Wachteln

Diskutiere Wachteln im Forum Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline im Bereich Hühner- und Entenvögel - Hallo, Kann mir jemand sagen wie laut Wachteln sind? Sind nur die männlichen Tiere laut? Gibt es eine Art von Wachteln, die besonders leise ist...
F

Fenella

Guest
Hallo,
Kann mir jemand sagen wie laut Wachteln sind? Sind nur die männlichen Tiere laut? Gibt es eine Art von Wachteln, die besonders leise ist?
Außerdem würde mich interessieren wie viele Hennen ein Hahn braucht, oder ob man auch nur eine Gruppe weiblicher Tiere zusammen halten kann.
 
Ich habe nur Chinesische Zwergwachteln und kann dir somit nur über die berichten, sie sind generell sehr leise, kaum hörbar, allerdings kräht der Hahn bevorzugt zu Sonnenaufgang einmal mit einem lauten Ton der an eine Katze erinnert. Dann ist wieder den ganzen Tag ruhe, allerdings können sowohl Hahn als auch Henne wen sie von einander getrennt werden auf die selbe weise Tag und Nacht konstant nacheinander rufen was bei uns dann durch das halbe Haus zu hören ist.
Chinesische Zwergwachteln sind Monogame Tiere und sollten eigentlich im Paar gehalten werden, wen du fragst weil du keinen Nachwuchs willst, das ist leicht verhindert, einfach die Eier rausnehmen und nach belieben essen oder wegwerfen und schon ist das Problem erledigt :zwinker:
ich hatte auch mal nur Hähne sie waren zwar friedlich miteinander aber lauter und unruhiger als ein paar, nur Hennen habe ich noch nie zusammen gehalten, aber ich glaube Hennen zanken gerne zusammen.
Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen

Lg
Nelje
 
Hallo Fenella,

es gib ja ettliche verschiedene Wachtelarten (chin. Zwergwachteln, jap. Legewachteln, Baumwachteln, Zahnwachteln, ...), von daher sollte man schon etwas genauer wissen, was Dich eigentlich interessiert, bzw. welche Grundvoraussetzungen für Dich i.O. wären. Die unterschiedlichen Arten haben unterschiedliche Ansprüche an die Haltungsbedingungen (Gehege/Gehege mit Sitzzweigen, Verpaarung/Gruppenhaltung) und dementsprechend sollte man von Dir schon ein wenig mehr Hintergrundwissen haben, was Dich eigentlich interessiert. ;)
Als Tipp, was die Lautstärke anbelangt, wenn Du solche Tiere haben möchtest, such Dir nen Züchter in Deiner Umgebung und frag ihn, ob Du auch mal zum "Probehören" zu ihm kommen darfst, denn jeder empfindet gerade Tierlaute unterschiedlich laut und jeder empfindet sie auch unterschiedlich angenehm.

Zu den jap. Legewachteln, die haben den Namen wirklich deshalb, weil sie auf ne ziemlich hohe Legeleistung und Haltung auf engstem Raum gezüchtet wurden. Sie können somit auf verhältnismäßig kleinem Raum gehalten werden, freuen sich natürlich aber auch über ne entsprechend große Voliere.
Im allgemeinen heißt es, dass man bei jap. Legewachteln sowohl reine Damengruppen, als auch ne Damengruppe mit einem einzelnen Hahn halten kann. Ich hab aber auch schon gemischte Gruppen gesehen. Sie gelten zwar allgemein als nicht monogam, allerdings kann es auch hier Ausnahmen geben, die lieber monogam leben wollen.
Meine jap. Legewachteln sind im allgemeinen sehr ruhig, nur die Hähne haben ab und an ihre Allüren und krähen und zwar meistens dann wenn einer gerade ne Henne bestiegen hat. Bzgl. der Lautstärke äußere ich mich besser nicht, da ich mit 20 Wellis im Wohnzimmer sicherlich ein anderes Lautstärkeempfinden bzgl. Vogellauten habe. Im Gegensatz zu den Wellis sind die Wachteln sehr leise.
Bzgl. den jap. Legewachteln hab ich in letzter Zeit öfter gelesen, dass Hühnereiweisallergiker sich die Tiere halten, um eben ab und an doch mal Eier essen zu können.

Bzgl. den anderen Wachtelarten solltest Du, wenn Du mehr Infos über sie haben möchtest, doch nochmal nachhaken und evtl. ein wenig googeln, da eben leider die anderen Arten wohl nicht ganz so verbreitet sind, wie die chin. Zwerg- und die jap. Legewachtel und daher hier meist auch deutlich weniger über die anderen Arten berichtet wird.

Und noch ne Info. Wachteln gehören zu den Hühnerarten und müssen deshalb in Deutschland "angemeldet" werden (hier und hier zwei relativ junge Threads zum Thema Meldepflicht). Ist aber alles halb so wild, denn dazu füllt man einfach beim Veterinäramt nen entsprechenden Antrag aus und bekommt dann nach ner Weile seine Registrier-Nr. zugeschickt (kostete mich nix - ich hab meine Wachteln auch erst in diesem Jahr geholt und angemeldet - ich gehe einfach mal davon aus, dass die Registrierung woanders auch kostenlos ist, kann man aber mit Sicherheit mit nem einfachen Telefonat abklären).
 
Vielen Dank für eure Informationen!
Also meine Voliere ist noch im Bau, aber sie wird 1,40x5m groß + Schutzhaus 1,40x1,50m. Kann man Wachteln auch im Winter draußen lassen mit dem Schutzhaus?
Ich wollte außerdem Grassittiche in die Voliere setzen. Welche Wachtelart wäre denn am Besten geeignet?
Ich selbst finde es nicht sooo schlimm, wenn die Tiere mal etwas lauter wären, aber ich frage, weil unsere Nachbarn sich schon des öffteren beschwert haben, wenn es bei uns mal etwas lauter war. Ich will nicht das sie was gegen die Wachteln sagen und ich sie wieder abgeben muss.
Ich hätte auch gerne einmal Wachtelküken, die ich danach aber auch gerne behalten würde. Kann man das machen? Oder vesrtehen sich Eltern und Kinder nachher nicht mehr? Könnte ich dann auch mehrere Hähne halten?
Was meint ihr ist die beste Zusammenstellung, wenn ich mehr Tiere als ein Paar halten möchte?
Dann habe ich noch eine Frage:
Habe gehört, dass Wachteln sehr schreckhaft sein solln. Kann man sie trotzdem zahm bekommen? Also sicher meine ich jetzt nicht das sie zu Kuscheltieren werden, aber dass sie wenigstens keine Angst haben wenn man in die Voliere kommt und sich an den Menschen herantrauen.
Ich habe gelesen, dass Wachteln wenn sie sich erschrecken schnell hochfliegen und sich das Genick an der Volierendecke brechen können. Stimmt das wirklich? Es gibt bei uns Katzen, die die Wachteln sicherlich zum Fressen gern haben würden und sie auch erschrecken werden. Muss ich mir da Sorgen machen?
Mit welchem Alter kauft man Wachteln denn am Besten?
Danke schonmal für eure Antworten :)
 
Vielen Dank für eure Informationen!
Also meine Voliere ist noch im Bau, aber sie wird 1,40x5m groß + Schutzhaus 1,40x1,50m. Kann man Wachteln auch im Winter draußen lassen mit dem Schutzhaus?
Ich wollte außerdem Grassittiche in die Voliere setzen. Welche Wachtelart wäre denn am Besten geeignet?
Ich selbst finde es nicht sooo schlimm, wenn die Tiere mal etwas lauter wären, aber ich frage, weil unsere Nachbarn sich schon des öffteren beschwert haben, wenn es bei uns mal etwas lauter war. Ich will nicht das sie was gegen die Wachteln sagen und ich sie wieder abgeben muss.
Ich hätte auch gerne einmal Wachtelküken, die ich danach aber auch gerne behalten würde. Kann man das machen? Oder vesrtehen sich Eltern und Kinder nachher nicht mehr? Könnte ich dann auch mehrere Hähne halten?
Was meint ihr ist die beste Zusammenstellung, wenn ich mehr Tiere als ein Paar halten möchte?
Dann habe ich noch eine Frage:
Habe gehört, dass Wachteln sehr schreckhaft sein solln. Kann man sie trotzdem zahm bekommen? Also sicher meine ich jetzt nicht das sie zu Kuscheltieren werden, aber dass sie wenigstens keine Angst haben wenn man in die Voliere kommt und sich an den Menschen herantrauen.
Ich habe gelesen, dass Wachteln wenn sie sich erschrecken schnell hochfliegen und sich das Genick an der Volierendecke brechen können. Stimmt das wirklich? Es gibt bei uns Katzen, die die Wachteln sicherlich zum Fressen gern haben würden und sie auch erschrecken werden. Muss ich mir da Sorgen machen?
Mit welchem Alter kauft man Wachteln denn am Besten?
Danke schonmal für eure Antworten :)
 
Ich hätte auch gerne einmal Wachtelküken, die ich danach aber auch gerne behalten würde. Kann man das machen? Oder verstehen sich Eltern und Kinder nachher nicht mehr?
Hallo Fenella,

deine ganzen Begebenheiten und Wünsche, machen die Haltung von Legewachteln möglich.

Könnte ich dann auch mehrere Hähne halten?
Nein, das geht nicht und zwar bei keiner Wachtelart. Hähne vertragen sich untereinander nicht. Eine Ausnahme bilden Zwergwachteln, aber nur dann wenn die beiden Hähne miteinander vertraut sind und keine Hennen dabei sind.

Was meint ihr ist die beste Zusammenstellung, wenn ich mehr Tiere als ein Paar halten möchte?
Da kommt wieder die Japanische Legewachtel in Frage, vorallem weil die meisten Wachtelarten nur Paarweise leben. Für eine Legewachtel rechnet man 0,5 m², dabei bezieht man sich auf das Schutzhaus, da sie dort im Winter und bei Regenwetter leben müssen.
Dann habe ich noch eine Frage:
Habe gehört, dass Wachteln sehr schreckhaft sein solln. Kann man sie trotzdem zahm bekommen?
Ja, das trifft z.B. auf die Chin. Zwergwachtel und die Japanische Legewachtel zu. Manche Wachtel sind Futterzahm zu bekommen. Dabei wird das Futter nur durch die Gitter der Voliere angenommen. Bei Chin. ZW und Legewachteln werden manche Individuen handzahm. Es liegt aber an der Wachtel selbst, viele bleiben ihr Leben lang scheu.

Ich habe gelesen, dass Wachteln wenn sie sich erschrecken schnell hochfliegen und sich das Genick an der Volierendecke brechen können. Stimmt das wirklich? Es gibt bei uns Katzen, die die Wachteln sicherlich zum Fressen gern haben würden und sie auch erschrecken werden. Muss ich mir da Sorgen machen?
Nun, das soll schon vereinzelt vogekommen sein, vorallem bei einer Höhe von unter 50 cm. Ein normales Volierenhöhenmaß von 2 m reduziert das Kopf-anstoßen um ein Vielfaches. Ratsam ist immer für genügend Verstecke und Deckung zu sorgen. Erdwachteln (Chin.Zw und Legewachteln) suchen die Deckung erst einmal am Boden und verlassen sich auf ihr Tarngefieder, erst wenn der Feind zu nah kommt fliegen sie hoch. Erstaunlicherweise verändern Wachteln ihr Verhalten unter freiem Himmel. So werden "zahme" Wachteln scheuer und vorsichtiger.
Mit welchem Alter kauft man Wachteln denn am Besten?
Wachteln sollte man am besten nach der Jugendmauser kaufen, also wenn man am Gefieder erkennt welches Geschlecht sie haben.
 
ööööhhhhhhhhhhhhhhhhh...

kann sein, dass ich wieder aus dem Rahmen falle, aber ich halte mehrere Hähne (Legewachteln) zusammen. Ichhatte auch schon einmal Käfige mit nur Hähnen! Gerade jetzt in der Winterzeit, wo die Lege- und Zuchtperiode ihren Ausklang findet und die Hennen zur Ruhe kommen sollen, trenne ich die Geschlechter.

Das geht allerdings nur, wenn alle Hähne diesen Käfig neubeziehen, also keiner von ihnen vorher in diesem Käfig war und dieser auch in einem Eck steht in dem keiner der 1,0er vorher war. Sie haben somit kein Revier und da keine Damen vorhanden sind machen sie auch keins, jedenfalls vertragen sie sich. Sollte sich einer zu sehr auf die andere Uferseite wagen - des kommt auch vor - dann erhält dieser Einzelhaft.
 
Kann sein, das ich was falsch verstanden habe, aber ich hatte es so interpretiert als sollten mehrere Hähne und Hennen gehalten werden!
Bei meinen Legewachteln funktioniert das Zusammenhalten der Hähne schonmal nicht! Die Hähne streiten untereinander und es fliegen die Federn, obwohl keine Hennen in der Nähe sind.
 
Thema: Wachteln

Ähnliche Themen

Wachtelliebe1510
Antworten
18
Aufrufe
1.330
Cova
C
Ostara
Antworten
8
Aufrufe
745
Ostara
Ostara
F
Antworten
8
Aufrufe
1.619
Sam & Zora
Sam & Zora
Zurück
Oben