Wässriger Kot und vielleicht Trauer???

Diskutiere Wässriger Kot und vielleicht Trauer??? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, seit 1 1/2 Wochen habe ich nun wieder zwei Nymphies (Helga und Knut). Knuffi ist leider vor 3 1/2 Wochen gestorben (heul!!!)....

  1. #1 Unregistered, 17. Juli 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Hallo zusammen,

    seit 1 1/2 Wochen habe ich nun wieder zwei Nymphies (Helga und Knut). Knuffi ist leider vor 3 1/2 Wochen gestorben (heul!!!).

    Helga hat nun ziemlich wässrigen Kot, der wie ein Strahl aus Ihr herausgeschossen kommt, wenn sie "drückt". Kein Kot an der Kloake oder so. Nun war ich heute mir ihr beim Tierarzt und der hat der armen Maus eine Spritze verpasst und ich muss ihr noch zweimal täglich ein Mittel verabreichen.

    So richtig fest war ihr Stuhlgang aber noch nie. Liegt sowas vielleicht auch daran, wenn eine Henne zu sehr "bedrängt" wird. Knuffi, der Unersättliche, hing teilweise dreimal pro Tag auf ihr. Das ist jetzt nicht mehr der Fall. Knut und sie sind auch noch nicht zusammen in einem Käfig, weil wir ihnen ca. 2 Wochen Zeit geben wollten, sich an sich zugewöhnen. Die Käfige stehen aber eng beeinander. Da wir noch eine Voliere bauen wollen (2 m breit, 1 m tief und ca. 1,7 bzw. 1,8 m hoch), wollte ich sie erst gemeinsam in das neue Reich einziehen lassen. Ich weiss nicht, wie machohaft sich dann Knut benimmt. Jedenfalls steht fest, wenn er sie auch so bedrängt wie der alte Knuff, dann muss noch eine andere Frau zum Ausgleich her. Kann es vielleicht sein, dass Knuffis Tod ihr auf den "Magen geschlagen" ist? Jedenfalls legt sie nun auch wieder so ein "Brütverhalten" an den Tag (sitzt auf dem Boden, wackelt hin und her und schaut nicht so begeistert, wenn man sich ihr nähert, tut aber nichts, ist nämlich eine ganz ganz Liebe...).

    Jedenfalls wenn die Voliere fertig ist, sollen diese auch ein Paar Prachtrosellas und ein Paar Wachteln bevölkern.

    Was meinen denn die Moderatoren dazu? Könnte ein wässriger Kot von zuviel "Benutzung" herrühren oder irgendwas chronisches? Denn wie gesagt, so fest wie er sein sollte, war er noch nie. Ansonsten warte ich mal ab, was die Behandlung bringt.

    Über eine Antwort würde ich mich freuen.

    Gruss

    Steffie :s
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Antje

    Antje Guest

    Hallo Steffie,

    ich verschiebe Deinen Beitrag mal ins Krankenforum. Bitte nicht falsch verstehen, aber da kriegst Du sicherlich noch mehr Antworten, denn Durchfall trifft ja nicht nur Nymphensittiche.

    Auf jedem fall ist Dein Vogel ja bereits in tierärztlicher Behandlung. Das ist schon mal sehr gut, wenn der Durchfall mehrere Tage anhält. Ich habe auch immer gute Erfahrungen mit "Bird-bene-bac" gemacht. Das kennt Dein TA sicherlich auch. Es baut die Darmflora wieder auf, so ähnlich wie probiotischer Joghurt bei uns Menschen.

    Ich hoffe, Deiner kleinen geht es bald wieder besser.
     
  4. #3 Alfred Klein, 17. Juli 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Steffie

    Von zuviel "Benützung" kommt so was nicht.
    Ich denke eher, daß der Durchfall organische Ursachen hat.
    Nun weiß ich nicht, was der TA gespritzt hat, deshalb kann ich nur wenig dazu sagen.
    Da sind einige Dinge unklar. Ist der TA denn vogelkundig? Die meisten sind es nicht.
    Was wurde gespritzt? Ich frage immer genau nach.
    Normalerweise würde ich dazu raten, dem Vogel einige Tage Vogelkohle zu geben und ihn dann mit Bird-bene-bac zu behandeln. Das sind Darmbakterien, welche die Darmflora wieder aufbauen.
    In diesem Fall kann ich das nicht, da es sein kann, daß sich meine Empfehlung nicht mit dem Medikament verträgt.
    Es wäre am besten, Du gehst wieder zum TA und fragst mal genau nach. Ob er sich mit einem Vogel auskennt, was er gespritzt hat und warum. Was nimmt er als Krankheit an.
    Den Vorschlag mit der Kohle und dem anderen Mittel kannst Du dann mal einbringen.
    Tja, mehr kann ich dazu auch nicht beitragen, das ist zu unsicher.
     
  5. Bell

    Bell Guest

    Hallo Steffie,

    woran ist denn Dein erster Nymphe gestorben ?

    liebe Grüße

    Bell
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Wässriger Kot und vielleicht Trauer???

Die Seite wird geladen...

Wässriger Kot und vielleicht Trauer??? - Ähnliche Themen

  1. Prachtrosella Kot

    Prachtrosella Kot: Hallo :). Kann mir jemand etwas zu dem Kot sagen? Ich kann jetzt nicht sagen, ob es das Männchen oder Weibchen war. Die beiden haben ihre...
  2. Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?

    Wenn man Nymphensittich Hahn und Henne zusammen hält gibt es dann immer Nachwuchs ?: Hallo ich hab eine Frage weil auf meiner letzten Frage fast jeder gesagt hat ich soll meinem Männlichen Wellensittiche eine Wellidame holen und...
  3. Kropfentzündung und großer Kot?

    Kropfentzündung und großer Kot?: Hallo ihr Lieben, habe da mal eine Frage... habe seit einem halben Jahr eine neue Sittichdame für meinen Yoshi dazugeholt. Die beiden verstehen...
  4. Henne verstorben- Was nun?

    Henne verstorben- Was nun?: Hallöchen meine Lieben, Ich habe momentan ein ziemliches Problem und dachte mir, dass ich mal versuche mich damit hier ans Forum zu wenden (So wie...
  5. Flüssiger Kot bei Weißstirnamazone

    Flüssiger Kot bei Weißstirnamazone: Hallo zusammen, das ist mein erster Beitrag und ich hoffe er sitzt an der richtigen Stelle. Wir haben eine 15jährige Amazonendame, welche seit...