Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

Diskutiere Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen. Eine meiner...

  1. kyra_ap

    kyra_ap Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Ich habe diesen Post schon im allgemeinen Forum gepostet, aus Versehen.

    Eine meiner Wachtelhennen hat in der Aussenvolie eine Naturbrut in einer Ecke unter Tannenzweigen gestartet. Das ist jetzt der 4. Tag. Sie sitzt stramm drauf. Ich habe den Bereich bisher nicht abgesperrt.

    Meine Frage zielt auf das seltsame Verhalten des Hahns ab. Der quetscht sich nämlich immer zu der Henne dazu und ist auch kaum noch in der Voliere unterwegs. Ist das normal ? Soll ich ihn lassen, oder doch lieber den Bereich absperren?

    Danke vorab.
    Herzlichen Gruß
    Angela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.230
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi und willkommen im forum.
    um was für wachteln geht es?
     
  4. kyra_ap

    kyra_ap Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    es sind japanische Legewachtel, Farbschlag Goldsprenkel, also nix ausgefallenes.
     
  5. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.230
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    das ist schon ausgefallen. da legewachteln in der regel nicht mehr selber brüten. ich selber kenne nur sehr wenige ausnahmen wo henne angefangen haben zu brüten und noch weniger die auch erfolgreich junge gezogen haben.
    wenn sich der hahn da mitzusetzt und er die henne nicht stört dann lass ihn doch. wenn er aber versucht die brütene henne zu treten oder anders an ihr rummacht nehm ihn raus. oder brich die brut ab. erstens ist es für junge eh etwas spät (nachts wird es schon zu kalt) weiter rechne ich eh nicht wirklich damit das da überhaupt was kommt.
     
  6. kyra_ap

    kyra_ap Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ich bin da auch skeptisch, ob das was wird. Ich will eigentlich auch gar nicht züchten, weil wohin mit den Hähnen?

    Außerdem habe ich Sorge, falls da doch ein Küken schlüpft wegen dem Sand. In der Außenvolie ist schwarzer Sand, im Stall ist weißer Sand. Die Küken dürfen doch noch keinen Sand wegen Kropfverstopfung, richitg?
     
  7. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.230
    Zustimmungen:
    57
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    ich habe auch schon junge wachteln auf sand laufen gehabt. da passiert garnichts. die intressantere frage wär eher was machst du wenn die henne nach dem schlupf nicht hudert?
    die hähne wären meine kleinst sorge - da wird eine sehr gut brühe drauß:D

    du solltest das gelege weg räumen so wie die gesamte ecke. nachfolgene eier würde ich gleich einsammeln und einfach mal kochen oder braten. wachteleier sind sehr gesund und schmecken auch noch lecker.
     
  8. kyra_ap

    kyra_ap Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ich habe schon überlegt, die Brut abzubrechen. Allerdings ist es ja gerade weil es so selten vorkommt schon erhaltenswert.

    Ich habe einen Plan B für nach dem Schlupf. Ich muss die Henne mit den Küken dann ja wohl sowieso separieren, weil die Gefahr besteht, dass der Hahn oder die anderen Hennen die Küken picken. Wenn die Henne nicht hudert, können die Küken von einer Freundin von Hand aufgezogen werden. Die hat da Übung.

    Ich bin den ganzen Tag berufstätig und kann das nicht leisten. Mir schmecken die Eierchen auch sehr gut, in allen Variationen. Schlachten allerdings würde ich nicht hinbekommen.

    Also ich warte mal weiter ab und lasse den Hahn bei seiner Henne liegen.

    Danke für die nette Unterhaltung.

    Herzlichen Gruß
    Angela
     
  9. Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    1.415
    Zustimmungen:
    34
    Ort:
    Wien
    Vielleicht magst du trotzdem das Risiko eingehen, die Henne mit Gelege in einen geschützten separierten Innenbereich zu transferieren? Die Nächte - auch Tage - sind teilweise wirklich schon recht kühl.
    oder über ihren Brutplatz ev. noch einen schützenden Überbau basteln?
     
  10. kyra_ap

    kyra_ap Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hm, umsetzen wohl eher nicht. etwas isolieren, am besten auch von unten vielleicht. ist aber auch zu dumm, dass der dame das jetzt erst einfällt.
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.111
    Zustimmungen:
    147
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo
    wie du schreibst Angela, ware es doch interessant zu sehen ob die henne weiter bruten wird...

    Als beispiel,gebe ich meine whaubenkakadus...hahn aus kunstlicher brut...sie haben mehrere jahre gebraucht ( 8) wo ich tapfer mitgeholfen habe um ihnen zu helfen zu lernen wie man brutet und kuken hochzieht...
    Ich denke das, Auch wenn eine art nicht mehr brutet, es eine moglichkeit gebe sie vielleicht zu rehabiliertieren damit sie es wieder lernt...
    Deine henne hat ja einen guten start gemacht...vielleicht hat sie doch ein wenig mehr instinkt als die mehrheit...

    Fur den rest der konditionen bekommst du bestimmt die besten ratschlage von wachtelexperten...
    Berichte wie es weiter geht...
    mochte Auch wissen ob der hahn sich um die henne wahrend der brutzeit kummert...
    LG
    Celine
     
  12. kyra_ap

    kyra_ap Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Celine,

    ja, ich warte mal ab......der Züchter von dem ich sie habe meinte auch, eine brütende Legewachtel sollte man in Ehren halten und die Hennen aus dem Schlupf haben auch eine hohe Wahrscheinlichkeit für Naturbrut.
    Nun muss es bloß auch klappen, bei diesen Temperaturen und die Henne muss die Küken dann auch führen. Das sind viele wenns und abers. Aber noch sitzt sie tapfer....und der Hahn ganz dicht bei ihr, schon schnuckelig die beiden. Die anderen Hennen schauen mal vorbei, lassen die Glucke aber in Ruhe. Es bleibt spannend.

    Herzlichen Gruß
    Angela
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.111
    Zustimmungen:
    147
    Ort:
    Kanada, Québec
    Vergess nicht das das anlernen Auch in etapen sein kann...wenn sie jetzt so lang wie moglich sitzt und es aus irgendwelchen grunden nicht klappt, dann kennt sie diese phase schon fur das nachste mal, im nachsten jahr...vielleicht kommt sie dann weiter...die kleine ist gold wert...:D..hat sie einen namen...goldie ware vielleicht richtig...:zwinker:
    drucke die daumen...
    Celine
     
    finchNoa@Barbie gefällt das.
  14. kyra_ap

    kyra_ap Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. September 2017
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen,
    alles wieder auf null. die henne hat die brut abgebrochen. mausern und brüten und kalte nächte das war wohl zuviel.

    ich habe die eier aufgemacht um zu schauen, ob man sieht welche befruchtet waren. nur bei einem ei waren in dem eigelb rote schlieren. war dieses ei dann befruchtet?

    lg
    Angela
     
Thema:

Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

Die Seite wird geladen...

Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns - Ähnliche Themen

  1. Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns

    Wachteln Naturbrut / seltsames Verhalten des Hahns: Hallo, ich bin neu hier und auch Wachtelhalterneuling. Eine meiner Wachtelhennen hat in der Aussenvolie eine Naturbrut in einer Ecke unter...
  2. Von der Naturbrut der Gambel/Helmwachteln zur Kunstbrut

    Von der Naturbrut der Gambel/Helmwachteln zur Kunstbrut: Hallo Mein Gambelwachtelpaar legte bisher jeden 2. Tag ein Ei, wovon jedoch viele kaputt waren in den letzten 2-3 Wochen wurde es weniger. Nun...
  3. Harlekinwachteln Naturbrut

    Harlekinwachteln Naturbrut: Hallo, seit einigen Jahren halte ich unter anderem auch Harlekinwachteln. Bisher habe ich den Wachteln zwischen 2 und 4 m² eingerichtet....
  4. Naturbrut bei Legewachteln

    Naturbrut bei Legewachteln: Legewachtel brütet - was muss ich tun??? Hallo, habe ein paar Legewachteln. Insgesamt sind es 8 Hühner und zwei Hähne. Haben ca. 5,5 m² Platz....
  5. Naturbrut bei Legewachteln

    Naturbrut bei Legewachteln: Ich möchte gerne Legewachteln „züchten“. Dazu habe ich noch Fragen. - Wie muss dabei das Verhältnis zwischen Hahn zu Henne sein? - Müssen die...