Wald-und Wildvogelvoliere???

Diskutiere Wald-und Wildvogelvoliere??? im Fasane Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Tag zusammen, Da ich noch neu,in diesem Forum bin weiß ich noch nicht genau,wie alles funktioniert,aber das klappt schon! Ich möchte jetzt...

  1. #1 Matthias Selle, 26.02.2001
    Matthias Selle

    Matthias Selle Guest

    Tag zusammen,
    Da ich noch neu,in diesem Forum bin weiß ich noch nicht genau,wie alles funktioniert,aber das klappt schon!

    Ich möchte jetzt meinen langersehnten Traum erfüllen und
    eine Wald- bzw. Wildvogelvoliere aufbauen,dazu hab ich natürlich viele Fragen!

    Besonders:
    1.Was für Vögel eignen sich gut für Anfänger?

    2.Was muß ich beim Aufbau beachten?

    Andere Fragen kommen bestimmt nach und nach.

    Vielen Dank schonmal für die Antworten!!




    Viele Grüße Matze
     
  2. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Matthias

    Interessieren dich Fasane oder eher Vögel?
    Im zweiten Fall wär die Frage besser bei den Cardueliden aufgehoben. Wenn das so sein sollte, verschieb ich die Frage dorthin.

    Gruß
     
  3. #3 Matthias Selle, 26.02.2001
    Matthias Selle

    Matthias Selle Guest

    Eher Fasane

    Hallo Soay,

    Sorry,dann habe ich meine Fragen mißverständlich gestellt.

    Also mich interessieren schon eher Fasane,Zwerghühner und
    Tauben,wenn möglich noch andere Waldvögel.

    Mein Plan für die Voliere ist überings 15-20m² groß,ich nehme an das,das ausreicht.
    Wäre Super wenn ich hier helfende Antworten finden könnte,ich bin nämlich,naja fast ein Laie!





    Grüße MATZE
     
  4. #4 lothar kotzan, 26.02.2001
    lothar kotzan

    lothar kotzan Guest

    Hallo Mathias,

    bei Vögel wie Fasane oder andere Hühnervögel ähnlicher Größe hast du bei dieser Volierengröße keine allzu große Auswahl.

    An was hättest du denn gedacht.


    mfg


    lothar
     
  5. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Matthias

    Also ich persönlich finde 15-20 qm etwas knapp bemessen, zumal du noch was anderes drin halten möchtest. Ich plädiere für eine Größe von mindestens 24 qm bei Fasanen, auch wenn im Forum Leute unterwegs sind die das wieder für viel zu groß halten werden. Bei dieser Größe habe ich selbst schon Wacholderkernbeißer mit in der Voliere gehabt, von denen ich auch regelmäßig Nachzucht hatte.

    Gruß
     
  6. #6 Matthias Selle, 27.02.2001
    Matthias Selle

    Matthias Selle Guest

    Größe?!?

    Einen wunderschönen guten Morgen,

    Also sagen wir mal 25m²,würde auch noch passen,wir haben ein großes Gelände.

    Im allgemeinen habe ich schon an Fasane gedacht,vieleicht auch Lachtauben,die hatte ein Bekannter von mir.

    Überings der Bekannte hat auch Goldfasane auf einer Fläche von, sagen wir mal ca. 10 m² gehalten,aber das erschien sogar mir als Laie ziemlich knapp bemessen.

    Gibt es nicht noch andere Waldvögel,mit denen man vieleicht noch nicht soviel Erfahrung hat, die man aber trotzdem halten könnte,wäre interessant.
     
  7. Malte

    Malte Guest

    Was sind denn das für vögel?
    Habe ich noch nie gehört.
     
  8. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Malte

    Schau halt bei den Fotos nach, da sind auch welche vom Wacholderkernbeisser.

    Gruß
     
  9. #9 gaertner, 28.02.2001
    gaertner

    gaertner Guest

    Zur Voliere

    Hi Matthias,
    glückwunsch zu Deinen entschluß, ich habe auch lange überlegen müssen wie ich meine Voliere aufbaue. Meine ist ca 8x7 m groß, für den unteren Teil nahm ich engmaschigen "Karnickeldraht" um den Nachwuchs drinzubehalten, den oberen Teil habe ich mit normalen Maschendraht gemacht. Oben spannte ich normale Vogelschutznetze, bin aber noch auf der suche (vielleicht hat jemand einen Vorschlag) nach einer Alternative ohn das ich irgendwelche Stützen aufstellen muß. Wichtig ist das sich die Tiere auch mal zurückziehen können und dafür auch Deckung finden. Dafür habe ich Nadelbäüme und Sträucher gepflanzt, zusätzlich habe ich eine Platte schräg gegen die eine Wand gelegt, die Tiere nehmen sie aber nur bei Regen, sie können aber auch in den Stall gehen, tun sie aber sehr selten. Ich hoffe das ich Dir wenigstens ein wenig helfen können

    gruß
     
  10. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Matthias

    Hast du schon eine Vorstellung welche Vögel du halten willst? Einheimische oder eher andere?
    Ich hab bei meinen Fasanen immer irgendwelche Kleinvögel und versuche diese irgendwie regional passend zusammenzustellen.
    Also zu Jagdfasanen würde ich europäische Vögel nehmen.
    Bei meinen südostasiatischen Fasanen habe ich Weichfresser aus Südostasien. Meine beiden Volieren (9x11m und 4,5x6,5m) bestehen aus punktverschweißtem Draht (12x12mm).
    Meine Pfauenvoliere (200qm) besteht aus "normalem" Maschendraht und wird heuer im Frühjahr mit einem Netz abgedeckt.
    Also, 10 qm für ein Paar Goldfasanen, womöglich noch mit "Zugabe" halte ich persönlich für einen Witz. Obwohl andere Züchter eine andere Meinung vertreten.

    Viele Grüße
     
  11. Malte

    Malte Guest

    danke soay!
    kann man die so als nebenbesatz nehmen?
    wie wetterhart sind die?

    An alle:
    welche fasane eignen sich für den freilauf?
    (zumindestens für einige stunden). das soll heißen standorttreu.
     
  12. #12 NormanH, 29.04.2001
    NormanH

    NormanH Guest

    Hallo seit etwa 4 Jahren halte ich in einer 36m2 Voliere
    ein Paar Goldfasane die ich nach einigen Monaten Eingewöhn
    ungszeit völlig frei im Garten laufen lasse . Zur Vorsorge
    habe ich ihnen die Schwungfedern abgeschnitten nach der
    darauf folgenden Mauser habe ich sie wachsen lassen .
    Mittlerweile dürfen sie stundenweise in den Garten aber
    nur wenn ich dabei bin .Besonders wichtig ist es auf eine
    gute und solide Einzäunungzu achten , damit sie nicht
    herumstreunen . Empfehlen würde ich dir folgende Fasane:
    Goldfasan , Silberfasan oder Ohrfasan . Am besten finde
    ich den Goldfasan da er sehr zahm wird , wenn ich meinen
    Hahn herbei pfeife dann kommt er fasst immer auser wenn
    er seine Henne umbalzt . Der Hahn ist sogar so Zahm das
    er auf mir herumturnt . Am besten wäre es ein Buch über
    Ziergeflügel zu kaufen wo du alles ganz genau nachlesen
    kannst . Hoffe ich konnte helfen Ciao .
     
  13. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Malte

    Hatte Wacholderkernbeisser als "Nebenbesatz" bei meinen Glanzfasanen. Kein Problem, wenn die Voliere groß genug ist.
    Sie sind absolut winterhart (Vorbesitzer?) auch ohne Innenraum.

    Zum Thema Freilauf schließe ich mich meinem "Vorredner an, was die Arten betrifft. Obwohl auch andere geeignet sind, z.B. Pfauen und Glanzfasane, letztere zumindest stundenweise unter "Aufsicht".

    Blaue Ohrfasane sind absolut problemlos im "Dauerfreilauf" zu halten.Ich hab es selber seit ca. 2 Jahren gemacht. Seit kurzem ist es leider nicht mehr möglich, da die "Lieblingsbeschäftigung" der Beiden seit einiger Zeit darin besteht meine Hühner zu killen (Huhn fangen und umbringen).

    Ich bin überzeugt, das auch andere Fasane im Freilauf zu halten wären, aber wer riskiert es schon einen teuren Fasan "auszuwildern".

    Gruß
     
  14. F-16

    F-16 Guest

    Volierenbau

    Hallo Soay,

    Baue zur Zeit auch gerade eine neue Voliere die 16 m² hat. Die ersten zwei meter vom Boden weg nehme ich auch punktgeschweißtem Draht aber was ich oben drüber mach weiß ich noch nicht. Vielleicht nehme ich ein Netz.
    Was hast du für eine Abdeckung über der Voliere? Denn bei mir soll ja auch kein Marder hineinkommen.
     
  15. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Re: Volierenbau

    Hallo F-16

    Was soll denn da rein? Welche Maschenweite und welche Drahtstärke nimmst Du denn?

    [/QUOTE]
    Die ersten zwei meter vom Boden weg nehme ich auch punktgeschweißtem Draht aber was ich oben drüber mach weiß ich noch nicht. Vielleicht nehme ich ein Netz.
    Was hast du für eine Abdeckung über der Voliere? Denn bei mir soll ja auch kein Marder hineinkommen.
    [/QUOTE]

    Es kommt, wie gesagt auf verschiedene Umstände an. Die sicherste Methode ist es, meiner Meinung, für die ganze Voliere punktgeschweißten Draht zu verwenden. Hab ich bei meinen Volieren auch gemacht. Mein "Pfauauslauf" wird nächste Woche mit Netz abgedeckt. Ist aber nicht mardersicher und muß es auch nicht sein, da die Tiere nachts in den Stall kommen. Wenn es bei euch viele Marder gibt und deine Tiere nachts nicht nochmals irgendwie eingesperrt sind, würde ich dir aber von Netz abraten. Man kann zwar an der Oberkante des Drahtes noch mit Strom absichern (was viele auch tun, aber was 100%-iges wird das nie. Bei einem gehts gut, bei anderen nicht.

    Gruß
     
  16. F-16

    F-16 Guest

    Volierenabsicherung

    Was soll denn da rein? Welche Maschenweite und welche Drahtstärke nimmst Du denn?

    1. Es sollen Euro's rein, vielleicht tue ich noch andere Vögel mit hinein, weiß jedoch noch nicht welche zu Empfehlen sind, denn Platz wäre ja genug weil das Ding 2 m hoch ist. und die wachteln sich überwiegend am Boden aufhalten.

    2. Ich glaube das es eine Maschenweite von 1 cm x 1 cm ist oder weniger, muß es nochmal nachmessen.
     
  17. soay

    soay 28.11.2000 - 08.06.2015

    Dabei seit:
    09.11.2000
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo F16

    Ich weiß zwar nicht wieviel Schnee ihr normalerweise habt, aber das könnte neben dem Marder bei einer Netzabdeckung ein zweites Problem werden (wenn ihr sehr viel haben solltet)
    bei der kleinen Maschenweite. Andererseits finde ich es nicht empfehlenswert die Maschen der Abdeckung größer zu machen als die des seitlichen Drahtes.

    Gruß
     
Thema: Wald-und Wildvogelvoliere???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. arten wildvogelvoliere

    ,
  2. wildvogelvoliere

    ,
  3. wald in voliere

    ,
  4. wildvogelvolieren
Die Seite wird geladen...

Wald-und Wildvogelvoliere??? - Ähnliche Themen

  1. Schleiereule und Waldkauz

    Schleiereule und Waldkauz: Hallo, kurz zu mir: Ich wohne am Ortsrand in einer Flußaue in Bayern in Hanglage. Ein sehr alter, naturbelassener Buchenwald grenzt an, es wohnen...
  2. Steinkäuze und Waldohreulen

    Steinkäuze und Waldohreulen: Hallo in die Runde, wir sind vor ein paar Jahren aufs Land gezogen, sehr ruhige Lage am Ortsausgang. Wir haben hinter unserem Garten ein Weide mit...
  3. Waldwasserläufer und Bruchwasserläufer

    Waldwasserläufer und Bruchwasserläufer: Hallo, handelt es sich hier um Waldwasserläufer und Bruchwasserläufer? Vielen Dank und viele Grüße Norbert [ATTACH] [ATTACH]
  4. Fruchtbare Mischlinge aus Finken x Kanarien und Waldvogel x Waldvogel?

    Fruchtbare Mischlinge aus Finken x Kanarien und Waldvogel x Waldvogel?: Hallo zusammen! Meinem Enkel gefielen beim Besuch der Vogelschauen ganz besonders die z.T. sehr farbenprächtigen Mischlinge von Finkenvögeln und...
  5. Einmal Wald und einmal Gartenbaumläufer?

    Einmal Wald und einmal Gartenbaumläufer?: Hallo, heute in der Lobau in Wien gesehen, ist das ein Waldbaumläufer? LG Martin
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden