleich eine gute Stunde Fahrzeit inklusive Fähre.
    Trotzdem Danke für die Idee, auch wenn ich sie nicht für praktikabel halte.

    Gruß Gerd
     
  16. #16 Sam & Zora, 02.11.2022
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    6.481
    Zustimmungen:
    6.722
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Ok, verstehe ich. Das wird nicht so einfach werden....an deiner Stelle würde ich mir jemand privates suchen, der unter Umständen bei einem "Notfall" auch bei dir zu Hause Coco auf die Schnelle (ich nenne es mal so) versorgen kann. Natürlich ist es eine Vertrauenssache und dieser Jemand sollte Coco gut händeln können.
     
    Corella gefällt das.
  17. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Bodensee
    Das ist halt einfacher gesagt als getan...

    Gruß Gerd
     
  18. #18 Sam & Zora, 03.11.2022
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    6.481
    Zustimmungen:
    6.722
    Ort:
    Bad Kreuznach
    Mag sein Gerd, aber von alleine wird sich da nix tun und vom Himmel wird sicher auch niemand fallen, der sich im Notfall um Coco kümmert. Begib auf die Suche, gib doch mal in den verschiedenen Kleinanzeigen ein Gesuch auf. Dort sind jede Menge Betreuungs-Gesuche für Hunde, Katzen und Kleintiere zu finden, weshalb nicht auch mal dort für Coco suchen.
    Wenn für dich nur eine Unterbringung in einem Tierheim infrage kommt.....auch hier solltest du dich nun zeitnah kümmern, was geht oder was nicht.....denn wenn es wirklich mal soweit kommen sollte, dass du krank wirst, es dann eilt.....dann muss MUSS eine Versorgung von Coco gewährleistet sein!
     
  19. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.04.2005
    Beiträge:
    316
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Bodensee
    Das örtliche Tierheim habe ich schon per Mail angeschrieben und warte auf die Antwort. Mal sehen was kommt...
    Es ist halt auch immer Vertrauenssache und Coco einem völlig Fremden anzuvertrauen den man per Kleinanzeige gefunden hat und selbst nach ein oder zwei Besuchen kaum kennt, der Gedanke fällt mir schwer.

    Wie ist das denn bei Euch geregelt, hat da jede(r) ein Familienmitglied, welches im Notfall einspringen kann?

    Gruß Gerd
     
  20. #20 Porthos, 03.11.2022
    Porthos

    Porthos Stammmitglied

    Dabei seit:
    13.12.2021
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    578
    Ort:
    Thüringen
    Kennst du und auch Coco denn alle Pfleger in dem von dir angeschriebenen Tierheim?

    Als ich vor Jahren noch gelegentlich mal ein verlängertes Urlaubswochenende machen konnte hatte ich ein ähnliches Problem mit meinem Hund. Ich habe dann über eine Kleinanzeige einen Kontakt zu einer Pension gefunden. Es hat sich sehr schnell ein sehr schönes Vertrauensverhältnis Entwickelt und ich habe meinen sehr verwöhnten Border dort ruhigen Gewissens untergebracht. Ich weis nun das man eine Hundebetreuung nicht mit der eines Papageien vergleichen kann, aber ich kann mir durchaus vorstellen das man über eine Kleinanzeige jemanden finden kann wo man mit einem guten Gefühl seinen Geier im Notfall gut aufgehoben weis.
     
Thema:

Vorübergehende Notfallunterbringung im Tierheim?

Die Seite wird geladen...

Vorübergehende Notfallunterbringung im Tierheim? - Ähnliche Themen

  1. Blaustirn-Amazone zur vorübergehenden Pflege

    Blaustirn-Amazone zur vorübergehenden Pflege: Hallo, ich habe eien blaustirn Amazone , nach dem der Vermieter nach drei Monaten auf sie Idee kahm das der Vogel schreit und er es nicht duldet...
  2. Vorübergehende Unterbringung für unsere beiden Grauen gesucht

    Vorübergehende Unterbringung für unsere beiden Grauen gesucht: Wir suchen für unser Graupapageienpaar im Raum Braunschweig/Wolfenbüttel eine vorübergehende (1-2 Jahre) Unterbringung. Aus beruflichen Gründen...
  3. Vorübergehende Abmeldung von Gabi

    Vorübergehende Abmeldung von Gabi: Hallo Ihr Lieben, diejenigen von Euch, die schon länger hier sind, kennen es ja bereits :zwinker:....es ist mal wieder so weit und ich muß Euch...
  4. vorübergehende Vergesellschaftung v. ZW

    vorübergehende Vergesellschaftung v. ZW: Hallo ihr Lieben, ich muß aus verschiedentlichsten Gründen zu meinem momentan allein lebenden Chinawachtelhahn ein neu angeschafftes Pärchen...
  5. vorübergehende Unpässlichkeit bei Wellis?

    vorübergehende Unpässlichkeit bei Wellis?: Hallo, ich habe jezt schon sämtliche Krankheitsforen durch und weiss auch, dass man einen Tierarzt so lange hinauszögern soll, trotzdem bin ich...