Wann fängt Vfend an zu wirken?

Diskutiere Wann fängt Vfend an zu wirken? im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Mein Edel bekommt ja jetzt seid 5 Tagen das Pilzmittel Vfend. Ab wann fängt es ungefähr an zu wirken? Weil eben hat er auch wieder sein Essen...

  1. pedro1

    pedro1 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Mein Edel bekommt ja jetzt seid 5 Tagen das Pilzmittel Vfend. Ab wann fängt es ungefähr an zu wirken? Weil eben hat er auch wieder sein Essen rausgewürgt...Eine Niesattacke hatte er seid 2 Tagen nicht mehr. Zwischendurch nochmal ein paar Nieser. Atemprobleme hatter er Gott sei Dank noch nie.
    Er ist ansonsten auch quietschfidel.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 13. Dezember 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo pedro1,

    sind denn auch mal Kropfabstriche genommen und angezüchtet worden, nicht dass er auch eine Kropfentzündung hat? Wie ist die Aspergilllose diagnostiziert worden? Hast du das mit dem Würgen mal Deinem vk TA mitgeteilt?
     
  4. pedro1

    pedro1 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Weiß nur,dass er in den letzten 4 Wochen 2 Kropfabstriche gemacht hat. Beim ersten fand er Staphylokokken
    und es wurde mit Antibiotika behandelt. Der andere war ok,weiss aber nicht.was.....Das Erbrechen kommt
    seiner Meinung nach von der Aspergillose. Hab gestern dort angerufen und die Sprechstundenhilfe sagte,
    dass es bis zu 2 Wochen dauert bis Vfend wirkt.Müssen dann noch ein paar Tage warten.
     
  5. #4 charly18blue, 14. Dezember 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo pedro1,

    wude denn überhaupt eine Aspergillose festgestellt duch Röntgen, Endoskopie, Trachealabstrich, Blutchemische Untersuchung?

    Wie meinst Du das, es wurden zwei Kulturen angelegt und bei einer kamen Staphylokokken heraus, der andere war ohne Befund? Dann nehme ich mal an, dass der auf Pilze angelegt wurde, das hat aber nichts mit Aspergillose zu tun. Darf ich Dich fragen zu welchem Tierarzt Du gehst? Bitte Namen per PN.
     
  6. pedro1

    pedro1 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Heute ist der 9. Tag seid Vfend Gabe...Er hat gerade wieder eine Niesattacke...Was, wenn auch dieses nicht anschlägt... Mein Tierarzt ist Vogelkundig.
    Kann es sein das kein Mittel wirkt? Habt ihr davon schon einmal gehört???
     
  7. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Sorry,

    ich vermute auch eine Infektion dahinter. Bitte nochmal mit dem Tierarzt reden, wahrscheinlich ist da nochmal etwas aufgeflackert.
    Vfend ist ein recht schnell anschlagendes Mittel, das auch sehr gute Wirkung zeigt. Bis dato habe ich noch nicht gehört, daß es nicht angeschlagen hätte.

    PS: rede bitte mit dem Arzt und NICHT mit der Sprechstundenhilfe!
     
  8. pedro1

    pedro1 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Könnte man auch eine Infektion mit einer Aspergillose auf dem Röntgenbild verwechseln?
     
  9. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ja Petro,
    das kann man. Gerade aktuell passiert bei einem Kollegen, seinem Vogel ging es nach einer Aspergillosebehandlung nicht besser. Der Ara hatte eine Lungenentzündung, sprich Schleim in der Lunge. Ein anderer fachkundiger Tierarzt hatte es dann erkannt und er wird jetzt endlich richtig behandelt. Es hätte das Todesurteil für den Vogel bedeuten können.

    Man kann nur anraten, eine Endoskopie machen zu lassen, damit man sieht, wie es IN dem Vogel ausschaut. Nur diese Diagnose ist wirklich sicher.
     
  10. #9 charly18blue, 17. Dezember 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Inwiefern man eine Verschattung auf dem Röntgenbild als Pilz oder Infektion deuten kann, kann ich Dir leider nicht sagen. Genaues könnte da nur eine Endoskopie bringen. Wie siehts denn mit Deiner Luftfeuchtigkeit aus?
     
  11. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Das kann selbst ein fachkundiger Tierarzt nicht richtig deuten, nur aufgrund eines Röntgenbildes. Man kann vermuten, mehr aber nicht.
     
  12. #11 charly18blue, 17. Dezember 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das dachte ich mir, deswegen der Tip mit der Endoskopie, den Du auch gegeben hast.
     
  13. pedro1

    pedro1 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Die Luftfeuchtigkeit liegt mit dem Venta zwischen 50 und 65. Sie schwankt stark. Wir warten jetzt noch 1 Woche und dann geht es zu einem anderen Vogelkundigen. Susanne, du hattest mir mal da noch einen anderen empfohlen.
    Er ist sonst top fit, man merkt ihm nichts an. Bis auf 1 tägliche Niesattacke von 15 Minuten und während dessen gääähnen und kratzen.Verzweifeln langsam.....
     
  14. #13 charly18blue, 17. Dezember 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Ich kann Dir nur ans Herz legen dort eine Zweitmeinung einzuholen, vor allem versuche noch vor Weihnachten dort einen Termin zu bekommen. Die Woche würde ich nicht mehr warten, da dann zwischen den Jahren auch viele Ärzte zumachen. Hast Du die Adresse noch?
     
  15. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ja,
    und lass einen Nasenabstrich machen, Bakterien in der Nasenschleimhaut sind nicht selten und auch oftmals gar nicht so einfach ranzukommen.

    Halte uns bitte auf dem Laufenden, Pedro. Ich drücke euch die Daumen.
     
  16. pedro1

    pedro1 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Geben jetzt seid 3 Wochen Vfend. Noch keine wirkliche Besserung. Er hatte auch Atemnot und wir ihn direkt ins Badezimmer und die Dusche heiss gestellt.
    Habe bei meinem Arzt angerufen und mir wurde gesagt, dass dies passiert wenn sich der Pilz anfängt zu lösen. Kann das sein???
    Bin hin und her gerissen immer noch ob die Behandlung jetzt anschlägt oder ob das Pilzmittel doch nicht richtig ist...
     
  17. #16 charly18blue, 30. Dezember 2011
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dezember 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Das kann sein, es lösen sich Granulome.
    Warst Du denn jetzt mal einer Zweitmeinung einholen und hast Du einen Abstrich machen lassen wie Ina es vorschlug? Ich kenne Fälle wo lt. Röntgenbild eine Aspergillose vorlag. Nach Endoskopie kam dann die Überraschung - der Vogel hatte keine Aspergillose sondern eine bakterielle Infektion. Genauso gut kann sich auf den Pilz noch eine bakterielle Geschichte draufsetzen, hab ich zur Zeit bei einem meiner Vögel hier.
     
  18. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    Dann kann man noch so ein teures Aspergillose Mittel geben und es nützt nix!

    Der Rat der hier schon gegeben wurde sollte befolgt werden.

    Leider sind nicht alle vogelkundigen Tierärzte gleich gut.

    Diese Erfahrung musste ich auch schon machen.
    Mein Vogel wurde wegen seiner schon bekannten Aspergillose behandelt.
    Die Symtome wuden aber immer schlimmer. Niesen mit viel Schnodder... Atemnot...
    Die Infektion wurde nicht erkannt.

    Ein TA wechsel hat unsere Coco gerettet.
     

    Anhänge:

  19. pedro1

    pedro1 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Heute hat er gelatineartiges, rosafarbendes hochgewürgt. Habe jetzt endlich mit dem Arzt Rücksprache halten können und er meint, dass jetzt noch ein Lungenabstrich gemacht werden muß. Er geht jetzt auch von Viren oder Bakterien der Lungen aus. Wenn er manchmal Atemnot bekommt während Vfend Gabe wäre es normal, der Pilz würde sich teilweise lösen, doch täglich kann nicht sein. Morgen gehts wieder dorthin. Drückt mir die Daumen/Krallen, dass endlich etwas handfestes gefunden wird. Lieben Dank auch für Eure Gedanken.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. pedro1

    pedro1 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Februar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Tja, wir sind wohl die ersten bei denen Vfend nicht wirkt....Der Vk ist sich zu 100% sicher auf dem Röntgenbild Pilzansammlungen zu sehen. Bakterien würden anders aussehen.
    Er ist jetzt seid 25 Jahren VK Tierarzt. Er muß doch Erfahrung haben. Abstrich bakteriologisch und mykologisch wurde noch gemacht. Ergebnisse am Donnerstag.
    Doxycylin wurde ihm noch gespritz( der arme Kerl). Mit Vfend müssen wir auf jedenfall weiter machen, weil ja sonst der Pilz sich vermehrt. Ach und er sagt, der Vogel sieht optisch gut aus. Im Rachen keine Rötung, schönes Gefieder, optimales Gewicht....Es ist ein Rätsel was los ist. Er meinte auch, dass man bestimmte Bakterien nicht nachweisen kann und daraufhin hat er wohl Doxycilin verabreicht bekommen.
     
  22. #20 charly18blue, 3. Januar 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo pedro1,

    jetzt bin ich mal gespannt, was die Abstriche bringen. Hast Du denn mal in Erwägung gezogen nun eine Zweitmeinung einzuholen? Einfach mal vorsichtshalber.
     
Thema: Wann fängt Vfend an zu wirken?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wann wirken pilzmittel

    ,
  2. extasy wann fängt es an zu wirken

    ,
  3. pilze vogel dauer besserung vfend

    ,
  4. was kostet vfend pilzmittel