Wann kann ich wieder fliegen????

Diskutiere Wann kann ich wieder fliegen???? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe mal eine kleine Frage und zwar haben wir uns vor kurzem einen 2. Graupapagei zugelegt, sie ist jetzt knapp 1 Jahr alt und...

  1. Rudi123

    Rudi123 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18507, Grimmen
    Hallo,

    ich habe mal eine kleine Frage und zwar haben wir uns vor kurzem einen 2. Graupapagei zugelegt, sie ist jetzt knapp 1 Jahr alt und gerade in der Mauser. Der Vorbesitzer hat ihr leider auf einer Seite den Flügel gestutzt und komplett die Schwanzfedern abgeschnitten. Die Schwanzfedern sind in der Zeit wo sie jetzt bei uns ist schon schön nachgewachsen und sie bekommt auch schon an Kopf, Hals und Bauch schöne neue Federn, nur wachsen die gestutzten Flügel nicht nach!?

    Kann mir einer sagen wie lange das dauert bis sie wieder fliegen kann???

    Ich hoffe man kann auf den beiden Bildern was erkennen, bzw. ob man sie überhaupt sehen kann??

    Danke für eure Hilfe.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NicoleJ

    NicoleJ Guest

    Hallo

    Auf dem unteren Bild sieht es fast so aus als wurde der Flügel kupiert und nicht gestutzt 8o :? Vielleicht täuscht das aber auch, wenn kupiert wurde wird sie nie wieder fliegen können. Nach einem Jahr ist vielleicht nicht alles komplett nach gewachsen aber es müßte reichen um ein paar Meter fliegen zu können.

    Das untere Bild sieht echt übel aus............ :(
     
  4. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Oh Gott, die arme Maus.

    Das sieht echt übel aus.
    Ich habe mal gelesen, dass es schneller geht wenn sie sich mausern als wenn es wieder so nachwachsen muss.
    Wenn sie jetzt in der Mauser ist müsste die Schwungfedern ja eigentlich auch nachwachsen. Wenn sie das nicht tun, alle andern Federn aber wachsen ist sie vielleicht wirklich kupiert. Das wäre ja noch schlimmer als stutzen.

    Kannst du die Vorbesitzer fragen was wirklich gemacht wurde?
    Ist sie auch ein Rupfer gewesen? Wenn du schreibst dass die Federn an Kopf, Hals und Bauch auch wieder nachwachsen?
    Eigentlich sollte der Vogel während derMauser nicht kahl werden. Oder hab ich das falsch verstanden?

    Lg Heike

    PS: ich wünscheder Maus gute Besserung
     
  5. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rudi!
    Herzlich Willkommen bei den VF!
    Ich kann mich Heike da nur anschließen,bei den Fotos die du reingestellt hast handelt es sich nicht um einen in der Mauser befindeten Garuen sondern um einen Rupfer.
    Graue dürfen während der Mauser keine kahlen Stellen oder gar Flugunfähig werden, noch dazu fällt die Mauser bei Großpapageien nie so stark aus wie vergleichsweise bei Wellensittichen, die verlieren mal ein paar Federn mehr oder weniger aber übers Jahr verteilt.
    Bei Mauserschwirigkeiten können Erkrankungen oder Mangelerscheinungen die Ursache und Auslöser sein das Federn schlecht nachwachsen, das Wachstum stoppen oder in veränderter Form und Farbe nachwachsen.
    Sollte dein Grauer zusätzlich gestutzt worden sein bei den Vorbesitzern, dann kann das sehr lange dauern bis die ganzen Schwungfedern wieder nachgewachsen sind, sogar bis zu 2/3 Jahre vorausgesetzt der Graue läst die neu wachsenden Schwungfedern auch in Ruhe und beißt sie vorher nicht wieder ab, was ja bei Rupfern sehr oft der Fall ist.
    In diesen Fall würde auch das ziehen der Kiele unter Narkose nichts bringen weil die neu wachsenden wieder abgebissen werden.
    Soweit ich das auf den Fotos beurteilen kann dürften nicht nur die Schwungfedern fehlen bei deinen Grauen sondern auch alle Arm und Handschwingen, bis das alles wieder vollständig nachgewachsen ist denke ich das es wie bereits geschrieben sehr lange dauern wird.
    So wird auch kein Vogel gestutzt, ich denke das sich der Graue selbst so zugerichtet hat , sprich sich selber rupft.
     
  6. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Oh je, das sieht wirklich nicht gut aus :( Unser Vogel wurde vom Vorbesitzer gestutzt und beißt sich seit dem (?) die Schwungfedern ab. Allerdings hat unserer wesentlich mehr Federn an dem betroffenem Flügel. Ich würde dir raten erstmal zu einem vogelkundigen Tierarzt zu gehen, damit er sich den Flügel genauer anschaut. Gegebenenfalls würde ich die Kiele ziehen lassen und erstmal beobachten, ob er sie dann nachwachsen lässt. Es ist schwierig etwas zu raten. Unser Koki beißt sich auch nach wie vor die Federn ab, obwohl sich seine Umgebung geändert hat und auch die Kiele gezogen wurden. Wichtig ist, dass du nicht die Hoffnung verlierst und die Umgebung behindertengerecht einrichtest!

    Liebe Grüße!
     
  7. Evelin

    Evelin Guest

    Hallo Rudi,

    erst mal ein ganz herzliches Willkommen hier im Grauen-Forum :0- :0- :0- .

    Die arme süsse Maus sieht ja ziemlich schlimm aus.
    Vom Vorbesitzer Flügel gestutzt und Schwanzfedern komplett abgeschnitten?
    Wer macht denn sowas? Das ist doch abartig :( .

    Schwanzfedern wachsen relativ rasch wieder nach. Aber ich hoffe die Flügel sind nicht kupiert.....

    Ich vermute (wie bereits einige Vorredner auch), dass sich die Kleine rupft.
    Wäre ja wirklich kein Wunder.

    Ich würde Dir ebenfalls raten, zu einem guten und papageienkundigen TA zu gehen und die kleine süsse Madame mal anschauen zu lassen.

    Von ganzen Herzen alles Liebe für Dein Schätzchen...... wie heisst die kleine Süsse denn übrigens?
     
  8. Rudi123

    Rudi123 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18507, Grimmen
    Nein kein Rupfer!!!

    Hallo,

    und vielen dank für die schnellen Antworten, aber eure Vermutung unsere "Rudi" sei ein Rupfer kann ich nur abweisen. Sie ist absolut kein Rupfer sie pflegt ihr Gefieder genauso ausgiebig wie unser ander Grauer, sie lässt auch nachwachsende Federn in Ruhe, sodass keinerlei anzeichen eines Rupfers gegeben sind.Das mit dem Nachwachsen war wohl blöd von mir ausgedrückt, sie hat keine kahlen Stellen oder so, sondern sie wechselt genauso normal das Gefieder wie Henry!! Alles ganz Normal!!

    Aber das mit dem kupieren wäre ja echt schlimm, die Vorbesitzer haben zu uns gesagt das sie bei einem Tierarzt die Flügel haben Stutzen lassen und der meinte sogar das die in ca. 4 Monaten wieder nachwachsen werden! Was ein toller Tierarzt ist der denn wenn ich hier von 2-3 Jahren lese, die die Federn zum nachwachsen brauchen!

    Na klar haben wir auch alles schön behindertengerecht eingerichtet, Rudi ist jetzt ca. 1 Jahr alt und gewohnt wie menschen auf der Erde zu gehen, wenn sie auf dem Freisitz sitzt macht sie sich bemerkbar wenn man sie runter setzen soll, ist eine ganz fidele und verschmuste trotz ihrer Behinderung. Schlimm ist es nur wenn Henry anfängt zu fliegen, dann steht sie immer auf dem Boden und flattert mit den Flügeln. :~

    Kennt denn vielleicht jemand einen kompetenten Tierarzt der nicht ganz so weit weg von Mecklenburg Vorpommern ist, besser noch in Mecklenburg Vorpommern ist.

    Liebe Grüße von

    Rudi123 und Henry
     
  9. Evelin

    Evelin Guest

    Schön, dass Deine Kleine zumindest kein "Rupfer" ist.
    Das ist ja schon mal beruhigend und "verkleinert" das Problem ..... :)

    Einen papa-kundigen TA in Deiner Nähe kann ich Dir leider nicht nennen, da ich aus einer ganz anderen Ecke komme.......
    Aber da kann Dir sicher hier im Forum jemand entsprechende Infos geben.

    Alles Liebe für Deine Süsse und halte uns bitte weiter auf dem Laufenden..... :) :0-
     
  10. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    ist ja echt furchtbar was einige leute mit ihren tieren machen, wenn man nicht will das ein vogel fliegt, warum holt man sich denn einen, ich glaub das werde ich nie verstehen :(
    ´wenn du nach vogelkundigen TÄ sucht, schau mal ober in dieser leiste unter adressen und dann unter vogeldoktor, da wirst du schon was finden, ganz bestimmt ;)
     
  11. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rudi!
    Na dann habe ich dich auch etwas missverstanden, zumindest sehen /sahen die Fotos ao aus als würden da kahle Stellen vorallen an der Brust sein.
    Sollte dein Grauer wirklich "nur" gestutzt worden sein, dann muß ich wirklich sagen das ich noch nie in meinen Leben einen so brutal gestutzten Vogel gesehen habe, ich meine da fehlt ja einfach komplett alles, ist mir jedenfalls schleierhaft warum Leute sowas machen und noch dazu die Schwanfedern?!

    Wie gesagt ich würde auf alle Fälle mit ca 2 Jahren rechenen bevor der Graue wieder annähernd Flugtüchtig ist, es kommt halt jetzt drauf an in welchen Zeitraum er die Kiele verliert und die neuen Federn nachwachsen, schneller gehts natürlich wenn ein kommpetender TA unter Narkose die Kiele zieht, eine Lister von TA finderst du hier:
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=8346
     
  12. #11 flatterman, 29. Juni 2004
    flatterman

    flatterman Guest

    :0- Hallo Rudi :0-

    Wenn dein kleiner die Flügel ausbreitet sieht das dann so aus wie bei meinem? :heul:
    Wenn ja, dann wird er wohl nie mehr fliegen können :heul:
    Der kann nämlich auch nicht fliegen weil man ihm den Flügel abgeschnitten hat 0l
    Und wegen dem Tierarzt, frag mal bei euch im Zoo, die haben manchmal selber gute Tierärzte bei denen man auch hinkommen kann oder können dir eine gute Adresse geben. Beim Amtstierarzt (gibt´s eigentlich in fast jeder Stadt) kannst du auch nachfragen.

    Gruß Manni
     

    Anhänge:

  13. Alex1970

    Alex1970 Guest

    Das sieht ja übel aus, was die mit dem Papagei gemacht haben :heul: .

    Wenn das ein TA war, gehört dem die Lizenz entzogen. Aber wahrscheinlich wars jemand, der sich das Geld für den TA sparen wollte. 0l 0l 0l
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Alina

    Alina Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Osnabrück
    hey rudi123
    warst du eigendlich schon beim TA???
    wird der kleine nun wieder fliegen können oder nicht???
     
  16. Rudi123

    Rudi123 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    18507, Grimmen
    Ja wir waren beim Tierarzt, und er meinte wir müssten uns noch ein halbes Jahr gedulden, da es wohl an so einer Stelle gekürzt wurde bei der er nicht 100 % ig sagen kann ob es noch wächst oder nicht! Wir alle hoffen natürlich das Beste!!!

    Wir habe auch neuen Zuwachs bekommen, seit gestern können wir Paul und Emma unser eigen nennen, sie sind erst 4,5 Monate alt und super süß!!!

    Liebe Grüße von den

    4 Grauen!!!
     
Thema:

Wann kann ich wieder fliegen????