War ein schlechter Wellipapa

Diskutiere War ein schlechter Wellipapa im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi Leutz, ich lass nach einer halben Ewigkeit wieder mal was von mir hören, leider aber nichts erfreuliches. War in den letzen Wochen,...

  1. TheCrow

    TheCrow Guest

    Hi Leutz,

    ich lass nach einer halben Ewigkeit wieder mal was von mir hören, leider aber nichts erfreuliches.
    War in den letzen Wochen, vielleicht sogar paar Monaten nicht gerade der beste Wellipapa.
    Meine vier Süssen habens in letzter Zeit nicht sehr leicht mit mir gehabt, dass ich jetzt aber wieder auf alle Fälle ändern möchte.
    Bin vor ner Zeit arbeitslos geworden und war nicht deshalb nicht immer bester Laune, dass spürten natürlich meine Süssen und wurden auch wilder vom Geschrei her und anstatt das ich sie beruhigt habe bin ich ausgeflippt und habe sie lautstark beschimpft das sie die klappe halten sollen, auserdem saßen sie eine sehr sehr lange Zeit in einem total verauchten Zimmer und hatten kaum Ausflug.
    Und das war für sicher auch das extremste, den früher hab ich ja einen riesigen Wellibaum im Wohnzimmer gehabt der vom Boden bis zur Decke ging, der gefiehlt meinen Süssen so gut das sie sich mit keinem mittel mehr in den Käfig locken liessen, sie waren tagelang draussen, es hat nicht mal geholfen das ich ihnen draussen nichts zum futtern gab, deshalb lag ichs dann nach ein paar Tagen auf den Käfig damit sie wenigstens was fressen ich wollte schliesslich nicht das sie verhungerten, naja nach längerer Zeit ging es mir so auf den Keks das ich sie zwangshalber einfangen musste um Sie in den Käfig zu bekommen, ich war so sauer das ich sie zwei Wochen nicht mehr raus liess, danach schon ein paar mal noch, bis meine anderen privaten Probleme mit meiner Arbeit und dem finanzellen stiegen so das ich sie ganz drin liess. Dies tut mir jetzt so ewigst leid, das ich schon gar nicht mehr weiss ob ich dies jemals wieder gut machen könnte.
    Ich hab mir dann auch noch eine Katze zugelegt, die ist aber noch richtig klein und sie ist noch nie die Wellis angegangen, sie sitzt eigentlich nur neben dem Käfig und beobachtet sie, sie hätte auch ziemlich ärger bekommen wenn sie dies machen würde. Nunja wie gesagt, die Katze war nie die Gefahr für die Wellis sondern eher ich.
    Dank einer sehr guten Freundin hab ich meine Depressionen wieder gut im Griff und versuche mein Leben neu zu starten. Ich werde eine neue beziehung mit meinen vier Süssen aufbauen, hoffentlich verzeihen sie mir das, sie sind jetzt nicht wirklich verstört nur nicht mehr gerade zutraulich. Was ich den Wellis angetan habe werd ich mir nicht verzeihen können 0l .
    Ok um ganz ganz erlich zu sein (fällt mir schwer dies hier jetzt nieder zu schreiben) war der Rauch in der Wohnung der Rauch vom Kiffen, weil ich versucht habe damit meine Probleme zu unterdrücken.
    Ihr werden dies lesen und euch würdet sicher am liebsten mir eine langen und mir die Wellis wegnehmen, zurecht!!! Ich würd es sogar verstehen wenn ihr mich hier verstossen möchtet und von mir nichts mehr sehen und hören wollt.
    Wie gesagt ich versuche einen Neuanfang zu machen, dazu gehört, so find ich auch das Geständnis hier im Forum.
    Ich werde auf alle Fälle nicht mehr zulassen das meine Wellis jemals wieder so unter mir leiden müssen.
    Ich möchte hier gleich mal auf alle Fälle meiner absolut wichtigsten Person in meinem Leben danken, ihr dürftet sie auch kennen, mein Schutzengel auf der Erde der mir so in den Arsch getreten hat ist Angelthy. Oft wollte sie schon mir die wellis weggnehmen, und immer wieder hab ich ihr damals versprochen das ich das wieder hinkriege, doch das hab ich nicht, bis zur lezten Zeit.
    Hätte ich mich nicht entlich aufgerafft um den ganzen Mist entlich in die Hand zu nehmen und zu beseitigen hätte ich diese unwahrscheinliche Freundschaft verloren, sie hat oft gekämpft für mich hat sich gedanken gemacht, mich aufgemundert, tipps gegeben, mir in den Arsch getreten. Und trotz der entäuschungen durch mich hat sich mich trotzdem nicht aufgegeben, dass hat selbst mein rest der Freunde und meine Familie getan. Und Sie hilft mir immer noch.VIELEN DANK nochmals.
    Sie hat es sogar wirklich geschafft meine innerste Person zu erreichen, gestern bin ich in ihren Armen direkt zusammengebrochen und mir sind sogar Tränen gelaufen, dass hat bisher noch kein Mensch geschafft.
    Ich bitte hiermit allen mir meinen Absturz zu verzeihen und mich nicht als schlechten Menschen zu sehen, dass bin ich wirklich nicht. Ich will wie schon gesagt wieder alles in den Griff bekommen. Möchte einen Neuanfang mit meinem Wellis machen und dazu wäre ich noch gerne Mitglied hier bei Euch.
    Wahrscheinlich, wenn es bei Angelthy geht wird sie meine Wellis kurz zu sich nehmen und ihnen die Gesellschaft ihrer sechs süssen schenken bis ich noch besser auf den Beinen bin.
    Verzeiht mir.
    Ivo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sandybirdy

    Sandybirdy Federnwegsaugerin

    Dabei seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Wenn man selber seine eigenen Fehler einsieht ist dies schon der Weg zur Besserung!!!

    Ich wünsch dir, daß dus schaffst, alles in den Griff zu kriegen, auch das mit den Wellis.

    Warum sollte ich jetzt schimpfen, denn erstens hast du deine Fehler selber eingesehen, und zweitens weiß ich, wie das ist, wenn man völlig fertig ist und depressiv.

    Schaffst das sicherlich!!!

    :blume:
     
  4. Va.

    Va. Guest

    Hallo,

    sorry, vielleicht werde ich hier mit meiner Aussage auf Gegenwehr stossen, aber ich denke, so jemand sollte keine Tiere halten dürfen. Die Tiere können nichts für das Leid, Depressivität etc. ihrer Halter und das sollte sich jeder Halter, egal, wie schlecht es ihm geht immer (!) vor Augen führen.

    Ehrlich gesagt macht es mich fuchsteufelswild wenn ich mir vorstelle, dass die Kleinen angebrüllt, zugekifft und nicht mehr rausgelassen werden. Das ist echt skandalös und meiner Meinung nach auch nicht wieder gut zu machen.

    Das einzige was ich Dir anrechne ist, dass Du Deine Fehler einsiehst und sie ändern möchtest.
     
  5. VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Nein Vana ich stimm dir nur zu. Mal eine Frage willst du Mitleid ??????? Ich könnt kotzen wenn ich sowas lese. Sowas an Tieren auszulassen ist echt das Letzte !!!!!!!!!!!!!

    Gut das du dich bessern willst sonst würd ich nämlich sagen dass du deine ganz schnell abgeben solltest 0l
     
  6. Mufti

    Mufti Guest

    Ich verstehs auch nicht :s
    Wenn ich mies drauf bin, sauer oder irgendwas in der Richtung...
    Da helfen mir die Tiere wieder fröhlich zu werden!
    Ich setz mich ne Stunde vor den hupen, unterhalte mich mit Ihnen und lache über die scheisse die sie bauen... :D
    Da muss man einfach wieder gut drauf sein.
    aber andere leiden lassen weil man schlecht drauf ist, sorry aber das ist das letzte :k
     
  7. Motte

    Motte Guest

    Also ich wollte eigentlich schon längst im Bett sein...und las dies hier.

    Es ist fürchterlich wenn schutzlose Wesen unter der Gewalt und Willkür eines Menschen zu leiden haben, da stimme ich Euch uneingeschränkt zu.

    Das Problem allerdings ist, das die meisten Menschen echt glauben eine Depression habe was mit schlecht draufsein, oder mies gehen zutun.

    Falsch! Eine Depression ist eine Krankheit und kein Furz den man querhängen hat. Bei einer wirklich schweren Depression, das könnt ihr mir glauben, hat man nicht mehr den selben Menschen vor sich. Ihr wisst nicht was das für ein Leid ist, an was für einem Abgrund man steht.

    Soll wirklich keine Entschuldigung sein und ich gehe davon aus das viele nicht nachvollziehen können was ich meine.

    Crow ich möchte Dir nur sagen das man von nichtbetroffenen kein Verständniss erwarten kann. Man kann es ihnen nicht verübeln! Sie führen sich das Leid Deiner armen Pieper vor Augen und sind natürlich sauer. Aber lass Dich nicht entmutigen. Du bist nicht allein und wenn ich Dir einen guten Rat ans Herz legen darf: SUCH HILFE! Auch wenn Du im Moment das Gefühl hast es geht Dir besser. Ich finde es sehr gut das Du Deine Pieper erstmal wegegeben hast. Das haben sie schliesslich wirklich nicht verdient. Ich wünsche Dir alles Gute, Kraft und Erfolg!

    liebe Grüße

    Melanie
     
  8. Motte

    Motte Guest

    Oh und mit Mitleidheischen hat das sicher nichts zu tun. Es ist für einen depressiven menschen sehr schwer und ein wichtiger Schritt seine Gefühle wieder zu haben und sie nach aussen zu tragen. Ausserdem hat er wohl damit rechnen müssen das die meisten hier auf die Palme gehen. Hätte er Mitleid gewollt, hätte er sich sicher was besseres "ausgedacht"
     
  9. Chimera

    Chimera mööööp

    Dabei seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.824
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    68... Mannheim
    @ motte:
    du sprichst mir aus der seele!


    einige hier sollten sich mal informieren, was depression eigentlich ist, anstatt gleich vorwürfe zu machen 0l

    depression ist eine krankheit, keine "null bock-phase" oder was manche sich anscheinend drunter vorstellen.

    @thecrow:
    toll, dass du dir das alles von der seele geschrieben hast! das ist doch schonmal ein guter anfang. wie motte schon gesagt hat, such dir profesionelle hilfe. depressionen haben ist keine schande, sondern eine krankheit die behandelt werden kann.
    nicht aufgeben! es kommen auch wieder gute zeiten! :)
     
  10. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Ivo, dazu wünsche ich Dir die Kraft und den festen Willen! Und weiterhin diesen wichtigen Menschen an Deiner Seite!

    Es hat mir in der Seele weh getan, was ich da gelesen habe! Die kleinen Vögelchen haben gelitten -
    Du aber auch!

    Ich kenne persönlich niemanden mit Depressionen, weiß aber soviel darüber, daß mitunter D. katastrastophale Auswirkungen und Folgen haben können.

    Alles Gute für Deine 4 Kleinen und auch für Dich!
     
  11. VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Wenn man unter Depressionen leidet, und ich kenne jemanden der das hat, und einem die Vögel dann eh nur stören sollte man sich besser von ihnen trennen, eine Depression ist nicht von heut auf morgen vorbei ! Fragt sich nur wann die nächste Kriese kommt ...

    Es tut mir ja auch für die Menschen leid die sowas haben, aber man sollte auch mal an die Tiere denken.
     
  12. Hansebiene

    Hansebiene Guest

    @motte + chimera - kann mich Euch nur anschliessen......

    Eine Depression ist sicher nicht von heute oder morgen vorbei, Fakt ist aber, sie kommt durch einen Auslöser aufeinmal (und kann jeden treffen) und sollte es Euch einmal so gehen, seid Ihr dann in der Lage, Eure Vögel abzugeben, in dem Moment überhaupt irgendwelche Entscheidungen zu treffen oder überhaupt Euer Verhalten zu lenken ? Ich denke nicht.
    Auch mir tun die Geier leid und das sie der Willkür eines Menschen ausgesetzt waren ist nicht zu verzeihen, aber das ist Ivo ja selber klar.
    Ich kann Dir, Ivo, nur den Rat geben, unbedingt professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, und was die Wellies angeht, ich bin sicher, sie können Dir auch helfen, durch die Krise zu kommen.
    Nicht aufgeben, Du schaffst das schon !!
    PS: Ich finde es toll, das Du so offen darüber sprichst - das ist auf jeden Fall ein guter Anfang.
     
  13. Baumbart

    Baumbart Guest

    So, dann will ich auch mal.
    Das Positive:
    Du hast erkannt, daß Du Depressionen hast, und willst Dein Verhalten ändern!
    Das Negative:
    Daß Deine Depressionen solche Formen annahmen..

    Mir persönlich ist es egal, wie andere Dein Verhalten betrachten und aufgrund der Tatsache, daß Depris als Krankheit gelten, die Sache nicht so schlimm sehen.
    Ich weiß ungefähr, wie Du Dich fühlst, denn ich bin nun seit einem Jahr arbeitslos, und finanzielle Probleme hatte ich seitdem mehr als einmal.
    Und trotzdem wäre mir auch in den schwärzesten Stunden, gerade da als mein Hund starb, nie und nimmer in den Sinn gekommen, den Frust an den anderen Tieren auszulassen. Und es waren mehr als nur ein paar schwarze Stunden.

    Ich kann auch nur sagen, was ich machen würde, wenn mir dies, so wie Dir passiert wäre.
    Ich würde mich schweren Herzens von den Tieren trennen.
    Denn niemand kann sagen, wann das Leben das nächste schwarze Loch für einen bereit hält, und wie man dann reagiert.

    Und ob ich Dir, oder dieses Forum hier, vergibt, ist völlig wumpe!
    Deine Tiere müssen Dir vergeben!
    Und sie werden es!
    Ich muss schon fast sagen, leider!

    Denn, haben sie den nächsten Ausraster verdient?
     
  14. Amizzu

    Amizzu Guest

    Man, ich bin echt sauer!!!!!! Sauer natürlich darauf wie crow mit seinen Wellis umgegangen ist, denn sowas tut man nicht. Das ist ganz klar.
    Doch viele von euch haben leicht reden. Depressionen sind viel mehr als nur traurig sein. Ich leide seitdem ich 13 Jahre alt bin unter depressionen. Heute bin ich 24 Jahre alt und habe mit den Jahre gelernt mit der Depression einigermaßen umzugehen. Meine Depressionen habe ich durch meine Kindheit. Meine Mutter war Alkoholikerin und immer agressiv.
    Doch ich muss gestehen das ich meine Depression nie an Tieren auslassen konnte, aber dafür an Menschen. Und das ist genauso scheiße gewesen. Man liebt einen Menschen und ist trotzdem bösartig zu ihm. Wie paradox das doch ist. Hinterher tut es einem tierisch leid, doch dann ist es zu spät. Und was passiert? Genau, die Depression kann sich verstärken.

    Es ist ein Kreislauf crow. Begib dich in eine Therapie. Am besten Stationär, ambulant wäre natürlich auch ein Anfang. Es ist gut das du ein schlechtes Gewissen hast, doch jammern hilft nix, sondern arbeite gegen deine Depressionen an und lerne damit umzugehen damit du zu Tieren und Menschen nicht unfair wirst.

    Christin
     
  15. Amizzu

    Amizzu Guest

    Achja, ich habe noch etwas vergessen. Das was crow geschrieben hat, war ganz sicher nicht einfach für ihn. Und dann bestraft man ihn auch noch für seine Ehrlichkeit. Damit will ich crow nicht in Schutz nehmen, denn da sind wir uns ja alle einig das es nicht OK war wie er mit seinen Wellis umgegangen ist. Doch anstatt nur herum zu meckern hätte man auch Tipps zur Besserung geben können. Da es ja hier viele besser wissen. 0l Das kann jemand mit Depressionen eher gebrauchen, anstatt Leute die noch zusätzlich auf seinen Fehlern herum hacken.

    Crow, ich wünsche dir alles Gute und hoffe das du dir professionelle Hilfe suchst.
     
  16. coraDe

    coraDe Guest

    amizzu ich kann dir in beiden antworten nur zustimmen.
    vorwürfe machen bringt sowieso nichts.
    hätte er hier nie was geschrieben, würde es auch keiner wissen.

    und den mut dazu zu haben, seine fehler hier so niederzuschreiben, zeugt von charakterstärke (die zwischenzeitlich in sachen tiere sicherlich verloren waren, was nicht schön ist, aber im nachinein nicht mehr zu ändern ist) und diese stärke sollte weiter dominierend dein leben bestimmen crow, auch wenn alles nicht so leicht ist, aber es gibt bei problemen auch immer lösungen. nur diese muss man sich oft bei anderen erfragen oder sich von anderen helfen lassen.
    und in angelthy hast du einen menschen gefunden, der immer an dich geglaubt hat und das ist gut, denn sie hat dich mit ihrem verhalten zurück auf den hoffentlich richtigen weg gebracht

    crow, wünsche dir und hauptsächlich deinen piepern alles gute. einsicht bei fehlern ist immer der erste schritt zur besserung.
     
  17. Baumbart

    Baumbart Guest

    Sorry, jetzt muss ich auch nochmal.

    Ich habe ihn nicht angegriffen, und deswegen beziehe ich Deinen letzten Text auch nicht auf mich, Christin.

    Aber mir platzt die Wurst mit dieser ganzen Liberalisierungs- und Entschuldigungsnummer.
    Natürlich sind Depressionen eine Krankheit im schlimmsten Fall.
    Aber ist das eine Entschuldigung?
    Ich bin nun 39 Jahre, und was ich in den letzten Jahren an Entschuldigungen oder Erklärungen gehört habe, in dieser Beziehung, bringt mich zur Weißglut.
    Das Paradebeispiel ist immer noch der Massenmörder mit schlechter Kindheit.
    Das ist vielleicht das falsche Forum hier, aber wenn einer Mist gebaut hat, soll er gefälligst auch dafür gerade stehen.

    Da ist nämlich der feine Unterschied.
    Nicht jeder, der Depris hat, macht irgendwelchen Unsinn.
    Nicht jeder, der eine schlechte Kindheit hatte, bringt Leute um.
    Und wenn ich höre, daß ein Mensch, der ein Kind missbrauchte, mit einer Bewährungsstrafe davonkommt, dann krankt unser Rechtssystem.

    Ich weiß, daß ich ein Hardliner bin, und deswegen rate ich ja auch zur Prävention.
    Er sollte die Tiere besser abgeben, denn nur so ist WIRKLICH sichergestellt, daß sie nicht irgendwann wieder unter seiner Gemütsverfassung leiden, und so ist allen geholfen.

    Ich habe Respekt davor, daß er das alles hier so niederschrieb, das ändert jedoch nichts daran, daß er sich den Tieren gegenüber so verhalten hat, und stellt auch längst nicht sicher, daß er es nicht wieder tun wird, auch wenn er sich das nun fest vornimmt.
    Er hat sich die Tiere auch damals sicher nicht angeschafft mit dem Gedanken, daß ihm dieses mal passieren wird.

    Wie gesagt, nur meine Meinung!
     
  18. Amizzu

    Amizzu Guest

    Hallo Baumbart,

    es ist gut das du dich nicht angegriffen fühlst. Denn das sollst du auch nicht und auch habe ich keinen persönlich angesprochen. Vielleicht übersehen!!!! Auch habe ich sein Verhalten in keinster Weise entschudligt.

    Du hast Recht Baumbart, es gibt für das was crow getan hat keine Entschuldigung. Getan ist getan....... Eine schlechte Kindheit ist auch kein Grund einem Tier oder einem Menschen weh zu zun. Nein, aber z.B. Depressionen kommen nicht mal einfach so. Bei dem einen durch eine schlechte Kindheitheit, bei dem anderen durch Arbeitsverlust oder was auch immer!!!!!!! Es ist nur eine Erklärung dafür das ein Mensch krank wird. Für Fehler die er dann tut, gibt es weder eine Erklärung noch eine Entschuldigung.
    Auf das sogenannte deutsche Rechtssystem gehe ich mal besser nicht ein, denn da platzt mir sonst gleich die Wurst. Aber gewaltig!!!!!!! 0l 0l 0l

    Ach ja, eine Frage noch. Was ist Hardliner??? Bei mir hat man vor ca. 3 Jahren die Borderlinepersönlichkeitsstörung diagnostiziert. Ist es damit vergleichbar oder ganz etwas anderes??? Vielleicht schreibst du mir die Antwort kurz in einer PN? Würde mich freuen.

    Christin
     
  19. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo,

    es kann schon gut tun, mit jemanden darüber zu reden, oder sich mal alles so von der Seele zu schreiben. Gut das Du selber die Kurve genommen hast und im Kopf und Tat die Wende ansteuerst. Einsicht ist allgemein der erste Weg zur Besserung, was auch ich Dir wünsche. ;)
    Wenn die Wellis merken das alles für sie auch wieder optimaler läuft. Werden sie es Dich schon merken lassen. Es kann aber auch sein, das es nicht wieder so wird wie es vorher war. Da Du bei Ihnen Minus Punkte gesammelt hast. Soetwas kann sich aber langfristig wieder geben. Viel positives Reden mit Ihnen wird helfen, obwohl es eigenartig klingt. Jedenfalls sie kapieren es.

    Ich halte die Daumen das der positive Trend beibehalten wird. :jaaa:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. VZ-Kaiser

    VZ-Kaiser Wellensittich Züchterin

    Dabei seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Rastede
    Ja Baumbart spricht mir aus der Seele !
     
  22. corinse

    corinse Guest

    Hallo.
    Also ich weiß nicht....woher wollt ihr denn so genau wissen das es depressionen sind? das können WIR doch gar nicht beurteilen...

    ich finde es total mutig von ihm.....wer ist schon so ehrlich in einem forum wo nur vogelliebhaber sind? und schreibt solche schrecklichen sachen?

    natürlich möchte ich das geschehene nicht beschönigen...aber sagen das er seine wellis abgeben muss kann ich auch nicht....wie gesagt keiner kann das beurteilen...wennn dann nur er! deshalb muss er das selbst entscheiden!

    meine meinung...
     
Thema:

War ein schlechter Wellipapa

Die Seite wird geladen...

War ein schlechter Wellipapa - Ähnliche Themen

  1. Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?

    Wellis knabbern an Schnürsenkeln. Ist das schlecht?: Hallo eine Kurze frage: in letzter zeit sitzen meine Wellis gerne auf meinem Schuhschrank und knabbern an einem Bestimmten alten zerfleddertem...
  2. Schlechtes Bild

    Schlechtes Bild: Könnt ihr den Vogel erkennen?
  3. Graupapagei aus schlechter Haltung

    Graupapagei aus schlechter Haltung: Hallo, Ich habe 2 Graupapageien aus schlechter Haltung übernommen. Genauer gesagt gestern. Im Moment sind sie noch in ihrer Voliere im Haus, wo...
  4. Dem Graupapageien die Angst nehmen?

    Dem Graupapageien die Angst nehmen?: Hallo! Wir sind vor einigen Wochen zu dem Freund meiner Mutter gezogen und der hat einen Graupapageien: Kalle. Kalle saß dort nun also in einem...
  5. Bin ich eine schlechte Halterin ?

    Bin ich eine schlechte Halterin ?: Hallo alle zusammen Ich besaß zwei Rosellasittiche. Leider ist der Hahn vor langer Zeit verstorben. Die Henne scheint aber viel glücklicher ohne...