WARNUNG: Tod durch Teflon

Diskutiere WARNUNG: Tod durch Teflon im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Leider habe ich erst heute auf diesen Seiten die Hinweise über die Giftigkeit von Teflondämpfen entdeckt. Zu spät, denn gestern sind meine beiden...

  1. #1 Unregistered, 10. März 2003
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Leider habe ich erst heute auf diesen Seiten die Hinweise über die Giftigkeit von Teflondämpfen entdeckt. Zu spät, denn gestern sind meine beiden Nymphensittiche an Ersticken bzw. Herzversagen gestorben (innerhalb von einer halben Stunde, nachdem sie zuvor noch putzmunter gewesen waren), nachdem ich mit Freuden Raclette gegessen hatte (nicht in der Küche, natürlich). Raclette hatten wir schon öfter gegessen und die Sittiche hatten offenkundig keinerlei Probleme damit. Diesmal aber habe ich leider erstmals (und letzmals!) ein Raclette-Gerät benutzt, das nicht mit Emaille-Pfännchen ausgestattet, sondern mit TEFLON beschichtet war.
    Ich möchte daher alle Vogelhalter (und nicht nur diese) vor Teflon-Produkten warnen. Es war grauenhaft, den Tod der beiden Vögel mit anzusehen und ihnen nicht mehr helfen zu können. Selbst meine Tierärztin wußte nicht, daß Teflondämpfe für Sittiche hochgradig toxisch sind. Bitte verbreitet diese Information weiter, damit nicht noch mehr Vögel auf diese Weise zu Tode gebracht werden!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. akivasha

    akivasha Sittich-Sultana

    Dabei seit:
    1. September 2002
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wachtberg
    Hallo unregistered

    habe sowas auch schon mal gehört. Allerdings benutze ich schon seit immer eine Teflonpfanne, und mein Nymph ist trotzdem 23 Jahre alt geworden. Auch meine Wellis erfreuen sich bester Gesundheit.

    Bist du dir sicher, daß es wirklich durch das teflon kam? Normalerweise werden diese Pfannen so gut beschichtet, daß noch nicht mal was absplittern kann, wenn man mit einem Messer drin kratzt (is trotzdem natürlich nich gut für die Pfanne). Aber meine vögis haben noch nie ähnlich reagiert.

    Vielleicht war´s auch ein anaphylaktischer Schock, weil deine Vögis schon eine Allergie auf den Stoff hatten. Es soll ja haustiere geben, die gegen bestimmte Stoffe allergisch reagieren.
     
  4. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
  5. #4 owl, 10. März 2003
    Zuletzt bearbeitet: 10. März 2003
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Ob neues oder altes Teflongeschirr, ich würde da kein Risiko eingehen, denn zuviel ist leider schon passiert.

    Das Absplittern ist nicht die eigentliche Gefahr, sondern die giftigen Dämpfe welche beim Erhitzen von Teflon freigesetzt werden. Diese Dämpfe verätzen die Atemwege der Vögel :k Ich möchte lieber garnicht daran denken, welch grausamen Tod die armen kleinen Pieper dabei sterben müssen

    Ich habe eben noch ein wenig gegoogelt und ein paar Links gefunden:

    http://www.wdr.de/tv/service/zeit/inhalt/981025_4.html#teflon

    http://lessignet.de/krankheiten/krank3.html

    http://www.papageien.org/STS/po/Teflon.htm

    http://www.vogel-infos.de/gefahren.html

    (beim 4. Link ziemlich weit runterscrollen, Überschrift "gehen wir einmal in die Küche")


    Ich persönlich verzichte auf Teflongeschirr, hantiere auch nicht mit dem Haarfön bei den Geiern rum, Bügeln hasse ich ohnehin :k.............

    ..........also besser keine Risiken eingehen, unsere Lieblinge müssten unter Umständen teuer dafür bezahlen :(
     
  6. Rena1

    Rena1 Guest

    wissentschaftlich erwiesen....keine vögel in die küche...was soll´das "Rätselspiel"
    :D :0-
     
  7. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Das ist eine schlimme Sache

    Teflon zersetzt sich bei höheren Temperaturen (oberhalb 200°C) wobei giftige Fluorverbindungen frei werden.


    Rena wie kannst Du über soetwas grinsen ! Das ist ja regelrecht Schadenfroh 0l
     
  8. Rena1

    Rena1 Guest

    nein,nein...

    ich kann nicht grinsen.....ich dachte soviel weiß man...sorry bendosi,für mich unverständlich.8o
     
  9. #8 zora-cora, 11. März 2003
    zora-cora

    zora-cora Guest

    na prima, dass manche alles schon vorher wissen :k



    @unregistred:

    tut mir sehr leid, dass deine kleinen daran verstorben sind :(
    ich finds klasse, dass du trotzdem hier geschrieben hast um andere vor dem selben elend zu warnen.
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    oje vergessen

    Hallo Unregistered

    Ich möchte mich Cora's Worten anschliessen.
    Finde es sehr, sehr schlimm was Deinen Nymphis passiert ist, Du hast mein aufrichtiges Mitgefühl......lass Dich mal lieb drücken

    Traurige und mitfühlende Grüsse
    von Sonja :(
     
  11. Piwi100

    Piwi100 Guest

    unregistrierte (r) ist echt traurig,
    daß Du es nicht vorher gewußt hast,
    aber mach Dir bitte keine Vorwürfe..................wir lernen Alle nie aus.

    Was meinst Du , wieviel es nicht wissen, es nicht zugeben und es "heimlich" abstellen,
    klar, dann ist den Vöglen geholfen, aber glaube mal ja nicht daß wirklich Alle Vogelbesitzer DAS wissen !

    Tut mir leid um Deine Kleinen :(
     
  12. #11 owl, 11. März 2003
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2003
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Gefahren für unsere Vögel

    ........das wär doch was für's Ideenforum, damit richtig gross und deutlich auf die täglichen Gefahren im Haushalt drauf aufmerksam gemacht wird.

    Oder was meint Ihr dazu?
     
  13. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hi Sonja,
    Recht hast Du .............

    Das wäre echt ne Warnung wert !!
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.247
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Petra

    Ich hab's eben mal ins Ideenforum geschrieben.

    Wenn man dadurch Unfälle, Vergiftungen usw. vermeiden könnte, müsste eigentlich schon ein gut sichtbares Plätzchen im Forum dafür (für die Vögel) rausspringen ;)
     
  15. Dirk H.

    Dirk H. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Da wo die Mönche kein Schweigegelübde abgelegt hab
    Hallo ihr alle,

    im letzten Jahr (oder war es schon vorletztes Jahr? Die Zeit vergeht so schnell) stand auch mal ein großer Bericht in der WP über dieses Thema. War sehr interessant.

    Ich koche zwar noch mit einer beschichteten Pfanne, weiß aber nicht ob es Teflon ist. Ist eine sehr schwere, ich glaube Guß.

    Nun noch eine Frage zu Teflon (bitte nicht ernstnehmen):

    Wenn an Teflon nichts kleben bleibt. Wie kommt dann bitte die Pfanne ans Teflon?
     
  16. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,

    PTFE-Dämpfe sind auch für Menschen nicht ungefährlich, deshalb darf man teflonbeschichtete Pfannen auch nicht überhitzen.
    In der Zigarettenindustrie dürfen z.B. an den Machinen und Armaturen keine Teflondichtungen verwendet werden, weil die Gefahr besteht, daß kleine Mengen davon in den Tabak geraten könnten.
     
  17. Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Oh nein,

    wie schrecklich. Ich habe das nicht gewusst. Meine Küche ist nämlich im Wohnzimmer, ohne Fenster. Ich bin glücklicherweise keine Köchin. Ich habe aber neulich für meinen Freund Bouletten gebraten, als Belohnung, weil er immer so viel Verständnis aufbringt für mich und meine Viechereien. Und die Vögis sassen ca. 5 Meter weiter weg auf der Gardienenstange. Natürlich bewache ich die Pfanne um sie im Notfall davon abhalten zu können. Aber wenn die Dämpfe giftig sind, habe ich ja noch mal Glück gehabt. Es ist zum k...0l . Kann man denn überhaupt noch was, ohne das sich später herausstellt, das es schädlich ist.
    Ich sage ja immer wieder, es bringt überhaupt nichts sich in der Küche zu betätigen :D .
     
  18. caruso!!

    caruso!! Guest

    ich wußte es auch nicht

    meine vögel sind zwar im wohnzimmer zuhause allerdings kommt es immer mal vor das wir einen oder beide mit in die küche nehmen ( wenn seh schon grad mal auf der schulter sitzen und dort auch bleiben)
    am samstag bekomme ich zwei kathis und die wollte ich auch erst mal in die küche stellen.
    das werde ich jetzt sein lassen.
    viele grüße kerstin
     
  19. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    PTFE, wie kommts in die Pfanne?

    das ist ein recht einfacher Prozess.
    Die Pfannen Grillplatten Messer uä. werden in einer chemischen Beize angeraut , das PTFE (Polytetrafluorethylen) als Dispersion aufgespritzt und dann bei etwa 260°C eingesintert. erst danach entwickelt das PTFE als feste Schicht seine Antihafteigenschaften
    Übrigens handelt es sich bei diesen Beschichtungen nicht um reines PTFE ,das wäre sehr weich und weiss, Sondern um ein Stoffgemisch. Was da sonst noch alles drin ist , ist Geheimnis der Chemiekonzerne die es herstellen.:0-
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Alfred Klein, 11. März 2003
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.438
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Darüber hatten wir woanders letztens noch diskutiert.

    Da kam eine wirklich bedenkliche Aussage:
    Da kann man doch nur den Kopf schütteln.
    Habe meine Weisheit wegen Teflon aus dem Web.
    Das Material ist temperaturbeständig zwischen -200°C und +260°C. Die Firma Tefal gibt sogar nur 220°C an.
    Daß es ausgast ist nachgewiesen. Daß diese Dämpfe giftig sind ebenfalls. Dem Menschen schadet es sicherlich auch, nur ist die Oberfläche unserer Lungen so groß daß es nicht auffällt.
    Nach allem was ich über diesen Stoff erfahren habe scheint es so zu sein daß die Dämpfe die Lungenbläschen versiegeln und damit kein Sauerstoffaustausch mehr stattfindet. Die betroffenen Tiere ersticken.

    Etwas begreife ich allerdings nicht:
    Solche gefährlichen Geräte werden ohne Warnhinweis verkauft.
    Die Hersteller unterliegen aber doch dem Produkthaftungsgesetz.
    Das würde eigentlich bedeuten daß sie für alle entstehenden Schäden, welche durch diese Geräte bei bestimmungsgemäßem Gebrauch entstehen, gerade stehen müßten.
    Da es sich dabei nicht um einen Gesetzbruch handelt und daher die Behörden nicht aktiv werden müßte ein Betroffener wohl selber klagen.


    P.S
    Habe soeben mal das Gesetz gelesen.
    Das kann man glatt an die Hühner verfüttern.
    Ist mal wieder so ein wischiwaschizeug und zu überhaupt nichts nütze.
     
  22. Rena1

    Rena1 Guest

    sorry...

    @unregistred

    tut mir aufrichtig leid....hab deinen beitrag garnicht richtig gelesen..das wollte ich nicht mit dem grins...ich dachte es ginge allgemein um gefahren in der küche.

    ist ja schrecklich was da passiert ist.

    :? :0-
     
Thema: WARNUNG: Tod durch Teflon
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. singvogel teflon

    ,
  2. sind die gardinenketten mit Bleikugeln gesundheitsgefährdend

Die Seite wird geladen...

WARNUNG: Tod durch Teflon - Ähnliche Themen

  1. Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben)

    Vogelbabys gefunden (3tod, 2leben): Hallo! Ich habe heute zwei tode babyvögel in meinem Garten gefunden. Hab mich gewundert und das Nest gesucht und auch gefunden. Es ist in meinem...
  2. was hat meine tauben getötet

    was hat meine tauben getötet: Hallo ihr lieben.. wirklich sehr traurig und herzzerbrochen musste ich heute morgen feststellen dass 2 meiner Tauben tot waren. Um ihr Taubenhaus...
  3. Henne verstorben- Was nun?

    Henne verstorben- Was nun?: Hallöchen meine Lieben, Ich habe momentan ein ziemliches Problem und dachte mir, dass ich mal versuche mich damit hier ans Forum zu wenden (So wie...
  4. Dreifarbenglanzstar tot

    Dreifarbenglanzstar tot: Hi liebe Vogelfreunde, Ich habe mir vor kurzem ein Päärchen Dreifarbenglanzstare zugelegt. Das selbe Futter gekauft wie mir der Verkäufer...
  5. Tragischer Tod meiner Lieblingsgans Angelika

    Tragischer Tod meiner Lieblingsgans Angelika: Hallo, letzte Woche Donnerstag ist etwas schreckliches in unserem Stall mit meiner Lieblingsgans Angelika (erst 9 Jahre) passiert. Ich war zur...