Wann Fische einsetzen?

Diskutiere Wann Fische einsetzen? im Aquaristik/Terraristik Forum im Bereich Tierforen; Hallo Mein Sohn hat sich letzte Woche ein Aquarium gekauft. Wie lange muß ich warten bis man Fische einsetzen kann. Sollte man das Wasser...

  1. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Mein Sohn hat sich letzte Woche ein Aquarium gekauft. Wie lange muß ich warten bis man Fische einsetzen kann. Sollte man das Wasser vorher prüfen lassen oder kann man die Fische einfach einsetzen?

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo Hans,

    ich würde dir vorschlagen, dass Aquarium ca. einen Monat einfahren zu lassen. Bis dahin sollte der Nitritpeak abgeklungen sein und Bakterienkulturen sollten sich aufgebaut haben. Dann würde ich damit anfangen, die Fische nach und nach einzusetzen. Wichtig ist es, dass die Fische den Wasserwerten entsprechen.
    Wichtig wäre es also, die Wasserwerte zu kennen.
     
  4. #3 MiniMaus13, 12. Mai 2007
    MiniMaus13

    MiniMaus13 Keep Smiling! ;)

    Dabei seit:
    24. März 2007
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steiermark
    ja, genau, ich würde aber auch die wasserwerte prüfen lassen, und mich vorher informieren, welche fische welchen wert brauchen.
    wie viele lieter sind es denn????:prima:
     
  5. #4 nickiundeve, 12. Mai 2007
    nickiundeve

    nickiundeve *~*c~h~r~i~s~s~i*~*

    Dabei seit:
    3. März 2007
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    STMK
    hi!
    bevor du die FIsche einsetzt, musst du dein neues Aqu. mind. 1 Monat ohne Fische stehen lassen.
    vllt. magst du uns ja sagen, wie viele liter dein behälter fasst, denn danach kann man besser beurteilen, wie lange man mit dem Fischbesatz warten soll.


    Außerdem können wir dir dann eine bessere Auskunft über den Fischbesatz(wie viele Fische, wie groß die sein dürfen/werden, etc. ...)

    mfG. chrissi ;)
     
  6. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.377
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Es ist ein kleines Aquarium mit 50 Litern. Brauchen alle Fische eine Heizung. Es war ein Komplettpaket, allerdings ohne Heizstab und ich habe gelesen das die meißten Fische eine Heizung brauchen. Wollte am Anfang ein paar Guppys
    einsetzen. Später vielleicht noch ein paar Kleine andere.

    Gruß
     
  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.811
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo hans (lach, hier brauche ich dich ja nicht mit "big boss" anzusprechen)
    für guppys brauchst du nicht unbedingt eine heizung - du kannst die fische so ab 20° halten - das ist normale zimmertemperatur.

    für mein becken habe ich auch keine heizung - das wasser ist trotzdem 22°-23° warm und die fische "asbach uralt"

    dann wünsche ich euch gute zuchterfolge bei den fischen! :zustimm:
     
  8. anne67

    anne67 Guest

    hallo hans zu anfang ist es immer Gut das man mit so ein Kleinen Becken anfängt dann lernt man schon viel! Und die Guppys sind sehr rubust!
    Wie meine Vorgänger schon gesagt haben würde ich das Becken eine Woche zu eingewöhnen lassen ohne Fische ein zu setzten! Und dann erst die Fische!
    Wünsche dir aber auf jedenfall viel Freude!
     
  9. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.811
    Zustimmungen:
    78
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo hans,
    noch einmal zum thema "keine heizung"
    ich betreibe ja mein becken (150 x 50 x 50) auch ohne heizung.
    heute sind junge feuermaulbuntbarsche geschlüpft :freude:
    gezählt habe ich sie nicht - die geduld habe ich nicht - aber es sind waaaaahnsinnig viele.

    somit kann ich wirklich sagen: auch ohne heizung kein problem!
     
  10. Hans C

    Hans C Guest

    Hallo,
    ich glaube, hier krsieren ein paar Vor- /Fehl-Urteile.
    Zum einen ist ein kleineres AQ schwieriger zu stabilisieren als ein größeres, zum anderen ist eine Einfahrzeit von 4 Wochen und mehr nicht zwingend erforderlich. Es gibt gute Zusatzmittel, die einmal die Schwermetalle (aus dem Leitungswasser) biden, den Fischen ihre Schleihäute stärken und zum anderen auch schon "Starter"-Bakterien für den Nitrit/Nitratabbau enthalten. Der von anderen so hoch gespielte "Nitritpeak" kommt sowiso spätestens (noch einmal), wenn regelmäßig gefüttert wird. Dann aber sind bekanntlich Fische im AQ.
    Ein anderes Vorurteil betrifft den Guppy. Seit vielen Jahren ist man sicher, dass die Lebendgebärenden (und allen voran der Guppy) heikler sind als angenommen. Sie nehmen einen fehlenden Wasserwechsel auch schon mal richtig übel, klemmen die Flossen und sterben kurz drauf.
    Wenn es ein AQ ohne Heizung sein soll, kann ich den Kardinalfisch empfehlen, dessen Wohlfühltemperatur bei 18-22° liegt, also im Bereich der Raumtemperatur. Mit den geeigneten Pflanzen wird das ein wunderbares Aq, farbenfroh und pflegeleicht. Und mit ein klein wenig Glück vermehren sich die Kardinäle (anders als ihre menschlichen Namensfettern :zwinker: ) sogar. Und da sie nie so viele Eier legen, ist auch keine Überbevölkerung zu befürchten.
    Auf Wunsch teile ich gerne (PN -Mail) weitere Infos mit - auch, wo man im Netz gute Informationen erhalten kann, besonders über Guppys).
    Schöne Grüße
    Hans C
     
  11. Daniel

    Daniel Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen

    Hi Hans,

    keine Frage, dass kann ich auch bestätigen.
    Meiner Meinung nach liegt das an den vielen Asienzuchten, Innzuchten und puren Überzüchtungen. Ich kenne und beziehe teilweise von verschiedenen Züchtern und auch aus Asien. Dabei fallen deutliche Unterschiede auf.
    Nicht alle, aber vorallem die aus Asien und Israel sind deutlich schlechterer Qualität als die von heimischen Züchtern.


    mfG Daniel
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Hans C

    Hans C Guest

    allo Daniel,
    auch das ist ein pures Vorurteil:
    Die meisten Fische sind hochgradig inzuchtresistent, und von Überzüchtung möchte ich gerade bei den ernsthaften Guppyzüchtern gar nicht hinnehmen.
    Gerade bei diesen ist nämlich die oberste Priorität bei der Zuchtauslese Vitalität. Ohne die würden die Zuchtstämme in kürzester Zeit zusammen brechen.
    Und was die Asienzuchten angeht: Ich denke, dass es genau die nur scheinbare "Härte" ist, die die Lebendgebärenden nämlich auch nicht haben. Die reagieren auf unterschiedliche Wasserqualitäten doch wesentlich heftiger als andere Fischgruppen.
    Was allerdings eine Rolls spielt ist der teilweise starke Befall von Parasiten. Aber das ist wohl ein Problem, das nur äußerst schwierig in den Griff zu bekommen ist (z. B. Gyrodactylus, Flagellaten und anderes Unerwünschte).
    Schöne Grüße
    Hans
     
  14. Daniel

    Daniel Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. August 2005
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Arolsen
    N´abend Hans,

    exakt. Bei den ernsthaften Züchtern ist die Qualität und Vitalität gegeben.
    Einer dieser Züchter ist für mich Herr Friedrich aus Bielefeld - Jöllenbeck.
    Aber in den großen Zuchtanlagen, vorallem in Asien meiner Meinung nach nicht. Dort geht es um Gewinnmaximierung und es würde sich nicht rechnen, alles zu kontrollieren und vielleicht auch mal ein paar Tausend Jungtiere zu entsorgen. Daher sind sie auch so billig, und deswegen wiederrum gibt es sie auch öfters bei uns. Denn jeder "normale" Aquarianer nimmt lieber den Guppy oder Platy für 1,60€ als den für 3,20€.
    Soweit mein Standpunkt. Ich möchte bei Gott nicht alle Asienfische verteufeln, aber man sollte vielleicht mal drauf achten.
    Dann gibt es ja auch noch die Tschechen, aber mit Lebendgebärenden von dort hatte ich bis jetzt wenig Probleme.


    Gute Nacht, Daniel
     
Thema: Wann Fische einsetzen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. guppys einsetzen

Die Seite wird geladen...

Wann Fische einsetzen? - Ähnliche Themen

  1. Wann brüten Pfirsichkoepfchen?

    Wann brüten Pfirsichkoepfchen?: Hallo, ich würde gerne mal wissen, wann pfirsichkoepfchen brüten. Es wäre schön, wenn jemand antwortet. LG pfirsichkoepfchen :zwinker:
  2. wann gab es Cites?

    wann gab es Cites?: Hallo! Ich habe hier gelesen,dass es ein paar Jahre gab,in denen Mohrenkopfpapageien keine Cites brauchten. Kann mir einer sagen,von wann bis wann...
  3. Wann spricht man von Inzucht

    Wann spricht man von Inzucht: Hallo an alle. Meine Frage steht ja oben schon. Ich weiß natürlich das Eltern - Kind , Geschwister, Großeltern - Enkel Inzucht bedeuten. In Meine...
  4. Erster Freiflug. Wann?

    Erster Freiflug. Wann?: Hallo, ich habe seit 4 Tagen zwei junge Singsittiche. Ich wollte sie eigentlich erst nach einer Woche rauslassen. Nur fangen sie jetzt schon an...
  5. Wann darf ich Freiflug bieten?

    Wann darf ich Freiflug bieten?: Hallo zusammen, Ich habe seit 4 Tagen 2 Rosenköpfchen. Darf ich den beiden heute Freiglug bieten? Ich bin heute den ganzen Tag zu Hause also...