wann junge Agas weggeben?

Diskutiere wann junge Agas weggeben? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo "Gelegenheitszüchter", in welchem Alter sucht ihr für eure Jungvögel ein neues Zuhause? Ich habe 2 Paare Pfirsichköpfchen und 4...

  1. minimax

    minimax Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79100 Freiburg
    Hallo "Gelegenheitszüchter",

    in welchem Alter sucht ihr für eure Jungvögel ein neues Zuhause?

    Ich habe 2 Paare Pfirsichköpfchen und 4 Jungvögel. Die Jungen sind jetzt fast 10 Wochen alt und fressen selbständig.
    Alle Vögel kann ich nicht behalten :( .

    Wie macht ihr das mit der Abgabe? Gebt ihr sie immer zu zweit weg (was ja eine Zwangsverpaarung wäre)?
    Laßt ihr eine Geschlechtsbestimmung machen?
    Wartet ihr bis sie geschlechtsreif sind und sich vielleicht untereinander verpaart haben?

    Bisher hatte ich eigentlich gedacht, dass ich sie erstmal noch einige Wochen alle behalte. Aber jetzt sieht es so aus, dass einer der "Väter" sich mit einem Jungvogel (wissen die eigentlich was Weibchen und Männchen ist?) zusammentun will. Ich befürchte nun Umverpaarungen/Unruhe/Frustration :k

    Also noch einmal die Frage: Wie macht ihr das????
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Minimax,

    Die Jungvögel gibt man erst im Alter von 14 Wochen ab! Da Agas das Nest erst mit 6-8 Wochen verlassen und dann noch 3 weitere Wochen vom Hahn auserhalb des Nestes gefüttert werden, sind Agas erst mit 14 Wochen 100%ig Futterfest.

    Ist hier mit einer gültigen Zuchterlaubnis gezüchtet worden?

    Wenn Ja sind die Vögel geschlossen beringt oder offen beringt?

    Wenn man kein Platz hat für 2 Paare mit Jungen sollte man nicht züchten!

    Die Vögel werden z.B. hier im Kleinanzeigenmarkt, AZ, Tageszeitung usw. ausgeschrieben und auf Vogelböresen angeboten. Aller letzte Möglichkeit sind Zoohandlungen.

    Aber ohne Ringe dürfen Vögel weder verkauft noch verschenkt werden.

    Nur Paarweise!

    Wenn es sich um Geschwister handelt muß man das dem Käufer mitteilen ( am besten schriftlich ), damit dieser sich das passende Gegengeschlecht dazu kauft.

    Wenn der Käufer die Kosten trägt ja, ansonsten ein Beckentest.

    Um das Geschlecht per Beckentest zu bestimmen können sollten die Vögel Geschlechtsreif sein.

    Kommt darauf an ob man die Tiere für die Eigenzucht behalten möchte oder nicht.

    Agas wissen was Hahn und Henne ist.

    Mit 10 Wochen ist noch kein Aga Geschlechtsreif. Agas sind mit 6 Monaten erst geschlechtsreif.

    Wenn sich dann ein Vater mit der Tochter verpaart ist das nicht weiter tragisch. Kommt es zu so einer Verpaarung war die alte Beziehung nicht harmonisch bzw. war es eventuell eine Zwangsverpaarung.

    Dies kommt bei Agas vor wenn diese im Zoohandel gekauft wurden bzw. ein Züchter nicht erwähnt hat, das es sich um Geschwister handelt. Die Agas in den Zoohandlungen sind meistens zu 80% Geschwister, da jeder Zoohändler sein Stammlieferranten hat.
     
  4. Guido

    Guido Guest

    Hi Marlies
    Ich kann mich Walter in FAST allen Punkten anschliessen. Ich weiss zwar nicht, ob Du züchten willst, oder ob dat nur ein " Zufallstreffer " war. Ich habe auch einen Aga mit einem offenen Ring, und einen, der hat überhaupt keinen. Mich stört dat nicht, weil ich von meinen Rackern NIE einen verkaufen oder verschenken würde. Einmal bei mir, immer bei mir.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  5. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hi Guido,

    Den FAST Punkt denke ich zu kennen Guido! ;)
     
  6. Guido

    Guido Guest

    Hi Walter
    Nur SO geht es. Wenn jeder Ja und Amen sagt, ist keinem geholfen. Man muss eben diskutieren und manchmal zanken, nur so lernt man wat Sogar ich habe schon vieles HIER dazu gelernt
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  7. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Guido,

    Denn auch ein Moderator und Züchter kann und möchte noch etwas dazu lernen! Ich finde kein Mensch stellt dumme Fragen, es gibt höchstens dumme Antworten.
     
  8. Guido

    Guido Guest

    Hi Walter
    Es ist mir scheiss egal, ob Du Modi und / oder Züchter bist. Wenn ich andere Meinung bin, sag ich dat. Und wenn Bea oder Pat mich anschreiben, sage ich den Beiden auch wat ich meine. Dat ist für mich kein Problem, solange es um unsere Vögel geht. Wenn man EINMAL den Schwanz einkneift, haste verloren. Ich freue mich über jeden Beitrag von Dir, weil die fundiert sind, und nicht solche Schwachsinnigen die manchmal hier posten. Du weisst schon wat ich meine.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  9. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hi Guido,

    Siehste und mir ist es scheiss egal ob du Meckerfritze bist oder nicht! Denn jeder darf und soll hier seine eigene Meinung schreiben und die ist unserem Hobby zu liebe sehr angebracht!

    Hier haste in diesem Punkt meine volle Aufmerksamkeit.

    Muß schon sagen Du wirst mir immer sympatischer :gott: und auch ich freue mich immer wieder Beiträge von dir zu lesen.

    Denn es kommt sehr selten vor das Beiträge Hand und Fuß haben.
     
  10. Guido

    Guido Guest

    Hi Walter
    War ich Dir denn schonmal unsympatisch :?
    Ich wüsste nicht.
    Liebe Grüsse
    Guido
     
  11. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hi Guido,

    nee Du warst mir noch nie unsympatisch!

    Wollte nur damit ausdrücken, das Wir uns in einigen Sachen sehr ähnlich. ;)
     
  12. Guido

    Guido Guest

    Hi Walter
    Du hast viele Bücher über Agas gelesen, ich nicht eins. Ich lebe mit Agas seit der Kindheit , vielleicht ergänzen wir uns deshalb.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  13. #12 Signore-Rossi, 24. August 2004
    Signore-Rossi

    Signore-Rossi Guest

    Stimmt natürlich, aber hat er irgendwas von zu wenig Platz gesagt? Wäre zwar naheliegend, aber gelesen habe ich da nichts davon.

    Ansonsten ist das ja ein höchst anregender Dialog. Ich muss Guido Recht geben. Aga, du hat viele gute Tipps parat und man kann echt immer was von dir lernen. :jaaa:
     
  14. minimax

    minimax Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79100 Freiburg
    @ Aga

    Hallo Aga,

    das war ja mal wieder genau die Art Antwort, die es mir eigentlich verleidet, hier im Forum etwas zu schreiben. Wieso musst Du immer belehren und -versteckt- tadeln???
    Ich könnte mich schon wieder in den Hintern beissen, dass ich geschrieben habe :k

    Zu deiner Beruhigung: Ja, ich habe eine Zuchtgenehmigung und die Jungen sind auch beringt.

    Behältst du eigentlich alle Vögel die du züchtest? 0l
     
  15. minimax

    minimax Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79100 Freiburg
    @ Signore Rossi

    Hallo,

    danke für den "Beistand". Fühle mich ein wenig verstanden von dir. :0-

    Meine Innenvoliere ist 4x1,50m, die Außenvoliere 3x1,50m.
    Ein Züchter würde da locker 20 Vögel reinsetzen. Ich nicht :p
     
  16. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Guido,

    so viele Bücher über Agas hab ich nicht gelesen!

    Die Bücher die ich gelesen habe dienten in erster Linie zur Vorabinfo vor dem ersten Agaporniden kauf.

    Den Rest mußten mir meine Agas ;) beibringen und das mit Erfolg :gott: !

    Und viel gelernt bzw. erfahren habe ich auch in den Foren in welchen ich tätig bin.
     
  17. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Marlies,

    du wolltest doch wissen wie Wir das mit der Vogelabgabe machen!

    Also habe ich dir geantwortet wie ich es handhabe und darin sehe ich keine Belehrung und kein verstecktes tadeln.

    So wie deine Anfrage fomuliert ist / war , konnte kein Mensch wissen das du eine so große Voliere hast bzw. eine Zuchterlaubnis besitzt.

    Habe dir nur dann noch einige Gegenfragen gestellt.

    Wenn du meine Antworten als Belehrung und als Tadel an sehen tust, kann ich nichts dran ändern.


    Dann ist ja alles in Ordnung.

    Nein ich behalte nicht alle meine Jungvögel! Habe dir ja schon geantwortet, wie ich es mache und handhabe. Und ich kann mit gutem Gewissen sagen, das ich persönlich noch keinen einzigen Vogel von mir an einen Zoohandel verkauft habe.
     
  18. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Marlies,

    > in welchem Alter sucht ihr für eure Jungvögel ein neues Zuhause?

    Wir haben trotz Zuchtgenehmigung nur selten Nachwuchs. Nur, wenn es die Biester halt unbedingt wollen ;-) Gerade haben wir 3 junge Schwarzköpfchen, die hier solange bleiben werden, bis sie geschlechtsreif sind. Dann kommen sie zu Agaporniden in Not e.V. in eine Voliere mit vielen anderen Vögeln, damit sie sich Partner suchen können.

    Geschlechtsbestimmung machen wir nicht. Das wissen die Geier dann schon allein.

    > Bisher hatte ich eigentlich gedacht, dass ich sie erstmal noch einige Wochen alle behalte. Aber jetzt sieht es so aus, dass einer der "Väter" sich mit einem Jungvogel (wissen die eigentlich was Weibchen und Männchen ist?) zusammentun will. Ich befürchte nun Umverpaarungen/Unruhe/Frustration :k

    Kann vorkommen. Bei unseren Sperlingspapageien haben wir so eine fest verpaarte Mutter-Sohn-Konstellation. Solange der künftige Besitzer informiert wird, dass er mit den Tieren nicht weiter züchten darf, ist das kein Problem.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  19. minimax

    minimax Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79100 Freiburg
    Verpaarung bei AiN

    Hallo Stefan,

    vielen Dank für deine Antwort.

    Wir haben die Vögel auch nur ausnahmsweise brüten lassen. Einmal sollte jedes Paar das ganze "Programm" durchziehen, fanden wir. Künftig sollen sie, wenn sie unbedingt wollen, abgekochte Eier bebrüten.
    Eine Zuchtgenehmigung habe ich trotzdem beantragt und auch bekommen.

    Das mit der Verpaarung bei Agaporniden in Not hatten wir auch schon überlegt. Wir sind dort auch schon länger Mitglied.

    Bisher haben wir unsere Vögel durch "Zusammensetzen" verpaart. Irgendwann haben sie dann Gefallen aneinander gefunden (mehr oder weniger). Das wollen wir so nicht mehr machen.

    Bestimmt ist es die beste Möglichkeit , sich die Vögel bei Agaporniden in Not verpaaren zu lassen. Geht das denn so ohne weiteres? Ich dachte immer das ist nur für Notfälle (Einzelhaltung, verwitwet etc.) gedacht.
    Habt ihr das schon einmal gemacht? Und nehmt ihr dann eure 3 Vögel mit Partnern zurück oder überlasst ihr eure Vögel den "Schwiegereltern" ;)

    Wenn du - und vielleicht auch noch andere - damit gute Erfahrung gemacht haben, behalten wir die Jungen natürlich auch bis zur Geschlechtsreife.
    (Dann kann ich sie auch noch etwas trainieren, damit sie -wie ihre Eltern - ein wenig zahm werden).

    Wäre nett, wenn du über deine Erfahrungen noch etwas mehr berichten würdest.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Marlies,

    > Künftig sollen sie, wenn sie unbedingt wollen, abgekochte Eier bebrüten.

    Davon haben sich unsere nicht irritieren lassen ;-) Als ich gemerkt habe, dass sie im Schlafhäuschen ein Nest bauen, habe ich ihnen schon Plastikeier untergeschoben. Aber die haben einfach noch viele echte dazu gelegt ;-)

    > Bisher haben wir unsere Vögel durch "Zusammensetzen" verpaart. Irgendwann haben sie dann Gefallen aneinander gefunden (mehr oder weniger). Das wollen wir so nicht mehr machen.

    Machen wir schon lange nicht mehr, weil solche Zwangsverpaarungen zu oft wieder aufbrechen, wenn im Schwarm irgendwann ein attraktiverer Vogel daherkommt.

    > Bestimmt ist es die beste Möglichkeit , sich die Vögel bei Agaporniden in Not verpaaren zu lassen. Geht das denn so ohne weiteres? Ich dachte immer das ist nur für Notfälle (Einzelhaltung, verwitwet etc.) gedacht.

    Die Küken sind ja 'Einzelvögel' ;-) Also, bei uns geht's, auch wenn in Großziethen die Voliere immer voll ist. Aber wir haben diesmal kobaltblaue und mauve Schwarzköpfchen, die gehen bei AiN eh' weg wie geschnitten Brot. Das sind Farbschläge, bei denen es regelrecht Wartelisten gibt ;-)

    > Habt ihr das schon einmal gemacht?

    Ja, schon öfter. Nicht nur bei eigenem Nachwuchs, sondern auch bei nicht richtig verpaarten älteren Vögeln.

    > Und nehmt ihr dann eure 3 Vögel mit Partnern zurück oder überlasst ihr eure Vögel den "Schwiegereltern" ;)

    War bisher unterschiedlich. Diesmal kommen allergiebedingt allerdings wohl alle weg :-((( Auch sonst kann man schlecht immer alle Tiere wieder mitnehmen, weil sonst der eigene Bestand wächst und wächst und wächst...

    > Wenn du - und vielleicht auch noch andere - damit gute Erfahrung gemacht haben, behalten wir die Jungen natürlich auch bis zur Geschlechtsreife.

    Im Prinzip kann man sie auch gleich in eine Voliere geben. Dann brauchen sie dort halt wahrscheinlich etwas länger, bis sie sich fest verpaaren. Aber als Jungvögel zusammensetzen und zwangsverpaaren würde ich nicht machen. Wiegesagt, wir haben zu oft erlebt, dass solche Bindungen früher oder später wieder brechen.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  22. minimax

    minimax Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    79100 Freiburg
    Hallo Stefan,

    vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

    Ich stimme völlig mit dir überein. Es ist nicht gut, zwei Vögel einfach "zusammenzusetzen". Also werde ich mal bei AiN anfragen...
     
Thema:

wann junge Agas weggeben?

Die Seite wird geladen...

wann junge Agas weggeben? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...
  3. Vergesellschaftung Gimpel

    Vergesellschaftung Gimpel: Hallo liebe Vogelfreunde, ich besitze einen europäischen Gimpelhahn von 2015. Habe mir heute ein Henne und Hahn (blutsfremd) von 2017 gekauft, da...
  4. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  5. HILFE! Meine Agas zoffen sich!

    HILFE! Meine Agas zoffen sich!: Hallo Ihr Lieben!:0- Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe seit zwei Tagen zwei Pärchen aus einer Zoohandlung gekauft. Mir wurde versichert es...