Wann ersten Freiflug?

Diskutiere Wann ersten Freiflug? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hoi! Hab jetzt seit Freitag einen neuen Wellensittich hier im Haus. Seit gestern hampelt er wie ein Verrückter im Käfig rum und fliegt die von...

  1. #1 Computeryugi, 8. Juli 2007
    Computeryugi

    Computeryugi Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Hoi!

    Hab jetzt seit Freitag einen neuen Wellensittich hier im Haus. Seit gestern hampelt er wie ein Verrückter im Käfig rum
    und fliegt die von Stange zu Stange, sucht überall einen Ausgang und hüpft am Boden entlang ect.

    Ich denke einfach mal das er aus dem Käfig will und fliegen. Nur wann sollte ich das das erste mal machen?
    Aktuell geht er auf die Hand wenn man Futter in der Hand hat. Freiwillig auf den Finger noch nicht soweit ich das gesehen hab.
    Will ihn am Ende auch nicht fangen müssen wenn er überhaupt nicht mehr rein geht. Oder wird er selber reinfinden wenn
    er keine Lust mehr hat? Danke schon einmal im Voraus. Ist wirklich nicht mehr mit anzusehen was der da drin macht ^^
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    hallo,
    soweit ich verstanden habe ist der kleiner in Quarantäne?
    Da wurde ich ehrlich gesagt mit dem Freiflug noch etwas warten, da kein *Alt* Vogel dann dabei ist um ihm alles zu zeigen.
     
  4. #3 Computeryugi, 8. Juli 2007
    Computeryugi

    Computeryugi Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Japp er ist noch in Quarantäne. Hatte nur gedacht da er schon so flug wütig ist das es Quälerei ist ihn nicht rauszulassen.
    Aber wenn ich lieber noch warten sollte dann muss er sich eben noch im Käfig austollen ^^
     
  5. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    :+klugsche
    Ein Vogel in einer neuen Umgebung, braucht über eine Woche um
    seine Umgebung genau aufnehmen zu können. Das hat dann den
    Vorteil, das er sich dann später beim Freiflug besser zurecht finden
    wird. Ich selber empfehle immer 2 Wochen.
    Quarantäne ? Auffälligkeiten lassen sich innerhalb 6 Wochen fest-
    stellen.
    Bei einem Zugang ist ein Durchfall in den ersten Tagen normal, sollte
    aber innerhalb einer Woche vorbei sein. Wenn nicht zum TA
     
  6. #5 Computeryugi, 8. Juli 2007
    Computeryugi

    Computeryugi Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    OK Vielen Dank :)
    Hab ich auch noch etwas Zeit ihn mehr zu zähmen. Er geht aktuell schon auf den Finger und putzt sich dort.
    Er hat auch insgesamt weniger Angst als seine zwei Vorgänger. Vor der Hand Angst haben? Ha von wegen, denkt er sich ^^
     
  7. #6 Mottchen, 8. Juli 2007
    Mottchen

    Mottchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburger Ecke
    Ich habe es immer so gehalten das der Wellensittich raus durfte sobald er auf den Finger kommt und keine Angst vor mir hat wenn ich mich im Zimmer bewege. Das war je nach Charakter teilweise schon am zweiten Tag oder auch erst nach 14 Tagen. Dernke das man da keinen genauen Zeitpunkt nennen kann.

    Gruß
    Caroline
     
  8. Peppi

    Peppi Guest

    Ich habe auch einen, der sehr ängstlich war, er brauchte längere Eingewöhnungszeit u. einen, der sich gleich zurecht gefunden hat u. auch so quirlig im Käfig war. Habe ihn schon nach 3 Tagen raus gelassen u. es war gut so. Würde, wie du ihn beschreibst, nicht solange drin lassen. Wenn er auf der Stange hin u. her tippelt, ist es höchste Eisenbahn. ;)
     
  9. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    huhu yugi,
    wie lange ist die Quarantäne zeit noch?
    Wie schon im anderen Thread erwähnt, Quarantäne kannst du durch ein TA check verkurzen ;)
    Ich wurde ehrlich gesagt mit freiflug warten bis er bei deine andere ist ;)
     
  10. #9 Computeryugi, 8. Juli 2007
    Computeryugi

    Computeryugi Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Naja also wir haben ihn seit Freitag. Wie lange sollte ich den die Quarantäne machen?
    Werde morgen mal zum Tierarzt mit ihm düsen und dann mal schauen was er über Sammy weiß :)
     
  11. NeO-fAcE

    NeO-fAcE >>>>-----

    Dabei seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    29525 Uelzen
    Als ich meinen 2. Vogel bekomme habe musste ich ja den Käfig auslassen für den 1. Vogel (Hatte keinen Zusatz Käfig) und nach etwa Einer woche ist auf einmal der Blaue rausgeflogen und ist über all gelandet und hat sich brächtig mit seinem Kumpel amüsiert! Das Zimmer ist auch net sehr groß und Rollo war runter er ist nirgends Gegengeflogen und hat es gut überstanden!!

    Ich glaube wenn die Vögel wirklich wollen dann schaffen sie das auch ^^ ICh hatte zu erst auch bedenken als er eraus war aber als er dann so fröhlich draußen Rumflog habe ich ihn auch gelassen :D
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    mindestens 6 Wochen. hjb52 hat aber schon was von 120 Tagen geschrieben.

    Wäre besser ;) so muss der kleiner nicht zu lange alleine bleiben.
    Ergebnisse abwarten (dauert ca. ne Woche) und dann zum anderen lassen.
     
  14. #12 DeichShaf, 9. Juli 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Pauschal kann man das mit dem Freiflug nicht sagen. Ein einzelner Vogel braucht aber mit Sicherheit etwas länger für die Eingewöhnung an die neue Umgebung, als das in einer kleinen Gruppe oder im Schwarm der Fall wäre.

    Unsere beiden ersten, Madame Hooch und Denzel, waren fünf Tage im Käfig. Danach haben wir die Käfigtür einfach mal aufgelassen, weil die Henne im Käfig dauernd hin und her flog.

    Die Henne ist dann relativ zügig raus aus dem Drahtverhau (der mittlerweile als Krankenkäfig ungenutzt auf dem Dachboden steht) und hat das Wohnzimmer erkundet. Sehr aufgeregt war die Kleine - aber schon sehr sicher, was die Landung auf bestimmten Punkten anging: Lautsprecher (Kleine Satelliten unter der Decke), Gardinenstange, Stehlampe (Deckenfluter) und der eigene Käfig. Das Hähnchen, obwohl älter und erfahrener, war da zögerlicher. Er hat sich erst drei Tage später herausgetraut, war aber selber immer wie wild am Flattern, wenn "seine" Henne draußen war.

    Bei den beiden ersten "Nachzüglern" Professor Sprout und Fye ging es bereits nach zwei Tagen wieder raus. Und wir waren froh, dass wir vor dem Kauf Gardinen angeschafft hatten. Die beiden sind ungestüm los und mit Volldampf auf die Gardine los. Das wäre mindestens eine schwere Gehirnerschütterung, womöglich aber ein Genickbruch geworden.
    Auf jeden Fall hatten die beiden eine relativ kurze Eingewöhnungsphase, waren aber nach drei Flugminuten (mit Verschnaufpause auf dem Fußboden (Sprout) und dem Sofa (Fye)) soweit sicher, dass sie die richtigen Landeplätze angesteuert haben.

    Bei den vorerst letzten beiden Neuzugängen Luna und Albus gings bisher am schnellsten: Aus der Pappschachtel in die IV - es gab nichtmal wildes Geflatter beim Einzug und nach einer Nacht raus zum Freiflug. Die vier alten Hasen haben den beiden sofort gezeigt, was wo ist und es gab kaum Stress.


    Zur Quarantäne: Rate ich jedem zu. Wir haben den Fehler leider gerade gemacht, darauf zu verzichten und müssen derzeit alle sechs wegen Milbenbefall behandeln. Auf jeden Fall sehr unangenehm für die Tiere. Wer wird schon gerne eingefangen und dann mit einer Flüsigkeit bestrichen, die heftige Reaktionen verursacht...

    Mit TA-Besuch nach einer Woche und einem Check von einer Sammelkotprobe, Kropfspülprobe/Kropfabstrich und direkten frischen Kotprobe deckt man eigentlich die häufigsten Krankheiten ab und kann nach einer weiteren Woche Zeit (für die Laboruntersuchung vom Kot und Kropfabstrich) die Vergesellschaftung vornehmen. Der ganze Spaß beim TA kostet pro Tier noch mal 20-25 Euro, aber um den Tieren den Stress zu ersparen sollte man nicht drauf verzichten...
     
Thema:

Wann ersten Freiflug?