Warum beißt Cocco so fies?

Diskutiere Warum beißt Cocco so fies? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich hab jetzt schon unter der Suchfunktion ein bißchen gestöbert, aber so richtig habe ich noch nichts gefunden, was wirklich mit dem Verhalten...

  1. Yoshi

    Yoshi Guest

    Ich hab jetzt schon unter der Suchfunktion ein bißchen gestöbert, aber so richtig habe ich noch nichts gefunden, was wirklich mit dem Verhalten von Cocco zusammenpaßt.

    Wie ich in einem anderen Threat schon geschrieben habe, haben mein Freund und ich uns heute vor zwei Wochen zwei Graue aus zweiter Hand angeschafft. Cocco ist 3 Jahre alt, an und für sich handzahm und spricht, Cora ist 1,5 Jahre alt ebenfalls handzahm und spricht.

    Die ersten Tage war Cocco sehr zurückhalten, was ich sehr gut verstehen kann. Neue Menschen, neue Umgebung. Wir haben uns halt immer wieder vorsichtig angenähert, haben ihm immer mal ne Weintraube aus der Hand gegeben, usw. Mittlerweile läßt Cocco sich von meinem Freund sogar hingebungsvoll den Kopf kraulen, wenn er Lust hat. Er fliegt ihm hinterher und sucht ganz offensichtlich unsere Nähe, kommt zu uns auf´s Sofa geflattert, etc. Das Problem ist nur, dass er, kaum dass er dann auf den Oberschenkel, Arm, Schulter geklettert ist, wirklich fies zubeißt. Wir haben schon zig Löcher in unseren Klamotten und in unserer Haut (richtig, dass Blut fließt). Und er beißt nicht nur einmal, sondern immer wieder. Dabei macht er aber eigentlich keinen agressiven Eindruck und läßt sich auch so leicht nicht überzeugen wieder wegzugehen, sich auf den Käfig zurücksetzen zu lassen, oder so.

    Um ehrlich zu sein, kann ich das Verhalten nicht verstehen. Wenn wir auf ihn zugehen, wollen, dass er auf die Hand geht, etc. dann kann ich ja irgendwo aktzeptieren, dass er hackt und zubeißt, da er sich dann wahrscheinlich bedrängt fühlt oder einfach keine Lust hat, auf die Hand zu gehen. Wie auch immer. Aber ich kann nicht verstehen, dass er zu uns kommt, anscheindend in 95% der Fälle NUR um uns zu beißen.
    Ich muß vielleicht auch noch kurz erwähnen, dass ich mit beiden angefangen habe zu clickern. Da müssen aber vorher noch ein paar andere Sachen gelernt und gefestigt werden, bevor ich mich mit dieser Methode an das Problem Beißen rantraue. Sonst habe ich bisher als Tip nur immer gelesen, dass man nicht drauf reagieren soll, da ein Aua, oder nein, oder sonstiges Trara ihn noch in seinem Verhalten bestärkt. Aber sorry, ich KANN nicht NICHT reagieren, wenn mir ein Grauer richtige Fetzen aus der Hand beißt. Ich möchte ja, dass er herkommt, aber nicht so.

    Habt ihr Tips wie wir uns verhalten können/sollen?!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stachmone, 1. Mai 2005
    stachmone

    stachmone Guest

    Pubertät?

    Hallo Yoshi,

    wir hatten am Anfang das Problem mit unserer Floh auch. Das waren so die ersten drei Wochen ungefähr.
    Sie wollte einfach austesten wie weit sie gehen kann.
    Zwar hat sie uns nicht blutig gebissen, aber es tat auch teilweise fies weh!
    Und wenn euer Geier jetzt 3 Jahre alt ist, dann ist er auch in der Pubertät und ein kleiner Halbstarker! :+schimpf
    Wenn ihr das jetzt durchgehen laßt, dann wird er öfter beissen.
    Wir haben das bei Floh gut in den Griff bekommen, indem ich sie immer weggejagt habe wenn sie zugebissen hat. Und ihr müßt ein klares deutliches NEIN, oder was immer ihr wollt, sagen. Immer wenn er etwas falsch macht. Wichtig ist nur, das es bei einem Kommando bleibt. Und wenn er dann immer noch nicht hört, würde ich ihn mal ein paar Extrarunden durchs Zimmer fliegen lassen. Das ist nicht schlimm, unter Papageien ist es üblich den Anderen mal zu jagen. Somit macht ihr ihm klar, wer das sagen hat.
    Ihr solltet euch da jetzt so langsam durchsetzen, oder ihr macht eine Pauschale bei eurem Apotheker aus... :D
     
  4. #3 cora 1500, 1. Mai 2005
    cora 1500

    cora 1500 Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17034 Neubrandenburg
    Von meiner Cora kenn ich das auch,allerdings nur wenn ich sie irgenwo runterholen will.
    Ich halte ihr den Finger oder Hand hin und sie beißt rein.
    Jetzt halte ich ihr immer ein Stöckchen hin (20 cm lang) und da geht sie auch brav rauf ohne beißen.

    Und das mit AUA schreien nachdem er zugebissen hat,das übernimmt der Graue auch nach einiger Zeit.
    Meiner macht das auch,er beißt mich und sagt dann AUA! :+schimpf
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hi Yoshi,

    du musst ihm langsam mal zeigen, dass beißen von dir nicht akzeptiert wird.
    Mach ihm klar, dass du der Chef bist. Beiß (kneif) ihm selber mal ins Bein und/oder scheuch ihn 2-3 Runden durch Zimmer.
    Graue unter sich zeigen dieses Verhalten auch und du brauchst auch keine Angst zu haben, dass er dir das übel nimmt. Es ist ein natürliches Verhalten, sie kennen das :zwinker:
     
  6. Rappy

    Rappy Guest

    Beiß (kneif) ihm selber mal ins Bein und/oder scheuch ihn 2-3 Runden durch Zimmer.

    Was meinste Sven, wieso unser Ex-Rupfer inzwischen so ein Flug-Ass ist?? :D :D :D :D :D
     
  7. fisch

    fisch Guest

    Und? Hats denn auch beim beißen geholfen oder nur bei der Ausdauer? :zwinker:
     
  8. #7 Stefan.S, 2. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    > Um ehrlich zu sein, kann ich das Verhalten nicht verstehen.

    Ob da vielleicht einer ausprobieren will, wer Chef im gemischten Vogel-Menschen-Schwarm ist ;-)

    > Habt ihr Tips wie wir uns verhalten können/sollen?!

    Ich habe unseren bei der Gelegenheit immer lautstark angeblafft und ihm einen sanften Klaps auf den Schnabel gegeben. Wenn er trotzdem nochmal beisst, geht es umgehend ab in die Voliere, und er wird 5 Minuten lang mit Ignorieren gestraft (das Zimmer verlassen). Nicht beachtet zu werden, ist für ihn schließlich die größte Strafe.... Wenn er sich auf der Hand nicht in die Voliere tragen läßt, hilft ein kleiner Ast, auf den er steigen kann.

    Trotzdem beisst er mich immer noch täglich, wenn er mal wieder quengelig ist. Aber das ist mehr ein harmloses Zwicken, nicht schlimm. Soll soviel heissen wie: "ich bin genervt, trag' mich zurück in meine Voliere". Und in mein Gesicht beisst er nie, nur in die Schulter oder in die Hand.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  9. Cosmic

    Cosmic Tobias & Beate

    Dabei seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erndtebrück / Kamen
    das mit dem beißen kenne ich macht unser leo auch gerne mal... da sitzt er ganz lieb auf deiner schulter und zack beißer er mich in die nase und fliegt nicht ma weg sonder bleibt da sitzen als ob nix gewesen wäre :nene: versuche es ihm auch schon abzugewöhnen... dachte eigentlich immer man soll die grauen nicht jagen... aber wenn hier alles sagen man soll ihn ma so 2-3 runden durchs zimmer scheuchen werde ich das mal probieren... für weitere tips wäre ich auch dankbar...
     
  10. #9 Gonzotier, 3. Mai 2005
    Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Die Sache mit dem Beissen...

    Hallo Yoshi!

    Auch ich hatte zu Beginn größere Probleme mit unserer Graupapageien Dame Gonzi! Sie hat auch Mal gerne hier und da gezwickt und dass nicht grade wenig - damals ist echt einige Male ganz gut Blut geflossen!

    Habe Sie dann immer einige Runden fliegen lassen!
    Und ich muss sagen, dass mir diese Art und Weise der Rangordnungsklarstellung super gut geholfen hat - schon nach ein paar Wochen, hatte sie verstanden, dass sie mit Beissen nicht durchkommt!
    Seitdem ist jetzt schon weit über 1 Jahr vergangen und Gonzi und ich verstehen uns blendent! :freude:
    In dem ganzen vergangenem Jahr wurde nicht mehr gebissen und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass sich dieses Problem auch für die Zukunft nicht mehr darstellen wird!

    Ich drücke Dir ganz fest die Däumchen, dass Du die Sache mit dem Beissen in den Griff bekommen wirst!
    Und immer dran denken, schön konsequent bleiben und Geduld haben, dann wird's schon, da bin ich mir ziemlich sicher :zustimm: !

    Ganz lieben Gruß
    Kati :0-
     
  11. Yoshi

    Yoshi Guest

    Erstmal vielen lieben Dank Euch allen für Eure Antworten!

    Ich hab Cocco schon zuvor rein aus Reflex ein paar mal von meinem Arm oder meiner Schulter verjagt, wenn er gebissen hat. Allerdings dachte ich, dass das falsch ist und vielleicht das Vertrauen zu uns zerstört. Aber wenn ihr sagt, dass das eine normale Reaktion ist, wie auch Papas im Schwarm die Rangordung klären, dann ist das denke ich schon ok. Da sich Cocco allgemein doch manchmal etwas forsch und fordernd verhält, kann das schon gut sein, dass er grad ein kleiner pubertierender Flegel ist, der wissen will, wo sein Platz ist.

    Auf jeden Fall sehe ich, dass ich noch viel Nachholbedarf an Infos habe, obwohl ich der Meinung war, mich vor der Anschaffung unserer Grauen gut informiert zu haben. Aber die Praxis wirft dann immer viele Fragen auf, die man sich vorher gar nicht gestellt hat.

    Grüße, Nicole mit Cocco und Cora
     
  12. jaco

    jaco Guest

    Hallo zusammen,

    jaja, solche Alüren hat unserer Coco auch schon ansatzweise. Muss wohl am Namen liegen. :bier: Er scheint fast 8,5 jahre alt zu sein (Laut Ringnummer (offen)) und ist erst seit letzten Samstag bei uns.
    Aber ich bin beruhigt, da ich ja nun weis, dass unser Coco dann auch mal ein paar Extrarunden fliegen wird. Und das wird für ihn hart werden, da er kein guter Flieger ist. Scheint lange beim Vorbesitzer eingesperrt gewesen zu sein.

    LG, JEns
     
  13. fisch

    fisch Guest

    Ach Jens,
    mit ein paar regelmäßigen Extrarunden wird das nicht lange so bleiben :freude: Es hatt halt auch einen positiven Nebeneffekt :zwinker:
     
  14. Yoshi

    Yoshi Guest

    Das wird sich in der Tat schnell ändern! Unsere beiden haben wohl auch nicht sehr oft die Gitterstäbe von außen gesehen. Cora rupft und kann deshalb nicht fliegen und Cocco war das reinste Albatros ;) Er ist sogar gegen die Wände und gegen die Decke geflogen und nach einer Runde entkräftet irgendwo bruchgelandet. Mittlerweile, nach nur zwei Wochen, macht er Punktlandungen und schafft auch mal drei Runden am Stück :beifall:
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. jaco

    jaco Guest

    Guten Abend,

    ich habe vorhin nochmal mit dem VB telefoniert und gefragt, woher er weis, dass Coco 4 Jahre alt sein. Es hat sich heute nämlich heraus gestellt, dass Coco laut seinem Ring, schon fast 8,5 jahre alt sein könnte.

    Bie diesem Telefonat habe ich auch nochmal das Thema fliegen angesprochen und erfahren, dass Coco seit Februar in einer Hünerbox hausen musste. Der VB beschrieb Käfig als Hühern Gitterbox.

    @ Yoshi

    ich hoffe dennoch, dass unser Coco uns mit Bissen dieser Art verschont. Immerhin hat er ja vielleicht seine Pupertät schon hinter sich. Vorrausgesetzt der Ring gehört wirklich Coco. Leider kann man das bei einem offenen Ring nie genau wissen. Am Fliegen will ich ihn aber dennoch nicht hindern. Er kommt jeden Morgen aus seinem Käfig, macht immer mal öfter eine kleine Runde durch das WZ, und geht dann Abends gegen 9 Uhr wieder brav in seinen Käfig. Allerdings nur, wenn ich ihm seine Freisitzstange abbaue. Mit den Worten "Coco geh´Heia machen" braucht er dann etwa 1 Minute und ist im Käfig. Dort wird dann noch ein paar Minuten mit dem Schnabel geknirscht und schwups fallen ihm die Augen zu. Braver Coco :zustimm:

    LG und Gute N8,
    Jens
     
  17. #15 Stefan.S, 4. Mai 2005
    Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Noe, das zerstört kein Vertrauen. Im Gegenteil, es verschafft dir Respekt. Und ohne den tanzt dir der Geier bald nur noch auf der Nase herum...

    Die Viecher sind halt nicht so dumm, wie sie aussehen :-) Die machen das wie Kinder: erstmal austesten, bei wem man wie weit gehen kann. Und jemand, der einem keine Grenzen sitzt, wird einfach nicht mehr ernst genommen.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
Thema:

Warum beißt Cocco so fies?

Die Seite wird geladen...

Warum beißt Cocco so fies? - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  3. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  4. Unser Graupapagei Odin beißt, aber nur meinen Mann

    Unser Graupapagei Odin beißt, aber nur meinen Mann: Vor 4 Jahren haben wir unseren Odin bekommen. Zu dem Zeitpunkt war er 8 Monate alt. Mein Mann hatte von kleinauf mit Wellis seine Freude. Im...
  5. Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?

    Warum sperrt der Spatz den Schnabel trotz Piepen nicht auf?: Hallo, wir haben gestern ein Spatz gefunden, der noch relativ klein ist. Wir haben ihn nachhause gebracht, jedoch piepte er ununterbrochen, und...