Wann brüten Nymphensittiche

Diskutiere Wann brüten Nymphensittiche im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich bin neu hier im Forum, meine beiden Nymphen ziehen bald um in eine größere Voliere, nun meine Frage: Unter welchen...

  1. Kunam

    Kunam Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum,

    meine beiden Nymphen ziehen bald um in eine größere Voliere,

    nun meine Frage:
    Unter welchen Vorraussetzungen beginnen diese zu brüten?

    Ich habe keine Zuchtgenehmigung, daher möchte ich es möglichst verhindern.

    Ich habe mehreres gelesen, z.B. das man ihnen eine Nistmöglichkeit geben muss, das es einfach nur abgedunkelt sein muss etc.

    Natürlich wäre es kein Problem die Eier rauszunehmen und durch Plastikeier oder ähnliches zu ersetzen, aber ich bin ja auch nicht immer da, z.B. weil ich im Urlaub bin.

    Danke im Voraus,
    MfG Moritz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Susanne Wrona, 13. Juni 2011
    Susanne Wrona

    Susanne Wrona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2004
    Beiträge:
    2.076
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    35041 Marburg
    Hallo Moritz,
    bei mir klappt das, indem ich ihnen keine Nistmöglichkeiten anbiete, die Sonnenblumenkerne weglasse und Tageslicht reduziere. Aber Sonnenblumenkerne würde ich jetzt nicht immer und ganz weglassen.
    Viele Grüße
    Susanne
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Moritz

    und willkommen in den VF :0-

    Schön, dass deine Nymphen bald in eine neue, grössere Voliere umziehen, da werden sie sich bestimmt freuen.

    Nymphen sind was die Voraussetzungen zum Brüten anbelangt, verdammt (sorry) anspruchlos. Sprich, die Voraussetzungen sind mit wenigen Mitteln schnell erfüllt. Dazu reicht, eine harmonische Partnerschaft, gesundes Frischfutter (Grünzeugs, Gräser, Obst, Gemüse etc.) was ja allerdings auch sehr gesund ist. Oder gutes, reichhaltiges Nymphenfutter, so dass sobald Brutstimmung angesagt ist, am besten auf Wellifutter umgestellt wird, oder wenigstens das Grossittichfutter mit selbigem etwas „gestreckt" wird.

    Insbesondere wenn Höhlen, oder höhlenartige Nischen zur Verfügung stehen, dann schreiten Nymphen schnell zur Brut. Von daher empfehle ich, alles was nach Höhle aussieht, oder in eine Höhle umgeschreddert werden könnte, entweder zu entfernen, oder mit irgendwas auszustopfen. Ich habe in unserem Wohnzimmer auch einige Nischen und potentielle Kriechlöcher mit Handtüchern ausstopfen, oder ganz entfernen/umbauen müssen.

    Es ist nicht ganz einfach, so las ich von Nymphen die bereits hinterm Ofen auf Überraschungseiern gebrütet haben. Von daher ist auch unterm Sofa, oder hinterm Fernseher für brutige Nymphen nicht uninteressant.

    abgedunkelt :?
    Ne, nicht. Es ist eher so, dass wenn der Tag künstlich verkürzt wird (z.B. Jalousien später hochziehen, und abends wieder früher abdunkeln) dass man damit ein weiteres Mittel zur Hand hat, um die Brutlust etwas zu einzudämmen. Als alleinige Massnahme wird das eher nicht reichen.

    Jedenfalls haben meine Nymphen auch schon mehrfach gebrütet. Sie leben frei fliegend im Wohnzimmer. Um keine Höhlen und Nischen zu haben, dazu müsste ich eigentlich meine Stube mit Beton ausgiessen. Dumm nur, dass ich das nicht möchte :~


    Zum Grünfutter, Vogelmiere , Löwenzahn, etc.....
    Das gibt’s jetzt im Überfluss, alles schön frisch, saftig, und vor allem gesund. Wohlwissend, ich stehe nicht ganz alleine, indem ich diese abwechslungsreiche und gesunde Kost partout nicht vom Speiseplan meiner Vögel streichen möchte. Kurzum, lasse ich meine Nymphen jedes Frühjahr (manchmal auch im Herbst) „kontrolliert" brüten. Stelle ihnen dann ihre angestammte Bruthöhle zur Verfügung, habe ausreichend gutes Kalziumpräparat/Calcivet (während der Brut sehr wichtig), u.a. Notfallsachen im Hause. Die Methode des kontrollierten Brütens ist mit Sicherheit umstritten.... doch meine Nymphen und ich, fuhren bisher ganz gut damit.

    Vom Brüten ablenken kannst du natürlich auch, indem du deine Nymphen beschäftigst, z.B. den Kletterbaum und Spielplatz umbaust, vielleicht neue Korkrinde und neue Äste spendierst, Wildgräser sammelst. Selbige eigenen sich sehr schön zum Spielen, und anschliessenden Fressen. Meine Nymphen spielen jedenfalls erst damit. Erst wenn die ganze Pracht am Fussboden liegt wird davon gefressen. Hm, komische Geier.

    Zu den Plastikeiern..... habe ich welche hier, und zwar Welligrösse, sowie die für Grosssittche. Ich kann jetzt nur von den Eiern meiner Henne schreiben, und da passt die Welligrösse perfekt.
    Zum Glück haben meine Wellis noch keine Eier gelegt (obwohl sie schon lange üben :D), denn wo ich dann so kleine Eier bekommen soll, weiss ich noch immer nicht.

    Moritz, zum Schluss erlaube mir bitte eine Frage:
    nämlich wie lange die beiden Nymphen bei dir leben ? und vor allem, ob sie in der Vergangenheit, bzw. bis zum heutigen Tag, denn noch nie Avancen zum Brüten hatten ? Letzteres würde mich bei Nymphen in der Tat sehr wundern.
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Moritz..... habe was vergessen....

    mein obiger Beitrag war nicht dazu gedacht, dich zu ermutigen, deine Nymphen kontrolliert brüten zu lassen. War vielmehr geschrieben, wie ich das handhabe ;)

    Insofern bleibts dabei:
    • alle Höhlen weg oder verschliessen
    • mehr Wellifutter(anteil)
    • Sonnenblumenkerne weg, hat Susanne ja auch geschrieben. Selbige sollten ja ohnehin eher wenige (oder gar keine) angeboten werden
    • Tageszeit verkürzen
    • Abwechslung am Spielplatz
    • und last not least.... auf eine Brut trotz alledem vorbereitet sein, z.B. indem man bei Zeiten die passenden Plastikeier vorrätig hat.
     
  6. #5 Kunam, 14. Juni 2011
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2011
    Kunam

    Kunam Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Meine beiden Nymphen leben bei mir jetzt seid etwa 6 Wochen, ich will sie umziehen lassen da anscheinend der Freiflug zu kurz und der Käfig ihnen zu klein ist.

    Zum zweiten... Leider habe ich meine beiden in einer Zoohandlung kaufen müssen, da bei mir in der Nähe leider kein Züchter lebt, und lange Zeiten in nem kleinen Plastikkarton u.ä. eingesperrt werden ist glaube ich nicht so schön.
    Aus diesem Grund weiß ich nicht, ob sie schon gebrütet haben, aber ich denke eher nicht, da es (laut Angestellten) noch sehr junge Tiere sind.
    Meinen Beobachtungen nach, vertragen sie sich zwar, aber sitzen z.B. kaum zusammen (meine Wellensittiche damals, saßen nur zusammen und haben sich auch gegenseitig geputzt, daher die Vermutung). Aber das kann sich ja auch jederzeit ändern.

    MfG Moritz
     
  7. #6 Sittichfreund, 14. Juni 2011
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Was meinst Du wie die in die Zoohandlung kamen? Ein Besuch beim Züchter wäre für alle besser gewesen.

    Nymphensittiche sind NICHT großen Wellensittiche, also werden sie sich auch anders verhalten. Meine sitzen auch oft einzeln herum, dann aber auch wieder alle auf einem Astr oder in einer Ecke, daß ich mich manchmal frage warum ich so eine große Voliere hingestellt habe. ;)
     
  8. #7 Wölkchen, 14. Juni 2011
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Grüß Dich,

    Nymphensittiche sind kein leichtes Thema. Meine mögen keine Sonnenblumenkerne - habe also nie welche hier. An Obst und Gemüse gehen das ständige Brutpaar nicht dran. Dunkle Höhlen habe ich nicht - dennoch kamen Eier. Einfach wo fallen gelassen...einmal sogar einfach in eine Kokos-Schaukel...

    Nymphensittiche sind ein Thema für sich.

    Obige Worte der User sind sehr gut formuliert.

    Manchmal hat man keinen Einfluss - wenn die Henne legen "will", dann tut sie es. Auch wenn man alles "perfekt" eingehalten hat und sich noch so schlau gelesen hat. Ist so.

    Da in Zoohandlungen einfach drauflos verkauft wird, viele nicht "Beraten" können, kann es womöglich sein, dass Du kein Paar hast.

    Du bist Dir sicher, dass Deine Vogelis Hahn/Henne sind, ja?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Kunam

    Kunam Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Juni 2011
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die vielen Antworten, dann werd ich es wohl doch mit Plastikeiern probieren, falls es zu Eiern kommen sollte.

    Sittichfreund, ich habe mir mehrere Züchterseiten etc. angesehen, nur leider waren diese immer 50km und mehr entfernt, und 1h oder mehr in einem Karton zu sitzen ist Stress pur für die Tiere.
    Kannst ja mal schauen, in Mecklenburg-Vorpommern wohne ich, da wirste soviel nicht finden.
    Und aus der Zoohandlung ist nun nicht das schlimmste der Welt...
     
  11. #9 vanessa1265, 30. Juni 2011
    vanessa1265

    vanessa1265 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30. Juni 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    ich habe ein ähnliches Problem mit meinen Nymhensittichen. Als meine alte Henne vor ca. 1 jahr gestorben ist, habe ich beschlossen eine "neue" "alte" aus dem Tierheim zu holen. Die Vergesellschaftung ist perfekt gelungen. Fast ein bisschen zu perfekt für meinen Geschmack, denn jetzt legt die Henne regelmäßig ein Ei.
    Ich habe bewußt auf Nistmöglichkeiten (Kästen...) verzichtet, weil ich keinen Nachwuchs möchte. Die Eier legt sie daher einfach auf den Volieren-Boden und bebrütet sie auch nicht.
    Meine Frage ist jetzt: Ist das für die Henne so in Ordnung wenn ich die Eier dann einfach wegnehme? oder sollte ich doch besser einen Nistkasten anbieten und die Eier dann austauschen? Was ist für den Vogel besser? Die Eier sind befruchtet und ich bin mir sicher, dass sie nur nicht brütet, weil sie nicht auf dem Boden brüten will.

    Danke
    Vanessa
     
Thema: Wann brüten Nymphensittiche
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wann brüten nymphensittiche

    ,
  2. ab wann brüten nyphensittiche

    ,
  3. http:www.vogelforen.denymphensittiche224701-brueten-nymphensittiche.html

    ,
  4. alles/uber/brut/nymphensitttich,
  5. bruthöhle nymphen sittiche,
  6. nymphensittich brut vorbereitung,
  7. nymphensittich brut vorbereitung futter,
  8. wer brütet bei nymphensittichen,
  9. Futter brütende nympfensittich ,
  10. ninfensittische wer brütet,
  11. nymphensittich brüten am Boden,
  12. nymphensittich brüten verhindern,
  13. nymphensittich brüten