Wäßriger Durchfall bei Kanarienhenne

Diskutiere Wäßriger Durchfall bei Kanarienhenne im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Moin! Meine eine Kanarienhenne macht mir ein "bißchen" Sorgen: Seit ein paar Tagen hat sie extrem wäßrigen (!) Durchfall. Ansonsten ist sie...

  1. #1 Karsten, 30.10.2000
    Karsten

    Karsten Guest

    Moin!
    Meine eine Kanarienhenne macht mir ein "bißchen" Sorgen:
    Seit ein paar Tagen hat sie extrem wäßrigen (!) Durchfall. Ansonsten ist sie putzmunter (sofern das in dem Käfig möglich ist), badet, frißt und trinkt normal und hat seit der "Einzelhaft" sogar mit Singen (!) angefangen (zugegeben nicht so schön wie die 6 Hähne, aber sie singt). Bevor es mit dem Durchfall losging, hat sie eine Mauser hinter sich gebracht. Keinerlei sonstigen Anzeichen. Schläft auch auf einem Bein mit Kopf im Gefieder..... *ratlos*

    Weiß jemand, was das sein könnte?

    Nicht gleich meckern, ich fahre gleich zum Tierazt. Ich wollte mich nur schon mal umhören, damit der Schock gleich nicht zu groß ist... :(

    Ciao,
    Karsten
     
  2. #2 Karsten, 30.10.2000
    Karsten

    Karsten Guest

    Konsistenz.....und Aussehen

    Klasse, erst mal danke für die schnelle Antwort.
    Eigentlich ist nur der sonst weiße Anteil klar und wäßrig. Keine Blasenbildung oder sowas. Ansonsten ist keinerlei Färbung zu erkennen und der dunkle Teil sieht, wenn überhaupt vorhanden (!), ähnlich aus, wie sonst auch. Nur habe ich das Gefühl, dass es nach dem Trinken keine 2 Minuten dauert, bis sie wieder "Kot absetzt", wenn man das noch so nennen kann. Füttern tue ich monemtan nur Körnermischung, wenig Obst (wegen der Obstsäure) und Grünfutter aus Eigenanbau ;).Dazu nagt sie unermüdlich an der Sepiaschale und dem Mineralstein rum, was mir aber angesichts des Durchfalls normal erscheint... Außerdem gibts etwas Vitamine übers Trinkwasser.
    Kannst Du mir deine Literatur nennen, damit ich meine Sammlung eventuell erweitern kann? Wäre sehr nett.

    Ciao,
    Karsten
     
  3. #3 Karsten, 31.10.2000
    Karsten

    Karsten Guest

    Erstmal Danke!

    War gestern beim Tierarzt:
    Wie das so ist:
    Da fährt man mit einem munteren Vogel zum Tierarzt, der verplättet ihm trotz Einwand meinerseits (ich habe damit schon zweimal schlechte Erfahrungen mit gemacht) eine Spritze ("Sonst haben wir überhaupt keine Chance") und dann kann man die Sekunden an einer Hand abzählen:
    1-2-3-4-5-Augen zu. Bei 1 kam noch ein trauriger Blick vom Vogel in meine Richtung *schnief* bei 5 sah er so aus, als wenn er gleich von der Stange fällt. Das hat er dann auf der Heimfahrt gemacht....
    Nun muß ich ihn sogar füttern und wässern. Ich schau mir das noch mal einen Tag an und dann muß ich mir überlegen, ob es Sinn macht, wenn keine Besserung eintritt.
    Ach ja, er meinte es sei eine Darmentzündung..........
    Naja, er ist der Arzt. Es ist nur traurig, weil sie eigentlich vorher putzmunter war...
    Melde mich wieder und danke fürs Daumen drücken. Hoffe es hilft.

    Ciao,
    Karsten

    *schnief*
     
  4. #4 Karsten, 31.10.2000
    Karsten

    Karsten Guest

    Danke!

    Danke, da war ich! ;)
    Seine Praxis ist aber mittlerweile umgezogen und ist jetzt Hochstr. 81. Gleich um die Ecke der alten Adresse und hat noch die gleiche Telefonnummer.

    Kaum hatte ich gerade den Artikel abgeschickt, hat sie auch schon wieder selber aus der Badewanne getrunken! *jubel* Ich hoffe es geht jetzt bergauf! :)

    Hat noch jemand ein paar Tips, was ich ihr zu fressen geben kann? Körner und Obst will sie irgendwie noch nicht, Eier habe ich leider nicht mehr und das Grünzeug wächst auch nicht so schnell, wie ich es jetzt gebrauchen könnte... Muß wohl noch mal zur Tankstelle fahren und Eier besorgen. Eifutter ist auch aufgebraucht. Warum muß morgen auch Feiertag sein. :( Körner schälen an sich kann ja auch nicht die Lösung sein. Dauert halt ein bischen länger... Aber wenns denn hilft. Dann geh ich mal schälen...

    Ciao,
    Karsten
     
  5. #5 Karsten, 02.11.2000
    Karsten

    Karsten Guest

    Geht weiter aufwärts!

    Moin!
    Erstmal danke für die vielen Tips und das Daumendrücken! Hat (erstmal) geholfen!
    Sie verhält sich schon wieder wie vorm Besuch beim TA. Frißt und trinkt selbstständig, badet seit heute wieder, piept vor sich hin (blöde Einzelhaft ;)) hüpft von Stange zu Stange und schläft wieder auf einem Bein mit Kopf im Gefieder (hat sie in der ersten Nacht nicht gemacht)!
    Nur das Verabreichen der Medikamente macht mir noch ein wenig Sorgen! Die natürlichen Darmbakterien, die ich ihr in Form einer Paste/Salbe aus einer Tube in den Schnabel verabreichen soll, klappt eigentlich nach anfänglichen Problemen recht gut. Aber die Medizin (Baytril-oral oder so ähnlich - warum haben alle Ärzte so eine Sauklaue?!? ;) ), die ich über das Trinkwasser verabreichen soll, mag sie gar nicht! Beim ersten mal hat sie das Wasser probiert und heftigst den Kopf geschütelt und nichts mehr getrunken! Nach einiger Zeit habe ich mal zur Probe die Badewanne vorgehängt und dann hat sie bestimmt 6-8 Züge am Stück aus dem Badewasser genommen! Das andere wollte sie absolut nicht trinken, vorher würde sie wohl lieber verdursten. Habt ihr da Tips auf Lager? Darf ich da Vitamintropen als "Geschmacksverbesserer" untermischen? Muß heute Abend noch mal den TA diesbezüglich anrufen.
    Der Durchfall ist noch da, aber die Therapie soll ja 10 Tage dauern. Mal sehen.

    Ciao,
    Karsten
    [Geändert von Karsten am 02-11-2000 um 14:12]
     
  6. #6 Karsten, 02.11.2000
    Karsten

    Karsten Guest

    Rücksprache TA

    Moin!

    Nachdem ich mit dem TA Rücksprache gehalten habe, braucht der Vogel von den verschriebenen 0,3 ml Baytril im Trinkwasser nur 0,1 ml zur Aufnahme. Er hat also schlauerweise 0,2 ml im Trinkwasser als Überschuß gerechnet. Da sie also nur 0,1 ml einnehmen muß, gebe ich es ihr direkt in den Schnabel. Der TA meinte, wenn ich es schaffe, dann sei das OK.

    Kleine Anleitung für alle, die ähnliche Probleme haben:

    - Wasser wegnehmen (30 min reichen meistens. Nicht viel länger, der Vogel soll ja nicht verdursten. Es reicht auch, wenn er an der "normalen" Stelle nach Wasser sucht) :p

    - fressen lassen (am besten ist etwas, was er mag und durstig macht, z.B. hartegekochtes Eigelb...) :D

    - Spritze (natürlich ohne Spitze!) und andere Medikamente vorbereiten

    - Vogel einfangen, 0,1 ml gierig aufsaugen lassen (wenn man Durst hat, trinkt man alles) :p Vorsicht: nie zuviel auf einmal, sonst verschluckt er sich oder erstickt gar daran. Kopf dabei vorsichtig aber gut festhalten (damit er nicht schütteln kann) und Vogel so halten, wie er normaler Weise trinkt: Schnabelspitze nach oben.

    - restlichen Medikamente verabreichen und der Käse ist gegessen. :D

    - Nun haßt euch euer Vogel garantiert.... :( mindestens bis bis zum nächsten Mal... ;)

    Aber wie gesagt, Vogel gut beobachten, und wenn er durstig aussieht, sofort mit der Prozedur beginnen. Er soll ja nicht unnötig lange leiden!!!

    So, ich bedanke mich nochmal bei Olaf Pflüger und Claudia (!) für die Tips und Hilfe (Füttern wäre sonst wirklich zur Vollzeitbeschäftigung geworden ;) )!!!

    Ich melde mich, wenn es wieder was Neues gibt.

    Ciao,
    Karsten

    PS: Hast recht, Claudia, bird-bene-bac (hört sich an wie ein Deo für Vogelbeine :) ) und Baytril-oral flüssig. So heißen die beiden Sachen. Was in der Spritze war, habe ich leider schon wieder vergessen... Beim nächsten Anruf frage ich noch mal nach!
     
  7. #7 Karsten, 22.11.2000
    Karsten

    Karsten Guest

    Zwischenbericht

    Hallo!
    Es geht weiter aufwärts. Der Durchfall ist so gut wie weg (schon länger nur noch leicht verflüssigt), sie frißt wie ein Scheunendrescher 8o und ist munter wie (fast) nie zuvor. Wenn ich an die Fahrt vom TA nach Hause und die erste Nacht denke, ist es fast ein Wunder. 8)
    Ich hoffe, dass es so weiter geht. Ich halte sie aber erst noch ein paar Wochen im Käfig, bevor ich sie in die Voliere zurücksetze, weil ich Angst habe, das ihr "Alter" sie sofort wieder befliegt. Der ist im Moment total abgedreht... :? Aber Sichtkontakt haben sie ja wenigstens. :D
    Ciao,
    Karsten :S
     
Thema:

Wäßriger Durchfall bei Kanarienhenne

Die Seite wird geladen...

Wäßriger Durchfall bei Kanarienhenne - Ähnliche Themen

  1. Durchfall bei Seidenhuhnküken

    Durchfall bei Seidenhuhnküken: Hallo ihr Lieben, wir haben nun seit zwei Tagen neue Seidenhuhnküken bei uns. Geschlüpft sind sie am 5.10 und am 14.10. Es geht an sich allen...
  2. Jap. Mövchen Durchfall- was tun?

    Jap. Mövchen Durchfall- was tun?: Habe 1 jap Mövchen mit wenig verklebt unterm Bauch, leicht aufgeplustert, schläft früher als die andern, frisst öfter Exotenfutter als die andern....
  3. Hilfe! Hat mein Amselnestling Durchfall?

    Hilfe! Hat mein Amselnestling Durchfall?: Hallo Ihr lieben Helfer in der Not, ich habe vor gut 3 Tagen eine kleine, fast gar nicht ausgefiederte Amsel auf dem Gehweg gefunden und sie nach...
  4. Kanarien Henne hat Durchfall

    Kanarien Henne hat Durchfall: Hallo ihr lieben ich bin neu hier. Ich habe seit über einem Jahr Kanarien in einer Außenfoliere und auch bereits Nachwuchs. Da ich einen meiner...
  5. Durchfall

    Durchfall: Hallo, Habe heute entdeckt, dass meine Gudi Durchfall hat. Wir haben Ausgangssperre und ich kann nur Mittel, wie Kamillentee, Schwarzen Tee...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden