Wann wachsen Schwungfedern nach?

Diskutiere Wann wachsen Schwungfedern nach? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo! Mein gestutzer Grauer,den ich seit November habe will einfach keine Deckfedern abwerfen, sodaß neue Schwungfedern nachwachsen können....

  1. Monika

    Monika Guest

    Hallo!
    Mein gestutzer Grauer,den ich seit November
    habe will einfach keine Deckfedern abwerfen,
    sodaß neue Schwungfedern nachwachsen können.
    Er ist kurz vor meinem Kauf frisch gestutzt
    worden und der Händler hat gesagt, daß er es
    bei ihm vielleicht zu kurz gestutzt hat, spielt
    das eine Rolle?. Die Schwungfedern sind zwar furchtbar
    zerzaust aber er verliert sie nicht. Was mir komisch vorkommt ist,daß die roten Schwanzfedern sehrwohl eine nach der anderen ausfallen,z.Zt. besitzt er noch zwei, Kleine wachsen aber nach. Ich habe gelesen, daß man sie (die Schwungfedern) vom Tierarzt ziehen lassen soll, dann würden sie sofort nachwachsen, aber ich weiß nicht recht. Auf
    jeden Fall sollte er doch schon längst einmal in die Mauser
    gekommen sein, er ist jetzt 1 Jahr alt.
    Da ich gerade beim Fragen bin noch etwas zum Flügelstutzen.
    Meine Schwester hat eine ältere Amazone von unserer Großmutter übernommen, die bis jetzt ca 15 Jahre in einem
    kleinen Käfig gesessen ist bissig und scheu. Meine Schwester
    hat ihr die Flügel leicht stutzten lassen und der Vogel
    kann so ca 3 Meter fliegen, seitdem ist sie völlig frei in der Wohnung "fliegt" in den Garten auf den Baum und wieder
    zurück und ist wie verwandelt, ist das nicht eine gute Idee,
    wenn man leicht stutzt können sie überall hin, aber nicht
    weit wegfliegen, auf jeden Fall gefällt ihr das sichtlich,
    wenn ich an meinen denke, der wenn er ausrutscht wie ein Stein herunterfällt! Also wenn jemand zu dem einen oder anderen Thema etwas weiß wäre ich um einen Rat dankbar.
    Monika
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rosita H., 10. Mai 2001
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Flügel stuzen

    Hi Monika
    Hat der Händler dir einen Grund genannt warum
    die Flügel bei deinem Grauen gestutzt wurden?
    Warum die Deckfedern sich nicht erneuern kann
    ich dir leider auch nicht beantworten.Aber
    zu den Thema Flügelstutzen kann ich nur ein
    klares nein sagen.Ein Vogel ist dazu geboren
    um zu fliegen. Ich glaube nicht das es den
    Geier gefällt wenn man Ihm seine freiheit
    zum fliegen nimmt.Auserdem ist das fliegen sehr
    wichtig für den Vogel da dadurch seine Lungen
    belüftet werden.Du würdest es sicher auch nicht
    so toll finden wenn man dir ein Teil von deinen
    Beinen wegnimmt Sorry aber wenn ich Flügel stutzen
    hören bekomme ich eine Krise.Meine Grauen fliegen
    auch sehr gerne wenn sie draußen sind aber seitdem
    sie einen Kletterbaum haben segeln sie einmal
    durchs Zimmer und dann ist spielen auf dem Baum
    angesagt.Ich hoffe das es sich nicht zu hart
    für dich anhört aber dafür ist das Forum nun mal
    da
    Gruß Rosita
     
  4. #3 Rüdiger, 11. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Monika!

    Besonders bei Großpapageien in Wohnungshaltung kommt es oft vor, das sie keine ausgeprägte Mauserpahes haben, sondern mehr oder minder das ganze Jahr hindurch mit einzelnen Phasen etwas stärkerer Mauser ihre Federn wechseln.
    Das liegt wohl auch an den fast völlig gleichbleibenden Klimabedingungen in der Wohnung.
    Meines Erachtens kann es noch einige Zeit dauern, ehe er die alten Schwungfedern abwirft und neue kommen - möglicherweise ein bis zwei Jahre.
    Das Ziehen der Federkiele kann es beschleunigen, ist aber kein unproblematischer Eingriff, der auf alle Fälle von einem wirklich guten, spezialisierten Tierarzt vorgenommen werden muß! Ich würde noch abwarten, ob dies wirklich notwendig ist.

    Beim Thema Flügelstutzen schließe ich mich Rosita völlig an.
    Selbst das leichte Stutzen sollte nur in wirklichen Notfällen eingesetzt werden.
     
  5. #4 Sandra M., 11. Mai 2001
    Sandra M.

    Sandra M. Guest

    Hallo!

    Also, ich höre hier und auch in den anderen Foren immer ein klares "Nein" zum Thema Flügelstutzen. Nur sollte man nicht auch ein bißchen darauf achten in welcher Umgebung der Halter wohnt. Da ich unseren Schatz im Sommer immer mit nach draussen nehme, wir aber an einer großen Kreuzung wohnen, bleibt mir nichts anderes übrig als ihr eine Seite zu stutzen, da ich mir sonst die größten Vorwürfe machen würde, wenn sie sich erschreckt, über den Zaun fliegt und sich dann am besten noch auf die Kreuzung setzen würde. Im Herbst wachsen diese Federn wieder nach und im Haus darf sie dann von Herbst bis Frühjahr fliegen.


    Viele Grüße
     
  6. #5 Alfred Klein, 11. Mai 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sandra
    Auch ich lehne das Stutzen ab.
    So, wie Du es machst, finde ich es sogar noch gefährlicher, da Dein Vogel beim Fliegen große Gleichgewichtsprobleme haben muß. Irgendwo habe ich mal gelesen, daß diese Probleme sogar mitunter starken psychischen Stress auslösen können, was zum Rupfen führen kann.
    Nein, meine bleiben lieber drin.
     
  7. #6 Rosita H., 11. Mai 2001
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Hallo Sandra
    Ich kann Alfred nur zustimmen.Das eiseitige
    Flügelstutzen endfinde ich schon Sorry als
    Tierqälerei.Ich denke es gibt andere Möglichkeiten
    den Geier frische Luft zu können.Mann kann ihn auch
    in einer Voliere oder Käfig für ein paar Stunden
    in den Garten oder Balkon bringen.
    Gruß Rosita
     
  8. Monika

    Monika Guest

    Hallo!
    Also ich wäre mit dem Begriff Tierquälerei ein bischen vorsichtig.Wir glauben alle, daß wir Tierliebhaber sind,aber
    ist Vogelhaltung überhaupt im Prinzip nicht Tierquälerei,
    wenn die Voliere auch noch so groß, Vögel sind dazu geschaffen in der freien Natur zu fliegen,unsere Geier würden es wahrscheindlich vorziehen wieder in Afrika zu sein
    mit dem Schwarm zu fliegen und vielleicht in 10 Jahren gefressen zu werden,als bei uns die vollpension mit einmaligem Rundflug durch das zimmer pro Tag. Das läßt sich
    im Prinzip auf alle Heimtiere sagen, was haben Pferde in
    einer Box zu suchen, Meerschweindchen in einem Käfig usw.
    Aber da wir es geschafft haben bei uns fast alle freilebendenTiere auszurotten müssen wir uns Ersatz mit Heimtieren holen,und wollen natürlichen ein feedback von unseren Tieren teilweise Kindersatz. Im Falle der Amazone meiner Großmutter war es so, natürlich war es nicht recht sie so lange bei der alten verwirrten Frau zu lassen, die
    sie weder anständig gefüttert hat noch sonst was,aber sie war alles was sie hatte, nur als sie dann nur noch verschimmelte Wurst im futternapf hatte sind wir eingeschritten und besser als jetzt kann es ihr nicht gehen
    trotz aber vielleicht auch wegen der gestutzten Flügel.
    Ich lese immer wieder Papagei entflogen, oder ich kenne viele Leute deren Geier ans Fenster geknallt ist in den suppentopf geflogen sich irgendwo eingeklemmt hat usw.
    Ist das nicht auch Tierquälerei einen Papagei entkommen zu lassen, und ihn elend eingehen zu lassen,weil er bei uns
    keine Chance zum Überleben hat und irgendwann passiert das
    einem ungestutzten sicher, wenn er "frei" sein darf, ansonsten muß er unter Verschluß gehalten werden. Wie
    dem auch sei, ich finde das muß jeder für sich selber entscheiden und nach seinem Gewissen, im meinem Fall werde
    ich nachdem bei meinem Grauen die flügel wieder nachgewachsen sind,ihn leicht stutzen lassen,damit er weiterhin überall mitkann, ich ihn draußen nicht einsperren muß , aber trotzdem keine Gefahr besteht, daß er weiter wegfliegen kann.
    Monika
     
  9. #8 Rüdiger, 13. Mai 2001
    Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Monika!

    Deine Argumentation kenne ich vor allem aus den USA, wo das
    Stutzen der Flügel selbst bei kleinen Arten einschließlich Wellis sehr verbreitet ist.
    Klar ist, das Heimtierhaltung auf menschlichen Egoismus fußt und immer Kompromisse notwendig sind. Anzustreben ist aber auch immer eine möglichst artgerechte Haltung.
    Ebenso klar ist, das viele alles tun, was ihrer Meinung das Richtige für die Vögel ist und das will ich auch Dir keineswegs absprechen!

    Dennoch bin ich der Ansicht, dass ein Vogelhalter geeignete Maßnahmen treffen muß, um bspw. ein Entfliegen der Vögel oder Flugunfälle in der Wohnung auszuschließen statt dem Vogel die Flügel zu stutzen.
    Es kann nicht Ziel sein, den Vogel an die Bedingungen der Haltung in Menschenhand u.a. durch operative Eingriffe (neben dem Flügelstutzen gibt es da noch weit schlimmere Varianten wie Operationen am Schnabel, damit der Vogel nicht so stark beißt oder am Kehlkopf, damit er nicht so laut schreit) anzupassen sondern umgekehrt: wir müssen bei allen Kompromissen versuchen, die Haltungsbedingungen an die Bedürfnisse des Vogels anzupassen.
    Das gerade dies in der Wohnungshaltung ein großes Problem ist, weiß ich aus eigener Erfahrung. Deshalb wird ja auch vielen die Wohungshaltung von Papageien grundsätzlich abgelehnt (bspw. Stefan Luft, Der Graupapagei, Naturbuch Verlag 1994, S.47ff.; s.a. Institut für Papageienforschung - http://www.home4u.de/IPF/ und Papageienschutz-Centrum Bremen e.V. - http://www.papageienschutz.de/ ).
    Ich gehe nicht soweit, doch müssen meines Erachtens dennoch bestimmte Grundvoraussetzungen erfüllt werden wie u.a. paarweise Haltung und Flugmöglichkeit - ansonsten sollte meiner Ansicht nach besser auf die Haltung von Papageien verzichtet werden.
    Wie in einem anderen Thread ja schon ausführlich dargelegt bringt das Stutzen der Flügel für den Vogel soviele physische und psychische Nachteile mit sich, die auch durch einen gelegentlichen Ausflug ins Freie nicht ausgeglichen werden können, das es inzwischen schon viele Tierärzte gibt, die einen solchen Eingriff ablehnen.

    Nicht übelnehmen, aber das ist nun einmal meine Meinung!
     
  10. #9 Sandra M., 14. Mai 2001
    Sandra M.

    Sandra M. Guest

    Ich gebe Allen völlig recht, die meinen, daß wir Menschen uns nur Papageien anschaffen sollten, wenn wir diese artgerecht unterbringen können. Aber in vielen Fällen gibt es die kleinen Ausnahmen, wobei wir nicht nur geradeaus, sondern auch mal um die Ecke gucken sollten, bevor wir direkt über schlechte Haltungsbedingungen äussern. Ich weiß nicht, ob Graupapageien flugfreudiger sind, aber unsere Ara-Dame ist ein leidenschaftlicher Spaziergänger, der es unheimlichen Spass macht in unserem Garten durch die Wiese zu laufen, in den Obstbäumen zu krabbeln um dort zu turnen oder das Mittagsschläfchen dort abzuhalten. Sie will nicht in ihrer Voliere sitzen sondern ganz einfach an unserem Tagesgeschehen teilhaben. Ich glaube, sie würde eher zum Rupfer, wenn sie die sonnigen Tage in ihrer Voliere sitzen würde.

    Hat dieser Vogel es nicht weitaus besser als zigtausende anderer armen Kreaturen, die in Kellern oder sonstigen dunklen Verliesen sitzen und das viele, viele Jahre. Dieses Schicksal hätte unserem wohl auch geblüht.

    Als Tierquäler lasse ich mich nicht gerne bezeichnen, da alle Tiere bei uns feste Familienmitglieder sind und ihren festen Platz bei uns haben, bis zum Ende.
    Tierquäler sind für mich diejenigen, die Hühner in Batterien halten, Hunde an Rastplätzen aussetzen und mit solchen böswilligen Menschen möchte ich nicht verglichen werden.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Das Flügelstutzen gehört sicher neben der Frage der Einzel- oder Paarhaltung und der Frage, ob man Papageien überhaupt in der Wohnung halten sollte, zu den brisantesten Themen bei der Haltung von Großpapageien.
    Hier stellt sich wieder einmal die Frage, wo die Grenzen
    dessen ist, was wir den Vögeln bei der Haltung in Menschenhand zumuten dürfen.
    Und diese Grenzen werden höchst unterschiedlich gezogen und da prallen die verschiedenen Meinungen schon einmal heftiger aufeinander.
    Meine Ansicht zum Thema, nicht zuletzt geboren aus Erfahrungen mit gestutzten Papageien, sind bekannt.
    Ich bin überzeugt, auch Rosita wollte mit ihrer Bemerkung keineswegs ausdrücken, das Monika oder Du, Sandra, Tierquäler seid (dann hätte ich sicherlich diesen Beitrag gelöscht), sondern lediglich ihre Empfindung wiedergegeben.
    Aber in Zukunft, da stimme ich Monika zu, müssen wir vorsichtiger mit solchen Bemerkungen umgehen.
    Letztlich, wie Monika ganz richtig sagt, muß jeder seine Entscheidung nach seinem Gewissen treffen.
    Ich habe bspw. die Entscheidung getroffen, Grau- u.a. andere Papageien in der Wohnung zu halten und bin sicher, das manch anderer Halter dies ebensowenig als artgerecht ansehen würde wie ich das Stutzen der Flügel.
    Andererseits, wie Sandra bemerkt, gibt es noch weit schlimmere Zustände.
    Doch will ich meine Haltung nicht daran messen, sondern lege die Latte lieber höher.
    Trotz der in der Frage des Flügelstutzens unterschiedlichen Meinungen hoffe ich weiterhin sehr auf Eure rege Teilnahme im Graupapageienforum!
     
  13. #11 Rosita H., 16. Mai 2001
    Rosita H.

    Rosita H. Papageien Mama

    Dabei seit:
    24. Februar 2001
    Beiträge:
    1.791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27726 Worpswede bei Bremen
    Flügel stutzen

    HI Monika Hi Sandra
    Wie Rüdiger schon richtig dachte wollte
    ich Euch beiden auf keinen Fall als
    Tieryuäler bezeichnen.Ich denke jeder
    muß das tun was er für das Richtige hält.
    Ich lasse mich manschmal halt zu stark
    von meinem Gefühl leiten. Ich selber
    habe erlebt wie einen Papagei die
    Flügel gestutzt wurden weil die Familie
    ihn gerne mit nach draußen in den Garten
    mitnahm.Das ging auch sehr lange gut,
    bis der Papa auf eine Katze traff. Der
    kleine hatte keine Möglichkeit mehr zu
    entkommen und wurde getötet.Ich werde
    diese Erlebnis niemals vergessen und
    reagiere halt beim Thema Flügelstutzen
    sehr sensibel. Also nicht böse sein
    hoffe auf weiterhin Intressante Postings
    von Euch.
    Liebe Grüsse Rosita
     
Thema: Wann wachsen Schwungfedern nach?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wachsen schwungfedern nach

    ,
  2. wachsen federn bei papageien nach

    ,
  3. graupapagei federn nachwachsen

    ,
  4. papagei federn wachsen nicht nach,
  5. gestützter papagei ,
  6. hühner fliegen trotz gestutzter flügel,
  7. papagei federn nachwachsen,
  8. Schwungfedern wachsen nicht nach,
  9. papagei ohne schwungfedern,
  10. wachsen vogel Flügel nach,
  11. wann wachsen schwungfedern nach,
  12. singvogel nachwachsen schwingfedern,
  13. flügel stutzen hühner wachsen federn nach,
  14. wie lange dauert mauser bei graupapagei ,
  15. ara flügel nachwachsen,
  16. schwanz papagei nachwachsen,
  17. wachsen flügel bei schwalben nach,
  18. wie lange wachsen papageien,
  19. hühner flügel stutzen nachwachsen,
  20. wie lange dauert es bis federn nachwachsen,
  21. wachsen die Flügel beim Papagei nach,
  22. wachsen bei Papageien alle Federn nach ,
  23. wann wachsen federn nach papageien,
  24. wachsen flugfedern bei graupapageien mach?,
  25. federn beim papagei wachsen nicht nach
Die Seite wird geladen...

Wann wachsen Schwungfedern nach? - Ähnliche Themen

  1. Wann brüten Pfirsichkoepfchen?

    Wann brüten Pfirsichkoepfchen?: Hallo, ich würde gerne mal wissen, wann pfirsichkoepfchen brüten. Es wäre schön, wenn jemand antwortet. LG pfirsichkoepfchen :zwinker:
  2. Schwungfedern fehlen

    Schwungfedern fehlen: Guten Abend Ich habe Heute 2 Wellis geholt die 6 Wochen alt sein sollen der Vorbesitzer schien mir unwissend denn er bekam Sie mit angeblichen 3...
  3. wann gab es Cites?

    wann gab es Cites?: Hallo! Ich habe hier gelesen,dass es ein paar Jahre gab,in denen Mohrenkopfpapageien keine Cites brauchten. Kann mir einer sagen,von wann bis wann...
  4. Wann spricht man von Inzucht

    Wann spricht man von Inzucht: Hallo an alle. Meine Frage steht ja oben schon. Ich weiß natürlich das Eltern - Kind , Geschwister, Großeltern - Enkel Inzucht bedeuten. In Meine...
  5. Erster Freiflug. Wann?

    Erster Freiflug. Wann?: Hallo, ich habe seit 4 Tagen zwei junge Singsittiche. Ich wollte sie eigentlich erst nach einer Woche rauslassen. Nur fangen sie jetzt schon an...