Warnung vor Gruppenhaltung von Mohrenkopfpapageien

Diskutiere Warnung vor Gruppenhaltung von Mohrenkopfpapageien im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen, Ich wurde gestern von einer Halterin von 4 Mohrenkopfpapageien angerufen. Wir haben schon eine Weile Kontakt,weil sie meint...

  1. #1 Tanygnathus, 11. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Zusammen,

    Ich wurde gestern von einer Halterin von 4 Mohrenkopfpapageien angerufen.
    Wir haben schon eine Weile Kontakt,weil sie meint dass ein Paar nicht so gut harmoniert.
    Sie wollte Rat von mir haben und überlegte sich ein drittes Paar anzuschaffen und evtl.umverpaaren.
    Ich habe ihr davon abgeraten,weil ich es schon als äußerst kritisch betrachtet habe 4 Mohrenkopfpapageien im Freiflug zusammen zu lassen...aber 6??:nene:
    Vor allem weil sie nun langsam in ein Alter kommen,wo die Kämpfe um die Partner losgehen.
    Nun ist es wohl passiert,ein Hahn hat den anderen Hahn totgebissen.

    Ich erstelle das hier mit Rücksprache der Besitzerin,sie hat das wohl auch in einem anderen Forum eingestellt und hat nichts dagegen.

    Mir geht es einfach darum,dass man mal wieder sehen kann,wie streitsüchtig Mohrenkopfpapageien sein können,wenn es um die Partnerwahl geht.
    Ich werde versuchen ihr zu helfen,aber die Frau ist erst mal geschockt und wird noch etwas brauchen bis man normal und sachlich reden kann..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bernd und Geier, 12. Juli 2012
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo,

    habe meine 5 auch auf 3 Volieren verteilen müssen. Freiflug gibt es nur paarweise und unter Überwachung. Hier war es eine Henne, welche Streitsüchtig wurde und dann haben die Hähne mitgemischt.

    Ich kann auch nur davon abraten Mohrenkopfpapageien im Schwarm zu halten, irgendwann gibt es Tote, leider.
     
  4. #3 Tierfreak, 13. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juli 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    ich kenne auch einige Fälle, wo es früher oder später ebenfalls bei Gruppenhaltung von Mohren massive Probleme gab und die Tiere letztendlich doch paarweise getrennt untergebracht werden mussten. Zu Tode kam zwar in diesen Fällen niemand, aber Verletzungen traten teil auf.
    Solange sie noch nicht geschlechtsreif waren, ging es teils noch halbwegs, bis dann der Tag x kam und sich richtig derber Zoff einstellte....

    Mir ist bisher leider ebenfalls kein Fall bekannt, wo Gruppenhaltung von Mohren wirklich dauerhaft auch mit geschlechtsreifen Mohren gut funktioniert.

    Ich kann daher auch nur von Gruppenhaltung abraten und zur Paarhaltung raten ;).
     
  5. lucy83

    lucy83 ein herz für tiere

    Dabei seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59192 Bergkamen
    ich denke das kann man nicht immer sagen.
    wenn man viel platz zur verfügung hat, damit die pärchen sich aus dem weg gehen können,klappt es sogar sehr gut.
    unser 2. pärchen was zur landzeitpflege bei unserer züchterin ist,leben in einer über 150 qm² halle und da sind auch mehrere mohrenköpfe, graue, aras usw mit drinnen und es klappt bestens.aber ich denke das kann man als privat person leider nicht verwirklichen,das man ihnen so viel platz zur verfügung stellt.
     
  6. #5 Tanygnathus, 13. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Steffi,

    Eine Halle mit 150 qm² kann nicht jeder bieten.
    Dass der Platz eine große Rolle spielt ist klar.
    Ich habe das hier eingestellt,weil hier die meisten Leute eher ihre Vögel entweder im Wohnzimmer,Vogelzimmer oder Voliere halten.
    Dort ist der Platz oft nicht so,dass man es riskieren kann.
    Es sollte eine Warnung sein,diese Mohren waren in getrennten Käfigen paarweise untergebracht und flogen in einem ca.30m² Raum frei zusammen.
    Laut Besitzerin hatte ein Hahn sich für die Henne vom anderen Hahn interessiert und darum kam es zu der leider tödlichen Attacke.

    Es wird immer wieder bei manchen Leuten klappen,aber lieber einmal zu viel warnen,als wie einmal zu wenig.
    Vor allem bei geschlechtsreifen Mohren gehen die Streitereien richtig los.
    Ich habe auch schon 7 Junge Mohren mit Mohren fliegen lassen die einjährig waren,das war kein Problem ( einer wurde etwas gemobbt von der Gruppe).
    Aber das sind noch Jungvögel...es schlägt schlagartig mit der Geschlechtsreife in aggressives Verhalten um.
    Wenn man das zu spät bemerkt,dann kann so etwas wie bei dieser Frau passieren,und das war für sie ein furchtbares Erlebnis.:traurig:
     
  7. #6 Tanygnathus, 19. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Es gibt was neues zu dem Thema

    Habe nun vor kurzem die Frau besucht.
    Der agressive Hahn hatte sogar seine Partnerin nun angegriffen.
    Darum hat sie alle einzeln gesetzt.
    Ich wollte mir von dem Verhalten der Vögel ein Bild machen, darum habe ich mich beim Freiflug mit ihr in den Raum gesetzt,
    und so getan als ob ich lese.
    Dabei habe ich die 3 genau beobachtet ( hab sie etwas reingelegt ).
    Mir kam es so vor als ob hier 2 Männchen um ein Weibchen werben.
    Habe der Besitzerin dies gesagt, aber das wollte sie nicht glauben.
    Alle Vögel sind DNA getestet.

    Also am nächsten Tag die selbe Aktion noch einmal gemacht.
    Genau so wie am vorherigen Tag legten sich 2 Vögel ins Zeug um zu imponieren.
    Schließlich hat sich das angebliche Paar furchtbar gestritten.
    Wir beschlossen den Freiflug abzubrechen.

    Ich habe die Besitzerin gefragt ob ich mal die DNA Bescheinigungen sehen darf.
    Habe die Ringnummern der Vögel mit den Bescheinigungen verglichen,
    und festgestellt dass das angebliche Weibchen eine andere Ringnummer hat als auf der Bescheinigung.:nene:

    Nun war sie natürlich noch mehr geschockt, denn ich vermutete dass es ein Hahn ist ( schon vom Verhalten her ).
    Ich habe Federn gezupft und sie hat sie eingeschickt.
    Ergebnis kam, es ist ein Hahn.

    Nun versucht sie ob der agressive Hahn mit der verbliebenen Henne harmoniert.
    Der andere Hahn wurde vorübergehend woanders untergebracht und kann jederzeit zurück zur Besitzerin.

    So kann es manchmal gehen, schaut Euch die Papiere genau an und vergleicht die Ringnummer.
     
  8. Carola

    Carola Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Na, dann brauchte man sich ja nicht zu wundern! Drei Hähne und eine Henne, was für eine explosive Mischung, bei Geschlechtsreife! Traurig um den Hahn, der zu Tode gekommen ist!
    Habe aber ehrlich gesagt meine Papiere mit den Ringnummern auch noch nie verglichen, wäre gar nicht auf die Idee gekommen, aber meine sind vom Verhalten und vom Gefieder her sicher Frau und Mann. Alles spricht dafür.
    Die Halterin tut mir echt Leid, so ein Alptraum!
    Gut, dass du hinbist und geguckt hast!
     
  9. #8 Manfred Debus, 19. Juli 2012
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.646
    Zustimmungen:
    12
    Hallo!Ich denke mir einmal,das es auch Unwissenheit war.Deshalb sollte man bestimmt nicht gleich auf dieser Frau rum hacken.Was ja auch NIEMAND gemacht hat.Ich möchte mich von nichts frei sprechen,und könnte mir gut vorstellen,das es mir genau so ergangen wäre.Nun geht es aber darum ihr zu helfen.Ich kann es leider nicht,weil ich leider nicht genug Ahnung habe,hier sind die Experten gefragt.Lg.Manni!
     
  10. #9 Tanygnathus, 20. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Mir tut die Frau auch leid, darum versuche ich ihr ja auch zu helfen.
    Carola, ich denke da verlassen sich viele einfach darauf, dass die Papiere mit der Ringnummer übereinstimmen ( sollte normal ja auch so sein ).


    @ Manni kannst sicher sein, dass ihr geholfen wird, wir haben gerade viel Kontakt.
     
  11. #10 Tierfreak, 20. Juli 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Das war ja echt dumm gelaufen, mit dem DNA-Test. Gut das du dir die Mühe gemacht hast, zu beobachten und es dann aufgefallen ist.
     
  12. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Hallo Bettina,
    ein tragischer Fall - mein Bedauern. Wagner weist allerdings in seinem Buch "Unser Mohrenkopfpapagei" (2001) darauf hin: "Keinesfalls sollte man nun aber in seiner privaten Voliere ... eine Gemeinschaftshaltung von Mohrenköpfchen anstreben. Sie kann während einiger Zeit gut gehen, endet aber meist mit dem Tod eines Vogels" (a.a.O., S.60)

    Es ist gut, wenn du dieses Wissen immer wieder ins Bewusstsein rufst, denn manchmal gerät es in Vergessenheit - zum Leidwesen der Tiere! (Das ganze soll jetzt bitte nicht allzu moralisch rüberkommen!)

    Eine interessante Broschüre zur Gruppenhaltung von Mohren ist auch:
    Institut für Papageienforschung e.V. (Hg): Beiträge zum Verhalten des Mohrenkopfpapageien. In der Reihe: Psittacus. Schriftenreihe für Papageienforschung und -schutz. Heft 3. 1993.

    Viele Grüße
    Sonja
     
  13. #12 Tanygnathus, 20. Juli 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Stimmt, es ist wirklich ein tragischer Fall.
    Es ist passiert, man kann es nicht mehr ändern :traurig:
    Der agressive Hahn ist nun wohl hin und weg von seiner Henne.
    Nun muß die Besitzerin wenn es weiter so gut klappt eine Entscheidung treffen, was ihr sehr schwer fällt.
    Schauen wir mal, ich hoffe für die Vögel dass es die richtige Entscheidung sein wird.
     
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Was mich mal interessieren würde ist, ob man solche Aggressivitäten nur bei Gruppenhaltung von MoPas findet oder bei Langflügelpapageien generell.

    Aktuell wird das bei meinen grünen Kongos Cleo und Dayo ein Thema, wenn sie während unseres Urlaubes auf Teneriffa bei Carola (Caro+Caro) auch Urlaub machen und mit Fago und Bella in der tollen Außenvoliere stundenweise ihren Tag verbringen dürfen.

    Was denkt ihr, können wir (ich wie auch Carola) wagen, die Vier zusammen zu setzen? Krankheitsbedingte Risiken mal ausgeschlossen (all unsere Papas sind getestet). Ich bin auf eure Meinungen gespannt.
     
  15. #14 Tanygnathus, 10. August 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.911
    Zustimmungen:
    76
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Janina,

    Also ich selber kann dazu ehrlich gesagt nicht sicher Auskunft geben, da fehlt mir selber die Erfahrung mit grünen Kongos.
    Nur, was ich jetzt einfach denke ist:
    Wenn man zwei Vögel zusammenführen möchte, setzt man sie auch nicht einfach in eine Voliere.
    Man läßt sie sich in Ruhe kennenlernen und wagt dann mal die Zusammenführung.
    Zwei Paare denke ich ist schon schwierig, da sind auf einmal Konkurenten da.
    Vor allem , es ist Bella und Fagos Voliere.
    Könnte mir vorstellen, dass das den Beiden nicht gefällt, wenn sie die auf einmal mit einem zweiten Paar teilen müssen.
    Anderst wäre es wenn die Voliere neu bezogen wird.
    Eine Freundin von mir hat eine Graupapageiengruppe, die sind alle zusammen eingezogen, das funktioniert.
    Aber einen neuen in die Gruppe setzen, das funktioniert leider nicht mehr.
    Mir wäre es zu riskant.
    Denke Carola kann sich ja auch nicht die ganze Zeit daneben setzen :zwinker:
     
  16. Klaus B.

    Klaus B. Poicephalus

    Dabei seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsburg, Württ.
    Hallo Janina,

    auch ich würde da keinen Versuch starten. Du fährst in den Urlaub und kommst nach spätestens drei Wochen wieder. Da werden sich die Kongos nicht langweilen. Sie haben ja bereits genug Umstellung.
    Ansonsten würde ich eher empfehlen, dass die Außenvoliere wechselweise benutzt wird - einmal von diesem, einmal von jenem Paar.

    Viele Grüße
    Sonja
     
  17. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Huhu, Ihr Lieben,

    Ihr bestätigt, was ich gefühlsmäßig auch denke. Ich möchte auf keinen Fall ein verletzungsbedingtes Risiko eingehen, hätte - glaube ich - auch nicht so die Ruhe im Urlaub. Kenne ja auch meinen Dayo, der sehr dominant ist und meine Cleo, die genau das Gegenteil ist.

    Ich werde das auch nochmal mit Carola besprechen.

    Es passte gerade zu diesem Thema, daher dachte ich mal, mich hier hier anzudocken. Danke für eure ehrlichen Meinungen!
     
  18. Richard

    Richard Guest

    Unabhängig von den ersten Meinungen (die ich teile!), was würde passieren, wenn sich die Paare neu zusammenwürfeln? Das würde ich für den Fall der Fälle auch im Hinterkopf behalten.
     
  19. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ja...daran habe ich auch schon gedacht, das wäre fatal. So sehr ich meinen beiden Rackern auch die Stunden in der AV wünschen würde, aber die möglichen oben augezählten Risiken überwiegen leider :traurig: Aber nächstes Jahr planen wir ja auch eine AV...Freue mich schon...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Liebe Nina,

    ein Risiko gehen wir ganz sicher nicht ein - niemals!
    Sollten wir die 4 zusammenlassen, wenn Du sie bringst, dann nur unter Aufsicht im großen Wohnzimmer. Dann sehen wir ja, wer der Boss ist :D
    Ehrlich gesagt können wir Bella und Fago nicht einschätzen, wie sie sich verhalten.... und Cleo und Dayo auch nicht....
    Alle 4 sind total lieb, aber als Schwarm zusammen....?
    Wir haben jetzt aber auch entschieden, die beiden Paare abwechselnd in die AV zu lassen und zusätzlich bekommen sie ihre Spiel- und Kuschel-Einheiten.

    Cleo und Dayo werden es hier gut haben und Dauerknast im kleinen Urlaubskäfig :+schimpf:+schimpf:+schimpf wird es für sie niemals geben :zustimm:
    Ich habe im August sehr viel Zeit und kann mich viel um alle kümmern.
    Wir alle freuen uns schon auf die beiden :freude: und werden ganz viel Spaß mit ihnen haben.

    Liebe Grüße
    Carola und Carolin :0-
     
  22. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Huhu Carola und Carolin,

    Ich bin euch sooo dankbar und dass meine beiden Stolche es bei euch gut haben werden, daran zweifle ich keine Sekunde...aber Du weißt ja, dass man sich als "Mami" immer Sorgen und Gedanken um seine kleinen Mäuse macht:zwinker: Die Lösung, die Vier paarweise in eure Av zu lassen, ist natürlich eine Superidee...hoffentlich ist das euch nicht zuviel Aufwand...ich ganz schlechtes Gewissen hab...:~ Na, das besprechen wir ja alles noch ausführlich...seid ganz doll geknuddelt!! :trost:
     
Thema: Warnung vor Gruppenhaltung von Mohrenkopfpapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mohrenkopfpapagei haltung

    ,
  2. gemeinschaftshaltung langflügelpapageien

Die Seite wird geladen...

Warnung vor Gruppenhaltung von Mohrenkopfpapageien - Ähnliche Themen

  1. Mohrenkopfpapageien

    Mohrenkopfpapageien: Hallo ich bin John aus Neuwied. Habe eine Frage; Meine beiden Mohren streiten sich und die Kleine schreit wie am Spieß. Haben beide einen großen...
  2. 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause

    4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause: Ein 4jähriger männlicher Mohrenkopfpapagei sucht dringend ein neues Zuhause. Die junge Halterin, die den Vogel jung gekauft hat, zog aus dem...
  3. 3 Graupapagei aufnehmen oder nicht

    3 Graupapagei aufnehmen oder nicht: ich habe seit ein paar die sind beide 15 Jahre alt und mir wurde jetzt ein Weibchen angeboten bei dem der Männchen verstorben ist. ist es sinnvoll...
  4. fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe

    fehlende Vorderkrallen Mohrenköpfe: Hallo zusammen, ich möchte gerne Mohrenkopfpapageien halten und später züchten. Mir wurde jetzt ein Paar angeboten , bei einem Vogel fehlt eine...
  5. Mohrenkopfpapageien Pärchen aus Ratingen suchen ein neues Zuhause

    Mohrenkopfpapageien Pärchen aus Ratingen suchen ein neues Zuhause: Hallo zusammen, aufgrund der anstehenden Geburt unseres Kindes müssen wir uns schweren Herzens von unseren beiden Mohrenkopfpapageien trennen....